kopten ohne grenzen

Durch Gebet und Wort für verfolgte Kopten

Kroatiens Regierungschef schlägt Alarm 18. September 2015

Filed under: Aktuelle Nachrichten — Knecht Christi @ 20:34

Die meisten Grenzübergänge sind geschlossen, doch Tausende Flüchtlinge gelangen über die Felder nach Kroatien.

 

 

Premier Milanovic warnt, er habe die Lage nicht mehr unter Kontrolle. Jetzt will er die Menschen nach Ungarn schicken.

 

 

Die Lage in Kroatien wird nach Ungarns Abschottungspolitik immer chaotischer. Sollte der Andrang der Flüchtlinge nicht abreißen, sei es nur „eine Frage der Zeit“, bis der komplette Grenzverkehr eingestellt wird, sagte Innenminister Ranko Ostojic. Bislang sind rund 14.000 Flüchtlinge in dem kleinen Balkanstaat angekommen. Das Land könne den Andrang nicht mehr kontrollieren, sagte Ministerpräsident Zoran Milanovic. Kroatien werde diese Last nicht mehr akzeptieren. Sie bekommen Nahrungsmittel, Wasser und medizinische Hilfe, dann können sie ihre Reise fortsetzen„, sagte der Regierungschef. „Wir haben ein Herz, aber wir haben auch einen Kopf.“ Er habe eine Sitzung des Nationalen Sicherheitsrates einberufen, um eine Änderung der Flüchtlingspolitik zu erörtern.

 

 

 

 

 

 

Die ins Land drängenden Flüchtlinge will der Regierungschef jetzt nach Ungarn umleiten lassen: Ab heute verfolgen wir eine neue Methode, wir gehen jetzt zu Plan B über. “ Die ungarische Regierung baut jedoch auch an der Grenze zu Kroatien weiterhin einen Zaun, um – wie bereits an der Grenze zu Serbien – die Ankunft weiterer Flüchtlinge zu verhindern. Der EU warf Milanovic vor, Kroatien mit dem Problem allein zu lassen und sich um eine Lösung zu drücken. Bundeskanzlerin Angela Merkel habe außerdem mit der von ihr vertretenen Grenzöffnung für Flüchtlinge der der Darstellung Deutschlands als „Land der Herzen“ zur Krise beigetragen. „Das war in gewisser Weise für diese Leute die Einladung“, sagte Milanovic.

 

 

 

2C6D97DA00000578-3238021-image-a-1_1442500914970

 

Flüchtlinge strömen nach Augenzeugenberichten in der Region um Sid über Felder über die Grenze von Serbien nach Kroatien. Die offiziellen Grenzübergänge in der Gegend waren zuvor geschlossen worden. Wegen des starken Andrangs der vergangenen Tage hatte die Regierung in Zagreb in der Nacht zum Freitag sieben von acht Grenzübergängen zu Serbien geschlossen. Allein in der vergangenen Nacht waren 30 Busse aus dem Nachbarland an die Grenze gekommen. Oppositionsführer Tomislav Karamarko verlangte den Einsatz der Armee, um den Andrang aus Serbien zu stoppen.

 

 

Denn ein Ende ist nicht abzusehen: Rund 8000 Flüchtlinge warteten in Beli Manastir im Nordosten des Landes nahe Ungarn, um weiter in Richtung Slowenien reisen zu können. Slowenien will allerdings einige Hundert Flüchtlinge schon zurückschicken. Doch Kroatiens Regierung weigere sich strikt, diese Menschen wieder einreisen zu lassen, berichtete die Polizei.

 

 

 

 

2C6D985700000578-3238021-image-a-6_1442501649750

 

Slowenien wies die Behauptung Kroatiens zurück, beide Länder planten einen humanitären Korridor, um die Flüchtlinge in Richtung Österreich und Deutschland weiterreisen zu lassen. Die Äußerungen des kroatischen Innenministers seien gefährlich, weil sie etwas versprächen, was nicht geschehen dürfe, sagte Sloweniens Regierungschef Miro Cerar dem Fernsehsender RTV Slo.

 

 

2C7089DA00000578-3238021-image-a-4_1442529395979

 

Sein Land dürfe niemanden durchlassen, der die Bedingungen für die Einreise in den Schengen-Raum nicht erfülle. Slowenien stoppte außerdem den internationalen Zugverkehr – zunächst bis 18 Uhr.

{Quelle: http://www.spiegel.de/politik/ausland/kroatien-immer-mehr-fluechtlinge-a-1053654.html}

 

2C6B1C4900000578-3238021-image-a-30_1442494242852

 

2 Responses to “Kroatiens Regierungschef schlägt Alarm”

  1. teoma Says:

    Einen Vorteil hat das Ganze, unserer Pseudogutmenschenuntergangstrulla , wird in großen Teilen
    Europas immer unbeliebter und selbst einige Mitregenten, mit Gummirückrat , kommen aus der Deckung.
    Wie Deutschland mit diesen mittelmäßigen Beamtenseelen, aus der Krise kommen soll ist mir unbegreiflich.
    Die ersten Toten an den Grenzen, sind so vorprogramiert und dei ersten Wirtschaftsflüchtling, stellen
    schon einen Antrag auf Familiennachzug und ich bin sicher das die Familie wachsen wird.

    http://www.focus.de/magazin/kurzfassungen/focus-39-2015-syrer-beantragen-immer-oefter-familiennachzug-nach-deutschland-auswaertiges-amt-raeumt-lange-wartezeiten-ein_id_4955978.html

    Während syrische Frauen, das Land verteidigen, machen Millionen Männer den langen Hacken.
    Falls Bodentruppen gebraucht werden, können diese Männer ausgerüstet werden und für ihr Land kämpfen !

    http://www.epochtimes.de/politik/welt/tausende-junge-syrer-auf-der-flucht-waehrend-frauen-gegen-isis-kaempfen-a1269769.html

    Na, da haben wir es doch fast geschafft und wer es immer noch nicht begriffen hat, das Ganze ist kein
    Ballerspiel , auch den Computer runter fahren und sich ins Bett legen ändert nichts an den Gegebenheiten.

    CIA prophezeit Bürgerkrieg in Deutschland und EU

    Was lange gärt, wird endlich Wut. Genau diese Wut ist es, die Deutschlands Straßen in absehbarer Zeit die Truppen der Bundeswehr bescheren wird, deren Aufgabe es sein wird, die Polizei zu schützen und zu unterstützen, vielleicht sogar sehr bald die “Spreu vom Weizen” zu trennen.
    Rechte gegen Linke, Muslime gegen Christen und Juden, Arme gegen Reiche, Migranten gegen Einheimische lassen das ehemalige Land der Dichter und Denker armselig erscheinen. Und die Armseligkeit des Staates hat einen Namen: “Ungerechtigkeit”.

    http://krisenfrei.de/cia-prophezeit-buergerkrieg-in-deutschland-und-eu/

    https://www.netzplanet.net/verfassungsschutz-die-lage-ist-hochexplosiv-buergerkrieg-droht-in-deutschland/14707/

    Exklusiv: Hans-Olaf Henkel: Merkel hat versagt, Sarrazin hat recht – die große Flüchtlings-Milchmädchenrechnung

    http://www.deraktionaer.de/aktie/exklusiv–hans-olaf-henkel–merkel-hat-versagt–sarrazin-hat-recht—die-grosse-fluechtlings-milchmaedchenrechnung-176280.htm

    Von Henry Paul

    Die Grenzen sind dicht – was für eine Unverschämtheit.
    Die kommenden Leute müssen in Zelten übernachten – völlig menschenunwürdig.
    Es gibt keine Schulen für fremde Kinder – ein Skandal.
    Wir Flüchtlinge müssen Brötchen mit Wurst und Käse essen – eine Beleidigung.
    Wieso dürfen wir Refugees nicht mit dem Zug fahren – das ist unfreundlich.
    Es ist kalt und wir wollen in eigene Wohnungen – wir sind Flüchtlinge.
    Wieso müssen wir für Papiere anstehen – das ist unwürdig für uns.
    Wir haben generelle Rechte, hier zu sein – also tut was für uns.
    Die Polizisten sollen verschwinden – wir haben allgemeine Menschenrechte.
    Schlangestehen und Verhöre wegen Namen und Heimat ist Rassismus.
    Fingerabdrücke nehmen ist verwerflich – ich bin nur ein Flüchtling.

    Selbstverständlich. Natürlich. Weltweit gibt es das allgemeine Flüchtlingsrecht, das den Refugees erlaubt in jedes x-beliebige Land zu kommen, um dann sofort eine Wohnung zu fordern, richtig gutes Essen zu bekommen wie in der Heimat, Kleider vom modernsten zu tragen, Kinderversorgung in einer Krippe mit Krankenstation zu bekommen und Schulen, in denen die Heimatsprache der Flüchtlinge vom Lehrer gesprochen wird. Und vor allem, jeder Flüchtling muss einen Betreuer bekommen, der ihm die Formalia abnimmt, die Blätter ausfüllt und ihm in kürzester Zeit den Asylantenstempel gibt, ihn zu seiner neuen Wohnung fährt, Möbel für ihn einkauft und den Kühlschrank füllt. Damit ich zu Hause anrufen kann, um zu sagen, dass Mutti Merkel mich mit Applaus aufgenommen hat.

    http://www.contra-magazin.com/2015/09/deutschland-im-aufoktroyierten-fluechtlingschaos/

    Da wir wohl bald in Europa, das Militär die Grenzen sichern müssen, das hat Mutti aber ganz schön
    den Supergau ausgelöst.

  2. saphiri Says:

    Was ist mit dem „schwarzen Fleck“ unten links auf der Karte oben?
    Gemeint ist Bosnien Herzegowina.
    Warum können sunnitisch fundamentalistische Flüchtlinge nicht dort unterkommen. Wollen die Glaubensgeschwister sich nicht unterstützen?
    Der Balkan ist doch nicht nur Ungarn, Kroatien und Serbien.

    Hauptsache ist, die Flüchtlinge sind aus den Kriegsgebieten raus.


Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s