kopten ohne grenzen

Durch Gebet und Wort für verfolgte Kopten

Steuern rauf wegen Rente mit 63 27. August 2015

Filed under: Reportagen — Knecht Christi @ 21:07

Der Bund wird in den kommenden Jahren 100 Milliarden Euro in die Rentenversicherung zahlen müssen.

 

 

 

Experten sind beunruhigt und fürchten, dass es zu Steuererhöhungen kommen könnte.

Der Steuerzuschuss des Bundes in die Rentenversicherung wird sich in den kommenden Jahren auf fast 100 Milliarden Euro erhöhen. Das geht nach einem Bericht der „Bild-Zeitung“ aus dem neuen Finanzplan von Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble (CDU) hervor. Danach soll die Überweisung des Bundes in diesem Jahr um rund zwei auf 84,3 Milliarden Euro steigen. 2019 wird dann ein Zuschuss von 97,8 Milliarden Euro erwartet. Das sei ein Anstieg gegenüber 2014 um 18 Prozent, schreibt die „Bild“.

 

 

 

Experten befürchten Steuererhöhung

 

Die Leistungen an die Rentenkasse seien „seit Jahren die größten Ausgabenposition im Bundeshaushalt“, heißt es zur Erklärung im Finanzplan. Renten-Experten wie Prof. Reinhold Schnabel (Uni Duisburg-Essen) warnten gegenüber der „Bild“ vor weiteren Kostensteigerungen in der Rente bringen Steuererhöhungen ins Gespräch: „Der Anteil des Bundeszuschusses in die Rentenkasse darf aber nicht weiter steigen“, erklärte Schnabel. Andernfalls müssten entweder wichtige Investitionen in die Zukunft gestrichen werden, befürchtet der Experte, „oder es drohen weitere Steuererhöhungen. Das wäre eine Zusatzbelastung für alle“.

Auch der Direktor des Instituts zur Zukunft der Arbeit (IZA) in Bonn, Klaus Zimmermann, rechnet mit Steuererhöhungen wegen der steigenden Rentenausgaben. „Wir stehen an der Spitze der Länder mit Vergreisung, haben ein demographisches Problem. Das wurde aber zu lange ignoriert“, sagte Zimmermann gegenüber „Bild“. Es müssten „entweder die Leistungen wieder gekürzt werden – oder es wird, zumindest kurzfristig, Steuererhöhungen geben müssen“.

 

 

 

 

„Rente mit 63 ist offenbar viel teurer“

 

Der stellvertretende Vorsitzende der CDU-Bundestagsfraktion, Michael Fuchs, zeigte sich ebenfalls alarmiert und sagte der „Bild-Zeitung“: „Der starke Anstieg der Rentenausgaben macht mir ganz große Sorgen. Die Rente mit 63 ist offenbar viel teurer als Arbeitsministerin Andrea Nahles gesagt hat. Für uns muss klar sein, dass es keine weiteren Rentengeschenke geben darf“. Statt immer früher in Rente zu gehen, „sollten wir Anreize schaffen, damit Fachkräfte bereit sind, auch über das Rentenalter hinaus zu arbeiten“, fordert er.

{Quelle: http://www.focus.de/finanzen/altersvorsorge/bund-muss-bald-100-milliarden-euro-zahlen-rente-mit-63-sorgt-fuer-kostenexplosion-experten-fuerchten-steuererhoehungen_id_4896222.html}

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Kommentar von „Kopten ohne Grenzen

 

 

Nun ja, wer als Arbeitsministerin jemanden  aufstellt, die selbst nie gearbeitet hat und seinen Lebensunterhalt immer nur in der Politik verdient hat, ist die Rente mit 63 Jahren eine Selbstverständlichkeit.
http://www.was-war-wann.de/politik/biografien/andrea_nahles.html

Linke Politiker sind immer spendabel, wenn es um die Verteilung geht. Frau Nahles weiß, was Rentner wünschen. Wer, der nicht von allen guten Geistern verlassen ist, geht nicht mit 63 Jahren in Rente, wenn er ohne Abschläge darf?

Und wer das Echo dieser Inanpruchnahme nicht abschätzen kann, hat in der Bundespolitik wohl kaum etwas verloren.

Als ob die Menschen freiwillig länger arbeiten gehen würden, als sie müssen?

 

 

 

Andererseits geben wir Frau Nahles Recht. Warum nicht über  jungen Rentnern einmal die  finanzielle Gießkanne ausschütten. Es geht ja auch bei der EU, bei den Soziallasten, insbesondere in der Integrationsindustrie, bei der Bundeswehr im Ausland und bei Griechenlands Banken. Milliarden über Milliarden Steuergelder werden so verbraten, dass es qualmt. Also sollten wir uns nicht groß aufregen, denn Geld scheint in der BRD ja unbegrenzt vorhanden zu sein. Über 2 Billionen Schulden, die Deutschland hat, sind ja nur peanuts.

Heute wurde wieder bekannt, dass sich ganze Völker die Grenze über die Grenze von Mazedonien in Richtung Deutschland bewegen, nachdem sie die Grenze durchbrochen haben und mal eben so Hilfspakete vom Roten Kreuz ablehnen, weil sie das Kreuz hassen und befürchten, keine Halalspeisen zu sich zu nehmen. Ein Zeichen dafür, dass diese Flüchtlinge nicht Kriegsflüchtlinge sind und nicht  völlig abgemagert aussehen. Aber fordern und beschweren können sie sie bereits jetzt. Eine nette Truppe, deren Unterhalt hier wieder einmal bezahlt werden muss. Das sind wieder einmal Sympathieträger der ersten Klasse.

http://www.pi-news.net/2015/08/video-moslemische-asylforderer-verweigern-hilfspakate-vom-roten-kreuz/

Laut einem Welt-Artikel:

Seit 2012 können schon nach heutigem Recht besonders langjährig Versicherte, die mindestens 45 Jahre in der gesetzlichen Rentenversicherung pflichtversichert waren, mit 65 Jahren ohne Abschläge in Rente gehen. Ab 1. Juli 2014 werden Versicherte nach 45 Jahren bereits mit 63 eine abschlagsfreie Rente erhalten können. Ende des Artikelauszuges.

Gönnen wir es den Rentnern. Hier hat einmal jemand aus der Regierung für die eigene schwer arbeitende Bevölkerung ein Herz gehabt. Gönnen wir es den Rentnern. Finanzpolitisch zwar eine Katastrophe, aber verdient haben es diese Menschen, die 45 Jahre am Stück malocht haben, allemal. Das werden die Neubürger aus Flüchtlingskreisen, wenn sie dann hier integrierrt sind auch bestens hinbekommen und freuen sich schon darauf, nach 45 Jahren die Rente genießen zu können.

Wir erinnern uns?

http://www.katholisches.info/2013/05/14/islamprediger-nehmen-wir-uns-europa-und-lassen-uns-dabei-von-den-europaern-aushalten/

Haben wir schon einmal RADIKALE Muslime arbeiten und ihren  Lebensunterhalt selbst verdienen sehen, wenn wir von der Arbeit, Terroranschläge vorzubereiten einmal absehen? Ja, die Europäer sind schon strunzdoof, leider.  Da hat der Herr Choudary allerdings völlig recht.

Das Wort „Arbeit“ kommt unseres Wissens im Koran nicht vor.

Warum auch.

Hat Mohammed in seiner Medina-Phase seinen eigenen Lebensunterhalt und den der Seinen mit Raub und Mord und Eroberung verdient, schließlich auch eine ehrbare Arbeit, oder?

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s