kopten ohne grenzen

Durch Gebet und Wort für verfolgte Kopten

Christliche Ägypter sind zunehmend stolz auf ihre 21 Märtyrer 24. Februar 2015

Filed under: Koptenverfolgung — Knecht Christi @ 00:13

Die koptisch-orthodoxe Kirche wird die von der IS abgeschlachteten Christen in ihren Heiligenkalender aufnehmen – Gedenktag wurde auf 15. Februar festgelegt.

 

Kairo (kath.net): Der Schrecken über das Abschlachten der 21 ägyptischen Christen durch IS-Mitglieder am Mittelmeerstrand von Libyen wird in der christlichen ägyptischen Bevölkerung zunehmend durch Stolz auf die Märtyrer des Glaubens ersetzt. Msgr. Joachim Schroedel, der unter dem römisch-katholischen Bischof des Apostolischen Vikariats von Alexandrien, Bischof Adel Zaki für deutschsprachige Katholiken Sorge trägt, wird dies deutlich. Nachdem der koptisch-orthodoxe Patriarch Thawadros II. erklären ließ, die Ermordeten würden in das Synaxarium der Martyrer (entspricht etwa dem römischen Martyrologium) aufgenommen und sich in ähnlicher Weise auch Papst Franziskus geäußert hatte, hat ein „demütiger Stolz“ bei der christlich-ägyptischen Bevölkerung Einzug gehalten, so berichtete Schroedel kath.net auf Nachfrage.

 

 

 

 

 

 

 

 

Viele muslimische Bekannte und Freunde des Priesters hätten ihm sein Beileid bekundet. Dabei sei oft die Aussage gefallen, man bewundere die Treue der Ermordeten zu ihrem Glauben. Für wohl alle Kopten stünde fest: Jesus Christus selber habe den Opfern beigestanden. Der koptisch-katholische Bischof von Giza, Antonius Mina, sprach davon, dass die Anrufung des Namens „Jesus Christus“ ihr Martyrium besiegelt habe. In der römisch-katholischen Liturgie der Markusgemeinde Kairo wurden am Ersten Fastensonntag die Fürbitten „aus die Fürsprache der 21 Märtyrer von Libyen“ gesprochen.

Pfarrer Schroedel lädt zu Solidaritätsbesuchen in Ägypten ein. „Die Christen brauchen unsere physische Nähe, unseren Trost und unsere Hilfe“. Worte alleine würden einen persönlichen Besuch bei den Christen Ägyptens nicht ersetzen. Zudem sieht Schroedel gerade jetzt die Chance zum Dialog zwischen Christen und Muslimen, stellte der Priester aus Deutschland gegenüber kath.net fest. Nur gemeinsam sei dem Terror und dem Morden Einhalt zu gebieten.

 

In Zukunft wird der 15. Februar in der koptisch-orthodoxen Kirche Gedenktag dieser neuen heiligen Märtyrer von Libyen sein. Auch eine Ikone zu Ehren der 21 Märtyrer wurde bereits gemalt (Foto).

 

2 Responses to “Christliche Ägypter sind zunehmend stolz auf ihre 21 Märtyrer”

  1. Akelei Says:

    Die Ikone ist wunderschön ! Sie werden immer vom Himmel aus bei uns sein. Unser Herr und Gott, Jesus Christus, ist der Gott der Lebenden. Im Gebet verbunden.

  2. Ibrahim Says:

    Betet für die Ägyptischen Christen aber auch für alle Christen im Nahen und mittleren Osten! In Nordafrika und überall wo sie verfolgt werden!

    Betet sagt es Euren Freunden, Nachbarn, Verwandten, Bekannte, Kollegen!

    Spricht über die Christenverfolgung! Sie ist aktuell und auch bei uns! Vertreten durch Menschen die nicht Glauben bzw. Atheisten!

    Betet und spricht über alles! Danke!


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s