kopten ohne grenzen

Durch Gebet und Wort für verfolgte Kopten

Geert Wilders „hetzt“ bei Pegida gegen den Islam 13. April 2015

Filed under: Stopp Islamisierung — Knecht Christi @ 23:32

Pegida-Gast Geert Wilders: Popstar der Islamgegner – 10.000 wollen Wilders sehen

 

 

Wenige Besucher bei Wilders-Rede in Dresden

 

Die Veranstalter hatten mit bis zu 30.000 Menschen gerechnet. Gekommen sind nur einige tausend Pegida-Anhänger zum Auftritt des niederländischen Rechtspopulisten Geert Wilders. Wie andere Pegida-Redner vor ihm betonte er, dass man ja nichts gegen Ausländer habe, die sich integrieren. Oder gegen „echte Kriegsflüchtlinge“. Aber die anderen sollen seinen Worten nach Europa verlassen. Hetze gegen den Islam lässt Wilders auch nicht aus. Er behauptet, dass die meisten Terroristen Muslime seien. Dann zählt er die angeblichen Übel des Islam auf. Kanzlerin Angela Merkel kritisiert er für ihren Satz: „Der Islam gehört zu Deutschland“.

 

 

Nach einer 25-minütigen, wenig mitreißenden Rede verließ Wilders die Bühne in der Flutrinne der Elbestadt wieder und wurde in einer Wagenkolonne zurück zum Flughafen gebracht. Der 51-Jährige Holländer hatte mit seiner Partei für die Freiheit bei den letzten Wahlen in den Niederlanden jeweils Schlappen erlitten. Bei Pegida war zuletzt ein heftiger Führungsstreit um Mitbegründer Lutz Bachmann ausgebrochen. Die Islamgegner scharen nicht mehr so viele Anhänger wie zu Beginne des Büdnisses um sich, doch seit einigen Monaten bleiben die Teilnehmerzahlen relativ konstant. Zuletzte kamen am Ostermontag etwa 7000 Pegida-Anhänger zusammen. Vor dem Auftritt von Wilders hetzte Pegida-Organisator Lutz Bachmann gegen die Medien, die die Bewegung zuletzt kleingeredet hätten.

 

 

 

 

 

 

 

 

Dresdner OB-Kandidaten einig gegen Pegida

 

In Dresden haben die Oberbürgermeisterkandidaten von CDU, SPD und FDP den geplanten Auftritt des niederländischen Rechtspopulisten Geert Wilders bei einer Pegida-Großkundgebung kritisiert. „Das ist kein guter Tag für Sachsen“, sagte der CDU-Kandidat und sächsische Innenminister Markus Ulbig vor Journalisten. Eigentlich befindet sich die Stadt im Wahlkampf. Am 7. Juni soll ein neuer Oberbürgermeister zum Nachfolger der aus gesundheitlichen Gründen zurückgetretenen Helma Orosz (CDU) gewählt werden. Angesichts des Wilders-Auftrittes allerdings zeigen die OB-Konkurrenten Geschlossenheit. Die Kandidaten kamen auf einer Bühne zusammen, um sich gegen Pegida und ihren Gast auszusprechen.

 

 

Ulbig sagte, mit dem Rechtspopulisten habe Pegida einen Menschen eingeladen, „der Hass in sich trägt, der spaltet“. Die sächsische Wissenschaftsministerin Eva-Maria Stange, die für die SPD zur Dresdner OB-Wahl antritt, sagte: „Wer unter der Fahne von Geert Wilders mitläuft, hat eine Toleranzgrenze überschritten“. Der FDP-Politiker Dirk Hilbert (FDP), der nach dem Rückzug von Oberbürgermeisterin Helma Orosz (CDU) derzeit als Erster Bürgermeister die Amtsgeschäfte führt, betonte, Dresden habe durch Pegida „ein dramatisches Imageproblem“. Zugleich fügte er hinzu: „Ausländerfeinde haben in unserer Stadt keinen Platz“. Auch Pegida tritt mit einem eigenen Kandidaten bei der OB-Wahl an. Das Bündnis stützt die Kandidatur der ehemaligen AfD-Politikerin Tatjana Festerling, die der neuen Rechten zugeordnet wird. Festerling trat schon mehrfach als Rednerin bei Pegida-Demos auf.

 

 

 

 

Anti-Pegida-Demo in Sichtweite der Islamgegner untersagt

 

Verbände, Parteien und zahlreiche Initiativen haben zu Gegendemonstrationen gegen die Islamgegner aufgerufen. Das Aktionsbündnis „Dresden nazifrei“ kündigte außerdem Blockaden an. Das Verwaltungsgericht Dresden lehnte jedoch den Eilantrag des Bündnisses ab, in der Nähe der Pegida-Demonstration protestieren zu dürfen. Es gebe ausreichende Anhaltspunkte dafür, dass „Dresden nazifrei“ die Pegida-Demonstration verhindern wolle. Auch von dem Bündnis vorgeschlagene Alternativrouten akzeptierte das Gericht nicht. An den ersten Gegendemonstrationen beteiligten sich laut Polizei am Montagnachmittag wenige hundert Menschen. Der Verlauf blieb zunächst friedlich. Die Polizei ist laut Innenminister Ulbig mit etwas mehr als tausend Beamten im Einsatz.

 

Bei einer der Kundgebungen griff Linken-Chefin Katja Kipping die Pegida-Anhänger scharf an. „Der Kitt, der Pegida zusammenhält, heißt Rassismus. Dazu sagen wir nein.“ Kipping ging auch auf Morddrohungen gegen Thüringens Ministerpräsidenten Bodo Ramelow (Linke) wegen der Flüchtlingspolitik sowie den Brandanschlag auf ein künftiges Asylbewerberheim in Tröglitz in Sachsen-Anhalt ein. „Wir erleben den Versuch, ein Klima der Einschüchterung zu schaffen“, sagte Kipping. Braune Gewalt und Rechtspopulismus dürfe nicht verharmlost werden.

 

 

17 Responses to “Geert Wilders „hetzt“ bei Pegida gegen den Islam”

  1. te'oma Says:

    „Auftritt des niederländischen Rechtspopulisten“

    Wenn ich soetwas schon lese, wird mir Übel.

    • Hans Says:

      Mir wird auch Übel, wenn ich so einen Mist lese.
      Wie kann es nur sein, daß Andersdenkende wie zu Zeiten des NationalSOZIALISMUS schon wieder wegen einer abweichenden Meinung verfolgt, bestraft und ermordet werden? Was sind das für Verbrecher, die islamische Gewalt unterstützen und fördern? Aber deren Tag wird kommen. Das wurde von vielen Sehern prophezeit. Hoffentlich kann ich diesen Tag noch erleben.

  2. Arnold Arnstadt Says:

    schade das auch Sie, über eine Hetze sprechen! Ich hab die ganze Rede zugehört, und bin ganz klar: eine Hetze gegen den islam habe ich nicht mitbekommen! Man müsste die politische Überkorrektheit mal vergessen, und die wirkliche Probleme anschauen…….. Sie selber hetzen gegen Menschen wegen eine andere Meinung! Schade, Christen, unwürdig!

    Knecht Christi: Anscheinend kennen Sie meinen Blog nicht! Ich zeige einige Artikel der Lügenpresse, damit die Leser wissen, was berichtet wurde. KoG verehrt jeden mutigen Islamkritiker. Herr Wilders ist ein Held in meinen Augen, weil er das, was er überall erzählt, auch vor dem holländischen Parlament sagt.

    • Hans Says:

      Arnold, Sie haben völlig recht. Ihrem Kommentar gibt es nichts hinzuzufügen. Danke für die Nennung Ihres Blogs, nach dem ich gleich mal googeln werde.

  3. Jörg Paul Jonas Says:

    Einige Vollidioten haben doch tatsächlich anstatt der niederländischen Flagge die russische Flagge gezeigt. Dies kann ein schlechtes Licht auf PEGIDA werfen. Wie kann man nur so blöd sein?

    • Hans Says:

      Wo ist das zu sehen?

      • Gloriosa1950 Says:

        Wenn ich mich zu entscheiden hätte zwischen Islam und den Russen wären mir die Russen lieber. Grund: der Schreibtisch-Massenmörder Ilja Ehrenburg ist tot. Nach dem wurde in Rostock auch noch eine Straße benannt !!!

  4. Mohammed hat den Weg der Gewalt gewählt,
    Jesus hat den Weg der Liebe gewählt!

    JGateway to hell? Locals terrified by 800C flaming sinkhole which has appeared in mountains

    Read more at http://www.trunews.com/gateway-to-hell-locals-terrified-by-800c-flaming-sinkhole-which-has-appeared-in-mountains/#gv22kAxPFtFiitM6.99

  5. te'oma Says:

    Was gibt es hier eigentlich noch zu diskutieren ? Der Mann hat Recht und wird werden von
    dämonisierten Dummköpfen regiert.

    https://muslimwelt.wordpress.com/2007/09/27/die-gotzendiener-auf-der-arabischen-halbinsel/

  6. Hans Says:

    Wer hier von „Hetze“ gegen den Islam spricht, dem empfehle ich in aller Deutlichkeit und ohne Umschweife, sich dringendst auf seinen Geisteszustand untersuchen zu lassen. Die „kulturelle Bereicherung“ durch Gewalt erleben wir nicht nur in Deutschistan tagtäglich, sondern weltweit, aber das scheint in Ordnung zu sein.
    Was hat deshalb die Nennung von islamischer Gewalt mit Hetze zu tun?

    Auch wenn in der Überschrift das Wort Hetze in Anführungszeichen gesetzt wurde, finde ich es nicht nur hetzerisch, sondern obendrein eine Unverschämtheit, Andersdenkende, die die Gewalt des Islam offen benennen, als Islamhasser und Islamhetzer zu diffamieren.
    Zu allererst sind die Mitläufer und Unterstützer im Land die eigentliche Gefahr. „Wehret den Anfängen“, wobei wir längst nicht mehr am Anfang stehen, scheint niemand zu wollen, denn anders ist die Landesweite Huldigung der weltweit begangenen Verbrechen durch den Islam nicht zu verstehen, die aber alle nichts mit dem Islam zu tun haben, weil Islam ja „Frieden“ bedeutet.

    Für diese Gehirnwäsche mögen ja viele empfänglich sein, ich aber nicht.

    Wenn ich gleichzeitig Hitler genau so verehren würde, wie unsere Polit-Verbrecher den Islam, dann kämen wir aber in den Knast und das zurecht.
    Beim Islam ist das natürlich etwas anderes, denn islamische Gewalt ist gut, aber Nazi Gewalt ist böse. Wo ist hier aber der Unterschied? Bin ich nicht intelligent genug, das zu verstehen? Ich wäre dankbar, wenn mir jemand den Unterschied zwischen Gewalt und Gewalt erklären könnte. Für mich persönlich ist Gewalt Gewalt, egal von wem diese ausgeht.

  7. Hans Says:

    Der Kitt, den Kipping und Konsorten zusammenhält heißt Stasi/SED. Sie sind die Rot/Braune Gewalt gegen Andersdenkende, wie schon unter der Stasi. Daran hat sich bis heute nichts geändert. Bereits zu DDR Zeiten waren der Kitt SED/Stasi die besten Freunde der Islamisten. Diese Rot/Braune Brut will die Menschen einschüchtern, genauso wie es die Nazis ab 1933 taten und die Stasi ab 1945, denn die sind deren Vorbild, sonst würden sie nicht auch Jagd auf Andersdenkende machen.
    Der Aussage kann ich allerdings zustimmen, Rot/Braune Gewalt, Linkspopulismus und Einschüchterung durch Linke anarchistische Gewalttäter und ihre islamistischen Freunde, dürfe nicht verharmlost werden, denn es gilt auf ewig: „Wehret den Anfängen!“

    • Gloriosa1950 Says:

      Wie mir bekannt ist sind auch alle Wessis nach den Krieg massiv durch ihre ZIONisten-Presse eingeschüchtert worden. Nur wurden die durch die gute Versorgung, die Möglichkeit reisen zu können, ein Auto zu besitzen, Puffbesuche, Drogen, Werbung usw. rasch zu dieser Selbstzufriedenheit gebracht, die letztlich zu der heutigen IGNORANZ der äußerst bedrohlichen Situation führte. Die sind nicht mal mehr in der Lage darüber nachzudenken, was mal aus ihren Enkeln und Urenkeln werden soll wenns so weiter geht !

      • Gloriosa1950 Says:

        Nun hetzen die in der“Anstalt“ über PEGIDA. Und das Dummvolk lacht darüber.

      • Hans Says:

        Gloriosa, Du hast völlig recht. Diese Anstalt, ist wirklich eine Anstalt für Geistesgestörte und Zurückgebliebene, denn nur die Dummen lachen über Dinge, die sie nicht verstehen und das sie die Gefahr nicht verstehen und erkennen, liegt auf der Hand.

  8. Ibrahim Says:

    DER WEG IST JESUS CHRISTUS!

    CHRISTUS IST AUFERSTANDEN! IN WAHRHEIT AUFERSTANDEN!

  9. Ibrahim Says:

    DIE RETTUNG IST JESUS CHRISTUS!

    NUR JESUS CHRISTUS HILFT UNS! GOTT IST GROSS!

    Christus ist auferstanden! In Wahrheit auferstanden!


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s