kopten ohne grenzen

Durch Gebet und Wort für verfolgte Kopten

Christen in Aleppo feiern trotz Krieg und Verfolgung Ostern 6. April 2015

Filed under: Christenverfolgung,Islamischer Terror — Knecht Christi @ 15:34

Trotz der gefährlichen Situation haben in der syrischen Stadt Aleppo zahlreiche Christen das Osterfest gefeiert.

„Die Christen in Aleppo erleben schwierige Kar- und Ostertage”, erklärte der lateinische Apostolische Vikar, Bischof Georges Abou Khazen, gegenüber “AsiaNews”.

Seit die nahe gelegene Provinzhauptstadt Idlib in die Hände der Islamisten fiel,

lebten auch die Menschen in Aleppo in Angst.

 

 

 

 

 

 

Die Christen verschiedener Konfessionen seien seit der Krise “geeint wie nie zuvor”, betonte der Franziskaner-Bischof. Am Palmsonntag seien immer wieder Granaten explodiert, dennoch seien die Gläubigen mit ihren Kindern zur Palmprozession und zum Gottesdienst gekommen, schilderte der Bischof laut Ökumenischer Stiftung Pro Oriente. “Der Glaube war stärker als die Angst“. Vor den Islamisten fürchteten sich aber nicht nur die Christen, sondern auch die muslimischen Einwohner der nordsyrischen Metropole. Vonseiten der islamischen Gemeinschaft kämen dieser Tage “Zeugnisse der Zuneigung, eine schöne Bestätigung des Miteinanders”. Die Muslime seien auch dankbar für die großen Anstrengungen der katholischen Kirche im Bereich der Flüchtlingshilfe, die Menschen aller Konfessionen zugutekomme.

 

 

 

 

 

 

Der Konflikt und die Bedrohung habe die Christen verschiedener Konfessionen in Syrien zusammengeschweißt, strich der Kirchenführer hervor. Viele Christen seien geflüchtet, aber die verbliebenen jungen Christen seien ein Ansporn, das religiöse Leben aufrecht zu erhalten: “Die jungen Menschen halten uns hier; sie arbeiten ehrenamtlich in den Pfarren mit, sie heiraten, Kinder werden getauft, Feste werden gefeiert. Wir wollen nach wie vor Mitglieder einer universalen Kirche sein: das Leben geht weiter.” Aus Idlib waren nach der Eroberung durch die islamistische al-Nusra 20.000 Menschen geflüchtet, die meisten Richtung Hama. Der orthodoxe Priester Ibrahim Farah wurde verschleppt.

Gegenüber dem “Terra Sancta”-Pressedienst der Franziskaner sagte Bischof Abou Khazen vor kurzem, eine große Herausforderung für die Christen im Nahen Osten sei das Überwinden der Angst und das Wiederfinden des Vertrauens, “ein Vertrauen, das zerstört wurde durch das, was wir erlebt haben”. Dass in den Vierteln von Aleppo mit christlicher Mehrheit auch Inlandsflüchtlinge muslimischer Konfession aufgenommen wurden, sei “eine neue und fruchtbare Erfahrung”, stellte der Bischof fest. Es gebe Zusammenarbeit zwischen Pfarren und islamischen Stiftungen.

 

 

 

 

 

 

Bischof Khazen war auch im Kontakt mit dem UN-Beauftragten für Syrien, dem italienischen Diplomaten Staffan de Mistura, der an einem humanitären Waffenstillstand für Aleppo arbeitete. Die Regierung in Damaskus wäre zu einem sechswöchigen Waffenstillstand bereit gewesen, aber die “al Nusra”-Leute und andere Islamisten wollten nur verhandeln, wenn ein Machtverzicht von Präsident Bashir al-Assad und die Strafverfolgung von “Kriegsverbrechern auf Regierungsseite” gesichert wäre. Die USA und die Türkei wollten nun Rebellen unterstützen und ausbilden. Dies bedeute, dass der Syrien-Krieg noch Jahre weitergehen werde, weil ausländische Mächte es wollten. “Und die Menschen hier werden weitere drei Jahre leiden und sterben“.

{Quelle: http://www.salzburg24.at/christen-in-aleppo-feiern-trotz-krieg-und-verfolgung-ostern/apa-s24_1423001028}

 

One Response to “Christen in Aleppo feiern trotz Krieg und Verfolgung Ostern”


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s