kopten ohne grenzen

Durch Gebet und Wort für verfolgte Kopten

Ausländerkriminalität in Deutschland – Die Liste des Horrors 3. August 2015

Filed under: Reportagen — Knecht Christi @ 22:19

Kriminelle Delikte durch Ausländer und Asylbewerber in Deutschland sind nicht – wie oft behauptet – „Einzelfälle“, sondern ein weit verbreitetes Problem, das die Sicherheitslage hierzulande erheblich beeinträchtigt.

 

 

Quellen:

Im Internet frei zugängliche Presseartikel und Polizeimeldungen.

Die meisten Ereignisse geschahen im Erfassungszeitraum, es sind jedoch auch vereinzelt ältere Fälle sowie Gerichtsberichte hierzu aufgeführt.

Recherchezeitraum:

Anfang Mai 2015 bis Anfang Juli 2015

 

Besondere Problemlage:

Der ethnische Hintergrund der Täter wird von der Presse häufig verschwiegen ( Hintergrund: Richtlinie des Presserats[1])  teilweise liefern auch Polizeiberichte keine derartigen Informationen. Die aufgeführten Ereignisse stellen also lediglich die „Spitze des Eisbergs“ dar, die „Dunkelziffer“ dürfte weit höher liegen.

 

 

 

1 – Tunesier veranstaltet Treibjagd auf Landsleute

https://mopo24.de/Home#!nachrichten/toedlicher-sprung-asylheim-prozess-kappel-kapellenberg-6752

 

 

 

 

3 – Karlsruhe: Ausländer schlägt auf Frauen ein

 

 

4 – Belästigungen um Asylheim in Chemnitz

https://mopo24.de/Home#!nachrichten/toedlicher-sprung-asylheim-prozess-kappel-kapellenberg-6752

5 – Tödliche Auseinandersetzung in Asylheim Wismar

http://www.focus.de/panorama/welt/stichverletzungen-ukrainischer-fluechtling-stirbt-in-wismarer-asylbewerberheim_id_4652328.html

 

 

 

 

 

6- Pole und Malier vergewaltigen 27-Jährige

http://www.tz.de/muenchen/stadt/berg-am-laim-ort43346/einer-hielt-opfer-andere-vergewaltigte-es-tz-4934541.html

 

7 – 7 Jahre Haft für kosovarischen Messer-„Totschläger“

http://m.bild.de/regional/frankfurt/offenbach/sieben-jahre-und-sechs-monate-fuer-messerstecher-von-offenbach-40746658,variante=L.bildMobile.html

 

8 – Diebesbanden „traumatisierter“ minderjähriger „Flüchtlinge“ in Breme

http://www.kreiszeitung.de/lokales/bremen/polizei-meldet-mehr-antanzdelikte-minderjaehrige-fluechtlinge-fokus-4950175.html

 

9 – Massenschlägerei in Hamburger Flüchtlingsheim

http://www.mopo.de/nachrichten/festnahmen-und-verletzte-harburg–massenschlaegerei-im-fluechtlingsheim,5067140,30404986.html

 

10 – Verletzte bei Schlägerei in Görlitzer „Flüchtlingsheim“

https://mopo24.de/nachrichten/zwei-verletzte-nach-schlaegerei-in-asylbewerberheim-6605

{Weiterlesen bis 1018 : http://journalistenwatch.com/cms/auslaenderkriminalitaet-in-deutschland-die-liste-des-horrors-neu/}

 

4 Responses to “Ausländerkriminalität in Deutschland – Die Liste des Horrors”

  1. Dirk Schildbürger Says:

    ACHTUNG!
    Deutsche Behörden entscheiden wieder über Kunst(entartete?)!Asylbewerber könnten traumatisiert werden…ob der Bürgermeister auch das TV Programm überwacht?

    In unserer Kleinstadt spielt sich zurzeit folgende Posse ab:

    Vorgeschichte:
    Ich habe in meinem Vorgarten seit über zwei Jahren Miniaturen von Hinrichtungswerkzeugen stehen: einen Galgen, eine Guillotine, einen überdimensionierten Streithammer und einen Henkersklotz mit großem Beil. Diese Objekte sind weder in Form noch Funktion für gewalttätige Handlungen geeignet.
    Die Skulpturen stehen für keine Aussage, sondern sind einfach nur originelle Dekoration.

    Akt 1:
    Vor etwa 5 Wochen hat sich unser Bürgermeister telef. an mich gewandt mit der Bitte, die Skulpturen abzubauen weil doch in Kürze Asylsuchende im Nachbarhaus untergebracht werden sollen und diese dadurch traumatisiert werden könnten.
    Da es sich hier nur um die persönliche Meinung des Hr. Bürgermeister Kremers handelte und ich diesem Argument nicht folgen konnte habe ich abgelehnt.
    Daraufhin erhielt ich am 2.07.15 ein Schreiben des städtischen Ordnungsamts (siehe Anlage 1).
    Den darin vorgeschlagenen Termin konnte ich aus berufl. Gründen nicht wahrnehmen.
    Am 17.07.15 erhielt ich erneut einen Brief des Ordnungsamtes (siehe Anlage 2).
    Ich antwortete meinerseits schriftlich (siehe Anlage 3).

    Akt 2:
    Als ich am 27.07.15 um 7:30 Uhr das Haus verließ, stellte ich zu meinem Erstaunen fest, das über die Gesamte Länge meines Hauses ein ca. 2m hoher Bauzaun aufgestellt worden war, welcher zusätzlich mit einer natogrünen Plane bespannt wurde.
    Am 28.07.15 teilte ich per Mängelanzeige folgendes der Stadt mit: „In der Nacht zum 27.07.2015 haben unbekannte über die gesamte Breite meines Hauses einen Bauzaun mit davor gehängter Plane aufgestellt. Ich bitte die Stadt, diesen Zaun umgehend entfernen zu lassen. Ich werde auch die Polizei informieren, da ich befürchte, dieser Zaun könnte als Tarnung für einen geplanten Einbruch dienen.“

    Akt 3:
    Am Mittag des 28.07.15 beobachtet meine Frau, das vermutl. Mitarbeiter des städtischen Bauhofes ein weiteres Stück Zaun (rechtwinklig zum vorhandenen) aufstellen. Mein Haus ist nun von zwei Seiten von einem fremden, 2m hohen, blickdichtem Zaun umgeben.

    Zusammenfassung:
    – Der Herr Bürgermeister hat seine Meinung und dieser habe ich mich zu beugen.
    – Seine Meinung ist durch nichts bekräftigt worden (Gutachten?).
    – Mein Gegenargument und das im Grundgesetz Art.5 verankerte Recht auf künstlerische Freiheit (Anlage 3) wird kommentarlos missachtet.
    – Das Ordnungsamt hat auf mein Anliegen den Zaun zu entfernen mit der Aufstellung eines weiteren Zaunteiles reagiert.
    – Eine Erkärung oder eine gesetzliche Rechtfertigung für das Aufstellen des Zauns gibt es bisher nicht.
    – Der Herr Bürgermeister missbraucht seine Stellung und städtische Ressourcen (Bauhof) um schulmeisterlich seine pers. Meinung durchzusetzen und einen Bürger seiner Stadt zu schikanieren.

  2. storchenei Says:

    Das ist gelebte Willkür und Rechtsbeugung. Außerdem ein Verstoß gegen das Grundrecht und dieser „Mann für alle Bürger“ ist anzuzeigen. Suchen Sie sich einen guten Anwalt, verteilen Sie Handzettel und prüfen Sie, ob einige Bürger mit Ihnen den Mut haben, die Behausung dieses vom Faustrecht Befallenen einzuzäunen. Verklagen Sie diesen komischen Volksvertreter wegen Amtsmissbrauches und unzweckmäßiger Geldverschwendung auf Kosten des Steuerzahlers.

  3. teoma Says:

    „Die größte sicherheitspolitische Herausforderung des 21. Jahrhunderts wird nicht in der Gefährdung von Grenzen durch feindliche Militärverbände, sondern im Überschreiten dieser Grenzen durch gewaltige Flüchtlingsströme bestehen, die, wenn sie massiv auftreten, nicht der wirtschaftlichen Prosperität Europas zugutekommen, sondern die sozialen Sicherungssysteme der europäischen Staaten überfordern und damit die soziale Ordnung in Frage stellen. Gleichzeitig ist Europa infolge seiner Wertbindungen nicht in der Lage, diese Flüchtlingsströme an seinen Grenzen zu stoppen und zurückzuweisen, wie man dies bei einem militärischen Angriff versuchen würde.“

    http://www.achgut.com/dadgdx/index.php/dadgd/article/der_westliche_selbsthass


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s