kopten ohne grenzen

Durch Gebet und Wort für verfolgte Kopten

Erweckung an kalifornischen High Schools 30. März 2015

Filed under: Werte für Jugend — Knecht Christi @ 09:54

Gebetstreffen

Gefangen in Depression und Dunkelheit hatte eine junge Schülerin der Grant High School beschlossen, ihrem Leben nach dem Schultag ein Ende zu setzen.

 

Doch stattdessen ging sie zu einer christlichen Gruppe, die sich auf dem Schulgelände traf, und hörte Pastor Brian Barcelona vor etwa 150 anderen Schülern predigen. Nach der aufwühlenden Predigt rannte sie nach vorne, weinte und bat um Gebet. Sie wollte an diesem Tag Selbstmord begehen, doch stattdessen fand sie Gott. Allan Giglio, Koordinator bei „One Voice – Eine Stimme“, berichtet von außergewöhnlichen Erweckungsbewegungen an Schulen in den Bezirken von Los Angeles und Orange County. Etwa 2‘500 Schüler an 15 Schulen hören jede Woche das Evangelium dank christlicher Gruppen, die sich auf dem Schulgelände treffen. Sie kommen frei von Drogen, Gewalt, sexueller Sünde und Hoffnungslosigkeit.

 

 

 

 

 

Der Heilige Geist kam in den Raum und die Schüler brachen einfach weinend zusammen

 

Gottes Wirken begann vor zwei Jahren an der Roosevelt High School. Ein Wendepunkt war erreicht, als zwei gegnerische Gangs ihre Waffen niederlegten und sich in der Sporthalle zum Beten trafen – gemeinsam mit 400 anderen Schülern, die gekommen waren, um einen von Herzen ergreifenden und fesselnden Input zu hören. Giglio berichtet, dass der Heilige Geist in den Raum kam und die Schüler einfach weinend zusammenbrachen. Der Lehrer Samuel Alba erzählt: „Das ist für die Schüler etwas völlig Neues. Jeden Tag bitten viele von ihnen Jesus unter Tränen, in ihr Herz zu kommen“. Hugo Aguilar startete letztes Jahr eine christliche Gruppe an der Kennedy High School in Granada Hills, die sich „The Love Club – Klub der Liebe“ nennt. Als er von „One Voice“ hörte, lud er sie an seine Schule ein. Die Anzahl der Schüler in der Gruppe schoss von 30 beim ersten Treffen in die Höhe auf 60, und noch einmal auf 140 beim dritten Treffen. „Es war völlig verrückt“, erzählt Aguilar. „Ich habe so etwas noch nie in meinem ganzen Leben erlebt. Es ist einfach umwerfend, zu sehen, wie so viele junge Menschen auf Jesu Einladung antworten“.

 

 

 

Mitarbeiter von „One Voice“ führen derzeit Aktionen an drei verschiedenen Schulen durch und haben Schulen vor Ort dazu ausgebildet, 13 weitere Schulen „zu adoptieren“. Die Vision von „One Voice“ begann mit Brian Barcelona, der bis 2012 Schülerbibelkreise an der Elk Grove High School in Nordkalifornien leitete. Dann führte Gott ihn nach Südkalifornien. Alles begann an der Roosevelt High School in Los Angeles. Barcelona ist ein sehr dynamischer Redner, der über Themen spricht, die junge Menschen auch wirklich bewegen. Er verschenkt zuerst Pizza, um die Schüler neugierig zu machen, doch dann beginnen der Heilige Geist und Gottes Wort ihr Wirken in den Herzen der Schüler.

 

 

 

 

Schüler kommen frei von Gangs, Drogen und anderen zerstörerischen Fallen

 

 

Christliche Gruppen, die sich auf dem Schulgelände treffen und von Schülern geleitet werden, dürfen die Räumlichkeiten nutzen und externe Redner einladen, berichtet Giglio. In aller Regel beaufsichtigen die Schulleiter diese Treffen, sind aber im Großen und Ganzen erfreut darüber, dass ihre Schüler solch positive Botschaften hören, die sie von Gangs, Drogen und anderen zerstörerischen Fallen befreien.

 

 

Ein Jugendlicher landete eines Tages in einem Mittwochstreffen des „Love Club“ an der Kennedy High. Aguilar zufolge wurde er „von Jesus getroffen“. „Ich sah ihn immer nur traurig auf dem ganzen Schulgelände“, erinnert sich Aguilar. „Jetzt sehe ich Freude in ihm. Nachdem er Jesus angenommen hat, ist er voller Freude„. Aguilar selbst hatte Jesus vor drei Jahren als seinen Herrn angenommen, weil sein Cousin hartnäckig genug war, ihn immer wieder zu einem Bibelkreis einzuladen. „Ich wollte nicht hingehen, aber er hörte einfach nicht auf, mich zu nerven. Ich wurde ihn nicht los. Schließlich ging ich hin und wurde ‚von Gottes Liebe getroffen‘. Es war eine Erfahrung, die ich noch nie zuvor in meinem Leben gemacht hatte. Ich hob meine Hand als Zeichen, dass ich Jesus annehmen wollte und ging nach vorne. Ich hätte heulen können, aber ich sagte ‚Ich werde nicht weinen’. Dann betete der Mann für mich, und ich brach weinend zusammen. Mein ganzer Körper kribbelte. Es war übernatürlich. Solch einen Frieden habe ich noch nie vorher erlebt“.

 

Quelle: Michael Ashcraft, Christian Today

 

3 Responses to “Erweckung an kalifornischen High Schools”

  1. Akelei Says:

    Das sind ja auch mal wirklich positive Nachrichten. Ich freue mich für die Schüler, dass sie zum Glauben in Jesus Christus gefunden haben.

  2. onkelmanny Says:

    Hat dies auf Zeitzentrum rebloggt und kommentierte:
    Denn nur die Liebe kann Konflikte lösen! Die Liebe ist das mächtigste dieser Welt!

  3. Wga Says:

    Was dort in Orange County ist, dass die Alt-68 damals eine Erweckung hatten und zu den Jesus People geworden sind. Diese Früchte tragen bis heute. Bei uns war leider keine Umkehr von irgendeiner 68er-Bewegung zu verspüren.


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s