kopten ohne grenzen

Durch Gebet und Wort für verfolgte Kopten

Falsche Anzeige wegen Blasphemie gegen elf Christen in Pakistan 24. Dezember 2014

Filed under: Christenverfolgung,Islamische Schandtaten — Knecht Christi @ 09:56

Elf Christen aus Islamabad, darunter ein protestantischer Pastor, wurden von einer Frau nach einem privaten Streit der Blasphemie beschuldigt.

 

Gegen die Frau war Anzeige erstattet worden, worauf sie im Gegenzug eine Anzeige wegen angeblicher Blasphemie erstattete. Wie der christliche Anwalt Sardar Mushtaq Gill berichtet, war die ehemalige Christin vor 20 Jahren zum Islam konvertiert, als sie einen muslimischen Mann heiratete.
 Nach Angaben der Frau sollen der Pastore Karamat Masih und 50 weitere Christen in ihre Wohnung eingedrungen sein und sie bedroht haben. Vier Personen, gegen die die Frau anzeige erstattete wurden von der Polizei unterdessen in Gewahrsam genommen.
“Die Fälle, in denen das Blasphemiegesetzt missbraucht wird, um religiöse Minderheiten zu belasten oder sich in privaten Streitigkeiten zu rächen“, so Gill. „Der Saat muss im Falle falscher Anklagen auch den Kläger bestrafen, denn diese neue Tendenz ist sehr gefährlich“.

 

 

 

 

 

 

Kommentar von „Kopten ohne Grenzen

 

 

Dieser Fall zeigt ganz deutlich, wie persönliche Rachefeldzüge mittels Blasphemiegesetzen geführt werden können. Darum ist es unbedingt angezeigt und dringend erforderlich, solche Gesetze, die den Missbrauch bereits in sich tragen, aufzuheben und auf den Müllhaufen der Rechtsgeschichte des jeweiligen Landes zu werfen.

 

Entwickelt jemand Hass auf irgendeinen Menschen, auf die Schwiegermutter, den Nachbarn oder sonst irgendwen, kann eine Anzeige diesen Menschen, der zum Hassobjekt des Anzeigeerstatters mutiert ist, in ganz üble Situationen bringen bis hin zum Tod.

 

 

Götter, verstorbene Propheten oder Gott  selbst brauchen keine irdischen Helfer, die stellvertretend für sich Strafen wegen Beleidigung auf den Weg bringen. Was wäre das für ein Gott, der, wenn er den Beleidiger bestrafen wollte, dies nicht auch im Jenseits könnte.

Was brauchen wir auf Erden Bestrafungen wegen Beleidigung von Religionen und Göttern, Propheten und Gott?

Hier auf Erden mutieren solche Straftatbestände zur Gesinnungsschnüffelei und zur Meinungsunfreiheit. Selbstverständlich sind Beleidigungen gegen Propheten, Götter und Gott nicht begrüßenswert und sie beleidigen auch den Gläubigen. Es geht aber doch immer erst um den Adressaten der Beleidigung und das sind nur mittelbar die Gläubigen.  Jedoch ist es letztlich Unrecht, Menschen für Beleidigungen dieser Art irdisch zu bestrafen. Das müssen Religionen aushalten können. Das wird JESUS aushalten, das wird GOTT aushalten, das wird Mohammed aushalten, weil der schon verstorben ist. 

 

 

Grundsätzlich braucht keine irdische Stellvertreterjustiz für jenseitige Persönlichkeiten und auch nicht für den Höchsten, denn dieser wird allein mit Beleidigern fertig, dessen sind wir uns sicher. Und im Grunde kennt der HÖCHSTE die inneren Motivationen der Beleidiger besser als dies je ein irdischer Richter zuwege bringen könnte. 

Wir können uns da ganz auf GOTT verlassen.

 

So wie Gott am Jüngsten Tag Gericht hält, wird er diese kleinen Würstchen selbst behandeln und richten, oder eben auch nicht.

Was braucht es dazu irdische Gesetze?

Menschen, die solche Blasphemiegesetze brauchen, setzen auf den Machterhalt von Religionen und ihrer irdischen Vertreter, nicht auf Liebe zu den Menschen, nicht auf echte und wahre Spiritualität.

 

 

3 Responses to “Falsche Anzeige wegen Blasphemie gegen elf Christen in Pakistan”

  1. te'oma Says:

    Was hat das mit dem Islam zu tun?

  2. KeineToleranz mehr gegen Musln die zwar Toleranz einfordern aber selbt keine gewähren!!!es reicht.wünsche allen Lesern frohe Weihnachten und.1gesegnetes..Fest! Lg.alois

  3. du brauchst Jesus Says:

    Warum der Islam absolut unglaubwürdig ist
    JohnKing789

    Lukas 6,39
    Er sagte ihnen aber ein Gleichnis: Kann auch ein Blinder einen Blinden führen? Werden nicht beide in die Grube fallen?


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s