kopten ohne grenzen

Durch Gebet und Wort für verfolgte Kopten

Orban ist gegen die Einwanderung von Muslimen! 7. September 2015

Filed under: Reportagen — Knecht Christi @ 23:08

Flüchtlinge verweigern Essen

Also was heute Morgen wieder in den Nachrichten war: Flüchtlinge verweigern Essen, sind also im Hungerstreik in Ungarn und verlassen einen Zug nicht, um sich vernünftig behandeln zu lassen – nur weil sie nach Deutschland wollen. Das hat Helmut Schmidt bei der RAF in den 1970er Jahren noch Erpressung genannt. Die haben in den Gefängnissen auch Hungerstreik betrieben, um politische Forderungen durchzusetzen und andere Gefangene freizupressen. Wenn das durchgeht und diese Leute nach D kommen, dann ist für mich jeder deutsche Politiker nur noch ein schäbiger Schuft und ich werde für diesen Staat nichts mehr übrig haben. Denn die fangen doch hier mit den Erpressungen erst richtig an-nicht gleich eine Wohnung, ein Haus bekommen? kein Problem, mal richtig Krawall gemacht und gestreikt, dann knicken ja alle wieder ein, was einmal klappt, klappt immer. Die muss man ganz anders behandeln: Wer nach letzter Aufforderung nicht aus dem Zug aussteigt: Türen verplomben IS benachrichtigen, nonstop zurück.

 

 

 

 

 

Die Träume liegen wieder auf der Straße

Wie eine Generation Deutschland veränderte

Die Generation von ’68 ist ein Mythos. Träumer, Idealisten allesamt, wollten die Welt verändern und aufräumen mit dem Muff der Alten. Doch die Radikalen übernehmen die Revolte und beginnen einen Krieg gegen den Staat. Der bleibt Sieger – und doch ist nichts mehr, wie es war. Die Ideale bleiben, und verändern die Gesellschaft für immer. Eine neue Generation nimmt das Erbe auf und kämpft für Umwelt und Frieden, der Protest kehrt zurück – und bald liegen die Träume der Jugend wieder auf der Straße.

{Weiterlesen: http://www.60-jahre-deutschland.de/index.php?idcatside=31&sid=6d1f}

 

 

 

Orban ist gegen die Einwanderung von Muslimen!

Mit Blick auf die Flüchtlingskrise hat Ungarns Ministerpräsident Viktor Orban am Montag erneut bekräftigt, dass er gegen die Einwanderung von Muslimen sei. Die „Kebab-Buden“ in Ungarn findet er aber trotzdem gut.

„Niemand kann verlangen, dass Ungarn sich ändert“, sagte Ungarns Regierungschef Viktor Orban in Budapest in einer Rede bei der Jahresversammlung ungarischer Diplomaten nach Angaben der ungarischen Nachrichtenagentur MTI. Er sei gegen eine Änderung der kulturellen und ethnischen Zusammensetzung der Bewohner Ungarns aufgrund äußerer Einwirkungen.

{Mehr: http://www.gmx.at/magazine/politik/fluechtlingskrise-in-europa/viktor-orban-freuen-kebab-buden-30900626}

 

One Response to “Orban ist gegen die Einwanderung von Muslimen!”

  1. Migrationswaffe gegen Europa entsichert Says:

    Joseph Paul Watson zum selbstzerstörerischen Asylinvasionschaos, das verantwortungslose EU-Politkriminelle in landerverräterischer Weise ihren Bürgern gegen deren Willen aufzwingen, um ihre neosozialistische nationalstaatenzersetzende Mulitkultiideologie gegen die Voten der europäischen Völker in antidemokratischer Weise durchzusetzen.

    http://www.infowars.com/the-migrant-crisis-is-about-imposing-multiculturalism-on-the-west/


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s