kopten ohne grenzen

Durch Gebet und Wort für verfolgte Kopten

Französisches Gericht verurteilt muslimische Bürgermeisterassistentin wegen Verweigerung einer Lesben-Ehe 1. Oktober 2015

Filed under: Von hier und dort — Knecht Christi @ 09:17

Image

 Französisches Gericht verurteilt muslimische Bürgermeisterassistentin in Marseille wegen Verweigerung einer Lesben-Ehe zu einer 5-monatigen Bewährungsstrafe.

 

Ein französisches Gericht hat die Assistentin eines Bürgermeisters zu einer Gefängnisstrafe von 5 Monaten verurteilt, weil sie es ablehnte, zwischen zwei lesbischen Frauen amtlich eine Ehe abzuschließen. Die Strafe wurde zur Bewährung ausgesetzt. Die Weigerung, als Amtshandlung eine sogenannte Homo-Ehe zwischen zwei Frauen abzuschließen, kann in Frankreich mit einer drastischen Gefängnisstrafen geahndet werden. Diese Erfahrung machte Sabrina Hout in Marseille.

Wie aus Medienberichten hervorgeht, wollten dort im August 2014 zwei lesbische Frauen eine Ehe abschließen. Die Muslimin Sabrina Hout war jedoch nicht bereit, als Assistentin des Bürgermeisters im 8. Sektor von Marseille die dazu vorgesehenen Amtshandlungen vorzunehmen. Deswegen verurteilte sie am Dienstag das Gericht zu einer 5-monatigen Gefängnisstrafe auf Bewährung. Außerdem muß Hout jeder der beiden Frauen 1.200 Euro zahlen. Ihre Weigerung wurde als „Homophobie“ ausgelegt.

 

 

Demo für alle

 

 

Das Gericht sah Hout verpflichtet, auch eine Amtshandlung gegen ihre religiöse Überzeugung vorzunehmen. Sie hätte sich „neutral“ verhalten müssen. Der Richter ging über den Antrag des Staatsanwaltes hinaus, der eine 3-monatige Strafe gefordert hatte. Keine Rolle spielte, dass eine „Homo-Ehe im Islam undenkbar“ ist, wie DIE ZEIT in einem Gastbeitrag von Muhammad Sameer Murtaza im Juni 2015 schrieb. Über den Vorfall und die Verurteilung berichtet unter anderen „TÊTU – Toute l’actualité gay, lesbienne, bi et trans“ (Alles Aktuelle über Schwule, Lesben und Transsexuelle).

 

Wie das jetzige Urteil zeigt, haben sich die Hoffnungen vieler Menschen, die bei der „Demo für alle“ in Frankreich auf die Straße gegangen sind, um gegen eine Öffnung der Ehe zu demonstrieren, nicht erfüllt. Statt der „Demo für alle“ gibt es in Frankreich jetzt die „Ehe für alle“.

{Quelle: http://www.medrum.de/content/5-monate-gefaengnis-wegen-verweigerung-einer-lesben-ehe}

 

One Response to “Französisches Gericht verurteilt muslimische Bürgermeisterassistentin wegen Verweigerung einer Lesben-Ehe”

  1. Augustinus Says:

    Eine gute Entscheidung des Gerichts. Der Islam hockt heit noch im Mittelalter herum. Vive la République.
    ive la France!


Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s