kopten ohne grenzen

Durch Gebet und Wort für verfolgte Kopten

Identitäre stecken Flugzettel in viele Postkästen 30. Dezember 2014

Filed under: Stopp Islamisierung — Knecht Christi @ 22:10

Hier der Artikel aus der Prinausgabe!

 

Erfreulicherweise wurden auch unsere Infografiken ausgedruckt, womit die Bürger Wiens heute zum ersten mal die volle Wahrheit über die Einwanderung in der Zeitung lesen konnten! Österreich schafft sich ab: die Masseneinwanderung, die Kulturen und Umwelt zerstört und niemandem auf der Welt hilft, führt zu einem Bevölkerungsaustausch. Diese Wahrheit lässt sich nicht länger unterdrücken und wir werden dafür sorgen, dass sie 2015, jedem Österreicher bewusst wird!

 

 

 

Wenn ihr auch unsere Flyer wollt, oder gerne hättet dass identitäre Aktivisten in eurer Gegend kommen um zu verteilen, bzw. einen Infotisch organisieren schreibt uns an:

wien@iboesterreich.at

 

 

 

 

 

 

Sie bezeichnen sich selbst als „Sprachrohr der Patrioten“ und fordern „jedem Volk sein Land“. Jetzt versucht die Rechtsaußenbewegung den Fuß in die Wohnzimmer der Wiener zu bekommen.

 

 

 

 

„Die Identitären sind eine neofaschistische Organisation, die eigentlich völlig klar unter das Verbotsgesetz fällt“, sagte Stadtchef Michael Häupl, nachdem die Gruppierung Mitte Mai in der Innenstadt gegen Einwanderung protestiert hatte. In Deutschland bereits unter Beobachtung des Verfassungsschutzes, verteilt die Bewegung derzeit Flugzettel in Wiens Häusern. Von „Multi- Kulti-Wahn“ und „Österreichern, die zunehmend zur Minderheit werden“ ist da die Rede. Nicht alle Adressaten haben allerdings Freude damit: „Wie kommen wir dazu, dass so etwas in den Briefkästen liegt?“, fragen sich zahlreiche „Heute“-Leser.

http://www.heute.at/news/oesterreich/wien/art23652,1111983

 

 

 

 

Identitäre Bewegung ÖsterreichIdentitäre Bewegung Wien

 

3 Responses to “Identitäre stecken Flugzettel in viele Postkästen”

  1. Erich Foltyn Says:

    was fällt dem Häupl ein, mich als einen Nazi zu bezeichnen, wenn ich gegen den Islam bin ? Ich kenn den Häupl, der ist ein Depp.

  2. Er ist hoffentlich auch ein Auslaufmodell – irgendwann müssen die österreichischen Wähler doch mal abraffen, daß sie es sind, die mundtod gemacht und letztendlich abgeschafft werden sollen. Ist das so schwer zu begreifen oder so schwer zu verwinden, frage ich mich. Irgendwodran muss die kollektive Verblendung dieser totalitären Ideologie gegenüber doch liegen.

  3. storchenei Says:

    In diesem Video sehen Sie den größten Dampfplauderer aller Zeiten. Gleichzeitig hält er sich für Gottvater und schafft einen neuen Wiener, nämlich den „Häuplwiener“, den es bis dato gar nicht gab. Häupl.
    Der echte Wiener ist ganz einfach zu beschreiben. Lebensfroh, lebenslustig, liebt die heilige Dreifaltigkeit dieser Stadt nämlich, den Heurigen, das Kaffeehaus und das Beisl. Er ist grantig und widerborstig, fröhlich, gastfreundlich und mit einer böhmischen Großmuter versehen und einer jüdischen Großmutter, dann ist er auch tatsächlich …. ein Nörgler, weich und fein und das alles gleichzeitig, hilfsbereit, liebenswürdig und verbirgt dies alles tunlichst, dass man davon nichts merkt, das er eigentlich ein weiches Herz hat. Der junge Wiener usw. Restgefasel.
    Und diese Blödheiten kommen vom Bürgermeister der größten Stadt Österreichs. Die heilige Dreifaltigkeit, übersetzt in der „Häuplsprache“ ist also ein Heuriger, ein Kaffeehaus und Beisl. OK auf drei kann er noch zählen. Das restliche „Gestruse“ würde mich aber als echten Wiener doch etwas verunsichern. Präzise Formulierungen lassen auf eine Aussage schließen, doch mit diesem Kindergartendeutsch ist ein Hinterfragen nicht möglich. Lassen wir es dabei Allah hat gesprochen und es gibt ab sofort neben dem Normalwiener, den Häuplwiener.
    Ja, und dieser feine Herr bezeichnet eine demokratische Bewegung, die sich gegen eklatante Missstände wehrt, als Faschisten. Dieser Bürgermeister leidet an einem sehr starken Realitätsverlust – könnte dies der „Beiselwahn“ sein? http://www.youtube.com/watch?v=CRjHVnp7D0I


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s