kopten ohne grenzen

Durch Gebet und Wort für verfolgte Kopten

Strache und Wilders über „Europas Bedrohung durch die Islamisierung“ 31. März 2015

Filed under: Stopp Islamisierung — Knecht Christi @ 10:22

Des Irrsinns Gipfel: Nun erklären ahnungslose Medien den Koran

 

 

 

 

 

 

 

 

Die Irrsinn deutscher Islamapologeten findet derzeit seinen Gipfel in linken Sendern wie WDR und Deutschlandfunk, in welchen noch linkere Redakteure, erfahrungsgemäß bar jeder Kenntnis über den Islam, ihren deutschen Zuhörern die Friedlichkeit des Islam nahebringen wollen. Es ist die schiere Verzweiflung, die diese Sender zu solchen Maßnahmen treibt.

 

 

Denn alles deutet darauf hin, dass der Islam das Gegenteil dessen ist, was er vorgibt zu sein:

Eine Religion des Friedens!

Doch die Sendungen über den Koran sind mehr als die bekannte sozialistische Volkserziehung: Sie dokumentieren  Größenwahn und postimperiales Besserwissertum linker Herrenmenschen – getarnt als Multikulturalisten tarnen – die den Anhängern einer 1400 Jahre alten prä-zivilisatorischen Religion erklären wollen, dass sie die wesentlichen Inhalte ihrer Religion falsch verstanden haben.

 

Doch sie werden damit so kläglich damit scheitern wie bei ihren diversen sozialistischen Experimenten. Nur wird es diesmal für viele vmtl. zu spät sein, ihr Scheitern zu Lebzeiten noch zu erkennen. Es wird – sollte die Islamisierung in Deutschland in gewohntem Tempo weitergehen – für diese so enden wie für die verblendeten iranischen Linken, die damals die naiven Steigbügelhalter für die Machtergreifung Khomeinis waren: Am Baukran mit posthumem Ausblick auf das Land, das sie verraten haben.

Michael Mannheimer, 31.3.2015

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s