kopten ohne grenzen

Durch Gebet und Wort für verfolgte Kopten

Stärkung des Jihad – IS-Terroristen werfen Schwuler hinunter 7. März 2015

Filed under: Pater Zakaria & co. — Knecht Christi @ 20:44

575x375xisis-gay-roof1-575x375.jpg.pagespeed.ic.qTx4eszYgu9yul2aiwjc

Männlich, muslimisch, Misserfolge

Bereits 650 Moslems sind aus Deutschland zum Kampf der Islamisten nach Syrien und in den Irak gezogen.

 

 

Dies offenbart Bundesinnenminister Thomas de Maizière bei Maybrit Illner. Reicht islamischer Religionsunterricht als Mittel gegen den „Feind im eigenen Land“?

{Weiterlesen: http://www.faz.net/aktuell/feuilleton/medien/tv-kritik/tv-kritik-maybrit-illner-maennlich-muslimisch-misserfolge-13466895.html}

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

575x360xisis-gay-roof-21-575x360.jpg.pagespeed.ic.-8BxucRx0vyWIfjj2ZwE

 

 

 

Stärkung des Jihad

Der tödliche Mythos einer „Grundursache“

 

 

Berichte, dass “Jihadi John”, der Erzähler mit dem britischen Akzent in den ISIS-Snuff-Videos, Mohammed Emwazi ist – ein gebildeter junger Mann mit Mittelklasse-Hintergrund – sollte dem Vorwand den letzten Sargnagel verpassen, dass Armut und mangelnde Bildung und Chancen islamistischen Hass schüren. Diese unangebrachte Vorstellung scheint Politik der Obama-Administration zu sein. Marie Harf, stellvertretende Sprecherin des US-Außenministeriums, sagte vor kurzem: „Wir können diesen Krieg nicht gewinnen, indem wir [Jihadisten] töten. Wir müssen die Grundursachen angreifen, die Menschen dazu bringen sich diesen Gruppen anzuschließen, ob das nun mangelnde Chancen auf Arbeit sind… Wir können mit Ländern rund um die Welt zusammenarbeiten, um ihre Staatsführung zu verbessern helfen. Wir können ihnen helfen ihre Wirtschaften aufzubauen, damit sie Jobchancen für diese Menschen haben können“.

 

 

 

 

 

 

 

 

Natürlich sind Nachrichten über „Jihadi John“ nur die jüngsten Beweise des Gegenteils. Diese Terroristen sind oft gut ausgebildet und sogar reich. Osama bin Laden war es allemal. Viele islamistischen Terroristen sind Ärzte: Major Nidal Hassan (der Schütze von Ft. Hood) und Al-Qaidas aktueller Führer Ayman al-Zawahiri. „Lady Al-Qaida – Aafia Siddiqui“ (die Terroristin, für die ISIS James Foley, dann Steven Setloff eintauschen wollte) war eine Wissenschaftlerin. Mohammed Atta, der Anführer der 9/11-Truppe, war Ingenieur und Sohn einer soliden Mittelklasse-Familie. Ein weiterer Ingenieur: Umar Farouk Abdulmutallab, der Unterhosen-Bomber, ist der Sohn eines reichen nigerianischen Geschäftsmanns.

 

 

William A. Wulf, ehemaliger Präsident der National Academy of Engineering, stellte fest: „In den Reihen der gefangenen und geständigen Terroristen sind Ingenieure und Ingenierstudenten erheblich überrepräsentiert“. Dr. Marc Sageman, ein ehemaliger CIA-Beamter mit Doktortitel der New York University sowie seinem Abschluss in Medizin ist Autor der bahnbrechenden Studie „Understanding Terror Networks“ (Terrornetzwerke verstehen) aus dem Jahr 2003. Diese stellte fest: „Zwei Drittel der Mitglieder von Al-Qaida hatten eine Universitäts-Ausbildung“, und: „Die riesige Mehrheit der Terroristen kam aus solidem Mittelklasse-Hintergrund; ihre Führung stammt aus der oberen Mittelklasse. Sie kamen aus fürsorglichen, intakten Familien“.

 

 

 

Für die islamistischen Schrecken Armut verantwortlich zu machen verschleiert das wahre Problem nur: Jihadisten sind von einer Ideologie getrieben – einer Ideologie, die sich nach einem mythischen Kalifat sehnt, das von der strengsten Version des Scharia-Rechts bestimmt wird. 2002 stellten Alan Kreuger und Jitka Maleckova in einem Arbeitspapier für das National Bureau of Economic Research fest: „Armut und niedrige Bildung verursachen Terrorismus nicht.“ In der Tat ist „jede Verbindung zwischen Armut, Bileung und Terrorismus indirekt, kompliziert und vermutlich ziemlich schwach… Statt Terrorismus las direkte Reaktion auf schwache Marktchancen und Ignoranz zu betrachten, schlagen wir vor, dass er genauer als Reaktion auf politische Umstände und lange bestehende Gefühle (eingebildet oder real) der Demütigung und Frustration betrachtet werden sollte, die wenig mit der Wirtschaft zu tun haben“.

 

 

 

Was uns zu der Art bringt, wie Präsident Obama und andere Teil des Problems sind.

Die linken westlichen Eliten, die den Glauben stärkten, dass Muslime und Araber verfolgt worden sind, dass Profile erstellt wurden, dass sie ausspioniert wurden, dass sie diskriminiert wurden usw. verstärken das Ressentiment an der Wurzel des radikalen Jihad. Das ist nur die neue Version eines lange bestehenden Problems der Linken. In „The Tears of the White Man: Compassion as Contempt” (Die Tränen des Weißen Mannes: Mitgefühl als Geringschätzung) und „The Tyranny of Guilt: An Essay on Western Masochism” (deutscher Titel: Der Schuldkomplex: Vom Nutzen und Nachteil der Geschichte für Europa) merkt Pascal Bruckner an, dass westliche Linke ihre Romane mit dem totalitären Kommunismus in einen gefährlichen Flirt mit den Kämpfen der Dritten Welt verwandelten. Wahnvorstellungen von Solidarität und Mitgefühl mit „den Verdammten der Erde“, vermerkt er, stärken antiwestlichen, antisemitischen und antikolonialen Hass.

Finanziell sicher gestellte Linke betreiben „pseudorevolutionäres Posieren“ und „politische Schauspielerei“, die Frauen, Ungläubige, Dissidenten und Apostaten opfert. Westliche Eliten sehen sich selbst als Antirassisten, die eine bessere Welt herbeiführen.

Was für ein Jammer, dass sie das nie zu Ende denken: Nieder mit dem Bösen Reich des Westens – hoch mit dem … sogar noch böseren Islamistischen Reich?

 

http://haolam.de/artikel_20153.html – Übersetzung unseres Partnerblogs Heplev

 

 

 

 

 

Kommentar von „Kopten ohne Grenzen

 

 

Ja, Armut, politisches Unvermögen, wirtschaftliche Misswirtschaft, Korruption, Bildungslosigkeit und Arbeitslosigkeit können momentane Auslöser für den Beitritt zum Dschihad und zum Terrorismus sein, sind aber in keinem Fall der Hauptgrund. Der Grund  ist nicht die Zündschnur, die zur Explosion der Bombe führt, sondern höchstens ein individueller und momentaner Beweggrund, diese zu benutzen und zu zünden. Die permanent scharfe islamische Bombe, nämlich die radikal-islamische Lehre,  ist nämlich bereits seit 1400 Jahren aktiv, stammt direkt von Allah und hat in jedem Terroranschlag, in jedem einzelnen islamischem Gesetz, welches andere unterdrückt und zum Tod von Menschen führt und Leid für Menschen bereithält,  ihre Zündschnur gefunden.

Jedes Schariaurteil, welches islamisches Unrecht über die Menschen bringt, ist lediglich eine von unzähligen kleinen, verschieden langen oder kurzen Zündschnüren, die aus dieser Bombe heraustreten und dazu einladen, benutzt zu werden, nicht mehr  und nicht weniger.  Und diese Bombe ist nach einer Explosion nicht vernichtet oder unbrauchbar, sondern immer wieder auflad- und verwendbar wie die 72Jungfrauen im islamischen Paradies, wenn sie benutzt worden sind. Denn diese Bombe ist eine religiös-ideologische permanent präsente, quasi eine Akkubombe für die Ewigkeit.

Die islamische Bombe selbst besteht aus Elitedenken, Stolz, Arroganz und dem Wahn, die beste Gemeinschaft der Welt zu sein, gleichzeitig jedoch die Verunglimpfung, die Beleidung, die Herablassung von Nichtmuslimen. Weiterhin besteht diese Bombe aus dem Recht, dem Islam wie in einem zynischen machtpolitisch- und -religiösen Selbstbedienungsladen sich  selbst islamisch-rechliche Ziele  vorzugeben und diese mittels Ausgrenzungs- und Unterdrückungsunrecht für sich zu nutzen  Die islamische Bombe besteht weiter aus der Hingabe in dem in sich selbst ruhenden Machtwahn, über Nichtmuslime und alles Nichtmuslimische rechtlich mit göttlicher Genehmigung den Stab zu brechen und das Recht anderer mit Füßen treten zu dürfen.

 

 

 

Denn der obige Artikelinhalt ist ein Paradebelegbeispiel dafür, dass die Dschihadteilnehmer eben nicht nur aus frustrierten Armen besteht, die ihre Armut zum Anlass nehmen, in den Dschihad zu ziehen, sondern zum Teil auch aus intellektuellen Kreisen, die sich in ihrer Gesellschaft hätten ein achtbares Leben für sich und andere aufbauen könnten, wenn das Zünden der Bombe auch noch im Namen Allahs nicht so reizvoll wäre. Die Bombe enthält viele unzähligen Zündschnüre, die jederzeit aus nichtigem Anlass gezündet werden können. Dieser Bombeninhalt  scheint reizvoll für radikalislamische Geisteshaltungen zu sein, die mit der Zündung dieser Dauerbombe Schrecken in Herzen der Ungläubigen tragen wollen.

 

 

Alle Unrechtstaten, die mit dem Schlachtruf „Allahu akbar“  begangen wurden oder je in Islamgesetze der Scharia, die aus dem islamischen Schrift- und Vitatriumvirat gegossen wurden,  mit Mohammed beginnend,  sind Zündschnüre, die millionenfach zu genau eben diesen explosiven  Bombeinhalten führen, deren Bestandteil aus  Blut, Leid, Elend, Unrecht, Hass, Eitelkeit und Stolz und sexueller Ausbeutung bestehen und zusammengehalten werden, zumindest im Machtbereich des Islams.

 

 

Wenn die These des Dschihadkampfes aufgrund Armut und den anderen von den linken Gutmenschen willkürlich in die Welt gesetzten Thesen stimmen würden, dann würden alle Armen und Bildungslosen in China, in Indien, in Lateinamerika, also in allen nicht-islamischen Teilen der Welt, ebenfalls Sprengstoffattentäter geboren werden und ihr Unwesen treiben, Arme und Bildungsschwache ihrer Ideologie folgend zu Markte tragen mit Verbrechen, Mord und Tod.

 

 

Mord und Tod der politischen Art  jedoch ist das Markenzeichen für Machthaber, die sich hinter Ideologien verstecken, von denen sie glauben, dass sie ihnen das Recht geben, andere vom Leben in den Tod zu befördern. Das gilt nicht nur für den Islam, der sich darüberhinaus auf Gott beruft, sondern auch für alle machtpolitischen Allmachtswahnsinnigen der Menschheit in der Vergangenheit und in der Zukunft, die mit Gott nichts am Hut hatten oder haben.

Wenn die These des US-Präsidenten stimmen würde, dann  müssten im Gegenteil Christen und andere unterdrückte Minderheiten in islamischen Ländern mit Terrorhandlungen auffallen, Revolutionen vom Zaun brechen und gewaltsam gegen die rechtlichen Missstände im Machtbereich der Muslime aufbegehren. Das tun sie jedoch eben aus der Grundstimmung der Friedlichkeit heraus nicht, weil ihnen ihre religiösen Gebote genau das Gegenteil sagen, nämlich Frieden zu halten und diesem nachzujagen und nicht zum Kampf und Beutemachen gegen andersgläubige Menschen und Menschengruppen aufzurufen und selbst danach zu handeln.

 

 

 

Armut, Bildungslosigkeit und Arbeitslosigkeit mögen für Einzelne Gründe sein, eine „normale“ kriminelle Karriere zu starten, aber niemals Gründe,  ausgerechnet für Gott, Menschen umzubringen, zu unterdrücken und zu vergewaltigen, wenn ihnen nicht im Gehirn eingebrannte radikalislamische Regeln den Wahn geben würden, genauso zu handeln wie ihr Vorbild, der Prophet Mohammed, gehandelt hat, nämlich  göttliche Gebote der Feindschaft und des Hasses gegenüber jedem zur Ausführung zu bringen, der nicht den Glaubensvorstellungen dieser Terrordenker hineinpasst; darunter befinden sich natürlich auch Muslime selbst. 

https://koptisch.wordpress.com/

 

 

Es sollte zu denken geben, wenn muslimischen Grundschülern mitten im sog. „aufgeklärten“ Deutschland bereits dieses sünd- und  bombenexplosive Gedankengut dieser Politreligion eingebrannt wird. Was soll nur aus diesen Kindern werden, die natürlich heute völlig unschuldig in dieses abgrundtief böse Gedankengut eingeführt werden.

 

 

Ja, und da bedarf es einer intensiven islamischen Innovationsrevolution hin zum Streben nach echtem Frieden, echter Religionsgleichberechtigung, verbunden mit dem echtem Willen, an den Zuständen Änderungen hin zur göttlichen Vollkommenheit im Guten vornehmen zu wollen und Mohammed und dem Gottesbild Allah die Fragen aller Fragen zu stellen:

Wie sieht es mit der Liebe zum Nächsten aus, nicht nur mit der Liebe zum nächsten Muslim?

Habt ihr Barmherzigkeit zu Jedermann verkündet oder nur zu Muslimen?

Habt ihr im Koran Hass gegen Ungläubige gesät?

Habt ihr  nicht zu Kampf mit Gut und Blut gegen Ungläubige aufgerufen?

Habt ihr Ungläubige nicht beleidigend mit Tieren verglichen und den freundschafltichen Umgang mit ihnen verboten?

Habt ihr nicht Regeln aufgestellt, die Ungläubige für unrein und verachtenswürdig ansehen und sie damit geächtet?

Wart nicht ihr diejenigen, die Mauern der Vorurteile, des Hasses und der Feindschaft aufgebaut habt,  anstatt diese für ein friedliches Zusammenleben der Menschen einzureißen?

 

 

 

Wer allein diese – und es gibt unzählige andere gleichartige Fragen – ehrlich beantwortet, muss zu der Erkenntnis kommen, dass der negative Koraninhalt einer jederzeit explodierenden Bombe gleichkommt. Zumindest aber kann sie jederzeit als Bombe gebraucht werden ohne missbraucht worden zu sein. Diese Grundfragen einer jeden Religion müssen endlich auch im Islam gestellt werden, soll auf Erden Frieden werden.

In einer solchen falschreligösen Hassideologie kann sich nur jeder Terrorist gut und sicher aufgehoben fühlen. Und das ist die Anziehungskraft dieser Bombenreligionsideologie, die seit ihrem Bestehen Millionen von Opfern hervorgebracht hat.

 

 

 

Hier geht es nicht um atheistische Ideologien, die in der Vergangenheit auch Millionen von Toten gefordert haben, sondern um  etwas, was sich Religion nennt und die allen Ernstes mit solchen Inhalten den EINEN WAHREN GOTT zum Verbrecher herunterbricht und ihn so beleidigt. Diese Religionsinhalte sind Blasphemie, Sünden wider den HEILIGEN GEIST, die eben nicht vergeben werden.

Und wir wären die letzten, die nicht auch in den gottlosen Aktionen der USA, der EU und Saudi Arabiens und Co. nicht ebensolche Gottesfeindschaften sehen würden, die ebenfalls Millionen von Toten nach sich gezogen haben in der Vergangenheit bis in die Gegenwart hinein. Hier aber geht es um eine Ideologie, die im Namen Gottes Inhalte vertritt, die Unrecht an der Schöpfung, an Nichtmuslimen und Muslimen der friedlichen Art legitimiert, zumindest aber beste religionsrassistische Voraussetzungen schafft, die der Ursünde gleichkommt.

 

 

 

Ist keinem Muslim je der Gedanke gekommen, dass ein Gott, der von seinen Propheten und seinen Gläubigen Hass, Rache, Mord an Ungläubigen oder die Todesstrafe von Apostaten verlangt oder zumindest toleriert, um ihm zu dienen, ein Gott der Charakterschwäche, der Sündhaftigkeit und der Dekadenz ist? Ist keinem Muslim je der Gedanke gekommen, dass jeder Mensch, egal, welcher Kultur er angehört, der nicht einmal religiös ist und ein normales Leben führt ohne Mord und Totschlag, ohne Diebstahl und Ehebruch,  seinem Nachbarn ohne Ansehen der Person in Not hilft,  ein besseres Wesen ist als ein  Gott, der sich mittels Sünden und Unrecht Recht verschaffen will und dazu auch noch Menschen benötigt?

 

 

 

Ist das die Vorstellung  von  einem Gott und seinem Vollstrecker für Muslime, vor dem sie sich 5 x täglich in den Staub werfen, obwohl sie selbst, wenn sie friedlich sind, um ein Vielfaches wertvoller sind als derjenige, den sie da anbeten?  Muslime müssen sich doch fragen, wen sie da anbeten? Einen Gott, der seine Lehre wie ein machtpolitischer sexuell denkender Macho  ausrichtet und wie ein Schild vor sich herträgt und einen Himmel gleich dem eines Bordells als Belohnung für Kampf mit Gut und Blut verteilt kann nicht Gegenstand der Anbetung sein. Ist das die Vorstellung von einem verehrungswürdigen und anbetungswürdigen Gott? Wir verstehen das einfach nicht.

 

 

Wir Christen bekennen, dass wir lieber einen Menschen in JESUS als GOTT anbeten, der so moralisch unendlich vollkommene hohe göttliche Level  bis hin zur Feindesliebe gesteckt hat, dass wir glauben, dass diese JESUANISCHE Lehre eindeutig GÖTTLICHEN Ursprungs ist.  SEIN VATER hat SEINEN SOHN bezeugt und von uns verlangt, dass wir auf den SOHN hören sollen. Der SOHN GOTTES ist uns wichtiger als ein Prophet.

Wir sind uns sicher, dass wir JESUS eingebunden in die PERSON des DREIEINEN GOTTES in der Gemeinschaft mit dem Beide verbindenden HEILIGEN GEIST anbeten, der allen Menschen, so auch uns Christen in allem vollkommen – aber eben nur im Guten – überlegen ist und so gut und vollkommen ist, dass ER das Schlechte und Böse in SICH nicht einmal kennt und in SEINEM Charakter und in SEINER Nähe keinen Platz haben kann.

Das ist ein GOTT jenseits jeglicher menschlicher Erfahrung und das bezeichnen wir als vollkommen GÖTTLICH, weil wir IHN nie erfassen können. Das Gebot der Feindesliebe kommt dieser Vollkommenheit – menschlich gedacht – recht nahe.

 

3 Responses to “Stärkung des Jihad – IS-Terroristen werfen Schwuler hinunter”

  1. Christen fliegen noch im letzten Moment vor Lampedusa vom Schiff. Schwule vom Dach. So hat alles seine ISIS-Ordnung.

  2. Klotho Says:

    Was ist das für eine Religion welche ständig Krieg gegen andere Religionen führt, das ist eine Kriegsreligion und ihr Gott ist ein Gott des Krieges. Buddhisten führen keinen Krieg gegen andere Religionen, sie versuchen mit Andersgläubigen friedlich kozuexistieren, auch Christus hat nicht zu einem Krieg gegen andere Religionen aufgerufen sondern Seine frohe Botschaft soll bis alle Ecken verbreitet werden, Hinduisten führen keinen Krieg gegen andere Religionen, auch die meisten polytheistischen Reiche in der antiken Welt haben keine Religionskriege geführt.
    Daher kommt der Religionskrieg vom islam und der islam ist keineswegs eine Religion des Friedens. Die Christen haben bevor die islamisten kamen keinen Religionskrieg geführt, erst als die islamisten kamen dann kam der Religionskrieg auf, indem die Kreuzritter vom byzantischen Patriarchen gebeten worden sind, die christlichen Pilgerwege zu beschützen, den sie werden von den Saraszenen belagert und beraubt. Saraszene bedeutet übersetzt Räuber. Daher waren die Kreuzritter und Christen nicht daran schuld, sie haben den Religionskrieg nicht begonnen, denn der islam hat von Anfang an Krieg geführt. Denn die christlichen Kreuzritter sind ja erst 300 Jahre später gekommen und haben eigentlich nur die christlichen Herrschaftsbereiche verteidigt. Nun werden die Kreuzritter fälschlicherweise beschuldigt mit dem Religionskrieg angefangen zu haben, nein die islamisten haben damit angefangen. Der erste Krieg begann schon kurz nach Mohammeds Tod wo schon der Streit anfing wer nun das Recht hat Kalif zu werden, dies führte zur Spaltung zwischen den Sunniten und Schiiten. Die Schiiten sind der Meinung das nur der Schwiegersohn Ali der mit der ältesten Tochter Fatima von Mohammed verheiratet war der rechtmässige Nachfolger und Kalif war. Die Sunniten sind der Meinung das nur der Vater von Aisha der Kindsbraut von Mohammed Abu Bakr der rechtmässige Nachfoger und Kalif war. Abu Bakr enterbte Fatima und ermordete dann auch Ali.
    Wenn sich schon ein Streit über die Nachfolge und Macht sich entzündet und ich denke das die Abu Bakr Tochter Aisha wohl aus machtpolitischen Gründen an Mohammed verheiratet wurde, obwohl sie noch ein Kind war, kann das keineswegs eine Religion des Friedens sein.

    Dies ist von den Nachfolgern Christis nicht bekannt, den Aposteln, diese haben sich nicht mehr gestritten sondern sind ausgezogen um das ewige Evangelium zu verkünden, ein Teil ging nach Rom, Apostel Jakob nach Spanien , Apostel Philippus nach Äthiopien, die Apostollinen (die weiblichen Apostel) nach Kleinasien. Der Ersatz für Judas Ischariot war wohl Paulus vorher Saulus, der vom Heiligen Geist auf den Weg nach Damaskus berufen wurde.

    Und wenn die christlichen Kreuzritter nicht gewesen wären würde es heute keine Christen im Nahen Osten mehr geben.

    Die islamisten bzw. Moslems wollen die Wahrheit nicht erkennen, sie glauben nur an Lügen und ihr Prophet ist ein Lügenprophet.

  3. Gloriosa Says:

    Der großen Zahl von Gaffern nach zu urteilen handelt es sich um ein angekündigtes kulturelles Großereignis. Nach diesem Muster erfolgten auch die Kirchlichen „Hexen“-Verbrennungen, die Verstümmelungen und das Ertränken „Verurteilter“. Gefoltert wurde geheim! Anonyme „Anzeigen“ wurden sofort bearbeitet! Das Mittelalter hält gerade EINZUG in Europa! Merkel spricht von „kultureller Bereicherung“ ! Die Linksfaschisten dürfen jetzt schon friedliche Demonstranten steinigen (PEGIDA gestern). Das ist versuchter Mord, mit Heimtücke, geplant, gezielt und mit schweren Geschossen!


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s