kopten ohne grenzen

Durch Gebet und Wort für verfolgte Kopten

Wir wünschen unseren Lesern ein gesegnetes Jahr 2015 31. Dezember 2014

Filed under: Pater Zakaria & co. — Knecht Christi @ 21:29

Jahreswechsel haben ihre Eigenheiten!

 

Schon die Genesis spricht von Tagen, von Zeitabschnitten. Die Menschen teilten die Zeit, die den Menschen gegeben ist, auf  in Jahre, Monate, Stunden, Minuten und Sekunden, praktisch erfassbar waren.

 

 

Wissenschaftler brechen selbst diese durch Menschen erfahrbaren Sekunden auf Nanosekunden herab, in denen blitzschnell chemische oder biologische Abläufe stattfinden, vom langsamen Denken und Erleben des Menschen völlig unbemerkt.

 

Was alles kann in einer Sekunde geschehen?

 

 

Unfälle passieren in Sekundenschnelle, aber wir können auch einem Unfall in Sekundenbruchteilen entgehen.

Unser Leben besteht quasi aus jedem Atemzug, den wir im Laufe eines Jahres einholen dürfen. Ein Neugeborenes hat in Ruhe eine Herzschlagfrequenz von ca. 120 Schlägen pro Minute, während ein 70-jähriger eine Frequenz um die 70 Schläge pro Minute aufweist. Die Herzschlagfrequenz beträgt bei einem gesunden Menschen in Ruhe 50 bis 100 Schläge pro Minute.

 

Wenn wir uns das bewusst machen, so dürfen wir, die wir hier lesen und schreiben dürfen, von Herzen dankbar sein für jede Sekunde, die wir im wahrsten Sinne des Wortes erLEBEN dürfen.

Was geschieht nicht alles im Laufe eines Jahres?

 

 

 

 

 

Unser Blog beschäftigt sich vorwiegend mit dem Problem der Christenverfolgung durch den Islam.

 

Wir können die Toten aus dem Jahre 2014, die allein durch IS ums Leben gekommen sind, nicht mehr zählen. Hinzu kommen die vielen Menschen, die andere Terrororganisationen  getötet haben. 

Wir vergessen dabei sicher auch die vielen guten Dinge, die auf der Welt geschehen:  Die vielen Gottesdienste, die gefeiert werden, die vielen guten Taten, die Gott und den Menschen getan werden, ohne dass die Presse über sie berichtet, weil sie aus christlichem und menschlichem, aber auch aus religiösem Herzen geschehen, und zwar uneigennützig geschehen.

 

 

 

Wie die Bibel sagt, Kohelet 3, 1-8:

Alles hat seine Stunde. Für jedes Geschehen unter dem Himmel gibt es eine bestimmte Zeit:

eine Zeit zum Gebären und eine Zeit zum Sterben, eine Zeit zum Pflanzen und eine Zeit zum Abernten, eine Zeit zum Töten und eine zeit zum Heilen, eine Zeit zum Niederreißen und eine Zeit zum Bauen, eine Zeit zum Weinen, eine Zeit für die Klage und eine Zeit für den Tanz, ein Zeit zum Steinewerfen, eine Zeit zum Umarmen und eine zeit, die Umarmung zu lösen, eine Zeit zum Suchen und eine Zeit zum Verlieren, eine Zeit zum Behalten und eine Zeit zum Wegwerfen, eine Zeit zum Zerreißen und eine Zeit zum Zusammennähen, eine Zeit zum Schweigen und eine Zeit zum Reden, eine Zeit zum Lieben und eine Zeit zum Hassen, eine Zeit für den Krieg und eine Zeit für den Frieden„.

 

Hier schreibt der Verfasser völlig emotionslos die Höhen und Abgründe der Tiefen des menschlichen irdischen Lebens als völlig selbstverständlich auf. Der Verfasser muss das so erlebt haben wie wir es heute auch erleben in den Medien und im Internet. Über diesen Text kann lang und breit philosophiert werden. Grenzen sind da keine gesetzt.

 

Gott hat die Welt in 7 Tagen erschaffen und so die Zeit in das menschliche Erleben eingepflanzt. Zeit ist im Grunde nichts anderes als der Beleg für die irdische Endlichkeit.

 

Wir beten intensiv zum DREIEINEN GOTT für die Menschen, die in diesem Jahr krank geworden sind, ermordet wurden, für ihren Glauben ermordet wurden, denen Gewalt angetan wurde, denen Gewalt angetan wurde, weil sie glaubten, die Leid erfahren haben, dass er das Leid dieser Menschen zu einem guten Ende führen wird und dass ER die Verstorbenen bei sich aufnimmt, damit er sie sich zum Mahl der Freude mit IHM versammelt. Wir bitten für die Angehörigen, dass sie das Leid ihres Familienmitgliedes mittragen und bewältigen helfen mit GOTTES Hilfe.

 

 

Wir bitten intensiv für alle Täter, dass sie ihr gottwidriges Tun erkennen mögen und in JESUS CHRISTUS ihren religiösen, seelischen und spirituellen Führer finden mögen.

 

Wir nehmen in diese Bitten auch  die verstorbenen  Leserinnen und Leser sowie deren Angehörigen aus unserer Leserschaft mit hinein.

 

 

Wir danken betend dem DREIEINEN  GOTT für all das Gute, was er uns in diesem Jahr 2014 getan hat, für das Leben, für das bewusste Erleben dürfen, für die Arbeit, den Lebensunterhalt sichern hilft, für Kaufhäuser, die es uns ermöglichen, Lebensmittel zu wählen, was bei GOTT nicht selbstverständlich ist, für die Hilfe, die wir von anderen Menschen erfahren durften, für all das Gute, dass uns und allen Menschen widerfahren ist. Wir danken für die Menschen, in den Krankenhäusern und Altenheimen, für Menschen, die sich ehrenamtlich in welcher Weise auch immer für andere Menschen engagieren und für die Familien, die jedem helfen, den Lebensweg eines Familienmitgliedes zu meistern. Ja, wir danken auch den Kirchen und christlichen Gemeinschaften, die so viele ehrenamtliche Helfer in ihren Reihen haben, die uneigennützige Hilfe leisten.

 

 

 

 

 

 

Wir danken unseren Leserinnen und Lesern, unseren Kommentatoren und Mitarbeitern, unsere Förderer, aber auch unseren Kritikern für ein gelungenes Jahr 2014 und wünschen Ihnen allen einen guten und gesunden Rutsch in das neue Jahr 2015 wünschen Ihnen allen den Segen des DREIEINEN Gottes, im Namen des Vaters, des Sohnes und des Heiligen Geistes.

 

Möge ER Sie alle durch das neue Jahr 2015 erfahrbar begleiten.

 

5 Responses to “Wir wünschen unseren Lesern ein gesegnetes Jahr 2015”

  1. Bernhardine Says:

    „Guada Dag Vetter und Geddel,
    Y winsch Ey Gligg zum neye Yohr,
    Y will e Brättschtel gross wie e Schyredoor,
    Eh geh y nedd zur Stubdiehr nuss!“
    http://www.brauchtumsseiten.de/a-z/n/neujahrringe/

  2. Ibrahim Says:

    Leider kein Frohes Neues Jahr!

    HOME
    Papst Franziskus
    Audienzen & Angelus
    Begegnungen
    Predigten
    Reisen
    Reise nach Asien
    Reise in die Türkei
    01/01/2015 12:16
    Papst dankt Sternsingern in deutschsprachigen Ländern

    „Frohe Weihnachten und ein gutes Neues Jahr!“ Mit diesen Worten auf Deutsch begrüßte Papst Franziskus beim Angelus auf dem Petersplatz die Sternsinger im Einsatz. (rv)

    01/01/2015 12:00
    Franziskus beim Angelus: „Möge es ein Jahr des Friedens sein!“
    29/12/2014 16:48
    Kleine vatikanische Pilgerstatistik
    28/12/2014 12:58
    Franziskus bittet um Solidarität mit leidgeprüften Familien
    28/12/2014 12:18
    Franziskus betet für Opfer von Fähr- und Flugzeug-Unglück
    Artikel Liste
    Vatikan
    Dokumente
    Ernennungen
    Initiativen und Kongresse
    Synode
    01/01/2015 17:01
    Papst Franziskus mahnt Brasilien zu gesellschaftlichem Dialog

    Papst Franziskus hat zu einem konstruktiven politischen und gesellschaftlichen Dialog in Brasilien aufgerufen. (kna)

    31/12/2014 14:54
    Papst: Keine Angst vor Drogenmafia
    30/12/2014 13:28
    Franziskus zum Weltkrankentag: Pflege als Weg der Heiligung
    30/12/2014 12:54
    Vatikan-Bischof Clemens: Franziskus ist der Richtige
    30/12/2014 11:58
    Botschaft von Papst Franziskus zum XXIII. Welttag der Kranken 2015
    Artikel Liste
    Kirche
    Deutschland, Österreich und Schweiz
    Weltkirche
    Jahr des Ordenslebens
    01/01/2015 16:58
    Österreich: Die Kirche tut sogar viel für Flüchtlinge

    Der steirische Bischof Egon Kapellari hat in einem Interview zum Jahreswechsel den Vorwurf an die Kirche zurückgewiesen, sie tue zu wenig für Flüchtlinge. (kap)

    31/12/2014 14:30
    Münsters Bischof gegen Hilfe zur Selbsttötung
    31/12/2014 13:42
    Kardinal Marx warnt vor Folgen der Reproduktionsmedizin
    31/12/2014 13:14
    Jahr der Orden: Ruheinsel für junge Frauen
    31/12/2014 12:59
    Bundeskanzlerin Merkel gegen Pegida
    Artikel Liste
    Themen
    Religionen
    Ökumene
    Gerechtigkeit und Frieden
    Wissenschaft und Ethik
    Familie
    29/12/2014 12:36
    Israel: Synagoge aus Zeit Jesu entdeckt

    Während des Baus für ein Pilgerzentrum der katholischen Ordensgemeinschaft Legionäre Christi wurde eine Synagoge freigelegt, in der ihrer Ansicht nach Jesus gepredigt hat. (idea)

    28/12/2014 09:02
    Aktenzeichen: Selma Lagerlöf –erste Literaturnobelpreisträgerin
    26/12/2014 15:19
    Frankreich: Angriffe auf jüdische Einrichtungen
    26/12/2014 13:08
    Libyen/Ägypten: Mädchen tot aufgefunden
    26/12/2014 12:21
    Mexiko: Erneut Priester getötet
    Artikel Liste
    Dossiers
    Reden über Gott und Welt
    Nuntii latini
    Buchtipp
    Filmtipp
    Menschen in der Zeit
    Aktenzeichen
    Liturgie
    31/12/2014 10:08
    Zum Jahresschluss: Das Schmiedefenster im Freiburger Münster – Eine Betrachtung

    Ochs und Esel – „Quereinsteiger“ in die Evangelien. Eine Betrachtung von Hans-Bernhard Wuermeling. (rv)

    Hören Sie den Service
    30/12/2014 10:54
    2015 im Vatikan: Reisepläne, Reform und Überraschungen
    24/12/2014 16:07
    Weihnachtsmeditation aus Jerusalem: Ein Christ bleibt nie zu Hause
    Artikel Liste
    Radio
    Video
    Themen \ Religionen
    Libyen/Ägypten: Mädchen tot aufgefunden

    Sirte – REUTERS

    26/12/2014 13:08SHARE:
    Ein ägyptisch koptischer Teenager wurde nach seiner Entführung durch Terroristen, die bereits wenige Tage zuvor seine Eltern in der libyschen Stadt Sirte ermordet hatten, tot aufgefunden. Nach Informationen der Nachrichtenagentur AFP wurde der Leichnam der 13-jährigen am Donnerstag von Bürgern gefunden. Da nichts entwendet wurde, wird vermutet, dass religiöse Motive bei den Morden eine Rolle spielten. Vergangenen Winter wurden im Osten Libyens bereits die Leichen sieben ägyptischer Christen gefunden. In Libyen leben mehrere tausend Ägypter. Seit dem Sturz des Gaddafi-Regimes im Jahr 2011 äußert sich die christliche Minderheit besorgt über den Zulauf zu extremistischen islamistischen Bewegungen. Die Stadt Sirte wird von islamistischen Milizen, einer Koalition von mehreren bewaffneten islamistischen Gruppen, gesteuert.
    (afp 26.12.2014 kin)

    Quelle: http://www.radio-vatikan.de

  3. Ibrahim Says:

    Themen \ Religionen
    Libyen/Ägypten: Mädchen tot aufgefunden

    Sirte – REUTERS

    26/12/2014 13:08SHARE:
    Ein ägyptisch koptischer Teenager wurde nach seiner Entführung durch Terroristen, die bereits wenige Tage zuvor seine Eltern in der libyschen Stadt Sirte ermordet hatten, tot aufgefunden. Nach Informationen der Nachrichtenagentur AFP wurde der Leichnam der 13-jährigen am Donnerstag von Bürgern gefunden. Da nichts entwendet wurde, wird vermutet, dass religiöse Motive bei den Morden eine Rolle spielten. Vergangenen Winter wurden im Osten Libyens bereits die Leichen sieben ägyptischer Christen gefunden. In Libyen leben mehrere tausend Ägypter. Seit dem Sturz des Gaddafi-Regimes im Jahr 2011 äußert sich die christliche Minderheit besorgt über den Zulauf zu extremistischen islamistischen Bewegungen. Die Stadt Sirte wird von islamistischen Milizen, einer Koalition von mehreren bewaffneten islamistischen Gruppen, gesteuert.
    (afp 26.12.2014 kin)

    Quelle: http://www.radio-vatikan.de

  4. Ibrahim Says:

    DER KOPTISCH-ORTHODOXE SENDER AUS ÄGYPTEN!

    http://www.ctvchannel.tv/

  5. Ibrahim Says:

    Seht den Sender aus Ägypten im Internet!

    Auf Arabisch:

    http://www.ctvchannel.tv/Pages/Live.htm


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s