kopten ohne grenzen

Durch Gebet und Wort für verfolgte Kopten

Samih Sawiris: «Der Westen ist viel zu tolerant»! 11. Januar 2015

Filed under: Islamischer Terror — Knecht Christi @ 21:13

Der koptische Multimilliardär Samih Sawiris macht Europa mitverantwortlich für das Attentat in Paris.

 

«Der Terroranschlag ist das Resultat der weichen Haltung des Westens, seiner falsch verstandenen Toleranz»,

sagt der koptische Christ im Interview.

 

«Die Hassprediger wurden in Europa viel zu lange toleriert, sie verbreiten dort auch heute noch ihr Gift – zu oft ohne große Konsequenzen», so Samih Sawiris in der «Schweiz am Sonntag».

 

 

Samih Sawiris: «Wer mit dem Löwen spielt, wird irgendwann gebissen.» (Archiv) Quelle: Keystone

 

 

Der Westen hat sich laut Sawiris verrechnet. «Er tolerierte Aktivitäten von Organisationen wie Al-Kaida, Islamischem Staat und Muslimbrüdern, die auf andere, weit entfernte Länder gerichtet sind. Europäische Politiker waren sogar erleichtert, als die islamistischen Kämpfer in den Dschihad nach Syrien und Irak zogen. Die Europäer lebten im Irrglauben, sie würden verschont. Das ist aber nicht der Fall, wie wir jetzt gesehen haben. Wer mit den Löwen spielt, wird irgendwann gebissen».

 

Diese Kritik gelte auch der Schweiz, sagt Sawiris. Es sei absurd, Minarette zu verbieten, aber Hassprediger zuzulassen. «Was in den Moscheen zum Teil stattfindet, wurde nicht wirklich diskutiert. Da wird gegen Ungläubige gehetzt, da werden Leute für den Dschihad rekrutiert. Selbst in der Schweiz höre ich von vielen Muslimen, dass dort solche Prediger auftreten». Sawiris betont, der Anschlag in Paris habe mit dem echten Islam nichts zu tun. «Der wahre Islam ist viel toleranter als das Christentum. Auch heute leiden wir Christen in Ägypten nicht unter der Intoleranz der Massen, sondern unter der Intoleranz einer Minderheit, die radikal geworden ist. Das Problem liegt nicht im Islam an sich, sondern darin, dass die Fanatiker nicht bereit sind, sich zu öffnen».

{Quelle: http://www.grenchnertagblatt.ch/schweiz/samih-sawiris-der-westen-ist-viel-zu-tolerant-128727306}

 

 

 

 

MAIN-Amedy-Coulibaly

 

Before taking part in the Muslim terrorist attacks in France, Amedy Coulibaly made a video in front of an ISIS flag, pledging that what he was about to do would be done on behalf of ISIS as an expression of support for Islamic State Caliph Abu Bakr al-Baghdadi.

 

4 Responses to “Samih Sawiris: «Der Westen ist viel zu tolerant»!”

  1. Andrew Says:

    so eine unverschämte Lügnerei u. Aufstachelung zum Islam-Hass! Der Spiegel hat nur wenige Tage nach dem neuesten Attentat mittels einer Studie herausgefunden, das WIR alle falsch informiert sind, da wir den Koran (!!) nicht kennen und mit unseren Vorurteilen das Land bzw. die westliche Zivilisation mutwillig spalten. Letztlich sind also WIR Schuld an den permanenten Attacken „einzelner“ Provokateure, die allesamt den Koran falsch verstanden haben. Jawohl, WIR, nicht etwa die radikalen Muslime o. die Koran-treue „total friedliche Mehrheit“ der Muslime, die zwar nie gegen die Islamisten u. Terroristen demonstrieren, sehr wohl aber bei jedem Gaza-Aufstand in Nazi-Manier gegen Juden in Israel und bei uns hetzen, dem IS-Terror gegen Alawiten u. Christen nicht entgegentraten, den Kriegstreiber, Kriegsverbrecher u. Diktator Erdogan auch in Deutschland mehrheitlich unterstützen und auch sonst noch nie Mitleid für die vielen Opfer weltweit durch islamische Terrorbrigaden zum Ausdruck brachten.
    War also die Eroberung des vormals christlichen Orients, Spaniens, Portugals, des Balkans u. Süditaliens ebenso wie die Belagerungen von Wien gänzlich unislamisch inspiriert, wurden diese riesigen Gebiete nicht über Jahrhunderte zwangsislamisiert, z.T. bis heute?? WER hat hier keine Ahnung vom real existierenden Islam, von islamischer (Kriegs-) Geschichte, vom Koran u. dessen „Propheten“? Der EINZIGE Grund, warum nicht ALLE im Westen „Pergida“ sind, ist eben ihre völlige AHNUNGSLOSIGKEIT u. NICHTKENNTNIS der koranischen Zwietracht, die mittels der mohamedanischen Suren in die Welt gestreut wurden u. werden!! Das SCHLIMMSTE, was den Mohamedaner-Jüngern widerfahren könnte, wäre das allgemeine Bekanntwerden des islamischen totalitären Unterwerfungsprinzips, wie sie in Koran u. Hadithen offenbart werden.
    Die Welt würde zu Tode erschrecken, denn das IS-Kalifat erfüllt nur ganz real die Utopie des islamischen Gottesstaates, indem sie zu dessen Ursprung zurückfindet – ganz legitim auf den Koran u. Mohameds Ur-Umma beziehend!!
    „Utopisch“ ist allenfalls der verwestlichte Lebensstil der meisten heutigen „lauen“ Muslime, insbesondere bei uns, die Dank unserer säkularen Staatsverfassungen Freiheiten, Sicherheiten u. eines garantierten Mindest-Auskommens nicht den Härten der reinen islamischen Doktrin ausgesetzt sind. Das nicht die komplette islamische Welt wie Afghanistan/Irak o.Syrien in Anarchie u. Bürgerkrieg versunken sind u. Mindeststandards von Recht u. Ordnung noch in etlichen islamischen Ländern intakt geblieben sind, hat ebenfalls mit westlich-demokratischen o. östlich-sozialistischen Staatskonzepten zu tun – ohne sie herrschte allenfalls ein absolutistisch-rigides-militaristisches Sultanat (was wohl Erdogan zu verwirklichen sucht) oder die brutale Willkür von Stammesfürsten u. Warlords. Auf der untersten Stufe der „Staatsorganisation“ hat man es dann mit solchen Typen wie ISIS zu tun, die uns nur vorführen, wie Mohamed einstmal zu seinem „geeinigten“ arabischen Reich kam!…


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s