kopten ohne grenzen

Durch Gebet und Wort für verfolgte Kopten

Türkei – NATO / blutige ISIS-Fußspuren führen auf NATO-Territorium 19. Dezember 2014

Filed under: Pater Zakaria & co. — Knecht Christi @ 22:00

Tag für Tag strömen Hunderte Lastwagen mit Vorräten im Wert von Milliarden Dollar aus der Türkei nach Syrien – wo die Lieferungen direkt an den so genannten »Islamischen Staat – ISIS«  gehen.

Das hat die Deutsche Welle gemeldet.

 

Wenn es um die Destabilisierung und Zerstörung Syriens geht, so mischt der Nachbar Türkei, seit 1952 Mitglied der NATO, an vorderster Front mit. Seit 2011 erlaubt Ankara, dass sektiererische Terroristen türkisches Territorium für Transitzwecke und als Sammelpunkt nutzen. Aus aller Welt strömen die Terroristen dorthin und von dort weiter auf syrisches Gebiet. Die NATO führt hier quasi eine Art Stellvertreter-Invasion durch, wenn man so will. Nachdem 2011 der libysche Konflikt zugunsten der NATO ausging, wurden die Terroristen, die die NATO bis dahin mit Waffen und Luftdeckung versorgt hatte, sofort von Nordafrika in die Türkei verlegt. Von dort aus ließ man sie nach Syrien einsickern, um die syrische Regierung und das Militär des Landes in Schach zu halten.

Zahllose Terroristen haben seitdem nicht nur die Türkei als Sammelpunkt genutzt, sondern auch den Libanon und Jordanien.

 

 

 

 

Als ob es nicht ausreichen würde, dass waschechte Terroristen auf NATO-Gebiet Unterschlupf finden, sind auch Geheimdienste anderer NATO-Mitglieder, beispielsweise der USA und Großbritanniens, entlang der türkisch-syrischen Grenze aktiv. Was tun sie dort? Sie versorgen »gemäßigte Rebellen«, wie sie es nennen, mit Waffen, Geld und Gerät. Wie wir seit Kurzem wissen, handelt es sich bei diesen »gemäßigten Rebellen« um Partnerorganisationen oder direkte Ableger von al-Qaida und ISIS. Im Bericht der Deutschen Welle ist nicht nur die Rede davon, dass die Türkei ISIS hilft und ihn unterstützt, es wird auch enthüllt, dass die Versorgungslinien von ISIS in NATO-Gebiet führen. Anders gesagt: ISIS wurde von der NATO erschaffen, wird von der NATO am Leben erhalten und handelt im Auftrag der NATO.

 

 

Die westliche Propaganda will uns anderes weismachen, aber al-Qaida wurde vorsätzlich von den USA, Saudi-Arabien und Israel auf die Beine gestellt und angeleitet. Ziel war eine regionale Konfrontation mit dem Iran und dessen Machtbereich. Der mit dem Pulitzer-Preis ausgezeichnete Journalist Seymour Hersh deckte dies 2007 in seinem Artikel »The Redirection: Is the Administration’s new policy benefiting our enemies in the war on terrorism?« auf.

 

 

 

Dort heißt es: »Um den vorwiegend von Schiiten bewohnten Iran zu unterminieren, hat die Regierung Bush beschlossen, ihre Prioritäten für den Nahen Osten neu auszurichten. Im Libanon hat die Regierung mit Saudi-Arabiens sunnitischer Regierung kooperiert und verdeckt daran gearbeitet, die Hisbollah zu schwächen, die vom Iran unterstützte Schiiten-Organisation. Auch an verdeckten Aktivitäten gegen den Iran und dessen Verbündeten Syrien haben sich die USA beteiligt. Eine Nebenwirkung dieser Aktivitäten besteht darin, dass sunnitische Extremistengruppen gestärkt wurden, die den Islam militant interpretieren, Amerika feindselig und al-Qaida freundschaftlich gegenüberstehen.« (Hervorhebung von uns).

ISIS ist ganz offensichtlich die wortwörtliche Umsetzung der Warnung, die Hersh 2007 aussprach.

 

 

 

Und auch wenn einige hinterfragen mögen, was zwischen 2007 und heute mit ISIS geschehen ist: Beobachter des laufenden Konflikts in Syrien haben festgestellt, dass am Bürgerkrieg beteiligte Milizen wiederholt und in beträchtlichem Umfang staatliche Hilfe erhalten haben – Milizen, von denen viele nun erwiesenermaßen unter der Flagge von ISIS agieren.

 

Schlagzeilen aus den vergangenen drei, vier Jahren – zum Beispiel »C.I.A. Said to Aid in Steering Arms to Syrian Opposition«, »First Syria rebels armed and trained by CIA ›on way to battlefield‹«, »Arms Airlift to Syria Rebels Expands, With Aid From C.I.A.« und »Official says CIA-funded weapons have begun to reach Syrian rebels; rebels deny receipt« – zeigen die fortwährende Unterstützung aus dem Westen. So schließt sich die Lücke zwischen der Verschwörung, die Hersh 2007 aufdeckte, und dem derzeitigen Strom an Nachschub, den ISIS von NATO-Territorium erhält.

 

 

Es ist klar, dass hinter der »ISIS-Gefahr« von Anfang an die NATO selbst steckte. Es ist der Höhepunkt einer Verschwörung, an der mindestens zwei US-Regierungen beteiligt sind und die in einem Regionalkrieg kulminierte, der einige der abscheulichsten Barbareien der Neuzeit mit sich brachte. Da die NATO die »ISIS-Gefahr« direkt versorgt, muss zunächst die Nachschubverbindung aus dem Territorium des Bündnisses gekappt werden, bevor man ernsthaft versuchen kann, ISIS in Syrien oder im Irak zu vernichten. Natürlich haben die Vereinigten Staaten, die NATO oder regionale Partner wie Israel, Katar oder Saudi-Arabien überhaupt nicht die Absicht, diese Verbindungen zu durchtrennen. Wie im Bericht der Deutschen Welle angedeutet, bemühen sich die Kurden auf beiden Seiten der türkisch-syrischen Grenze, die Nachschublieferungen von NATO-Territorium zu unterbinden.

 

 

 

Die syrische Armee, die iranischen Truppen, die die ISIS-Gegner auf syrischem Territorium unterstützen, und die Verbündeten von Damaskus und Teheran müssen darauf bestehen, dass streng formulierte Resolutionen verabschiedet werden, die gewährleisten, dass die Grenzen sicher werden und ISIS die Nabelschnur durchtrennt wird. Sollte eine deutlich formulierte Resolution im UNO-Sicherheitsrat von den USA oder ihren NATO-Verbündeten torpediert werden, wäre das ein weiterer Beleg für die wahre Natur von ISIS und die menschenfeindliche Tagesordnung des Westens, von der ISIS ein Teil ist.

 Kapituliert der Westen dagegen und die Resolution wird verabschiedet, können weitere Schritte unternommen werden, Syrien, den Iran und deren Verbündete mit Waffen und allem weiteren zu versorgen, was zur Sicherung der türkisch-syrischen Grenze erforderlich ist. Vielleicht lässt sich dann der Stellvertreterkrieg, der die Region seit Jahren plagt und den der Westen angezettelt und angefacht hat, endlich zu einem friedlichen Ende führen.

{Quelle: http://info.kopp-verlag.de/drucken.html?id=20599}

 

 

 

 

 

 

 

Kommentar von „Kopten ohne Grenzen

 

 

Dieser Artikel ist vom Kern her richtig, so meinen wir. Die Türkei spielt in diesem Artikel eine eher untergeordnete Rolle als passiver, aller über sich ergehender Statist als Marionette des NATO-Imperiums. Diese ist zwar NATO-Mitglied, hat aber über seinen Chef, dem Herrn Erdogan, einen Befürworter der islamischen Idee, die er vehement nicht nur persönlich, sondern auch politisch vertritt. Die Türkei hat somit ein echtes Eigeninteresse daran, die IS zu stärken, um den Intimfeind Assad in Stellvertretung bekämpfen zu lassen.

 

 

Die westliche Unterstützung von Assad-Gegnern wurde in diesem Artikel ja fundiert geschildert. Iran aber steht heute nicht mehr auf der Seite der „Achse des Bösen“ für die USA, denn die US-Politik nähert sich dem Iran an. Deshalb ist Saudi Arabien verprellt. Angesichts des „Nebeneffekts“ der Gründung des immer weniger beherrschbaren IS hat die US-Administration wohl Tauwetter in Bezug auf Iran eingeleitet.

http://www.welt.de/newsticker/news1/article120359853/Tauwetter-zwischen-USA-und-Iran-Teheran-lobt-Obama.html

 

 

Wir glauben nicht, dass Herr Erdogan sich von der NATO wie eine Marionette vorführen lässt. Dafür ist er zu machtbesessen. Mursi- und Islamistenaffinität dieses Religionspolitikers mit Machtallüren sprechen eher dafür, dass sein Eigeninteresse an der Schwächung Assads die NATO eher benutzt als von ihr benutzt wird.

http://www.huffingtonpost.de/2014/11/21/isis-obama-erdogan_n_6200550.html

 

 

Dort heißt es:

Der Türkei wird immer wieder vorgeworfen, sich nicht ausreichend im Kampf gegen den ISIS-Terror zu engagieren. Es wird vermutet, dass Biden Erdogan erneut auffordern wird, die Militärbasis Incirlik freizugeben. Von dort aus könnten strategisch wichtige Angriffsflüge nach Syrien und in den Irak starten.

 Dass Erdogan der Freigabe zustimmt, dürfte er an eine entscheidende Bedingung knüpfen: den Sturz des syrischen Machthabers Baschar al-Assad. Die Türkei verlangt zudem die Einrichtung von Flugverbots- und Sicherheitszonen in Syrien.

 

 

 

Extremisten reisen aus Türkei in von ISIS terrorisierte Gebiete

 

 Erst kürzlich gab es einen Disput zwischen Biden und Erdogan. Biden behauptete vor Studenten, der türkische Präsident habe vor ihm zugegeben, Extremisten in die von ISIS terrorisierten Nachbarstaaten ausreisen zu lassen. Erdogan dementierte dies und forderte eine Entschuldigung des Weißen Hauses.

 

Ende des Ausschnitts:

Hier zeigt Herr Erdogan, wie er tickt. Er hat lieber Islamisten an der Regierung Syriens als Assad, der kein Sunnit ist. Er zeigte unverhohlen seine Sympathie für Muslimbrüder in Ägypten.  Immerhin hat Assad in Friedenszeiten den Christen und anderen Glaubensrichtungen mehr Freiheit gelassen als Erdogan in seinem Land dies jemals zulassen würde.

 

 

Hier fragen wir uns,

welches Spiel spielt die Türkei?

Erdogan hat lange Zeit die Kurden eben nicht über seine Grenze Richtung Kobane gelassen, um sie gegen IS  kämpfen zu lassen, sehr wohl jedoch IS Kämpfer, die in der Türkei sogar medizinisch versorgt wurden, während die USA zu diesem Zeitpunkt bereits IS-Stellungen angriff. Die türkische Polizei hat sogar Chemiewaffen beschlagnahmt, deren Empfänger die Al Nusra Front war, die jetzt im IS aufgegangen ist oder mit IS zusammenarbeitet. Wir wissen nicht, wer diese Irren mit Chemiewaffen ausgestattet hat.

http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/europa/gera-id-colm-in/tuerkische-polizei-beschlagnahmt-chemiewaffen-bei-al-nusra-terroristen-auf-dem-weg-nach-syrien.html

 

 

 

Wir meinen, dass diese Problematik globaler gesehen werden muss. Die NATO führt zusehends unter Führung der USA ein politisches Eigenleben. Sie wird von den USA benutzt, um immer neue Kriegsherde mit ihr  zu eröffnen. Die Nahost/Islamkatastrophe reicht nicht. Sie muss auch noch Russland provozieren und die Erde in die Nähe einer Neuauflage des Kalten Krieges, aus dem ganz schnell ein heißer werden kann, führen. Die NATO operiert nicht nur als Befeuerer der Konflikte im Nahen Osten, sondern bringt Statements auch zu Russland. Länder der NATO haben Irak völlig unberechtigt angegriffen. Länder der NATO haben Libyen völlig unberechtigt angegriffen. Und Länder der NATO hätten Syrien angegriffen nach Überschreitung „roter Linien“, die für andere wie die USA und Frankreich oder GB offensichtlich nicht gelten. Rote Linien werden immer nur von USA und NATO definiert.

 

 

 

Das Perfide an diesen Dingen ist die unter Deckmänteln agierende Unterstützungstätigkeiten des Westens  von sog. Rebellen, die den Staat dann von innen heraus aushöhlen und chaotisieren sollen, um dann rote Linien definieren zu können, nach denen gehandelt werden muss. Der Westen hat arrogant und die islamische Gefahr völlig unterschätzend islamische Radikale unterstützt und bewaffnet natürlich in Zusammenarbeit mit Saudi Arabien und anderen islamischen Ländern.

Dies begann im Afghanistankrieg der UdSSR, als die Taliban unterstützt wurden, die jetzt den pakistanischen Staat erpressen können und in dem mittels Blasphemiegesetzen die Zensur und die Lynchmordaktivitäten vergrößert werden können, ging über die Förderung von Rebellen in Libyen und Muslimbrüdern in Ägypten bis hin zu den Rebellengruppierungen in Syrien, die sich dann zum großen Teil dem IS angeschlossen haben, ausgestattet mit großzügigen Waffenlieferungen aus USA und Arabien und anderen Finanziers.

Diese Finanziers sind es, die  Al Kaida, Boko Haram und Co. am Leben erhalten.

 

 

 

 

 

 

Die Auswirkungen dieser tödlichen Förderung von Rebellen  sehen wir jetzt an IS, an der Zunahme von islamischen Terroranschlägen in aller Welt und an der Zunahme der Schaffung gefährlicher Kriegsszenarien, die die Erde immer näher an den Abgrund führt.

Der Machterhalt scheint DIE Antriebsfeder für diejenigen zu sein, die Unterstützung, Förderung und Wohlwollen von „Rebellen“ jenseits jeglicher Menschenrechtskonventionen und -grundsätzen in den Schatten ihres Machterhaltsstrebens stellen. Diese Rebellen werden als „nützliche Idioten“ dazu benutzt, die Länder zu destabilisieren wie in der Ukraine und im Nahen Osten, um dann irgendwann als Retter in der Not dastehen zu können.

 

 

Diese Politik der Globalisierung als politische Großwetterlage ist abzulehnen, weil sie Tod und Verderben, Chaos und Unfrieden mit sich bringt. Das Blut vieler Ermordeten schreit zum Himmel. USA, GB, Frankreich, Arabien und viele andere scheinen dieses Schreien wohl ausgeblendet zu haben. Ist ja nur Kollateralschaden.

 

Auf solche perfiden Machterhaltpolitspielchen können alle Menschen getrost verzichten.

 

15 Responses to “Türkei – NATO / blutige ISIS-Fußspuren führen auf NATO-Territorium”

  1. Andrew Says:

    http://www.focus.de/politik/ausland/islamischer-staat/wurde-die-terrormiliz-unterschaetzt-us-general-verraet-der-kampf-gegen-is-koennte-noch-drei-jahre-dauern_id_4357417.html
    – DREI Jahre, um eine Miliz zu schlagen, die weder über eine Panzerarmee, noch Flugzeuge, Hubschrauber oder schwere Raketen verfügt – Saddams Millionen-Heer mit umfassender, moderner Ausrüstung wurde in nur 4Wochen vernichtet??!

    • Andrew Says:

      über die Linken u. ihre Schockstarre bezügl. des radikalen Islamismus/IS

      • Andrew Says:

        Auszug:
        >> (…) Es gibt einen nur schwer zu lösender Grundwiderspruch zwischen einer Ideologie oder Religion mit Absolutheitsanspruch und dem Versuch, eine freiheitliche und solidarische Gesellschaft aufzubauen, in der viele Lebensweisen und Weltanschauungen Platz haben. Das unvollendete Projekt der Aufklärung zeichnete sich deshalb unter anderem dadurch aus, den Menschen als selbstbestimmtes Wesen vom Zwang religiöser Dogmen zu befreien. Bei der Bestimmung politischer Fragen und Institutionen sollte deshalb die Orientierung an religiösen Dogmen außen vor bleiben. Religion und der Aufbau der gesellschaftlichen Organisation müssen bewusst voneinander getrennt werden.

        Ein in diesem Sinne aufgeklärtes religiöses Selbstverständnis bedeutet also, den Absolutheitsanspruch des Glaubens gegenüber Andersdenkenden (und Andersgläubigen) zurückzustellen und die Existenz anderer Glaubensrichtungen als ebenfalls legitim anzuerkennen. Für aufgeklärte Religionen, die dieses Prinzip verinnerlicht haben, kann und sollte auch in einer freien Gesellschaft durchaus Platz sein. Freiheitliche Bewegungen müssen diese Forderung aber an sämtliche Religionen richten und die reaktionären Inhalte von Religionen kritisieren.

        Es ist also klar, dass auch Muslime mittelalterliche Ideen und Handlungen strikt ablehnen müssen. Muslime sollten sich primär für einen zeitgenössischen Islam aussprechen und nicht dafür, dass Ungläubige zum Islam konvertieren. Tun sie das? Diejenigen Muslime, die friedlich leben und an einen Gott glauben, der alle Menschen gleich behandelt und Nächstenliebe und Toleranz als Werte in den Mittelpunkt stellen, tun dies. Sie lehnen die radikale Auslegung des Islam ab, distanzieren sich von dem Terror und politisieren ihren Glauben nicht. Wie die Gruppe Antikapitalistischer Muslime in der Türkei, die sich sowohl gegen den moderaten als auch den radikalen politischen Islam ausspricht. Oder die jungen muslimischen Menschen, die über soziale Medien ihre Ablehnung gegenüber den Taten der radikalen Muslime kundtun.

        Aber sie sind eine Minderheit.(!!) Ihre positive Auslegung des Islam hat nur sehr begrenzten Einfluss und sie sind und waren immer Opfer des dominanten, orthodoxen sunnitischen und schiitischen Islam.(!!)
        Die Mehrheit der Muslime vertritt diesen moderaten oder radikalen politischen Islam.(!!)<<

        – es scheint, dass so manche Linken endlich begreifen, äusserst spät, aber doch?!

  2. cashca Says:

    Man kann es fast nicht mehr verdauen, was da alles geschieht.
    Amerika, jahrzehntelang wurde uns erzählt, der Garant für Frieden und Freiheit,
    die Nato,immer wurde uns erzählt, ein vetrteidigungsbündnis, gegen angriffe von aussen..
    Der ganze Westen, immer wurde uns erzählt, er sorgt für Frieden, Wohlstand , Entwicklung der Welt, Völkerverständigung, Wertevermittlung, Förderung der Demokratie u.s.w.

    Alles pure Heuchelei. Unter diesem Deckmantel treiben alle ihr erbärmliches Spiel um Macht , Geld , Rohstoffe und Einfluss.
    Die USA entwickelt sich zur Pest dieser Welt.
    Auch Deutschland fühlt sich schon als selbsernannte Großmacht, die der ganzen Welt Befehle erteilt, was sie zu tun und zu lassen haben. Dafür baut man Revolutionen nach Bedarf auf, um genehme Herrscher zu instalieren, die treu wie ein Schoßhündchen folgen.
    Man will die Welt unterwerfen , alles unter Kontrolle bringen, dazu ist jedes Mittel recht, auch Mord und Totschlag.
    Was der Westen nicht duldet, dagegen wird vorgegangen, mit rekrutierten Söldnern und Terroristen auf der ganzen Welt.
    Noch erledigen die Drecksarbeit andere, Die USA konzentriert sich auf die vedeckte Kriegsführung . Aber, wielange noch, wan kommt es zum großen Knall?? Diese Frage darf man sich stellen.
    Der Kampf um die Welt hat begonnen, das wird so schnell kein Ende haben. Das ewig alte Gebahren, seit Bestehen der Menschheit.
    Schon Kain erschlug den Abel. Und die Menschheit massakriert sich weiter und weiter und immer wieder gelangen Krieger, Psychopaten und korrupte Menschen an die Macht.

  3. te'oma Says:

    Das alles haben wir hier doch schon vor Monaten festgestellt und das einzige was das US Imperium
    abhält Syrien zu erobern ,sind russische Raketen, die jeden US Kampfjet vom Himmel holen.

    • Andrew Says:

      für jede Waffenlieferung an Syrien drohen ja jetzt schärfste Sanktionen, während die USA schonmal von dreijährigen Kämpfen ebendort faselt: wenn man die Bekämpfung der Assadtruppen, also den Sturz der Regierung miteinbezieht, macht die Einsatzdauer allerdings durchaus Sinn?! Ich befürchte, Russland ist nun draussen aus dem Orientgeschehen, was ja Sinn u. Zweck des Ukraine-Manövers war…

      • te'oma Says:

        Du glaubst immer noch die Propaganda der Babylon USA , Amerika hat keine Puste mehr und
        Russland kann nicht von einem Land in die Knie gezwungen welches Bruttoinlandsprodukt, überwiegend
        aus Finanzakrobatik besteht und die Zahlen werden von den gleichen Leuten veröffentlicht ,denen
        die Fed gehört und die Agenturen welche andere Länder im Kreditränking runterstufen ,bloß die USA
        nicht, die nicht Kreditwürdiger ist als Griechenland.

    • te'oma Says:

      Auch Hightech mäßig ,sind die USA nicht mehr führend ,lieber Andreas.

      http://de.ria.ru/opinion/20141128/270104860.html

  4. Erwin Says:

    die grünen und die linken werden von moslems genauso unterwandert wie die bevölkerung. mit dieser isalmfreundlichen politik ziehen sie die moslemischen eingedeutschten wähler an und bringt es ihren ziel näher deutschland zu islamisieren und die macht zu erhalten. und die grossen deutschen volksparteien schauen diesem treiben tatenlos zu und liefern ihr eigenens volk aus.wenn man den kommentaren von grünen und linken moslems zuhört wird einem regelrecht übel. offensichtlicher geht es nicht mehr. ich nenne das scheinheilig und kriminell.die einzigen,die noch etwas ändern können ist das volk selbst,aber nur wenige schalten ihr hirn ein und lassen sich von der gekauften presse manipulieren. sollen diese herrschaften mal aus ihre mercedes s-klasse autos austeigen und in neu.köln,kreuzberg u.s.w. mal spazieren gehen und sich nicht in ihren villen abschotten, dann wüßten sie was die menschen antreibt diesen islamischen spuk ein ende zu bereiten.

  5. Klabautermann Says:

    Der große Irrtum Nato Verteidigungspakt. Als die Nato gegründet wurde wollte die damalige Sowjetunuion Mitglied werden.
    Wer das damals ablehnte waren unsere „Befreier“ und daraufhin entstand der Warschauer Pakt! AMIES wollten schon immer Herrsche und Teile!!
    Von wegen Verteidigungspakt bewußt belogen haben uns die Amis!
    Nachlesbar Entstehung der Nato im Marinemuseum Wilhelmshaven!!


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s