kopten ohne grenzen

Durch Gebet und Wort für verfolgte Kopten

Kardinal Schönborn: „Der Teufel schläft nicht“! 1. Februar 2015

Filed under: Spiritualität — Knecht Christi @ 22:56

Markus 1:21-28

 

In Kafarnaum ging Jesus am Sabbat in die Synagoge und lehrte. Und die Menschen waren sehr betroffen von seiner Lehre. Denn er lehrte sie wie einer, der göttliche Vollmacht hat, nicht wie die Schriftgelehrten. In ihrer Synagoge saß ein Mann, der von einem unreinen Geist besessen war. Der begann zu schreien: Was haben wir mit dir zu tun, Jesus von Nazaret? Bist du gekommen, um uns ins Verderben zu stürzen? Ich weiß, wer du bist: der Heilige Gottes. Da befahl ihm Jesus: Schweig und verlass ihn! Der unreine Geist zerrte den Mann hin und her und verließ ihn mit lautem Geschrei. Da erschraken alle, und einer fragte den andern: Was hat das zu bedeuten? Hier wird mit Vollmacht eine ganz neue Lehre verkündet. Sogar die unreinen Geister gehorchen seinem Befehl. Und sein Ruf verbreitete sich rasch im ganzen Gebiet von Galiläa„.

 

 

Dieser Spruch ist wohlbekannt. Wir sagen ihn so leichthin. Was aber meinen wir wirklich, wenn wir sagen: Der Teufel schläft nicht? Eines ist sicher: Dahinter steht viel Erfahrung und nicht nur ein lockerer Spruch. Es gibt die bittere Erfahrung des Bösen. Es kann unvermittelt in unser Leben einbrechen. Ganz wörtlich: Wie viele Menschen müssen schmerzlich erleben, wie bei ihnen eingebrochen wird? Wie oft gibt es Situationen, in denen Menschen Böses widerfährt, Gemeinheiten, Verleumdung, Übervorteilung, Benachteiligung, Ungerechtigkeit, Verletzungen an Seele und Leib.

Wer entkommt jemals völlig den Angriffen des Bösen?

 

 

 

Ich habe mich immer gewundert, warum es Menschen gibt, die den Teufel leugnen. Gerade nach dem 20. Jahrhundert ist das erstaunlich. Denn es gab wohl in der Menschheitsgeschichte kein Jahrhundert, in dem so viel Schreckliches geschah, so massives Böses wie im vergangenen Jahrhundert. Nein, da hat er Teufel wirklich nicht geschlafen…

 

 

Also gibt es ihn doch, den Teufel? Wer ist er?

Was macht er? Wie wirkt er?

Wer sich auf die Evangelien einlässt, wird dieser Wirklichkeit auf Schritt und Tritt begegnen. Im heutigen Evangelium ist es offensichtlich. Wo Jesus auftritt, rührt sich auch er Teufel. Oft wurde die Frage gestellt, warum Jesus so viel mit Dämonen zu tun hatte. Sind das nicht Vorstellungen einer früheren Zeit? Haben Medizin, Psychiatrie, moderne Wissenschaft nicht längst gezeigt, dass es hier um seelische Krankheiten geht, die man damals aus Unwissenheit dem Teufel zugeschrieben hat?

 

 

 

Ein bekannter englischer Schriftsteller, Gilbert Keith Chesterton (1874 bis 1936) hat gesagt, es sei heute die List des Teufels, dass er uns glauben macht, es gebe ihn gar nicht. Jesus macht eines von Anfang an klar: Dass er uns von dem Bösen befreien will. In dem Gebet, das er uns gelehrt hat, im „Vater unser“, lautet die letzte, die siebente Bitte: „… befreie uns von dem Bösen“. Damit ist nicht nur das Böse gemeint, das wir erleiden oder leider auch selber anderen zufügen. Jesus lehrt uns auch, Gott zu bitten, dass er den Bösen von uns fernhalte, dass der Böse uns nicht schaden möge.

 

Ich kann aus eigener Erfahrung, aus inzwischen doch langen Jahren der Seelsorge sagen: Der Teufel schläft nicht! Es gibt das Böse und es gibt den Bösen. Vor allem aber: Es gibt den, der uns vor dem Bösen schützt und von dem Bösen befreit. Was damals, ganz am Anfang des öffentlichen Wirkens Jesu geschah, ist heute noch aktuell. Auch heute brauchen wir die Hilfe gegen so manche Not des Bösen. Jesus hat damals Menschen durch sein Wort, seine Kraft und seine Liebe aus Fesseln des Bösen befreit. Wie viele Fesseln gibt es heute, die Menschen binden und gefangen halten: Sucht und Gier, Streit und Unfrieden, Stolz und Eifersucht. Jesus kann daraus befreien. Und er tut es, auch heute. Dazu ist er gekommen.

{Quelle: http://www.erzdioezese-wien.at/site/glaubenfeiern/christ/bibel/gedankenzumevangelium/article/41234.html}

 

11 Responses to “Kardinal Schönborn: „Der Teufel schläft nicht“!”

  1. te'oma Says:

    Er ist eine tatsächliche Person , aber laut Bibel ,kann er nur das tun was Gott zulässt ,dies zeigt
    uns auch der Fall Hiob. Schon in Eden wurde ,sofort nach seiner Sünde, sein Todesurteil gefällt,
    später wurde sein Urteil noch verschärft ,laut Offenbarung .landet er nun an einem Ort ,wo er für
    immer gequält wird. Unsere heutige Zeit ist ein Beweis dafür ,das die Offenbarung 12:7-13 erfüllt
    wurde, die Problematik wird noch dadurch verschärft ,das ein drittel der Engel gefallen ist und mit
    ihm auf die Erde geworfen wurde. Gott erfüllt denoch seine Pläne und niemand kann dies verhindern,
    sie Leben nur noch weil Gott sie Leben lässt , Jahwe wird die Satansbrut ,bald fachgerecht entsorgen
    und der Satan kann dem nichts entgegen setzen. Somit ist es unwichtig ,ob der Hurrenengel schläft
    oder nicht, jeden falls kann er mit Sicherheit nicht über unerschöpfliche Kräfte verfügen ,die hat nur Gott,
    somit ist eigentlich klar ,das er auf jedenfall nicht unermüdlich wirken kann ,denn jedes Geschöpf ist
    irgendwann am Ende seiner Kräfte angekommen. Die Bibel untersagt uns ,in irgend einer weise mit
    diesen Wesen in Verbindung zu treten ,sie verstellen sich auch immer wieder als Heilige Engel. Für
    Christen die sich nach Jesu ausrichten ,besteht keine Gefahr. Weiterhin ist ihre Macht stark eingeschränkt,
    sonst würde es auf der Erde ganz anders aussehen.
    ————————————————————————————————————————————–
    Die Macht und der Lebenslauf Satan:

    http://www.bibelkommentare.de/index.php?page=dict&article_id=3583

    – er war einst ein heiliger Engel von hohem Rang und wurde von Gott auf der Erde eingesetzt
    – in Eden wurde sein Toderurteil ,wegen seiner Sünde ausgesprochen. (1.Mose 3:14-15)
    – er vollbringt Zeichen und Wunder (Off.13:13-14 — „.Mose 7:11)
    – er ist ein Lügner Betrüger und Verführer
    http://www.bibelkommentare.de/index.php?page=comment&comment_id=372&part_id=2872

    – er verstellt sich als Heiliger Engel

    2.Korinther 11
    …13Denn solche falsche Apostel und trügliche Arbeiter verstellen sich zu Christi Aposteln. 14Und das ist auch kein Wunder; denn er selbst, der Satan, verstellt sich zum Engel des Lichtes. 15Darum ist es auch nicht ein Großes, wenn sich seine Diener verstellen als Prediger der Gerechtigkeit; welcher Ende sein wird nach ihren Werken.

    http://www.lichtarbeit-verführung.de/

    -_ die gefallenen Engel werden schon in der Endzeit von JAHWE heimgesucht.
    Jesaja 24:21

    21 Und es wird geschehen an jenem Tage, da wird der HERR heimsuchen die Heerschar der Höhe in der Höhe, und die Könige der Erde auf der Erde. 22 Und sie werden in die Grube eingesperrt, wie man Gefangene einsperrt, und in den Kerker eingeschlossen; und nach vielen Tagen werden sie heimgesucht werden.

    – auch das ende Satans ist beschlossen ,er wird gequält und bestraft für immer.

    Offenbarung
    Kapitel 20:11-15
    1 Und ich sah einen Engel aus dem Himmel herabsteigen, der hatte den Schlüssel des Abgrundes und eine große Kette in seiner Hand. 2 Und er ergriff den Drachen, die alte Schlange, welche der Teufel und Satan ist, und band ihn auf tausend Jahre 3 und warf ihn in den Abgrund und schloß zu und versiegelte über ihm, damit er die Völker nicht mehr verführte, bis die tausend Jahre vollendet wären. Und nach diesen muß er auf kurze Zeit losgelassen werden. 4 Und ich sah Throne, und sie setzten sich darauf, und das Gericht wurde ihnen übergeben; und ich sah die Seelen derer, die enthauptet worden waren um des Zeugnisses Jesu und um des Wortes Gottes willen, und die das Tier nicht angebetet hatten noch sein Bild, und das Malzeichen weder auf ihre Stirn noch auf ihre Hand genommen hatten; und sie lebten und regierten mit Christus tausend Jahre. 5 Die übrigen der Toten aber lebten nicht, bis die tausend Jahre vollendet waren. Dies ist die erste Auferstehung. 6 Selig und heilig ist, wer teilhat an der ersten Auferstehung. Über diese hat der zweite Tod keine Macht, sondern sie werden Priester Gottes und Christi sein und mit ihm regieren tausend Jahre. 7 Und wenn die tausend Jahre vollendet sind, wird der Satan aus seinem Gefängnis losgelassen werden, 8 und er wird ausgehen, die Nationen zu verführen, die an den vier Ecken der Erde sind, den Gog und den Magog, sie zum Kampfe zu versammeln; ihre Zahl ist wie der Sand am Meer. 9 Und sie zogen herauf auf die Breite der Erde und umringten das Heerlager der Heiligen und die geliebte Stadt. Und es fiel Feuer von Gott aus dem Himmel herab und verzehrte sie. 10 Und der Teufel, der sie verführte, wurde in den Feuer und Schwefelsee geworfen, wo auch das Tier ist und der falsche Prophet, und sie werden gepeinigt werden Tag und Nacht, von Ewigkeit zu Ewigkeit

    Klagelied über den König von Tyrus

    11Und des HERRN Wort geschah zu mir:

    12Du Menschenkind, stimm ein Klagelied an über den König von Tyrus und sprich zu ihm: So spricht Gott der HERR: Du warst das Abbild der Vollkommenheit, voller Weisheit und über die Maßen schön.

    13In Eden warst du, im Garten Gottes, geschmückt mit Edelsteinen jeder Art, mit Sarder, Topas, Diamant, Türkis, Onyx, Jaspis, Saphir, Malachit, Smaragd. Von Gold war die Arbeit deiner Ohrringe und des Perlenschmucks, den du trugst; am Tag, als du geschaffen wurdest, wurden sie bereitet.

    14Du warst ein glänzender, schirmender Cherub und auf den heiligen Berg hatte ich dich gesetzt; ein Gott warst du und wandeltest inmitten der feurigen Steine.

    15Du warst ohne Tadel in deinem Tun von dem Tage an, als du geschaffen wurdest, bis an dir Missetat gefunden wurde.

    16Durch deinen großen Handel wurdest du voll Frevels und hast dich versündigt. Da verstieß ich dich vom Berge Gottes und tilgte dich, du schirmender Cherub, hinweg aus der Mitte der feurigen Steine.

    17Weil sich dein Herz erhob, dass du so schön warst, und du deine Weisheit verdorben hast in all deinem Glanz, darum habe ich dich zu Boden gestürzt und ein Schauspiel aus dir gemacht vor den Königen.

    18Weil du mit deiner großen Missetat durch unrechten Handel dein Heiligtum entweiht hast, darum habe ich ein Feuer aus dir hervorbrechen lassen, das dich verzehrte und zu Asche gemacht hat auf der Erde vor aller Augen.

    19Alle, die dich kannten unter den Völkern, haben sich über dich entsetzt, dass du so plötzlich untergegangen bist und nicht mehr aufkommen kannst.

    Ist Obama der Satan ,weiss ich nicht auf jedenfall geht er genauso vor !

    http://www.moviepilot.de/news/satan-sieht-aus-wie-barack-obama-120990

    Die Religion des Satans :

    Im sogenannten alten Testament wird Satan nur selten erwähnt und nie beherrscht er dort die
    Erde oder Nationen ,Israel wird wegen der eigenen Sünden gerichtet, genauso wie Sodom und
    Gomorra. Der Urheber der Gerichte ist immer Gott und nie Satan. Im Neuen Testament wird,
    der Satan am Ende der Welt über einige Nationen herrschen und eine antichristliche Weltmacht
    aufbauen. Wie manche christen sich hieraus einen allmächtigen Satan ableiten , oder dem Geisteskanken
    gar die Weltherrschaft übertragen,erschließt sich mir nicht. Weil Jesus dem satan nicht widersprach,
    als dieser ihm irgend welche Königreiche versprach ,lässt sich nun nicht ableiten ,das es tatsächlich so ist,
    mit der Nummer würde man bei keinem deutschen Amtsgericht durchkommen. Die ganze Bibel berichtet
    uns davon das Gott Eigentümer der Erde ist und souverän über alles bestimmt ,ohne voher den Satan
    fragen zu müßen ,oder gar mit ihm zu kämpfen. Auch Satan ist sozusagen ein Plage für unsere Sünden
    und zu unser Läuterung, er ist kein Gegengott ,Satan befindet sich vollständig in der Hand Gottes
    und kann sich hieraus auch nicht befreien. Gott dieser Welt ist er in dem Sinn ,das die Sünder ihn
    durch ihre Taten zu ihrem Gott machen ,in dem sie seine Sünden Nachahmen.

    Die Souveränität Gottes

    Pfarrer Gise Van Baren

    Die Vorstellung, dass es einen absolut souveränen Gott gibt, wird heute gemeinhin abgelehnt. Die Menschen wollen davon nichts wissen und verweigern sich den Aussagen der Bibel. Aber auch viele Christen scheinen nicht wirklich zu verstehen, was genau die Souveränität Gottes ist und was sie alles umfasst. Sie glauben gern, dass Gott Sünder retten will, aber sie sind sich nicht sicher, ob Gott das überhaupt verwirklichen kann und wie er es verwirklichen will. Sie glauben auch gern, dass alles Gute von Gott kommt; Kriege und Krankheit wollen sie Ihm aber eher nicht zuschreiben. Ebenso wird gern bekundet, dass Gott die Gerechten leitet; wenn es aber darum geht, ob Er auch vollkommene Macht über die Ungerechten hat, ist man deutlich zurückhaltender.

    Eine Wahrheit, die schon seit jeher von reformierten, calvinistischen Kirchen voller Überzeugung bekannt wird, ist die Souveränität Gottes. Souveränität bedeutet die absolute, vollständige Herrschaft und Kontrolle über die gesamte Wirklichkeit. Nur Gott allein verfügt über diese Macht. Seine Souveränität ist unbeschränkt und Teil seines Wesens. Sie erstreckt sich auf ausnahmslos alles und ist ein Recht, das Er einfach hat. Gott ist nicht der gewählte Repräsentant einer Art Demokratie, die ihm seine Macht verliehen hat. Seine Herrschaft und Autorität ist in Ihm selbst begründet und Er übt diese Herrschaft über Seine gesamte Schöpfung aus. Er ist der Souveräne Gott. Nichts und niemand kann sich Seiner Herrschaft entziehen.

    Das ist eine zentrale Erkenntnis. Hat man dies nicht oder nur halb verstanden, ist die Folge zwangsläufig eine falsche Lehre, die dem Wort Gottes zuwiderläuft. Sehen wir nun, was die Schrift selbst sagt.

    Gottes Souveränität begegnen wir gleich am Anfang der Bibel: Das gesamte Universum wurde von seinem mächtigen Wort geschaffen und wird von Ihm erhalten. Unsere Vorstellungskraft reicht nicht aus, um das in seiner ganzen Tragweite zu erfassen. Das Universum ist so riesig, dass niemand zu sagen weiß, wo es beginnt oder wo seine Grenzen liegen. Die Anzahl der Sterne ist zu groß um sie zähen zu können. Die Energie, die in all diesen Himmelskörpern steckt, kann gar nicht bestimmt werden. Manche Menschen behaupten, dass der Ursprung des Universums unbekannt sei. Andere gehen davon aus, dass das Universum schon immer bestanden hat. Aber die Bibel sagt uns einfach: „Im Anfang schuf Gott die Himmel und die Erde.“ (Genesis 1,1). Und Hebräer 11,3 lautet: „Durch Glauben verstehen wir, dass die Welten durch Gottes Wort bereitet worden sind, so dass die Dinge, die man sieht, nicht aus Sichtbarem entstanden sind.“ Das muss man sich einmal vorstellen! Gott hat dieses riesige Universum geschaffen und Er ist weder ein Teil davon, noch wird Er durch das Universum selbst in irgend einer Form beschränkt. Entsprechend sagt auch Salomon bei der Einweihung des Tempels in Jerusalem: „Aber wohnt Gott wirklich auf der Erde? Siehe, die Himmel und aller Himmel Himmel können dich nicht fassen; wie sollte es denn dieses Haus tun, das ich gebaut habe!“ (1. Könige 8,27).

    http://www.cprf.co.uk/languages/german_sovereigntyofGodgvb.htm

    ——————————————————————————————————————————

    Fazit : man muß den Satan als bösartigen Geisteskranken sehen ,der gemeingefährlich ist ,
    aber von Gott schon in eine Zwangsjacke gestopft wurde, denoch hat er sein Lügenmaul,
    mit dem er,unter Gottes Zulassung ,erheblichen Schaden anrichtet. die Lüge ist eine tötliche
    Waffe. Weder ist er Gott ebenbürdig ,noch kämpt Gott mit ihm ,das hat Satan wohl so manchem
    Christen eingeredet,die Bibel gibt das jedenfalls nicht her. Er wird bald von dieser erde entfernt
    und Jesus wird sichtbar mit seinen Aposteln über die Erde herrschen ,in liebe und Gerechtichkeit
    und dies wird kein Satan verhindern

    Maranatha der Herr kommt und ich glaube bald

  2. Andrew Says:

    Nun könnte man einwenden, dass es damals noch keine Kleinkind-Pädagogik, keine Psychoanlsye u. keine Gesellschaftstheorien (Soziologie) gab. Das sog. Böse, dem ich alltäglich begegne wie auch meine eigenen situativen Gemeinheiten, Aggressionen o. Feindseligkeiten, die dann u. wann „mit mir durchgehen“, entspringt doch fast immer
    inneren o. äusseren Frustration, einer seelischen/physischen Spannungslage o. dem Druck existenzieller Not bzw. gesellschaftlichen Anpassungszwängen.
    Gäbe es all diese Einflüsse nicht, würde das „Böse“ wohl bald verstummen o. sich zumindest erheblich reduzieren. Man könnte auch umgekehrt fragen, warum Gott die (menschliche) Welt so unzulänglich, so lebensfeindlich, so inhuman gestaltet hat. In der freien Natur tobt trotz aller Schönheit u. „friedlichen“ Stimmung der brutale Überlebenskampf, permanente Rivalität u. unberechenbare gefährliche Naturgewalten erzeugen Wesen, die auf ständige mögliche Gefahren hin zwischem ängstlichen u. aggressivem Verhalten pendeln.
    Wie könnten wir Engel in einer „höllischen“ Welt sein, in der wir uns seit jahrhunderttausenden von Jahren behaupten, durchkämpfen u. notfalls bekriegen müssen? Wer versinkt im Alkohol-o. Drogensumpf, wird schwer kriminell o. quält/erniedrigt/tötet zum Spass andere Menschen, wenn nicht äusserst unglückliche Umstände o. bittere Lebensenttäuschungen/Frustrationen einen irgendwann dazu treiben? Warum sind Kinder u. alte Leute in der Regel relativ selten durchrieben boshaft – liegt es nicht daran, dass sie nicht so tief im Lebenskampf verstrickt sind wie der große Rest? Zwar glaube ich an die Macht des Satans, aber alles menschlich unvollkommene, boshafte an eine ferne dunkle Macht zu deligieren hat die Menschheit bisher nicht weitergebracht – die pädagogisch-psycho-soziale „Konfliktforschung“ hingegen im Großen u. Ganzen besehen schon. Das haben wir anzuerkennenderweise der Aufklärung zu verdanken, nicht dem Glauben an die Allmacht des Satans.
    Dennoch gibt es da einen unerklärlichen Rest einer speziellen Art der Boshaftigkeit, sei sie personeller o. gesamtgesellschaftlicher Natur (liberalitäre, politische, wirtschaftliche o. religiöse Ideologien), die wie ein böser Geist in die Menschen einzuströmen u. sie quasi zu „verhexen“ scheint. Aber wenn man diese „Geister“ näher analysiert, so findet sich doch meistens, dass sie menschlichem Irrtum, Lüge, Destruktivismus o. einer (kollektiv) krankhaften Psyche entspringen. Der Unterschied zwischen einem Krimi-Autoren o. „Aktionfilm“-Darsteller zu einem realen Mörder/Brutalo/Psychotiker ist nur graduell – letzterem feht lediglich die Hemmschwelle, es bei der boshaften Fantasie zu belassen. Hitler, Stalin u. Co. wurden von den meisten geliebt, weil sie es „gut“ mit ihren Völkern meinten, deren Seelen-u. Gemütslage/Nöte ansprachen, einen Ausweg aus einer Misere gefunden zu haben schienen. Pure (satanische) Lüge u. Verführung um iher selbst willen wäre von der Masse der Bevölkerung recht schnell durchschaut worden – der/die wirklich (abartig) Böse kann maximal als Mischwesen Wirkung erzielen, denn so sind die meisten Menschen gestrickt. Die abgründige reine (satanische) Bosheit kann man nicht vortäuschen – und von ihr lässt sich auch kaum jemand täuschen…

    • Andrew Says:

      fehlt noch der Abschlusssatz: ich würde so ein Phänomen wie „Besessenheit“ durch eine aussermenschlichen Macht dann vermuten, wenn sie situativ-temporär ein Individuum/ein Kollektiv vereinnahmt, von einer vormals unauffällig-normalen Verhaltens-/Handlungsweise relativ abprupt in den negativen, zerstörerischen Pol abkippt.
      Z:B. wird auf Grund vielerlei Zeugenaussagen bewiesen, das Hitler okkultistisch interessiert war u. gezielt zum Bösen (Satanischen) hin „gechannelt“ hat, bis er später Heimsuchungen (Stimmen/Wesen im Raum) erlitt bzw. eben tatsächlich besessen war.
      Da dies wohl immer nur periodisch auf recht eng begrenzte Zeit geschieht (im Gegensatz zu schweren psychischen Störungen!), nimmt dies oft weder der/die Besessene bewußt wahr (quasi Alptraum) noch die soziale Umgebung – oder die Zustände während einer Besessenheit werden göttlichem Nahekontakt zugeschrieben, d.h. der Teufel zum wahren Gott umgedeutet. Bei einer religös veranlagten Machtperson hätte solch eine Besessenheit noch weit verheerendere Folgen für die (Welt-)Gesellschaft als bei satanisch inspirierten Polit-Ideologen. Wenn sich beides mischt, wirds ultraböse…

    • te'oma Says:

      Ich hoffe dir sind die großen wissenschaftlichen Defizite ,gerade in der Psychoanalyse bekannt.
      Hierzu mal ein Ungläubiger ,der die Sache, zu diesem Thema auf den Punkt bringt.

      http://lexikon.ppsk.de/sitemap/

      Satan und Engel sind Geschöpfe ,die sich der Wissenschaft entziehen können, in diesem Bereich
      müßen wir der Bibel vertrauen.

      Was für eine Aufklärung denn Andreas ?

      – das die Welt von selbst entstanden ist
      – das die Welt Millionen von Jahren alt ist
      – das uns früher die Reichen betrogen haben ,genauso wie sie es heute machen
      – das man vieles behauptet ,wenn damit Geld zu verdienen ist
      – das die Menschheit große Teile des Planeten zerstört hat ,gerade die aufgeklärte Welt
      – das der Mensch seine Sexualität voll ausleben soll ,anstatt treu in der Ehe zu sein
      – das der Humanismus das Christentum ersetzt hat

      Was für eine Aufklärung soll das denn sein ?

      Laut Bibel ,ist die Erde erst einige tausend Jahre alt ,mehr geben die Geschlechtsregister
      nicht her. Die Erde wurde vor einigen Jahrtausenden perfekt geschaffen und durch Satan,
      kam die Sünde auf diese Erde ,indem Adam und Eva verführt wurden . Sünde ist der Verstoss
      gegen Gottes Gesetze ,hierdurch wurde die Erde zu dem was sie heute ist. der Mensch kann sich
      nicht aus seiner Sündhaftigkeit von selbst befreien ,er kann wohl aber gegen die Sünde ankämpfen.

      Die ersten Denkansätze,zu wichtigen Themen sollte bei Christen in der Bibel Anfangen ,hier sollte man
      dem Wort Gottes vertrauen und nicht der Philosophie von ungläubigen Menschen ,sonst wird man das
      Ziel verfehlen.

  3. Andrew Says:

    – in der Tat, der „kollektive Teufel“ ist hellwach und lauert auf seine Chance: http://www.zeit.de/politik/ausland/2015-02/ukraine-krieg-bundesregierung-warnt-usa-vor-waffenlieferungen

    man stelle sich vor, das Saarland würde einen seperaten Status beantragen, Südtirol sich von Italien lossagen o. Schottland von England doch noch trennen. Wäre es in diesen Fällen legitim u. von allen EU-Bürgern mitzutragen, die genannten Gebiete ethnisch reinigen zu wollen, deren Sprache/Dialekt/Kultur zu verbieten, mit Atellerie, Raketenwerfern, Kampfflugzeugen, Panzern u. von uniformierten(!)Nazi-Aushilfstruppen zu beschiessen, zu morden, die Städte zu verwüsten u. Abertausende Zivilisten zu Flüchtlingen o. Kriegsopfern zu machen?? Wohl kaum, oder? – WARUM also wird dies der Ukraine unter aktiver Beihilfe unserer Regierungen erlaubt??

  4. Ibrahim Says:

    Themen \ Gerechtigkeit und Frieden
    Syrien: IS-Kämpfer greifen Kirche an

    Nach einem Angriff von IS-Milizen auf ein Dorf im Nordirak – AP

    01/02/2015 11:43SHARE:
    Kämpfer der radikalislamischen Miliz „Islamischer Staat“ (IS) haben eine Kirche im nordostsyrischen Gouvernement Al-Hasaka angegriffen. Der christliche Pressedienst „Aina“ berichtet am Sonntag, dass rund 20 IS-Kämpfer den Bewohnern des Dorfes Tell Hormiz mit der Sprengung der Kirche gedroht hätten, falls diese nicht das Kreuz vom Kirchturm entfernen würden. Nach Aina-Angaben handelt es sich um den vierten Angriff von IS-Kämpfern auf das von assyrischen Christen bewohnte Dorf.

    (kna 01.02.2015 sk)


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s