kopten ohne grenzen

Durch Gebet und Wort für verfolgte Kopten

In der Not geht’s in die Kirche – Gedenken an Germanwings-Absturzopfer 17. April 2015

Filed under: Reportagen — Knecht Christi @ 10:52

Germanwings-Absturz - Trauerfeier mit Gauck und Merkel

Deutschland gedenkt der Toten der Germanwings-Flugzeugkatastrophe im Kölner Dom.

 

 

Die Form des Innehaltens zeigt die Bedeutung der Kirchen in Momenten gesellschaftlicher Not – immer noch, meint Christoph Strack.

 

 

 

 

Mit einem Trauergottesdienst und einem staatlichen Trauerakt im Kölner Dom gedenkt Deutschland heute der Opfer des Germanwings-Absturzes. Die Maschine war am 24. März in den französischen Alpen zerschellt. Etwa 500 Angehörige werden zu der Trauerfeier erwartet, die etwa eineinhalb Stunden dauern soll. Den Gottesdienst leitet Woelki zusammen mit der Präses der Evangelischen Kirche von Westfalen, Annette Kurschus. Beim Trauerakt spricht unter anderem Bundespräsident Joachim Gauck. Bundeskanzlerin Angela Merkel nimmt ebenfalls an der Trauerfeier teil. Auch aus Frankreich und Spanien haben sich Regierungsvertreter angekündigt. Die Trauerfeier soll den Hinterbliebenen zeigen, dass sie in ihrem Schmerz nicht allein stehen, sondern dass viele Menschen mit ihnen fühlen. Bürgerinnen und Bürger können das Geschehen auf Großbildschirmen verfolgen. ARD, WDR, Phoenix, n-tv und N24 übertragen die Trauerfeier live im Fernsehen.

 

 

An der Trauerfeier wollen auch zahlreiche Menschen aus Haltern teilnehmen. 16 Schüler und 2 Lehrerinnen des Joseph-König-Gymnasiums der westfälischen Stadt waren bei der Katastrophe am 24. März ums Leben gekommen. Sie waren auf der Rückreise von einem Austausch in der Stadt Llinars del Vallès bei Barcelona. Auch die Leiterin der spanischen Partnerschule will den Gottesdienst besuchen. Im Kölner Dom fand am Freitagmorgen um 06.30 Uhr zunächst noch die reguläre Frühmesse statt. Anschließend wird der Dom geräumt und gesperrt. Auch die Domplatte ist danach nur noch eingeschränkt erreichbar.

{Quelle: http://www.bo.de/nachrichten/nachrichten/gedenken-die-opfer-des-germanwings-absturzes}

 

 

 

 

 

Kölner Dom Germanwings

 

 

 

Angehörige der Germanwings-Opfer erhalten Sofortzahlungen

 

Angehörige der Germanwings-Opfer haben erste Soforthilfen von der Lufthansa erhalten. Die Zahlungen belaufen sich auf zunächst 50.000 Euro pro Opfer.

 

Die Lufthansa hat damit begonnen, den Hinterbliebenen der Germanwings-Opfer Soforthilfen auszuzahlen. Der Betrag von 50.000 Euro pro Opfer sei bis Montagabend in bereits 80 Fällen angewiesen worden, sagte Dienstag ein Sprecher des Dax-Konzerns am Dienstag in Frankfurt.
Damit haben bereits mehr als die Hälfte der Hinterbliebenen Geld erhalten. Beim Absturz einer Germanwings-Maschine aus Barcelona waren am 24. März in den französischen Alpen 150 Menschen ums Leben gekommen.

Der Copilot soll die Maschine nach den bisherigen Erkenntnissen absichtlich zum Absturz gebracht haben. Die Überbrückungshilfe werde umgehend gezahlt, sobald alle erforderlichen Daten und Dokumente vorlägen, erläuterte der Lufthansa-Sprecher. Es gebe keinen Bearbeitungsrückstau. Über die endgültige Höhe der individuellen Entschädigung werde erst zu einem späteren Zeitpunkt entschieden. Das Versicherungskonsortium der Lufthansa hat 300 Millionen Dollar für die Kosten des Flugzeugabsturzes zurückgestellt.

{Quelle:

 

One Response to “In der Not geht’s in die Kirche – Gedenken an Germanwings-Absturzopfer”

  1. Jörg Paul Jonas Says:

    Der Kölner Dom ist der falsche Platz dafür, weil die Stadt Köln und die Katholische Kirche vor dem Dom eine Judenfeindliche Ausstellung fördert. Pfui Teufel!


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s