kopten ohne grenzen

Durch Gebet und Wort für verfolgte Kopten

Kruzifix contra Kopftuch 21. März 2015

Filed under: Pater Zakaria & co. — Knecht Christi @ 22:52

So einfach lässt sich offenbar das Thema Kopftuch in den Schulen dann doch nicht erledigen.

 

Das höchste deutsche Gericht, das Bundesverfassungsgericht, hat ja nun entschieden, dass korangläubigen Lehrerinnen das Tragen von Kopftüchern grundsätzlich erlaubt sein müsse, solange es keinen Unfrieden gibt. Einige Bundesländer werden nun zusehen müssen, wie sie es irgendwie hinbiegen können, dieses Urteil zu umgehen, denn mit dem Urteil sind nun mal nicht alle einverstanden.

 

 

 

 

 

 

Es ist ja auch irgendwie unverständlich. Da hat das Bundesverfassungsgericht vor einigen Jahren dafür gesorgt, dass das christliche Kreuz aus den Klassenzimmern verschwindet, weil sich einige Schüler unwohl oder gar belästigt fühlen könnten, wenn da an der Wand ein religiöses Symbol an der Wand prangt. Ob man nun Religion generell ablehnt oder einer anderen angehört, völlig egal. Wohl gemerkt: Religion. Jetzt sollen also muslimische Lehrerinnen ihr Kopftuch tragen und damit ganz öffentlich ihr „religiöses“ Statement vor der ganzen Klasse zur Schau stellen dürfen.

 

 

 

412616_113203

 

 

Dass der Islam aber nicht nur eine Religion ist, wurde bereits versucht, in einem vorherigen Artikel anzumahnen. Der Islam ist eben auch eine Ideologie. Beide zusammen haben ihre Lebenseinstellungen und bilden eine eigene Kultur. Dazu gehören eigene Moralvorstellungen und Werte, die Scharia sowie Ehrenmord.

 

 

 

Was ist denn nun, wenn so eine muslimische Lehrerin in einer Schule, sagen wir in Berlin, bei einem Streit dabei ist, wo ein muslimischer Schüler und ein nicht-muslimischer Schüler einen handfesten Streit miteinander haben. Der muslimische Schüler verletzt den anderen dabei, beruft sich aber auf seine Ehre.

Wem gibt diese Lehrerin dann Recht?

Bringt sie das nicht in einen Gewissenskonflikt?

Nach ihrem „Glauben“ hat der muslimische Schüler Recht, nach unseren freiheitlich demokratischen Werten allerdings wäre dieser aber nicht nur zu tadeln, sondern es müßten gegebenenfalls rechtliche Schritte eingeleitet werden.

 

 

 

__tfmf_s5m04hisubwdaiqoiedomh32_46c29dfb-cb66-40c6-b544-adfb4be673d1_0___selected

 

 

Was, wenn ein muslimischer Schüler eine Schülerin schlägt, nur weil sie weiblich ist? Die muslimische Schülerin wird dem Schläger wohl kaum widersprechen, da ihr „Glaube“ das ja verbietet, die nicht-muslimische Schülerin lehnt sich auf und bekommt ebenfalls kein Recht, sie ist zum einen nicht mal muslimisch, sondern zum anderen auch noch eine Ungläubige, die nach dem Koran als „minderwertig“ anzusehen ist. Wie kann also ein muslimischer Lehrkörper unbefangen einer solchen Situation begegnen? Und was ist überhaupt mit jenen Schülern oder Eltern, die sich durch eine kopftuchtragende Lehrerin gestört fühlen? Sie scheinen offenbar keine Möglichkeit zu haben, dagegen vorzugehen.

 

 

Tribunal2

 

 

Was ist das für ein Gericht, welches mit zweierlei Maß misst?

Das Kruzifix muß von den Wänden, weil jemand daran Anstoß nehmen könnte, ein Kopftuch muss aber geduldet werden?

Hat sich schon jemals ein Zeuge Jehovas oder ein Jude daran gestört, dass da ein Kreuz an der Wand hängt, oder verlangt, dass man den Wachturm oder den Davidstern wie ein flammendes Fanal dermaßen zur Schau stellen darf?

{Quelle: https://buergerstimme.com/Design2/2015/03/kruzifix-contra-kopftuch/}

 

5 Responses to “Kruzifix contra Kopftuch”

  1. andrew Says:

    ich sehs schon: bald kommen Bio-Lehrerinnen im Tschador+Sonnenbrille u. Geschichtslehrer im Salafisten-Look, der Schuldirektor mit Pali-Tuch u. Gebetsteppich unterm Arm?? Wie kann eine der führenden Wissenschaftsnationen der Welt derart dämlich abdriften? Sowas wäre in Japan, Südkorea, China, Russland oder selbst in den Balkan-Ländern undenkbar – ein Irrwitz in einem der Pionierländer der Aufklärung u. säkularen Verfassung!! Tragt Jesuskreuze u. Davidsterne, Sozialistensterne u. Hakenkreuze, Homo-Embleme u. Freimaurer-Logos – und zwar so groß wie nur möglich!

  2. Muslime beten den Teufel an.
    Sie sind besessen von Dämonen darum , sind sie immer aggressiv! Islam und Koran sind von Teufel.

  3. te'oma Says:

    Toleranz ,gibt es hier nur noch, für sodomitisches Gedankengut ,ansonsten endet die Toleranz sehr
    schnell und die Atheisten SA maschiert auf, mit null Toleranz im Rucksack.

    http://www.kn-online.de/Schleswig-Holstein/Landespolitik/Kiel-AfD-Landesparteitag-unter-Polizeischutz

  4. Alex Mulder Says:

    Während der Strassendemo 1996 in Brüssel , anlässlich dem Marc Dutroux Skandal, marschierte jemand mit einem Plakat :“ Rechtstudien könnten zu Hirnverletzungen führen “
    Da hatte die belgische Justiz auch , wie so oft , falsche Enscheidungen getroffen : Dutroux frühzeitig entlassen
    mit verheerenden Folgen für die armen Mädchen .
    Die Justiz ist ein volksfremder Elfenbeinturm ,

  5. M Meyer Says:

    Ich habe den Propheten Text aufmerksam gelesen, nachdem mich vor 9 Jahren ein FAZ leserkommemtar auf die Problematik der Koran sure 5.51 anlässlich einer Preisverleihung an narvid Kermani aufmerksam gemacht hatte. Die Gesamtinformation über Islam und Koran ist so sachlich wie beängstigend, hilft mir den Schulterschluss Hein rich Himmlers mit Islamgläubigen ss Kriegern (den gab es) zu verstehen. Das verbindende Stichwort ist World domination. The WD was a Ghost Light which drove many Nations into Perdition. Hitlers Germany is the last example schrieb Bertrand Russell 1963 in Does man have a Future. Ich wünsche Ihnen viel Erfolg. Manfred Meyer, Dresden


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s