kopten ohne grenzen

Durch Gebet und Wort für verfolgte Kopten

Israel stellt den Palästinensern den Strom ab 1. Februar 2015

Filed under: Moslembrüder — Knecht Christi @ 12:42

Millionenschulden: Israel schaltet Palästinensern den Strom ab

 

Die Palästinensische Autonomiebehörde bekommt von den israelischen Elektrizitätswerken von Februar an nur noch zwei Stunden täglich Strom geliefert – eine Stunde am Morgen und eine am Abend. Damit werden die bisherigen Stromlieferungen halbiert. Mit diesem Schritt reagiert der israelische Energieversorger IEC auf nicht bezahlte Rechnungen in Höhe von umgerechnet rund 382 Millionen Euro. Heftige Proteste der Autonomiebehörde sind zu erwarten. Der Vorstandschef von IEC, Eli Glickman, erklärte, man habe keine Alternative. Er hat die israelischen Sicherheitsbehörden über die geplante Strom-Halbierung informiert. In der Vergangenheit hatte IEC schon mehrfach angekündigt, den Palästinensern den Strom abzustellen, war aber stets von Ministerpräsident Netanjahu gestoppt worden. Der befürchtet, dass Israel international an den Pranger gestellt wird, wenn die Bewohner der Palästinensergebiete unter der Stromabschaltung zu leiden haben.

 

 

 

IEC wies darauf hin, dass man den Palästinensern schon weit entgegen gekommen sei: Auch während der Militäraktion „Starker Fels“ habe man den Gazastreifen mit Strom versorgt und sogar mitten im Raketenhagel die zerstörten Leitungen in das Hamas-Gebiet repariert. Da die Autonomiebehörde ihre Stromrechnung aber seit einem langen Zeitraum nicht mehr bezahle, müsse die IEC nun Maßnahmen ergreifen. Man hoffe, dass die Einschränkung der Energielieferung zu einem Umdenken bei der Palästinensischen Autonomiebehörde führe. Einige israelische Politiker hatten gefordert, den Fehlbetrag aus jenen Zoll- und Steuereinnahmen zu beschlagnahmen, die Israel regelmäßig an die Autonomiebehörde überweist. Minister Silvan Schalom hatte dazu erklärt: „Es geht doch nicht an, dass sie Israel beschießen, und unsere Bürger dann auch noch ihre Stromrechnung begleichen sollen.“ Doch dieser Plan wurde nach heftigen Protesten der Autonomiebehörde und der Europäischen Union wieder fallen gelassen.

 

Die Autonomiebehörde hat zudem bei Israel offene Wasserrechnungen, ebenfalls in Millionenhöhe. Viele Israelis sind entrüstet: Schließlich sorgt Palästinenserpräsident Mahmud Abbas dafür, dass palästinensische Attentäter und deren Familien mit üppigen „Gehältern“ versorgt werden.

{Quelle: http://www.israelheute.com/Nachrichten/Artikel/tabid/179/nid/28196/Default.aspx – Foto: Kontrollraum des IEC-Kohlekraftwerks in Hadera. Es ist das größte Kraftwerk in Israel}.

 

 

 

 

Saudis kaufen ihrem Allah 500 Chinesen, die dort arbeiten!

 

 

 

Kommentar von „Kopten ohne Grenzen

 

 

Große Politik wird in der Regel auf den Schultern der kleinen Leute ausgetragen. Die Fatah-Regierung schließt einen Regierungseinheitsvertrag mit der Hamas, die ihrerseits wiederum genug Geld hat, Tunnel zu bauen, sich Waffen zu beschaffen, um Israel tausendfach mit Raketen anzugreifen und Israel so zum militärischen Eingreifen zu zwingen, was in der Welt wieder zu einem israelfeindlichen Aufschrei führt.

 

Die palästinensische Autonomiebehöre kassiert jede Menge Geld aus dem Ausland. Sie sind die teuersten und am besten finanziell ausgestatteten „Flüchtlinge“ der Welt.

http://www.welt.de/debatte/kommentare/article133196618/Warum-die-Araber-weniger-Geld-fuer-Gaza-geben.html

 

 

 

 

 

 

 

 

Vier Milliarden Dollar in drei Jahren forderten die Palästinenser auf der jüngsten Geberkonferenz in Kairo. Aber nicht nur die USA und Europa, auch die Golfstaaten zahlen weniger als früher. Ei, ei, ei. Wer das empfangene Geld seitens der Regierung nicht einmal für die Begleichung der Stromkosten verwendet, der veruntreut Gelder, die von Steuerzahleren in anderen Ländern hart erarbeitet werden müssen. Wäre die Mentalität der palästinensischen  Regierung, zu der auch jetzt die Hamas zählt, auf echten und gewollten Frieden ausgerichtet, würde Israel mit solchen Aktionen der Reaktion des Stromabstellens nicht an den Pranger gestellt werden müssen. Das aber ist genau die Taktik, die die Palästinenserführung gegen Israel wieder einmal in Stellung bringt. Wo bleiben die Millionen, die in den palästinensischen Staatsapparat fließen.

Gibt es keine Kontrolle, wofür das Geld verwandt wird?

 

 

 

Jedes Energieunternehmen liefert keinen Strom, wenn Rechnungen nicht bezahlt werden. Das ist hier selbstverständlich und normal. Russland storniert Gaslieferungen, wenn die Rechnungen nicht bezahlt werden.Russland wird auch aus diesem Grunde medial nicht angegriffen, nur Israel wird medial angegriffen, weil das Energieunternehmen lediglich Geld für erbrachte Leistungen einfordert.  Das sind übliche Wirtschaftsgepflogenheiten, die einfach nur einzuhalten sind. Wären die Lieferungen preislisch überteuert, könnte und müsste Abhilfe geschaffen werden.

 

Wenn aber die geschenkten und nicht selbst erwirtschafteten ausländischen Gelder versiegen, müssen eben andere Prioritäten gesetzt werden. So können halt keine Waffen mehr gekauft, keine Kriegstunnel mehr gegraben werden, keine Selbstversorgermentalität der Politgrößen nebst Familien im Gazastreifen und in den Palästinensergebieten finanziert und dann könnten auch wieder Stromrechnungen bezahlt werden.

 

 

 

Wir würden dann vorschlagen, dass die Geldgeber ihr Geld

a) direkt an die Energieunternehmen gegen Rechnung zahlen und den Gesamtbetrag dann entsprechend kürzen, um dann solche Palliwoodspielchen gegen Israel auszuschalten.

b) in gezielte Projekte in den betroffenen Gebieten finanzieren, die auch dem Volk zugute kommen

c) die Zahlung von Geldern grundsätzlich unter der Auflage der Rechnungslegung fließen. Das würde den Waffenkauf verhindern.

 

 

Das wären einmal gesamtstaatliche Maßnahmen, die den Nahostkonflikt entschärfen würden. Dann nämlich müssten Palästinenser Verantwortung für ihr Handeln übernehmen müssen.

 

 

 

Und die Bevölkerungsentwicklung im Nahen Osten zeigt Bedrohliches:

Berlin Institut Newsletter | Oktober 2003

Kinder für den Krieg
In Israel und Palästina droht das Bevölkerungswachstum zu eskalieren

 

Dort ist nachzulesen, wie sich die Bevölkerungsentwicklung bei den Konfliktparteien in der Vergangenheit bis heut gestaltete.

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s