kopten ohne grenzen

Durch Gebet und Wort für verfolgte Kopten

20.000 Demonstranten bei Pegida-Demo in Dresden 1. Oktober 2015

Filed under: Stopp Islamisierung — Knecht Christi @ 10:48

Bachmann kündigt „Enthüllungen“ über Asylchaos an

 

 

 
Lutz Bachmann über den heutigen Abend: „Das MDR hat von 10.000 gesprochen. Wir wissen, die halbieren uns. Wir haben Vergleichsfotos vom letztem Jahr und deshalb bin ich der Meinung, ich kann getrost sagen, dass wir die 20.000 geknackt haben“.

http://www.epochtimes.de/politik/deutschland/fluechtlingskrise-und-asyl-chaos-lutz-bachmann-kuendigt-leaks-an-a1272437.html

 

 

 

 

 

Rubrik Regionales, in Dresden Übigau, blockieren gerade Anwohner die Zufahrt zu einer Turnhalle, die zur Flüchtigenunterkunft hergerichtet werden soll.

Bleibt friedlich, die Einsatz-, und Helferkräfte können nichts für diese ganze, völlig irrwitzige Situation. Dies wird auch nicht die einzige Turnhalle bleiben, hier die aktuelle Presseinformation der Stadt Dresden.

Weiterlesen

 

 

 

 

 

 

 

Ist es nicht schlimm, wenn der normale Bürger die Dinge besser beurteilen und auch viel früher voraussehen kann, als Politiker und „politisch korrekte“ Politologen und linke Journalisten, die dafür und im Auftrag Ihrer Einrichtungen/ Stiftungen viel Geld bekommen. Die Verblendung durch Ideologie, meist  parteibedingt, oder auch aus Gründen persönlicher Naivität,  ist meistens schuld daran, so auch hier. Unser Land hat nun ein echtes Problem, das von uns angestoßen wurde und jetzt ganz schnell gelöst werden muss.

 

Die nun anvisierte Einrichtung von so genannten Hotspots an den EU-Außengrenzen ist definitiv der richtige Schritt. Wichtig ist auch, die bestehenden Flüchtlingslager in der Türkei, im Libanon und Jordanien finanziell besser zu unterstützen. Alles andere kommt nur relativ wenigen Menschen zugute und verzögert die Misere der breiten Flüchtlingsmassen. Jetzt muss gehandelt werden und zwar ganz, ganz schnell.

 

6 Responses to “20.000 Demonstranten bei Pegida-Demo in Dresden”

  1. Tommy Rasmussen Says:

    Die neue Weltordnung wird vielleicht ganz anders werden, – z:B..

    Das hier finde ich SUPER!!!:

    30.09.2015 – Warum in Israel die meisten Veganer der ganzen Welt leben: Es ist diese Gleichsetzung von menschlichem und tierischem Leiden, auf die man bei Veganern überall auf der Welt stößt. Sie bezeichnen die massenhafte Tötung von Tieren als „Holocaust an Tieren“ und verweisen darauf, dass männliche Küken nach der Geburt vergast werden, weil sie keine Eier legen können. Die fast fünfzigjährige Besatzung führe auch dazu, dass viele Israelis zumindest in ihrer Ernährung moralisch einwandfrei sein wollen: Die Tiere werden wie bei der Halal-Schlachtung am Hals aufgeschlitzt und bluten aus. Für Tiere interessieren sich die Rabbis nicht, und Vegan passt zur koscheren Küche, aber während in vielen anderen Teilen der Welt der vegane Lifestyle als ein besonders gesunder und bewusster zelebriert wird, leben die Israelis ihn lebenslustig und charmant ungesund weil auch viel geraucht und getrunken wird. Für Gilboa war es besonders schlimm, zu sehen, wie einer Kuh nach der Geburt die Kälber weggenommen werden. „Ich bin auch Mutter und habe drei Kinder – ich kann das einer anderen Mutter nicht antun“, sagt Gilboa. „Ich habe immer gedacht, dass ich Tiere liebe. Jetzt weiß ich, dass ich das nicht behaupten kann, wenn ich mich nicht vegan ernähre.“
    http://www.faz.net/aktuell/stil/essen-trinken/warum-israel-das-veganste-land-der-welt-ist-13812715-p2.html?printPagedArticle=true#pageIndex_3

    • thomas Says:

      Wende deinen satanisch inspirierten Kleingeist, mal in Richtung Saudiarabien, Pakistan usw. ,hier
      aus jedem Thema etwas Israelfeindliches zu bauen, ist schon pathologisch. Genausowenig ist vor
      Ort etwas besetzt. Aber deine isalmisch arabischen Freunde, mit satanischer Götzenreligion,
      werden äh bald in der Weltgeschichte, welche kurz ist, Kine Rolle mehr spielen. Es ist besser ein
      jüdischer Vegetarier zu sein, als ein islamischer Hallalschlachter.

      • Tommy Rasmussen Says:

        thomas: „Es ist besser ein jüdischer Vegetarier zu sein, als ein islamischer Hallalschlachter“
        .
        Eben! Hier aus jedem Thema etwas Israelfeindliches zu erfinden, ist aber schon sehr pathologisch.

  2. thomas Says:

    Mutig, mutig, nun stellt sich die Frage, ob die US gesponserten Satanisten (deutsche Regierung)
    schon stark genug ist, um ihren Willen gewaltsam durchzusetzen. Das ist jetzt schon eine andere
    Dimension, Aufruf zum Putsch, dieser Aufruf ist richtig und wird zu hundert Prozent, durch das
    Grundgesetz gedeckt. Es gibt nur ein Problem und das ist die Besatzungarmee, der US Satanisten.
    Erfolgreich kann der Widerstand nur sein, wenn sich politische Kräfte mit den Führer Russlands und
    Chinas zusammensetzen und um Hilfe bitten.

    • Gloriosa1950 Says:

      Wessen Häuser bekamen denn die Einwanderer von … & Konsorten versprochen ? – UNSERE ! Der Häuserkampf gilt der Vertreibung der Einheimischen! Armeen und Polizei stehen dann den Eindringlingen zur Seite. Oder üben die aus langer Weile?

      Die Moral eines Volkes lässt sich am ehesten daran ablesen, wie es mit seinen schwächsten Mitgeschöpfen umgeht – mit allen Tieren, mit den Alten, den Kindern und mit der Natur ! Wenn ein Volk sich dabei auf Machwerke beruft, welche zum SCHLACHTEN und ZERSTÖREN auffordern anstatt zum friedlichen Miteinander – dann wird dieses von satanischen Mächten beherrscht.


Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s