kopten ohne grenzen

Durch Gebet und Wort für verfolgte Kopten

Die Welt an der Schwelle zum totalen Krieg 13. Februar 2015

Filed under: Reportagen — Knecht Christi @ 23:33

Kriegsmühlen

Zum gegenwärtigen Zeitpunkt kennen wir die Ergebnisse des Treffens zwischen Merkel, Hollande und Putin in Moskau noch nicht.

 

 

Das Meeting mit Putin wurde von Merkel und Hollande angeregt, weil sie von der aggressiven Position beunruhigt sind, die Washington gegenüber Russland eingenommen hat und fürchten, dass Washington Europa in einen Konflikt stößt, den Europa nicht will. Merkel und Hollande können jedoch die NATO/EU/Ukraine-Situation nicht lösen, es sei denn Merkel und Hollande sind willens, mit Washingtons Außenpolitik zu brechen und ihr Recht als souveräne Staaten geltend zu machen, ihre eigene Außenpolitik zu betreiben.

 

 

 

 

 

Das Putin-Merkel-Hollande-Meeting

 

Sofern Washingtons Kriegslust die Europäer nicht endlich dazu getrieben hat, die Kontrolle über ihr Schicksal in die eigene Hand zu nehmen, wird das wahrscheinliche Ergebnis des Treffens von Putin, Merkel und Hollande die Vereinbarung von weiteren Treffen sein, die jedoch nirgendwo hinführen werden. Wenn Merkel und Hollande nicht aus einer unabhängigen Position verhandeln, dann wird ein voraussichtliches Ergebnis nach weiteren Treffen sein, dass Merkel und Hollande sagen, sie hätten – zur Besänftigung Washingtons – versucht mit Putin vernünftig zu reden, dass Putin jedoch keine Vernunft annehmen wollte.

Basierend auf Lawrows Treffen mit den Europäern in München, scheint die Hoffnung für jegliches Zeichen von Intelligenz und Unabhängigkeit in Europa fehl am Platz zu sein. Die russische Diplomatie hat sich auf europäische Unabhängigkeit gestützt, aber wie Putin eingeräumt hat, hat Europa keine Unabhängigkeit von Washington erkennen lassen. Putin sagte, dass es zwecklos ist mit Vasallen zu verhandeln, dennoch verhandelt er mit Vasallen.

 

 

 

 

 

 

 

Frankreichs Widerstand gegen Washington

 

Vielleicht zahlt sich Putins Geduld auch endlich aus. Es gibt Berichte, dass Deutschland und Frankreich sich Washingtons Plan zur Lieferung von Waffen in die Ukraine entgegenstellen. Der französische Präsident Hollande befürwortet jetzt eine Autonomie der sich absplitternden Republiken in der Ukraine. Sein Vorgänger Sarkozy sagte, dass die Krim sich für Russland entschieden habe und wir ihnen das nicht vorwerfen können, und dass die Interessen der Amerikaner und Europäer bezüglich Russland divergieren. Deutschlands Außenminister sagt, dass Washingtons Plan die Ukraine zu bewaffnen riskant und rücksichtslos ist. Und oben drauf hat Zypern Russland eine Luftwaffen-Basis angeboten.

 

 

 

Wir werden sehen, wie Washington auf die französischen Äußerungen reagiert, dass europäische Interessen in Sachen Russland von denen Washingtons abweichen. Washington erkennt keine begründeten Interessen an, außer die eigenen. Entsprechend war es für Russland vergebens, mit Washington und Washingtons EU-Vasallen zu verhandeln. Für die Erlangung einer Vereinbarung verlangt Washington, dass Russland sich den Bedingungen Washingtons unterwirft. Russland muss die Krim samt Russlands Warmwasser-Hafen zurückgeben und sich fernhalten, während die russische Bevölkerung im östlichen und südlichen Teil der Ukraine – in den sich abspaltenden Provinzen – abgeschlachtet wird. Russland muss das feindselige Regime in Kiew mit Krediten, Zuschüssen und niedrigen Gaspreisen unterstützen.

So sieht der einzige Deal aus, den Russland bisher von Washington angeboten bekommen hat, denn die EU hat Washingtons Linie mitgetragen. Jetzt, da zwei französische Präsidenten sagen ”Wir sind Teil einer gemeinsamen Zivilisation mit Russland”, ist Europa auf dem Weg in die Unabhängigkeit.

 

 

 

 

 

 

 

 

False-Flag-Angriff?

 

Kann Europa auf diesem Weg bleiben, oder kann Washington Deutschland und Frankreich wieder auf Linie bringen? Eine False-Flag-Attacke könnte dafür sorgen. Washington ist ein Kontroll-Freak und die neokonservative Ideologie der US-Hegemonie hat Washington zu einem noch größeren Kontroll-Freak gemacht. Ein Europa mit einer unabhängigen Außenpolitik bedeutet einen großen Kontrollverlust für Washington. Falls Washington die Kontrolle behalten oder zurückgewinnen will, sehe ich zwei eindeutige Optionen für Russland.

 

 

 

Schick Europa in den Bankrott

 

Eine Option ist, sich vollkommen vom Westen freizumachen. Der Westen ist eine moralisch verkommene und ökonomisch bankrotte Entität. Es gibt für ein anständiges Land wir Russland keinen Grund, sich eine Integration im bösartigen Westen zu wünschen. Russland hat die Möglichkeit aus dem Dollar-Zahlungssystem und allen finanziellen Beziehungen mit dem Westen auszusteigen. Dadurch, dass Russland versucht hat Teil des Westens zu sein, hat es einen strategischen Fehler begangen, der die Unabhängigkeit Russlands in Gefahr gebracht hat. Russland wurde abhängig vom westlichen Finanz-System, was Washington Macht über Moskau gegeben hat und Washington erlaubt hat, wirtschaftliche Sanktionen gegen Russland zu verhängen.

 

 

Es war Russlands Wunsch Teil des Westens zu werden, der Washingtons Sanktionen und Washingtons Propaganda gegen Russland erst möglich gemacht hat. Es war Russlands Wunsch vom Westen akzeptiert zu werden, der für die schwache russische Reaktion auf Washington dreisten Coup in Kiew verantwortlich ist. Washington benutzt die Ukraine gegen Russland. Nachdem die Kontrolle in Kiew übernommen worden ist, ist es unwahrscheinlich, dass Washington eine friedliche Lösung mit den Separatisten-Provinzen akzeptieren und ihnen erlauben wird, selbstständige autonome Republiken der Ukraine zu werden.

Sind Verhandlungen mit Washington möglich, wenn Washington nur den Konflikt sucht?

 

 

 

 

 

 

Muslims Attack Jerusalem Kindergarten at Mount of Olives with Fireworks

 

 

 

Russland kann die NATO zerstören

 

Russlands andere klare Option ist die Zerstörung der NATO, indem die Energieverkäufe an NATO-Mitglieder eingestellt werden. Die Länder würden sich für Energie und gegen die NATO-Mitgliedschaft entscheiden. Warum sollte Russland seine offensichtlichen Feinde durch die Deckung ihres Energiebedarfs stärken? Russland könnte auch Griechenland, Italien, Spanien und Portugal ermutigen, ihre Kredite platzen zu lassen und sich auf Russland, China und die BRICS-Bank zum Zwecke der Finanzierung verlassen. China hält ungeheure Mengen an US-Dollars. Warum sollten die nicht dafür benutzt werden, Washingtons europäisches Imperium auseinander zu brechen? Russland könnte auch die vom Westen gegebenen Kredite platzen lassen. Warum sollte Russland einen Feind bezahlen, der versucht es zu zerstören?

 

 

Wenn Europa seine Unabhängigkeit nicht erreichen kann, dann wird Russland sich irgendwann entweder Washington ergeben müssen, oder rigoros durchgreifen und Washingtons europäischen Vasallen-Staaten zu verstehen geben, was das Vasallentum sie kostet und sich entschließen, sich im Interesse des eigenen Überlebens von Washington abzuwenden.

 

 

 

 

 

 

 

Russland ist in der Lage, den Westen abzuhaken

 

Alternativ könnte Russland den Westen abhaken und sich mit China und dem Osten zusammenschließen. Wenn man bedenkt, wie Washington mit seiner Hegemonie posiert, dann findet dort sich niemand, der für russische Diplomatie empfänglich ist. Vorhersagen sind schwierig, denn politische Agenden können zu unbeabsichtigten Konsequenzen führen und Schwarze Schwäne erschaffen. Der Islamische Staat ist zum Beispiel eine unbeabsichtigte Konsequenz von Washingtons Kriegen in der muslimischen Welt. Der Islamische Staat wurde aus den islamistischen Kräften gebildet, die Washington gegen Gaddafi in Libyen zusammengezogen hatte. Diese Kräfte wurden dann losgeschickt, um Assad in Syrien stürzen. Als sich die Muslime unter dem ISIS-Banner vereint haben und ihre militärischen Fähigkeiten wuchsen, hat ISIS letztlich erkannt, dass es eine neue und unabhängige, aus radikalisierten Muslimen bestehende Macht ist.

 

 

Radikalisierte Muslime sind die westliche Herrschaft und die Kontrolle muslimischer Länder leid. Aus dem Selbstbewusstsein der ISIS wurde ein neuer Staat kreiert und die von den Briten und Franzosen im Mittleren Osten erschaffenen Grenzen neu gezogen. Es ist seltsam, dass Iran und Russland den Islamischen Staat als einen größeren Feind ansehen als Washington und sogar Washingtons Schritte gegen den Islamischen Staat unterstützen. Da der Islamische Staat in der Lage ist, Washingtons Politik im Mittleren Osten in die Quere zu kommen, haben Iran und Russland einen Anreiz zur Finanzierung und Bewaffnung des Islamischen Staats. Sauron residiert in Washington und sammelt dort seine Ringe um ”sie alle zu kontrollieren”, nicht im Islamischen Staat.

 

 

 

 

Die EU stampft Griechenland zu Boden

 

Bei ihren Versuchen mit den Europäern zu verhandeln, sollten Putin und Lawrow den totalen Widerwillen der EU erkennen, mit ihren eigenen Mitgliedern zu verhandeln. Direkt vor unseren Augen sehen wir Merkel und Hollande, wie sie ihre griechischen EU-Kollegen zu Boden stampfen. Die EU hat der neuen griechischen Regierung gesagt, dass sie sich kein Stück weit um Griechenland und seine Bevölkerung sorgt. Die Europäer sorgen sich ausschließlich darum, nicht auf den Kosten der faulen Kredite bei deutschen und niederländischen Banken sitzenzubleiben, die in der Vergangenheit an die griechische Regierung vergeben wurden.

 

Wie ich in meinem Buch ‘Wirtschaft am Abgrund‘ dargelegt habe, ist ein Zweck der ”Staatsschuldenkrise” die Etablierung des Prinzips, dass private Kreditgeber nicht für ihre falschen Entscheidungen verantwortlich gemacht werden, sondern stattdessen die Bevölkerung des Landes, obwohl sie an dem Kreditgeschäft gar nicht beteiligt war. Die EU benutzt diese Krise nicht nur zum Schutz mächtiger privater Interessen, sondern auch um durchzusetzen, dass überschuldete Länder die Kontrolle ihrer Finanzen an die EU abgeben. Mit anderen Worten, die EU nutzt die Krise zur Zentralisierung der Autorität, um die Souveränität der Länder zu zerstören.

 

 

 

Washington stürzt Regierungen

 

Wenn jedoch Washington und die EU nicht einmal die Souveränität Griechenlands – einer der ihren – respektieren, warum sollte die russische Regierung annehmen, dass Washington und die EU die Souveränität Russlands oder der Ukraine respektieren? Oder Indiens, oder Brasiliens, oder die der südamerikanischen Länder, oder die Chinas. Im Moment versucht Washington die Regierungen von Kuba, Venezuela, Ecuador, Bolivien und Argentinien zu stürzen. Washington respektiert niemanden. Also ist es Zeitverschwendung, mit Washington zu reden.

Ist das ein Spiel, welches Russland spielen will?

{Quelle: http://n8waechter.info/2015/02/die-welt-an-der-schwelle-zum-totalen-krieg/- von Dr. Paul Craig Roberts}

 

15 Responses to “Die Welt an der Schwelle zum totalen Krieg”

  1. te'oma Says:

    Falls die Amis Waffen an die Ukraine liefern ,ist Russland gezwungen einen Blitzkrieg gegen
    die Ukraine zu starten, um nicht die USA vor ihrer Haustür zu haben. Damit wollen sie natürliche
    auch erreichen ,das Europa gegen Russland in den Krieg zieht. Unser Problem ist ,das Europa
    kein Putin hat ,sondern fast nur devote US Versallen und das könnte dann zu einem großen
    Problem werden. Da hilft eigentlich nur noch beten ,obwohl ich nicht glaube ,das Deutschland
    und europa in diesem moralischen Zustand Gottes Hilfe bekommen werde.

  2. te'oma Says:

    Was geht die dummen Amis eigentlich die Ukraine an ? Wieso liefert europa Waffen an eine Diktatur ?
    Man lese mal die Kriegstreiberei der manipullierten Medien.

    http://www.faz.net/aktuell/politik/ausland/europa/waffen-fuer-die-ukraine-wie-putins-lust-am-krieg-gedaempft-werden-koennte-13427071.html

  3. te'oma Says:

    Wer sich von dieser untergehenden Weltmacht noch in den Krieg schicken lässt ,ist selber Schuld,

    http://www.contra-magazin.com/2015/02/am-vorabend-des-dritten-weltkriegs/

    • Andrew Says:

      – und die Medien geifern schon wieder gegen Russland, obwohl die Rechten Elitetrupps der Oligarchen im Osten des Landes keinerlei Einsicht u. Friedensabsicht/Kompromissbereitschaft erkennen lassen??!! – Deren Terror, von den Maidan-Exzessen über die Gewerkschaftshaus-Massenmorde bis hin zum Abschuss der MH-17 sowie dem zielgerichteten Zermürbungskrieg gegen Zivilisten, der illegalen Zerstörung der Infrastrukturen u. feigen Hinrichtungsjustiz hat von ANBEGINN für exakt diese verfahren-verbitterte Erzfeindschaft zwischen den west-u. Ostukrainern gesorgt.
      Warum wird hier nicht mal endlich ordentlich auf den Tisch gehauen u.das Jazunek-Regime bzw. Proschenko in die Pflicht genommen – schliesslich treiben sie mit unserem Geld einen Ausrottungskrieg!? Die ukrain. Armee ist eine Sache, viel schlimmer sind diese von niemanden mehr zu kontrollierenden rechten Bandera-Banden u. regionalen Freiwilligen-Milizen, die ihrerseits die ukrainische Regierung von Anbeginn infiltriert u. in inneren Machtkämpfen zerrieben haben. Wer befehligt u. finanziert all diese Saboteure u. Auftragsprovokanten? DA sollten die Medien u. Politiker schleunigst ansetzen, auch wenn der amerikanisch-europäische „Zusammenhalt“ auf dem Spiel steht. Sind wir alle Banane oder was??

      • te'oma Says:

        Hier geht es um viel mehr ,als um die Ukraine ,Andreas.

        – es geht um ein Imperium welches im sterben liegt und die Wirtschaft andere Länder fressen will
        um selbst zu überleben

        – es geht um den Kampf um die Weltherrschaft ,zwischen dem Westen -China und Russland

        – es geht um die Schwächung europas als Wirtschaftsmacht

        – es geht um die Versklavung der Menschheit, zum Vorteil der US Pseudo Geldelite.

        Was jetzt passiert entscheidet Gott und nicht der Satan ,oder Schwachkopf Obahma !

      • Andrew Says:

        „der Teufel liegt im Detail“, sagt das Sprichwort: dieses Schwein sollte dringendst medial-politisch „geschlachtet“ werden, denn er führt den Kampf des „atlantischen Regimes“ an forderster Front bzw. lässt kämpfen: http://de.wikipedia.org/wiki/Ihor_Kolomojskyj

      • Andrew Says:

        wurde zum Vorsitzenden des europäischen jüdischen Rates gewählt – und unterstützt die militantesten Ukraine-Faschos!?! Ein Skandal ersten Ranges, wie ich meine…

  4. Volscho Says:

    Die USA hätten den Krieg Russlands gegen die Ukraine verhindern können. Als Russland Georgien angegriffen hat, hätte nur eine strake eindeutige Aktion an Putins Clique von den USA gehen müssen. Nun wird es um so schwieriger und es muss abgewartet werden, bis Russland völlig am Boden liegt. Mein Dank geht trotzdem an die USA und nicht an die feigen Europäer, denn die USA haben uns lange sehr erfolgreich vor der russisch geprägten Sowjetunion geschützt und uns Deutschen die Freiheit gebracht und erhalten. Danke USA!

    • te'oma Says:

      Von welchem Planten kommst du denn ? Vom US Mond Ramstein ,aus der Komunikationabteilung
      des CIA für Europa , oder schaust du zuviel “ Aktuelle Kamera “ ?
      Das muß doch schon wehtun ! Volscho nix mehr Bildzeitung.

  5. Klabautermann Says:

    Ach , diese herzallerliebsten Zionistenbankerjuden
    Gottes auserwähltes Volk ??
    Oder doch eher die Pharisäer, deren Vater der Teufel ist???

    • saphiri Says:

      In dem Link steht u.a.:
      „Unterwerfen sich die Betroffenen nicht, wie gewünscht, folgen handfeste Drohungen und am Ende steht immer ein “Befreiungskrieg”.“

      Darum geht es USA mit Brezinski, seinem russophoben Berater, vor allem, denn das vom Faschismus befreite Deutschland hat bis heute noch keinen Friedensvertrag.

      Würde der Friedensvertrag jetzt getroffen, so lange noch Russland existiert, dann hat USA seine Jahrhundert lange Anstrengung, Russland zu bezwingen, vor allem wegen seiner Bodenschätze und wegen der eigensinnigen „Wirtschaftsstörung“, umsonst angestrengt. USA will keinen europäischen Friedensvertrag, bei dem Russland als gleichwertiger und gleichstarker Mitunterzeichner und Verhandler mit am Tisch sitzt. Dafür ist USA jedes Mobbing-Mittel recht, wie „Russland ist nur einen Regionalmacht“.

      USA fördert also weiteres Sterben, Morden, Gewinne mit Waffen-Lend-Leasing, nur um sich als Weltführungsmacht (Faschismus) zu behaupten. USA kriegt auf allen Plätzen der Welt, aber hatte noch nie einen Krieg auf eigenem Boden, seit seinem Bürgerkrieg – der den Rassismus auch nicht völlig beseitigen konnte.

  6. saphiri Says:

    Zwei Beispiele der „christlichen“ Werte:

    1. USA:.
    https://cooptv.wordpress.com/2015/02/16/obama-ohne-maske-artikelsammlung/
    „US-Präsident Barack Obama hat dem Fernsehsender Vox ein bemerkenswertes Interview gegeben. In diesem führt Obama aus, dass wegen dem “Bösen” in der Welt die USA sich nicht immer an eine “regelbasierte” Außenpolitik halten könne. Deswegen, so der US-Präsident mit einem süffisanten Lächeln weiter, müssen die USA Druck und Gewalt ausüben, “wenn Länder nicht das tun, was wir von ihnen wollen.” ………… Abschließend erklärte Obama bei seiner Ansprache im Roosevelt-Room des Weißen Hauses:
    „Unser Bündnis ist stark, unsere Absicht ist gerecht und unsere Mission wird erfolgreich sein.“

    2. Russlands:
    Putin:
    Der russische Präsident Wladimir Putin hatte bereits in einem Gast-Beitrag für die New York Times im September 2013 gewarnt:
    “Es ist extrem gefährlich Menschen zu ermuntern sich selbst als etwas Besonderes anzusehen, egal warum. Es gibt große Länder und kleine Länder, reiche und arme, die mit langer demokratischer Tradition und solche, die ihren Weg zur Demokratie noch finden. Deren Politik unterscheidet sich auch. Wir sind alle verschieden, aber wenn wir um den Segen Gottes bitten, dürfen wir nicht vergessen, dass Gott uns gleich erschaffen hat.”


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s