kopten ohne grenzen

Durch Gebet und Wort für verfolgte Kopten

Christen vergeben IS-Mördern 14. März 2015

Filed under: Werte für Jugend — Knecht Christi @ 21:52

Irakisches Christenmädchen Myriam:Ich bitte Gott, unseren Verfolgern zu vergeben und auch ich vergebe ihnen„!

 

 

Nikosia (kath.net/ idea): Videos von zwei Christen, die Mördern der Terrororganisation „Islamischer Staat“ (IS) vergeben, ziehen weite Kreise in der arabischen Welt. Der christliche Sender SAT7 (Nikosia/Zypern) hat die Kurzfilme des vom IS vertriebenen irakischen Mädchens Myriam und des Bruders von zwei in Libyen enthaupteten ägyptischen Gastarbeitern ausgestrahlt und verbreitet sie auch über soziale Netzwerke. Mindestens eine Million Fernsehzuschauer und 200.000 Facebook-Nutzer haben nach Angaben von SAT7 die Videos gesehen. Sie seien auch von weiteren Medien wie dem Rundfunksender Al Arabiya aufgegriffen worden. Ein Kommentator der libanesischen Zeitung Al Nahar habe angeregt, die Filme im Schulunterricht als „Lektion für Humanität“ zu zeigen.

 

 

 

 

Widerstand gegen Terror durch Vergebung

Die elfjährige Myriam musste im vergangenen Sommer mit ihren Eltern und rund 400 christlichen Familien aus ihrem Heimatort Karakosch fliehen. Sie singt in dem Video ein christliches Anbetungslied und bittet Gott, IS zu vergeben. Der ägyptische Christ Beshir Kamel betet, Gott möge den Mördern seiner Brüder „die Augen öffnen“. Laut Farid Samir, Direktor des ägyptischen SAT7-Zweiges, der die Videos produzierte, zeigt das gewaltige Interesse, wie stark der Widerstand gegen Terrorismus durch Vergebung wirke.

Die Filme bildeten einen Kontrast zu den Internet-Aufnahmen von Enthauptungen, die IS verbreitet. Barmherzigkeit und Vergebung stünden im Zentrum des christlichen Glaubens. Nach Angaben von SAT7 haben seine Sendungen, die in Persisch, Arabisch und Türkisch ausgestrahlt werden, insgesamt täglich etwa 15 Millionen Zuschauer. Neben den Produktionsräumen in Istanbul und Nikosia betreibt der allein aus Spenden finanzierte Sender auch Studios in Kairo (Ägypten) und Beirut (Libanon). Deutscher Projektpartner ist das Missions- und Hilfswerk DMG interpersonal (Früher: Deutsche Missionsgemeinschaft) in Sinsheim bei Heidelberg.

 

One Response to “Christen vergeben IS-Mördern”

  1. wolfsattacke Says:

    Und…was oder wem bringt das etwas, wenn man diesen Bestien vergibt? Das hält sie bestimmt nicht auf, das einzige, was sie aufhält ist ein konsequenter Kreuzzug, bis zum Erreichen des Ziels.
    Die Gedanken und Haltung des Mädchens in allen Ehren, aber so macht sie sich und andere Christen verwundbar, Satan ist nur mit Härte zu besiegen, die Güte hat noch nie gegen ihn geholfen.


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s