kopten ohne grenzen

Durch Gebet und Wort für verfolgte Kopten

Hochschwangere in Berlin lebendig verbrannt 25. Januar 2015

Filed under: Islamische Schandtaten — Knecht Christi @ 10:50

Der Islam gehört zu Deutschland, der sog. Ehrenmord auch?

 

 

Geständnis: Ex-Freund tötete 19-jährige Hochschwangere

 

Ein 19-Jähriger hat den Mord an einer Schwangeren in Berlin-Adlershof gestanden, ein zweiter Verdächtiger wurde am Sonnabend festgenommen. Die beiden Männer kommen aus Neukölln.

 

 

 

 

 

Der grausame Mord an einer 19-Jährigen in Adlershof steht offenbar kurz vor der Aufklärung. Der gleichaltrige Tatverdächtige, den die Polizei bereits am Freitag festgenommen hatte, wurde am Sonnabend einem Ermittlungsrichter zum Erlass eines Haftbefehls vorgeführt, ebenso wie ein zweiter Tatverdächtiger, der am Sonnabend festgenommen wurde.

Den Männern wird nach Angaben von Justizsprecher Martin Steltner gemeinschaftlicher Mord aus niederen Beweggründen sowie gemeinschaftlicher Schwangerschaftsabbruch vorgeworfen. Die Leiche des Opfers war am frühen Freitagmorgen bis zur Unkenntlichkeit verbrannt von drei Spaziergängern gefunden worden. Der Fundort ist das so genannte Birkenwäldchen, eine Grünfläche östlich des Adlergestellt direkt neben einem Friedhof gelegen. Die Hunde der Spaziergänger hatten die Leiche gegen gegen 8 Uhr in einer Mulde entdeckt und angeschlagen. Die noch am Freitagnachmittag durchgeführte Obduktion ergab, dass die 19-Jährige hochschwanger war. Neben den starken Verbrennungen am ganzen Körper, die zum Tod der 19-Jährigen geführt haben, entdeckten die Rechtsmediziner auch zwei Einstichwunden im Unterleib des Opfers. Sie stellten weiterhin fest, dass die Frau bei lebendigem Leib verbrannte.

 

Ob sie zum Zeitpunkt ihres qualvollen Sterbens bei Bewusstsein war, konnte dagegen nicht zweifelsfrei geklärt werden. Wie ein Polizeisprecher der Berliner Morgenpost sagte, hat der bereits am Freitag festgenommene 19-Jährige die Tat inzwischen gestanden. Fest steht nach Angaben des Sprechers inzwischen auch, dass die Frau am Donnerstagabend an dem Ort getötet wurde, an dem sie am Freitagvormittag gefunden wurde. Nach Informationen der Berliner Morgenpost kommen beide Tatverdächtige aus Neukölln, der zuerst festgenommene Ex-Freund des Opfers ist ein Deutscher türkischer Abstammung, sein am Sonnabend gefasster Komplize Deutscher.

 

 

 

Facebook

Ehemalige Miss Türkei verhaftet, weil sie ein satirisches Gedicht über Erdogan postete

 

 

 

 

Polizei bittet um Wahrung der Anonymität des Opfers

 

Ebenfalls unklar ist bislang noch, wie die brennbare Flüssigkeit, mit der die Frau zuvor übergossen wurde, an den Tatort gelangte. Sollte der mutmaßliche Täter sie mitgebracht haben, wäre dies ein deutliches Indiz für eine geplante Tat. Auch die Wahl des Tatortes spricht dafür. „Hier kann man schreien, soviel man will, das hört niemand, weil sich zumindest abends und in den Nachstunden so gut wie nie jemand aufhält“, sagte ein Anwohner. Name und Identität des Opfers sind dieser Zeitung bekannt, die Polizei bat am Sonnabend um größtmögliche Wahrung der Anonymität. „Die Familie der jungen Frau ist aus verständlichen Gründen am Boden zerstört und sollte in ihrer Trauer jetzt nicht behelligt werden“, sagte eine Behördensprecherin. Die 19-Jährige und ihre Familie leben in einem östlichen Bezirk Berlins. Die Leiche des Opfers war am frühen Freitagmorgen bis zur Unkenntlichkeit verbrannt von drei Spaziergängern gefunden worden. Der Fundort ist das so genannte Birkenwäldchen, eine Grünfläche östlich des Adlergestellt direkt neben einem Friedhof gelegen. Die Hunde der Spaziergänger hatten die Leiche gegen 8 Uhr in einer Mulde entdeckt und angeschlagen.

 

 

 

 

Rechtsmediziner entdecken Stichwunden

 

 

Die noch am Freitagnachmittag durchgeführte Obduktion ergab, dass die 19-Jährige hochschwanger war. Neben den starken Verbrennungen am ganzen Körper, die zum Tod der 19-Jährigen geführt haben, entdeckten die Rechtsmediziner auch zwei Einstichwunden im Unterleib des Opfers. Sie stellten weiterhin fest, dass die Frau bei lebendigem Leib verbrannte. Ob sie zum Zeitpunkt ihres qualvollen Sterbens bei Bewusstsein war, konnte dagegen nicht zweifelsfrei geklärt werden.

Beide Tatverdächtige sind 19 Jahre alt und damit Heranwachsende. Sollten sie nach Jugendrecht behandelt werden, drohen ihnen im Fall einer Verurteilung bis zu 15 Jahre Haft.

{Quelle: http://www.morgenpost.de/berlin/article136738425/Gestaendnis-Ex-Freund-toetete-19-jaehrige-Hochschwangere.html}

 

4 Responses to “Hochschwangere in Berlin lebendig verbrannt”

  1. te'oma Says:

    Gerade Neukölln fällt durch zwei Dinge auf ,ein enorm hoher Anteil an Moslems und eine hohe
    Kriminalität. Die Berliner Gutmenschenpolitik ,ist nur möglich ,weil anderer bundesländer ,durch
    den Länderfinanzausgleich ,die Berliner idiotie,mit bezahlen müßen ,sonst wäre Berlin schon längst
    insolvent. Die Berliner hätten ohne islamische Zuwanderung, bedeutend weniger Kriminalität.
    Gerade weiblichen Humanisten sollte klar sein ,das der geile zugewanderte Afrikaner ,aus dem islamischen
    Kulturkreis keinen Respekt ,vor ihr hat .

    https://de.wikipedia.org/wiki/Hal%C4%81l


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s