kopten ohne grenzen

Durch Gebet und Wort für verfolgte Kopten

Boko Haram massakriert Zivilisten – Mehr als 60 Tote 6. März 2015

Filed under: Islamischer Terror — Knecht Christi @ 13:49

Mitglieder der islamistischen Terrorgruppe Boko Haram sollen bei einem Massaker im nigerianischen Njaba fast 100 Menschen erschossen oder erschlagen haben. Auch aus anderen Orten gibt es neue Schreckensmeldungen.

 

 

Die Islamistengruppe Boko Haram hat im Nordosten Nigerias mehrere Massaker angerichtet. In dem Dorf Njaba im Bundesstaat Borno ermordeten die Extremisten Medienberichten zufolge fast alle Männer. Die Zeitung „Vanguard“ berichtete am Freitag unter Berufung auf einen Sicherheitsbeamten, mindestens 74 Männer und 20 Kinder seien am Dienstag ermordet worden. Anderen Angaben zufolge sollen es 68 Tote sein. Schwer bewaffnete Kämpfer hätten die Stadt „aus allen Richtungen“ gestürmt, berichtete die 62-jährige Einwohnerin Falmata Bisika, die in die Regionalhauptstadt Maiduguri fliehen konnte. „Die Terroristen waren bis an die Zähne bewaffnet.“ Vier ihrer Enkel seien getötet worden, sie werde wohl nie zurückkehren.

 

 

 

Der 42-jährige Mimuni Haruna sagte, er habe sich während des Angriffs in einem Silo hinter seinem Haus versteckt und sei anschließend nach Maiduguri geflohen. Er habe an der Zählung der Opfer teilgenommen. 68 Menschen seien erschossen oder erschlagen worden, die meisten Häuser des Dorfes seien zerstört worden. Zwei Mitglieder einer örtlichen Bürgerwehr bestätigten die Berichte über den Angriff. Auch Jungen und Mädchen zwischen 13 und 19 Jahren seien ermordet worden. Einer der beiden sagte, der Angriff sei vermutlich aus dem nahegelegenen Gwoza gestartet worden.

 

 

 

Offenbar hatten sich die Opfer geweigert, sich der Terrorgruppe anzuschließen. Eine offizielle Bestätigung der Behörden für die Angaben gab es aber zunächst nicht. Die Tat soll sich Anwohnern zufolge bereits am Anfang der Woche in dem abgelegenen Gebiet ereignet haben, wurde aber erst jetzt bekannt. Njaba liegt rund 100 Kilometer südlich der Metropole Maiduguri.

Aus Gwoza berichtete eine Augenzeugin, die Extremisten hätten vor dem Haus eines islamischen Geistlichen eine Gruppe von Männern angegriffen und sie vor den Augen ihrer Ehefrauen getötet. „Die Boko-Haram-Kämpfer brachten Kartons voller neuer Waffen, testeten diese und erschossen die Männer, die sich mit dem Gesicht nach unten auf den Boden legen mussten“, sagte die Frau, die in den Nachbarstaat Adamawa fliehen konnte.

 

 

 

 

 

 

Boko Haram tötete mindestens 13.000 Menschen

 

Der Senator Ali Ndume bestätigte die Schilderungen. In den vergangenen Tagen seien zahlreiche Kämpfer der Islamistengruppe in Gwoza eingetroffen. „Sie töteten viele männliche Einwohner und vertrieben Frauen und Kinder“, sagte Ndume. Im August hatte der Boko-Haram-Führer Abubakar Shekau in Gwoza ein „islamisches Kalifat“ ausgerufen. Zahlreiche Einwohner flohen seitdem aus der Stadt. Der Senator äußerte die Vermutung, dass die Truppenbewegungen der Extremisten dazu dienen, Gwoza gegen eine Offensive der internationalen Militärallianz zu verteidigen, die Nigeria im Kampf gegen Boko Haram unterstützt.

 

Die Extremistengruppe kämpft seit dem Jahr 2009 mit Gewalt für einen islamischen Staat im mehrheitlich muslimischen Norden Nigerias und tötete dabei bislang mindestens 13.000 Menschen. In jüngster Zeit startete Boko Haram zudem mehrfach Angriffe im Südosten des Niger und in Kamerun. Die beiden Länder und der Tschad entsandten daraufhin Truppen in den Nachbarstaat, um den Vormarsch des Islamisten zu stoppen.

{Quelle: http://www.faz.net/aktuell/politik/ausland/afrika/boko-haram-ermordet-fast-100-menschen-13466576.html}

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Kommentar von „Kopten ohne Grenzen

 

 

 

Waffentests am lebenden Objekt. Die Grausamkeiten werden immer unaussprechlicher. Die Taten immer verweflicher. Das alles aber bitte im Namen Allahs. Sie machen nicht vor Christen halt, sie machen nicht vor Muslimen halt, sie machen nicht vor islamischen Geistlichen halt. Das ist allerdings kein Freibrief für islamisches Kampfverhalten.

 

Muslime und deren Geistliche,die sich nicht an die radikale Auslegung des Korans halten, gelten in den Augen dieser Kalifatsfetischisten als Apostaten.

Wer beliefert diese Unmenschen mit Waffen?

Wer verkauft diesen Bestien Waffen?

Wer finanziert diese islamistischen Terroristen?

 

 

 

Das sollten die Fragen sein, die mittlerweile die drängendsten sein sollten und dürten. Da wird es viele Quellen geben. Da mögen Waffen aus Armeebeständen dabei sein. Da mögen Waffen von Waffenbrüdern des IS mit netten Grüßen geschickt worden sein. Da mögen Waffen darunter sein, die aus Armeebeständen der vom Westen zerbombten Gaddafi-Armee stammen.  Da mögen westliche Geheimdienste beteiligt sein. Da mögen Terriorfinanzierer wie Saudi Arabien und Katar  und Co. dahinter stecken. Genau werden wir es wohl nie erfahren.

 

Daneben werden dann eben christliche Mädchen entführt, zwangskonvertiert und geschwängert, wie kürzlich hier auf dem Blog in einem Artikel bekannt wurde.

https://koptisch.wordpress.com/2015/03/05/entfuhrte-christliche-schulmadchen-nach-vergewaltigungen-nun-mutter/

 

 

 

Erschießungen im echten Leben, quasi  so wie westliche Jugendliche am Computer im Rahmen sadistischer und bluttriefender PC-Spiele Digitalmenschen abballern, möglichst Mädchenversklavung mit Nachwuchs, die ebenfalls die besten Chancen haben, zu islamischen Terroristen erzogen zu werden, damit diese dann zu Terroristen mutierten Enkel dann ihre eigenen christlichen Großeltern, von denen sie möglicherweise nicht einmal wissen, dass es ihre Großeltern sind,  abschlachten zu können, ist eine der  Strategien von Boko Haram und IS.

 

Der Westen ist den islamischen Terroristen behilflich, indem teilweise gut funktionierende Gesellschaften wie z. B. die unter Gaddafi zerbombt werden, damit islamistisches Chaos so richtig erst  zum Einsatz kommen kann.

Welche Welt hinterlassen wir unseren Kindern? Eine Welt, die der DREIEINE GOTT so nie wollte. Er hat uns Regeln an die Hand gegeben, die wir aber in unserem Egoismus und in unserer Fähigkeit des Freiheitsmissbrauchs auch  in Sachen Religion nicht eingehalten haben.

 

 

Wir haben uns von IHM entfernt,

a) der Westen in seiner Arroganz und Überheblichkeit im Rahmen des atheistisch-humanistischen kinderfeindlichen Materialismus und damit verbunden dem individuellen oder Gruppenegoismus ohne Sinn für Zukunft, offenbar mit der sich selbst erteilten Lizenz in andere Länder einzufliegen und zu töten und

 

b) die islamische Welt in einem falschen Gottesbild und ebenfalls in dieser religiös motivierten Arroganz und Überheblichkeit in seiner Lehre der werten und der unwerten Gemeinschaft mit der Lizenz zur Tötung für die Religion des Islams, Hauptsache im Namen Allahs.

 

 

 

 

 

 

Von der übrigen Welt sprechen wir hier in diesem Zusammenhang an dieser Stelle nicht.

Unsere Lösung:

Der Weg die Wahrheit und das Leben.

Wer sagte das noch einmal über sich?

 

Ja, JESUS CHRISTUS, der sowohl den Egoismus brandmarkte und  vor falschen Propheten  warnte, die an ihren „Todes“Früchten zu erkennen seien. 

Die Quittung dieser Gottvergessenheit biblischen Ausmaßes zahlen wir alle.

Die Lehre JESU ist der einzige Weg, aus dieser Misere der Welt herauszukommen, ob wir es uns eingestehen wollen oder nicht.

 

 

Wie lange wollen sich die Menschen gegen JESUS CHRISTUS noch auflehnen?

Wie lange IHN verschmähen?

Wie lange noch SEIN Wort überhören?

 

Wie lange noch SEINE Liebe abweisen?

Wie lange noch IHN als Weg zum VATER im HEILIGEN GEIST ablehnen?

 

Wie lange noch SEINE Barmherzigkeit auf die Probe stellen?

Wie lange noch SEINE Umarmung zurückweisen?

Wie lange noch SEINE Güte unerwidert lassen?

 

Wie lange noch SEIN Kreuz bekenntnislos und feige verstecken?

Wie lange noch SEINE Auferstehung von den Toten verschweigen?

Wie lange noch SEIN rettendes Erlösungswerk auf die lange Bank schieben?

 

 

 

Selbst wenn Muslime JESUS lediglich als Propheten sehen können, sollten sie doch einen umfassenden Blick in das Neue Testament werfen, um von dem wahren biblischen JESUS zu erfahren. Wenn dieses Lesen mit echter innerer und inniger und innerlicher Neugier geschieht, werden so manchem Muslim die Augen  aufgehen. Da vertrauen wir auf die Kraft des Evangeliums, die die Kraft des HEILIGEN GEISTES beinhaltet.

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s