kopten ohne grenzen

Durch Gebet und Wort für verfolgte Kopten

Deutsche Panzer unter US Flagge in Estland gesichtet 28. Februar 2015

Filed under: Reportagen — Knecht Christi @ 12:12

Fahrzeuge der amerikanischen Armee fahren durch die Stadt Narva in Estland. (Quelle: Reuters)

USA nehmen an Militärparade an Grenze zu Russland in Estland teil

 

 

Private Militärbeobachter meldeten uns: Deutsche Panzer in Estland unter US Flagge gesichtet
Das folgende Video zeigt eine endlose Kolonne an Truppentransportern, gepanzerten Fahrzeugen und Panzern der verschiedenen NATO-Länder, wie sie durch die Stadt Narva in Estland am Montagabend gefahren sind, eine Stadt unmittelbar an der russischen Grenze, keine 100 Kilometer von St. Petersburg entfernt! Eine Panzerkolonne unter Amerikanischer Fahne fährt durch die Stadt Narva.
Ein Teil der Fahrzeuge und die Panzer sind jedoch Deutsche Fabrikate: Truppen Unimog, KrKw Unimog, Bergepanzer Büffel, Transportpanzer Fuchs, Mercedes G Klasse (Wolf).

 

 

 

 (Quelle: dpa)

 

 

Wahrscheinlich hat dieser gigantische Aufmarsch an Militärfahrzeugen mit dem 24. Februar 1918 zu tun, dem Unabhängigkeitstag Estlands. Ist aber durch die Grösse und Nähe eine totale Provokation gegenüber Russland. Dazu noch, die Bevölkerung von Narva besteht zu 85% aus ethnischen Russen! Unterdessen warf die NATO Russland vor, heimlich eine Invasion Europas zu planen und rechtfertigt damit ihrerseits “versteckte Truppenaufmärsche”.

 

Hier geht es nicht um gute Russen und böse Amis oder umgekehrt. Hier entwickelt Politik Eigendynamiken die für uns alle fatal sein können, vor allem weil auf allen Ebenen kein Politiker sich offen gegen den bisherigen Kurs vehement einsetzt. Wenig Verstand, wenig geschichtliche Verantwortung und viel Überschätzung sind Staatsrason.

 

 

Es riecht nach Konfrontation!

 

Beide Seiten scheinen im Balzverhalten zu sein und Militär aufzufahren und beiden scheinen nicht nachgeben zu wollen. Russland, weil es seinen geringer werdenen Machtbereich schützen muss, um nicht vom Westen zerstückelt zu werden, und die USA, weil die Expansion und Imperialismus brauchen um nicht Macht zu verlieren. Ich persönlich frage mich nur, was die USA in Europa zu suchen haben. Können wir das nicht alleine regeln? Und was haben die Russen in der Ukraine zu suchen? Beide raus da, sofort! Wir machen uns Sorgen und finden das dies der denkbar schlechteste Weg ist, den die Politik gehen kann. Es ist eine Bankrotterklärung und wieder mal ein weiterer Beleg dafür, dass die Menschheit besser ohne Lobby-beeinflusste Berufs-Politiker auskommen muss, sonst steuert sie immer wieder auf eine neue Katastrophe zu.

 

 

 

US-Panzer bei der Parade in Narva.

 

 

Passend dazu meldete die DWN gestern:

Großbritannien schickt erste Soldaten in die Ukraine

Großbritannien leistet der Vorgabe aus Washington, den Kampf gegen Russland zu verschärfen, unmittelbar Folge und schickt die ersten Soldaten in die Ukraine. Diese sollen zunächst nicht kämpfen, sondern die ukrainische Armee “beraten und ausbilden”. Offiziell hält London an dem Primat der Diplomatie fest.

 

 

 

 

Kommentar / Nachtrag von Nachrichter Frank Germann vom 25.02.15

Ok, die Nachrichten müssen wir nun etwas nach richten und konstantieren:

Die USA zieht Militärtechnik an der Grenze zu Russland zusammen!
So meldet es auch der TV- und Radiokanal „Stern“, sich auf obiges Video beziehend.
Die Aufnahmen in der estnischen Stadt Narwa entstanden am 23.02.2015, nachts zum 24.02., nur ca. 2 km von der russischen Grenze entfernt! Es handelt sich dabei hauptsächlich um gepanzerte Fahrzeuge des Typs Straiker-2, CV90 und andere. Polnische MM berichten, das 75 gepanzerte Fahrzeuge in Begleitung von LKW und Jeeps aus Polen, Lettland und Littauen kommen.

„In Narwa, weniger als 2 Km von der estnisch-russischen Grenze wurde eine Kolonne aus dutzenden militärischen Transportmitteln einschließlich Schützenpanzer aufgenommen, die zum Kavelerieregiment der US-Armee gehören“ schreibt das polnische Portal kresy.pl. Bekannt ist inzwischen auch, das diese Fahrzeuge an einer “Parade” in der Stadt teilgenommen haben.

{Quelle: TV Zvezda – http://nachgerichtet.is/2015/02/militarbeobachtung-deutsche-panzer-unter-us-flagge-in-estland-gesichtet.html}

 

2 Responses to “Deutsche Panzer unter US Flagge in Estland gesichtet”

  1. te'oma Says:

    Die europäischen US Versallen begreifen es einfach nicht ,das sie US fremdgesteuert sind und weder
    Europa noch die USA einen Krieg gegen Russland gewinnen können. Diese dümmlichen US Provokationen
    gehen einem langsam auf die Nerven.

  2. Andrew Says:

    die Russen sollten das gelassen sehen – letztlich bleibt ihnen auch nichts anderes, Litauen (ebenso Polen o. Ungarn) als Natoland kann Militär auffahren lassen wo u. soviel es will. Das hat Russland gar nicht zu interessieren – umgekehrt allerdings auch nicht!!
    – was soll immer dieses Gequatsche von: „Russland soll sich aus der Ukraine zurückziehen“? Sie sind NIE über die Grenze gegangen, was die v.a. russischsprechenden OstUKRAINER tun o. lassen liegt erstmal in deren Verantwortung, nicht Moskaus!
    Die Krim wollte schneller zu Russland als die Westukraine mit ihren rechten Milizen etwas dagegen hätte tun können – Pech gehabt, eine Überraschung für alle. Völlig legitim, sich nach einem gewaltsamen Putsch u. unabsehbaren (rechtsnationalistischen) Folgeentwicklungen nicht in ein fremdes Staatskorsett zwängen lassen zu wollen. Und das ist gut so…


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s