kopten ohne grenzen

Durch Gebet und Wort für verfolgte Kopten

Kollektive Weltuntergangs-Neurose 13. April 2015

Filed under: Stopp Islamisierung — Knecht Christi @ 11:35

B1PIxXdCEAEDolc.jpg-large

Seit 40 Jahren überziehen die deutschen Medien die Bürger mit einem Teppich von Horror-Szenarien und Ängsten – in Kleinen wie im Großen!

 

Waldsterben, Ölkrise, BSE, Ozonloch, Klima-Katastrophe, Wassermangel, SARS, Acrylamid , Rohstoff-Verknappung, Nitrosamine, Vogelgrippe … sind nur einige Beispiele.

Es ist die Fortsetzung einer Jahrtausende langen Tradition – mit einem Unterschied: Heute werden die Untergangs-Prophezeiungen pseudo-wissenschaftlich untermauert. Zu jeder noch so abwegigen These finden sich medien-erfahrene „Experten“, die sie beweisen.

 

 

 

PART-12.png

 

 

Die Deutschen müssen ständig die Welt retten, denn aus allen Richtungen droht der Weltuntergang. Jede Partei, jede Sekte und jeder Aktivist droht den Bürgern mit einem baldigen Desaster. Als erste entdeckten die Schamanen und Medizinmänner die Angst der Unwissenden als Werkzeug zum Machterhalt. In der modernen Zeit war der Weltuntergang zunächst ein Monopol der Grünen, aber nun haben auch die bürgerlichen Parteien dieses unwiderstehliche Machtinstrument entdeckt. Über die Deutschen ergießt sich eine Flut von Weltuntergangs-Szenarien und der Satz „koste es was es wolle“ ist zum Markenzeichen deutscher Politik geworden.

 

 

 

 

 

 

Angefangen hat es mit Umweltproblemen!

 

Das Klima-Problem müssen die Deutschen lösen, indem sie ihr Land mit Solar- und Windparks pflastern und auf Elektroautos umsteigen. Das kostet ein wenig, aber damit retten sie die Welt.

Der Wassermangel droht die Welt auszutrocknen und die Deutschen müssen deshalb auf sparsame Waschmaschinen umsteigen. Das kostet ein wenig, aber damit retten sie die Welt.

Der Plastikmüll vernichtet alles Leben im Meer und deshalb müssen die Deutschen auf Plastiktüten verzichten. Das kostet fast nichts, aber damit retten sie die Welt.

Die Müllberge drohen die Welt zu ersticken und deshalb müssen die Deutschen den Müll trennen. Das kostet ein wenig, aber damit retten sie die Welt.

Die Kernkraft wird die Erde verstrahlen und deshalb müssen die Deutschen aus der Kernenergie aussteigen. Das kostet ein wenig, aber damit retten sie die Welt.

Die Banken müssen gerettet werden, denn sonst droht der Untergang der Wirtschaft. Das kostet ein wenig, aber damit retten die Deutschen die Reichen.

Der Euro muss gerettet werden, denn sonst droht der Untergang des Abendlandes. Das kostet ein wenig, aber damit retten sie das Abendland.

 

 

 

bojkot1

 

 

Kein anderes Land trennt den Müll, außer vielleicht Österreich. Kein anderes Land schaltet die Kernkraftwerke ab, außer vielleicht Österreich. Kein anderes Land steigt auf Elektroautos um, nicht einmal Österreich. Kein andres Land sorgt sich um das Abendland, nicht einmal Griechenland. Trotzdem darf die Entschlossenheit der Deutschen nicht wanken und jeder Zweifel wird im Keim erstickt.

Das kostet viel

Es kostet die Freiheit

{Quelle: http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/kollektive-weltuntergangs-neurose/}

 

 

 

 

 

 

 

 

Kommentar von „Kopten ohne Grenzen

 

 

Deutsche haben ein äußerst vielschichtiges Verhältnis zur Angst. Am deutschen Wesen soll die Welt genesen. Auf der einen Seite wird diese Angst in Deutschland auf oben beschriebene Art quasi kultiviert, um die Deutschen immer unter dem moralischen Angst-  und damit Schulddampfkessel zu halten.

 

 

Die Deutschen machen immer alles in Perfektion, wenn sie sich ein Ziel gesetzt haben, positiv wie negativ. Hauptsache die jeweilige Ideologie, die dahintersteckt, wird strengstens eingehalten. Wenn in Deutschland, einem der kleineren Länder der Erde,  all diese Umweltschutzmaßnahmen eingeführt werden, wird sich weder der weltweite Umweltschutz, der weltweite Wassermangel, die weltweite Plastikmüllverbreitung, die weltweiten Müllberge, die weltweite Kernkraft zum Besseren hin bewegen. Aber wir ziehen das durch, koste es, was es wolle. Da muten die Politiker der eigenen arbeitenden Bevölkerung zuviel zu.

 

 

Dahinter steckt ein ausgewachsener und ungesunder Schuldkult, der uns seit dem 2. Weltkrieg nach 1945 eingetrichtert und mit der Muttermilch eingefüttert wurde. War es früher die Religion, die den Menschen die Sünden vorhielt und ihnen die Hölle androhte, wenn sie nicht mehr von ihren Sünden losließen. Das war noch akzeptabel, da sich jeder Einzelne sein Stück Leben nach seinem Glauben individuell eingerichtet hat. Hat JESUS uns doch letztlich alle befreit und jeder hat ein anderes Sündenverständnis hatte. Die damaligen Eliten hielten in dieser Weise jedoch zusammen. Nach Adorno und Horkheimer kamen dann die linken Zerstörungsideen auf, die mit der atheistisch-humanistischen Ideologie an Fahrt aufnahm. Nunmehr bestimmten nicht mehr die 19 Gebote das menschliche Zusammenleben, sondern die marxistisch-atheistisch-humanistische Idee.  Also klappt das mit der Religion nicht mehr, da die Deutschen größtenteils  letztlich Agnostiker oder Atheisten geworden sind.

 

 

Damit hörte aber  der von Politik, Medien und anderen Eliten eingepflanzte  Schuldkult nicht  auf. Der brauchte ein Ventil. Die Religion verflüchtigte sich, aber die Deutschen hatten mittlerweile Entzugserscheinungen, wenn sie nicht für irgendetwas die Verantwortungsschuld übernehmen konnten. So traten der Aberglaube und die Ideologien, nach denen sich die Menschen nun richten sollten, an deren Stelle. Es traten neue Moralapostel auf, die ihre Meinungsdiktatur der PC unters Volk brachten. Da bot sich der Umweltschutz im weitesten Sinne am besten und auch am einleuchendsten an. Es folgten die Selbstauflösung in der EU-Globalisierungsideologiesuppe unter Federführung der USA sowie damit einhergehend und gefördert durch die Familienzerstörung durch linke Genderideologie und politisch strukturierte Kinderfeindlichkeit.

 

 

Wir müssen einfach Schuld sein, sonst gelingt uns keine technische Innovation und keine Verbesserung der Situation mehr. Wir haben Verantwortung für Europa, für den Euro, die europäische Wirtschaft, das Klima, die Hungersnöte in anderen Ländern, die Misswirtschaften in anderen Ländern, die Armut in anderen Ländern, die Kriege in anderen Ländern, für Minderheiten jeglicher Couleur und unsere Politik forderte uns auf, für alles und jedes Verständnis, Toleranz und Nachsicht aufzubringen, um dann devot alles zu schlucken, was den neuen Moralaposteln zeitgemäß in den Sinn kam. Für alles trägt Deutschland die Verantwortung. Natürlich entspricht das nicht den Tatsachen, aber es finden sich immer mehr Menschen in Deutschland, die den Nächsten nicht im eigenen Land sehen, sondern auf der ganzen Welt in den entferntesten Winkeln.

 

Wir haben brav auf unsere Kosten die Kernkraft abschaffen lassen. Dies war nur ein deutsches Projekt, kein französisches, kein europäisches. Ein Vorfall inFukushima in Japan hat uns zu diesem Schritt veranlasst, vorschnell aus der Kernkraft auszusteigen. Deutschland wird windzerspargelt. Das sind wir den Menschen hier und der Welt schuldig. Eine Touristenattraktion sind Windparks allerdings nicht und die Gebirgszüge sind damit auch verschandelt. Und was den Umweltschutz angeht, so hegen wir ebenfalls Zweifel. Aber die Ideologie bestimmt das und was die Ideologie sagt, ist immer richtig als Gottersatz. Die Mülltrennung: Kein Land der Erde macht das so vorbildlich wie Deutschland. Aber keiner fordert, dass genau das andere Länder tun sollen. Deutschland übernimmt hier wieder einmal die Vorreiterrolle.

 

 

Deutschland macht ideologisierte Lobbypolitik auf Kosten der arbeitenden Bevölkerung. Einige profitieren, die Mehrheit zahlt.

Aber auch Krankheiten sind in den Weltuntergangsszenarien der Menschen in Deutschland zu finden. Die Schweinegrippe, die Vogelgrippe, der Rinderwahn und jetzt wieder Ebola, Aids und andere Seuchen.

 

 

An Aids, der Seuche, der wohl am meisten Aufmerksamkeit zu schenken sein sollte, sind in Deutschland auch Menschen verstorben:

http://de.statista.com/statistik/daten/studie/167743/umfrage/tote-durch-aids-in-deutschland/
  http://www.tz.de/leben/gesundheit/ehec-bse-sars-schweinegrippe-vergessene-gefahren-tz-4408758.html

 

 

 
Das Robert-Koch-Institut geht von jährlich 5000 bis 15 000 Grippetoten in Deutschland aus. Die Relationen sind somit doch noch recht harmlos. Auch hier: Impfstoffe und Profit. Beides geht mit den Medien Hand in Hand. Das Geschäft mit der „German Angst“ blüht weiterhin. Wiki schreibt:  Der Begriff Angst, der sich ähnlich wie Weltschmerz in der englischen Sprache eingebürgert hat (Germanismus), bezeichnet hier entweder eine generalisierte Angststörung, eine unbegründete diffuse Furcht, oder ein nur ostentativ vorgetragenes „Leiden an der Welt“ (etwa teenage angst).

 

 

Die Deutschen haben ihr Weltuntergangsszenario und sind mit sich und der Welt zufrieden. Hätten sie keines, würden sie sich eines suchen.

 

 

Wir wollen damit nun wirklich nicht sagen, dass wir uns um diese Problematiken nicht kümmern sollen. Das wäre selbstverständlich grundfalsch. Aber im Rahmen der Globalisierung sollte es doch wenigstens in der EU möglich sein, solche Probleme als konzertierte Aktion anzugehen, sollten sie überhaupt in der Welt wenigstens ein wenig Wirkung entfalten. Interessanterweise klappen diese Dinge in EU-Eintracht absolut nicht. Was aber klappt, ist die EU-Einigkeit, dass Deutschland größter Nettozahler dieser Organisation ist, die sich anschickt, eher mit Russland Krieg zu führen, als der USA endlich einmal ihr Stopp in einigen Fragen entgegen zu halten. 

 

 

Es wird Zeit, dass diese Weltuntergangsänste einer rationalen Beurteilung weichen. Angst war und ist nie ein guter Ratgeber weder für das eigene noch für das religiöse oder das politische Handeln gewesen. Angst zerstört jegliches individuelle, aber auch jedes politische und kulturelle Selbstvertrauen, welches für die Bewährung der eigenen Kultur überlebensnotwendig ist. Genau daran hapert es.

 

 

Der Autor des Artikels hat völlig recht: Die Angst vor dem Weltuntergang kostet nicht nur viel Geld, welches die Lobbygruppen, die an dieser Angst reich werden, über Gebühr bevorteilt, sondern diese Angst lässt die Freiheit der Wahrnehmung einengen. Angst zerstört Freiheit. Das eigene Handeln wird durch Ängste und Phobien bestimmt, die dann schneller zu negativen Lebensweisen führen, die das eigene Leben einengen. Folgen dieser Lebensweisen können sein: Lethargie, Phobien jeglicher Art, Sozialphobien, Vereinsamung, negative Lebenseinstellungen, die sogar Partnerschaften aufllösen lassen, Passivität und Routinehandlungen, Sich in ein Schneckenhaus verziehen, Stärkung des Aberglaubens und der Esoterik  bis hin zum Suizid. Die nationale Auflösung ist bereits im vollen Gange. Nach der Globalisierungsideologie soll Europa wohl nur noch als Einheitsstaat gedacht werden und um dieses Ziel zu erreichen, wurden offensichtlich künstliche Flüchtlingsströme durch Kriege ausgelöst und auf Europa gelenkt.

 

Auf der anderen Seite ging die politische Elite hin und verbietet praktisch Angst, die zunehmend realeren Hintergrund bekommt. Die Angst vor der kulturellen Selbstzerstörung Deutschlands oder Europas, die Angst vor Überfremdung, die Angst vor dem Islam. Während die eigene christliche Kultur zur Zerstörung freigegeben wurde, schwörten die Eliten die Massen auf Angstverbote ein, die sich gegen eben diese Zerstörung richtete.

 

 

Während sich  die Umweltkatastrophenangst speziell hier in Deutschland zur echten Phobie (Angst ohne realen Hintergrund) auswuchs, benannten die Meinungsdiktatur-Eliten bestehend aus Politik, Kirchen, Sozialindustrie und Gewerkschaften  diskussionstötend die Angst vor dem zunehmenden Einfluss des Islams als Islamphobie, die nach deren Meinung nicht hinterfragbar und fremdenfeindlich war und beendeten mit diesem Begriff jegliche Diskussion über das Thema und verstärkten lieber den Kampf gegen Rechts. Die linksradikale Gewalt wurde und wird eher stiefmütterlich behandelt oder sogar gezielt gegen Angstspaziergänger eingesetzt. Linke Gewalt ist als kleineres Übel hinzunehmen.

 

 

In diesem Bereich gilt das Mundtotmachen als legitimes Mittel, politisch zu agieren. Im Gegensatz zur Umwelt- und Seuchenphobie der Deutschen wurde hier die tatsächlich berechtigte Angst des zunehmenden Bestehens des kulturellen Selbstmordes einhergehend mit der berechtigten Angst vor dem Islam kurzerhand auf den Meinungsindex gesetzt. Niemand in Deutschland kann bestreiten, dass die Angst vor dem Islam latent vorhanden ist. Die gesamte Politik, die Juristen des BVG, die Parteien, die Gewerkschaften und die Kirchen richten ihre Statements, ihre Entscheidungen, ob politisch oder juristisch zunehmend nach den Bedürfnissen islamischer Regeln aus, und zwar aus Angst vor Terrorverhinderung. Appeasement und vorauseilender Gehorsam als Schutz vor islamischem Terror ist die schlechteste Politikführung, die denkbar ist.  Die meisten Muslime sind ja aus ihren Heimatländern angeblich geflohen, um vor den eigenen isalmischen Traditionen sicher zu sein. Europa in seinem Toleranzwahn bereitet sich darauf vor, den Islam und damit dessen Kultur hier so tief wurzeln zu lassen, dass die gleichen Radikalismen in Sachen Kultur sich hier ungehindert und sogar vom BVG juristisch gefördert, ausbreiten können.

 

 

Flüchtlinge werden in den kleinsten Orten ohne Rücksicht auf die Belange der Einheimischen eingepflanzt und dann wundern sich die Eliten, dass fremdenfeindliche Übergriffe stattfinden. Wer die Bevölkerung nicht mitnimmt und gegen das Ansinnen der Bevölkerung solche Zwangseinquartierungen von oben herab befiehlt, ist mitschuld an den fremdenfeindlichen Ereignissen. Und wenn dann echte fremdenfeindliche Parteien wie die NPD in solchen Orten eine große Rolle spielen und die Politik diese Partei noch mit Verfassungsagenten infiltriert und diese so unterstützt, um sie am Leben zu halten, um eine Feindbild zu erhalten, dann trägt die Politik die Verantwortung für fremdenfeindliche Verbrechen und Vergehen.

 

 

Während jedem klar denkenden Mensch insbesondere in westdeutschen Großstädten die Islamisierung ins Auge fallen muss, weil der Islam eine bestimmte kulturell gewachsene Kleiderordnung vorschreibt (Kopftuch selbst bis in die Schulen hinein), und in ganzen Stadtvierteln dort mittlerweile die muslimische Gesellschaft als kaum zu integrierende Parallelgesellschaft auffällt, verordneten die Elite-Moralapostel den Einheimischen Toleranz gegenüber antichristlichen Gesellschaften, die in deren Kultur, in der der Islam das Sagen hat,  diskriminiert werden. Und die Angst vor dem Islam ist im Gegensatz zur Umwelt- und Seuchenangstphobie  mehr als berechtigt.

Wir verweisen auf die vielen Kommentare und Artikel hier und auf anderen Blog.

 

 

Diese zwiespältige Angststimmungen in Deutschland sind im Grunde kontraproduktiv. Die Angst der Deutschen, die echte Phobien sind, werden politisch gefördert, die Angst der Deutschen vor Überfremdung und dem Islam und vor Kulturselbstmord, die wirklich zum Teil berechtigt sind, werden schlicht und ergreifend unter Meinungskartell gestellt.

 

Angst führt von  GOTT weg und lässt die Seele letztlich erkranken.

Wie hieß doch noch ein Film?

„Angst essen Seele auf.

 

 

 

Then there’s MICHIGAN, USA:

 

 

And SYDNEY, AUSTRALIA:

 

 

And TOKYO, JAPAN:

 

 

And JERUSALEM, ISRAEL:

 

 

And STOCKHOLM, SWEDEN:

 

 

And GENEVA, SWITZERLAND:

 

 

And LONDON, ENGLAND

 

Need I go on?

 

2 Responses to “Kollektive Weltuntergangs-Neurose”

  1. Johannes Says:

    Der HERR JESUS hat das alles vorausgesehen und die Seinen auf die Endzeit hingewiesen: siehe Matthäus 24 und 25. Wer nicht zu IHM gehört, muss geradezu Angst bekommen vor all dem Schrecklichen, was noch kommen wird – und sich schon jetzt zeigt – bevor ER in Macht und Herrlichkeit wiederkommt. Aber wir dürfen getrost sein: JESUS hat die Welt überwunden. „Himmel und Erde werden vergehen; aber Meine WORTE werden nicht vergehen. … Darum seid auch ihr bereit! Denn der Menschensohn kommt zu einer Stunde, da ihr´s nicht meint“ (Mat 24, 35 + 44).


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s