kopten ohne grenzen

Durch Gebet und Wort für verfolgte Kopten

Mit solchen Volksver… fährt unser Land gegen den Baum! 9. Juli 2015

Filed under: Werte für Jugend — Knecht Christi @ 22:51

Rechte Rattenfänger“ und „religiöse Kreise“

 

Baden-Württembergs Kultusminister Andreas Stoch (SPD) nennt Kritiker seines Bildungsplans 2015, der sich der „Akzeptanz sexueller Vielfalt“ verschrieben hat, „rechte Rattenfänger“ und „religiös motivierte Kreise“, die das Thema bewusst instrumentalisieren würden. Gabriel Stängle, Lehrer und Initiator der 2013 gestarteten Petition gegen den Bildungsplan 2015, kritisierte  in einem Interview, das in der Zeit-Beilage Christ&Welt abgedruckt war, weiterhin, dass der Bildungsplan „manches Einfallstor“ für einen ideologisieren Unterrichtsansatz biete.

 

 

 

Genderideologie und übergriffiger Sexualkundeunterricht

Wie blu-News berichtete, stellte sich die durch Stängle angestoßene äußerst erfolgreiche Petition „Zukunft – Verantwortung – Lernen: Kein Bildungsplan 2015 unter der Ideologie des Regenbogens“ gegen die Gender-Ideologie und die damit verbundene Frühsexualisierung von Kindern sowie übergriffigem Sexualkundeunterricht in Schulen. Zudem sieht Stängle im Bildungsplan antikirchliche Maßnahmen festgeschrieben, so zum Beispiel „die Segnung von Homosexuellen zu erzwingen und queere Gottesdienste zu feiern“. Der umstrittene Bildungsplan des Landes Baden-Württemberg wird vom zuständigen Kultusminister Andreas Stoch (SPD) vorangetrieben und gegen jegliche Kritik mit zum Teil wüsten Ausfällen seinerseits verteidigt.

 

 

 

 

„Rechte Rattenfänger instrumentalisieren dieses Thema“

Für Stoch sei Kritik am Bildungsplan nicht ernst zu nehmen, da diese vornehmlich von Christen komme, so das Internetmagazin Die Freie Welt. Gerade in religiös motivierten Kreisen würden diese Diskussionen sehr angstbesetzt und kontrovers geführt werden. „Die würden sich ohnehin vor den Karren politischer Gruppen spannen lassen, die ganz andere Ziele verfolgten“, so der baden-württembergische Kultusminister im Kabinett des grünen Landesvaters Winfried Kretschmann. „Rechte Rattenfänger instrumentalisieren dieses Thema aber bewusst“, so die Überzeugung des SPD-Mannes, der darüber hinaus erkennen lies, dass er auch zukünftig nicht gewillt sein werde, Grundsätzliches im Thema Bildungsplan zu bereden.

{Quelle: http://www.blu-news.org/2015/07/08/rechte-rattenfaenger-und-religioese-kreise/}

 

 

 

 

 

 

WireAP_9673b3bba0d9471ab228d8fc95beac7b_16x9_992

 

 

 

 

 

Die Homo-Ehe – eine Machtdemonstration

 

Man konnte es wirklich nicht übersehen. In den USA ist die Homo-Ehe vom Verfassungsgericht legalisiert worden. Die Reaktionen aus der ganzen westlichen Welt waren enorm. Auf Facebook kann man sein Profilbild mit einem Regenbogenfilter ausstatten, das weiße Haus war in Regenbogenfarben angestrahlt, die Facebookseite des Freistaates Thüringen hat ihr Wappen mit Regenbogenfarben unterlegt und während ich hier tippe hat mir auch WordPress ungefragt ein Regenbogenbanner an die Spitze der Seite gesetzt. Es scheint als feiert die Welt. Analysiert man diese Ereignisse etwas näher sind sie doch nichts als die erschreckende Machtdemonstration einer Elite, die viel mehr ändert als die Ehe, und das Hinterherhecheln nützlicher Idioten.

{Mehr: http://baumhausdeswestens.org/2015/06/28/homo-ehe-eine-machtdemonstration/}

 

9 Responses to “Mit solchen Volksver… fährt unser Land gegen den Baum!”

  1. teoma Says:

    In der Bibel steht der Regenbogen, für etwas ganz anderes und aus den USA kommt wohl gar nichts
    gutes mehr.

    Es ist ein göttlicher Grundsatz, daß Gott sich immer Zeit läßt, das Gericht über das Böse auszuführen. Er wartet stets ab, bis das Böse völlig ausgereift und der Becher der Ungerechtigkeit voll ist. Das können wir durch die ganze Schrift hindurch in Gottes Handeln mit dem Menschengeschlecht feststellen. Dieser Grundsatz Gottes wird insbesondere dem Abraham in 1. Mose 15,13‑16 dargelegt. Dem Patriarchen wurde mitgeteilt, daß sein Same in einem fremden Land vierhundert Jahre lang bedrückt werden würde. Dann würde Gott diese Nation richten, und Abrahams Nachkommen würden in der vierten Generation in das verheißene Land Kanaan zurückkehren. Als Grund für die lange Zeit der Unterdrückung in dem fremden Land (Ägypten) gab Jehova an, daß „die Ungerechtigkeit der Amoriter bis hierher nicht voll“ sei. Die Amoriter besaßen damals das Land Kanaan; sie sollten in Ausführung des göttlichen Gerichts durch Israel ausgerottet werden. Doch sollte das erst geschehen, wenn das Maß ihrer Ungerechtigkeit voll war.

    So wird auch das Gericht über Babylon, die große, dieses böse System, schließlich ausgeführt werden, wenn „ihre Sünden aufgehäuft sind bis zum Himmel“ und sie ihren Becher mit Ungerechtigkeit gefüllt hat (Off 18,5‑, 17,4).

    Offensichtlich sind die USA und die westlichen Industrienationen, das Babylon der Offenbarung
    und wir kommen in die endzeitliche Zielgerade.

    http://amerikaisbabylon.de.tl/Amerika_ist_Babylon.htm

  2. wolfsattacke Says:

    Die SPD sinkt auf das Niveau der Grünen, einer vorsätzlich gesellschaftsschädigenden Partei herab. Es ist ein Skandal, daß sich die SPD so weit herabläßt un mit den jugendgefährdenden Grünen konform geht, somit ist sie genauso zu bekämpfen wie die Grünen selbst,, welche die Ehe als ein reines Insrumentarium des Zusammenlebens ohne den gesellschaftsrelevanten Zweck der Familienbildung bestätigt sehen wollen, den Inzest durch Straffreiheit fördern und namentlich der Jugend schnelleren straffreien Zugang zu Drogen ermöglichen wollen, mit dem Ziel, den Nachwuchs unseres Landes zu schädigen.
    Ich bitte alle Leser, alle Bürger, diesen Sachverhalt bei allen anstehenden Wahlen zu berücksichtigen.

    • teoma Says:

      Es ist inzwischen egal wen man in Deutschland wählt, alle setzen letztendlich US amerikanische
      Politik um, dafür sorgen schon die hier stationierten 65000 tausend US Soldaten und ihr geheimdienstlicher
      Anhang. Wer quer schiesst, wird eleminiert, was man gerade an der AFD sieht und an vielen anderen
      Parteien gesehen hat.

  3. teoma Says:

    »Mit ihrer Politik öffnen die USA dem Dritten Weltkrieg Tür und Tor!«

    Die Europäer müssen die NATO abschaffen, wenn die Welt und die Europäer selbst überleben wollen – mancher reibt sich angesichts dieser Aussage jetzt vielleicht verwundert die Augen, denn diese Erkenntnis stammt nicht etwa von einem Altlinken, sondern von Dr. Paul Craig Roberts, einem amerikanischen Wirtschaftswissenschaftler, der einst als Staatssekretär für Wirtschaftspolitik im US-Finanzministerium unter Präsident Ronald Reagan diente. Für den heute 76-jährigen Roberts bewegt sich die Welt mit atemberaubender Geschwindigkeit auf einen atomaren Schlagabtausch zwischen den USA einerseits und Russland andererseits zu. Und die Hauptverantwortung für diese extrem gefährliche Weltlage sieht er in Washington – und nicht, wie heute allerorten in den Mainstream-Medien zu lesen, zu hören und zu sehen ist, in Russland, dessen Präsidenten Wladimir Putin er ein hohes Maß an Verantwortungsbewusstsein und diplomatischer Zurückhaltung attestiert.

    Aus Sicht der USA sind die Länder Europas und viele andere auch nicht mehr als Vasallen Washingtons. Und jede Bestrebung, eine Politik der eigenen Souveränität zu betreiben, wird als Bedrohung des imperialen Machtanspruchs gesehen und entsprechend bestraft. Verfolgt Europa eine an seinen Interessen orientierte Außenpolitik? Nein, dies ist Europa verboten. Und während der amerikanische Handel mit Russland trotz der Sanktionen blüht und wächst, müssen die Europäer Exporteinbußen in Milliardenhöhe hinnehmen.

    Für die Gleichschaltung der westlichen Medien hat Roberts nur Hohn und Spott übrig. Medialer Einheitsbrei und stereotype Propaganda prägen heute die Medienlandschaft, die von wenigen Konzernen kontrolliert wird.

    Ein oberflächlicher Leser vermutet hier vielleicht seichten »Antiamerikanismus«. Das Gegenteil ist der Fall. Seit der Clinton-Regierung haben sich die USA von ihren Idealen entfernt und sind zu Verfechtern einer rein imperialistischen Doktrin des Strebens nach alleiniger Weltherrschaft verkommen.

    Früher waren die USA für viele Menschen die Verkörperung eines Ideals: Jeder, der fleißig, erfindungsreich und lernbegierig war, konnte es hier zu Wohlstand in Freiheit bringen. Wie anders sieht die heutige Realität aus. Im Inneren entwickeln sich die USA immer mehr zu einem Überwachungs- und Polizeistaat.

    Lesen Sie Roberts‘ eindringliche Warnungen und erfahren Sie in einer Reihe von aktuellen Essays, wie die Welt der Gefahr eines nuklearen Armageddons ausgesetzt wird, weil in den USA »wildgewordene Persönlichkeiten, Psychopathen und Soziopathen« das Sagen haben.

  4. storchenei Says:

    Unverhohlene Hetze gegen Putin und sein Volk.
    Warum der US-General Joseph Dunford, ein Russlandhetzer Generalstabschef der US wird, ist so durchsichtig wie vorausschaubar. Dieser Kriegshetzer darf wieder als Gallionsfigur der Rüstungsindustrie bzw. Wallstreet und den feinen Herrn in den weißen Handschuhen, die Drecksarbeit aufbereiten. Die USA, Gründungsmitglied der Terroristen in Afghanistan, bekanntermaßen gegen die Russen gerichtet und verantwortlich für die Destabilisierung des Irak, Syrien, Libyen usw. mit all den Folgen der Verelendung dieser Länder, ist wieder dabei mit Lügen und viel Geld einen Sündenbock zu präsentieren. Die ISIS und deren Splittergruppen sind das Resultat des verbrecherischen Handelns der USA in den genannten Ländern. Speziell im Irak, hat der von den USA eingesetzten Statthalter Nuri al-Maliki mit Wissen der USA die Sunniten verfolgt, gefoltert und grausam getötet. Die Gründer des Kalifats haben ihren Ursprung im Irak und die USA sind als Brandstifter längst ausgemacht. Die NATO, Erfüllungsgehilfe der USA, mit einem karrieregeilen Stoltenberg mit viel Pomp und Trara an der Spitze, einem Ratspräsidenten Tusk in Brüssel, setzen die Einkreisung Russlands weiter fort. Eine umfassende Waffenlieferung an die baltischen Staaten, Polen und die Ukraine begründen diese Heuchler als Verteidigung gegen Moskau. Wer Angreifer und der Verteidiger ist kann an fünf Fingern abgezählt werden und dokumentieren mit welch verwerflichen Gesellen wir es zu tun haben. Ein Joseph Dunford Jr. posaunt im vorauseilendem Gehorsam die Meinung seiner Förderer und Hintermänner unter das irregeführte Volk: Russland ist eine existenzielle Bedrohung für die USA. Die USA sind ein Gefahr für Europa. Eine Annäherung Europas an Russland haben sie erfolgreich verhindert und die Statisten in Brüssel, sind den Amis schon wieder auf den Leim gegangen. In der Griechenlandkrise warnen die USA unverhohlen vor einem „Grexit“, den sie aufgrund der strategischen Lage unbedingt verhindern wollen. Ja, der EU Bürger wird wieder die Zeche der Kriegshetzer über dem großen Teich berappen.

  5. Augustinus Says:

    Siwg Hwil allen meinen Vorrednern!


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s