kopten ohne grenzen

Durch Gebet und Wort für verfolgte Kopten

KoG: 8-jähriges jüdisches Mädchen in Frankreich angegriffen 9. Dezember 2014

Filed under: Islamische Schandtaten — Knecht Christi @ 22:50

Weil „der Islam Krieg gegen die Juden führt„!

 

 

Ein 8-jähriges jüdisches Mädchen wurde in Frankreich von zwei muslimischen Mitschülern angegriffen und verbal als Drecksjude beschimpft. Die zwei Jungen im Alter von 8 und 9 Jahren haben das Mädchen am 4. Dezember in der Cafeteria der Schule zuerst beschimpft, weil sie jüdisch ist, teilt das französische Büro gegen Antisemitismus BNVCA mit. Später auf dem Spielplatz der Joseph Sibuet Grundschule in Mions, in der Nähe von Lyon, verhöhnten die Jungs das Mädchen und forderten andere Schüler auf, sie zu schlagen. Die beiden Jungsnordafrikanischer Herkunft” sagten nach dem Angriff, dass sie das Mädchen auf Anweisung ihrer Eltern und aufgrund des aktuellen antisemitischen Klima im Land angegriffen haben. „Unsere Eltern sagten uns das der Islam Krieg gegen die Juden führt”, rechtfertigten sich die Jungs.

 

Das Mädchen suchte während des Angriffs die Hilfe von sechs Erwachsenen an der Schule, aber ohne Erfolg, wie die JSSNews Website berichtet. Erst als zwei nicht-jüdische Klassenkameraden eingegriffen, ließen die beiden muslimischen Schüler von dem Mädchen, 8 Jahre alt und ihrer 6-jährigen Schwester ab. Der Vater der Mädchen sagte der BNVCA, dass seine Töchter sich weigerten in die Schule zurückzukehren. Er hat eine Beschwerde beim Leiter der Schule und bei der Polizei eingereicht. Die BNVCA hat die Schulleitung aufgefordert die Schüler zu bestrafen und Informationen über das Judentum in den Lehrplan einzubeziehen, was jedoch abgelehnt wurde. Die Eltern der beiden muslimischen Schüler haben sich Berichten zufolge geweigert, ihre Söhne wegen des Angriffs zur Rede zu stellen und Maßnahmen zu ergreifen, dass so etwas in Zukunft nicht mehr passiert.

{Quelle: http://www.israel-nachrichten.org/archive/13200}

 

 

 

QaradawialJazeera9janvier2009-vi

 

 

 

Kommentar von „Kopten ohne Grenzen

 

 

Kinder unter sich. Was, bitteschön, haben Kinder schon an Hass gegen Andersgläubige zu verarbeiten. Die 8- bzw. 9-jährigen Jugend verarbeiten ihren Judenhass – offensichtlich ihnen von ihren Eltern und Verwandten ins Herz gelegt – auf diese aggressive Weise. Dabei sagen sie sogar die Wahrheit. Und diese Jungen wurden natürlich manipuliert. Deren Eltern würden dies so nie ausdrücken wie die Jungs. Aber diese kennen diese Taqiyya-Lügen oder die manipulative Rede nicht. Die Eltern hätten möglicherweise gesagt, dass Juden Krieg gegen den Islam führen, was natürlich nicht den Tatsachen entspricht. 

 

 

Hier aber kommt der aktive Judenhass in diesen Kindern so richtig zum Vorschein.

Die Jungs sagen, dass der Islam Krieg gegen die Juden führt.

 

 

Ja, liebe Muslimjungs, das haben Euch Eure Eltern völlig richtig erzählt. Der Islam führt Krieg gegen Juden und Christen.  So wie die islamischen Staaten Juden aus ihrem Machtbereich seit Jahrzehnten vertrieben haben, so war das auch eine Art Kriegsführung. Diese muslimischen Jungen werden bereits als Nachwuchs-Dschihadisten geprägt vom Elternhaus.

 

Sie sind das beste Beispiel dafür, dass in muslimischen Kreisen Juden und Christen als minderwertige Kuffar angesehen werden. Der Ausdruck „Drecksjude“ scheint angesichts des folgenden Links folgerichtig, weil mit koranischem Hass wirkungsvoll untermauert, auszufüllen. Diese Hassbeleidigungen resultieren aus koranisch ausgeprägtem Hass des islamischen Gottes.

Hierzu http://derprophet.info/inhalt/das-bild-unglaeubigen-htm/

 

 

 

 

muslimantisemitism-vi

Diesen Jungen ist somit der gesamte Hass des Korans von ihren Eltern mit in die Wiege gelegt worden. Bereits mit 8 und 9 Jahren betätigen sie sich auf dem Schulhof als Judenhasser, sogar auf Anweisung der Eltern.

 

 

Der Artikel drückt dies so aus:

Die beiden Jungs “nordafrikanischer Herkunft” sagten nach dem Angriff, dass sie das Mädchen auf Anweisung ihrer Eltern und aufgrund des aktuellen antisemitischen Klima im Land angegriffen haben. “Unsere Eltern sagten uns, dass der Islam Krieg gegen die Juden führt”, rechtfertigten sich die Jungs.

 

 

Wäre bei dem Verhalten der Eltern, auch nach deren Weigerung, die Tat dieser Jungen zu regelmentieren, nicht sofort an Kindesentzug zu denken?

Wäre bei dem Verhalten der Schulleitung nicht sofort an Suspendierung zu denken? 

Wäre bei den Erwachsenen nicht sofort an ein Verfahren wegen unterlassener Hilfeleistung zu denken?

 

 

 

Würde es nicht eine Seelenheilung sein, dass diese Jungen aus dem Hasszirkel der Familie gegen Juden entfernt werden würden. Am besten wäre es, wenn diese Jungen für 3 Monate aus der Familie entfernt werden würden und diese Jungen in dieser oder in einer anderen jüdischen Familie in Obhut gegeben werden würden, damit der Hasskreislauf durch muslimische Eltern, die diesen Hass möglicherweise wiederum von ihren Eltern übernommen haben, endlich durchbrochen werden könnte?

 

 

 

ZSvideoMEMRIEgyptianClerics1-vi

 

 

 

Bei einer solchen Erziehung durch die Eltern wundert uns der Nahostkonflikt, aber auch der Judenhass in Frankreich und in Europa keineswegs. Was Hänschen falsch lernt, hat Hans noch immer im Judenhasschipprogramm des Korans in Abwandlung des deutschen Sprichwortes: „Was Hänschen nicht lernt, lernt Hans nimmermehr“.

 

So wie Kinder von der IS im Irak geschlachtet wurden, weil sie christliche Kinder waren, so machen sich in Frankreich andere Kinder von Muslimen über jüdische Kinder her und beleidigen sie aus demselben Hass heraus, mit dem  der IS Kinder tötet und zerstückelt.

https://koptisch.wordpress.com/2014/12/06/kinder-erlitten-den-martyrertod/#more-67014

 

 

Die böse Tat hat immer einen geistigen Anlass. Hier waren es die Eltern, die diesen Hass auf Juden ihren Kindern mit auf den Weg gegeben haben und deren Seelen anfällig für Judenhass gemacht haben. Sie sind auf dem besten Wege, geistige Krüppel zu werden, vollgpumpt mit Hass und Verachtung, weil ihre Eltern selbst vom Islam geprägt, schlechtes Vorbild geben

Beten wir für diese Kinder und die Eltern, die hoffentlich  erfahren, dass Juden ebenso Kinder Gottes sind wie sie selbst und mögen sie erkennen, dass ihr Hass nicht von Gott kommt, sondern von Satan selbst. Lass sie alle erkennen, dass Hass die schlechteste aller Optionen einer jeden Lebensführung ist.

 

Wer ängstlich und feige diese Hasstiraden  dieser Jungen ungeahndet lässt, wer solche Zustände bereits in Grundschulen laufen lässt, muss sich nicht wundern, dass der islamisch geprägte Krieg sich auf Erden intensivieren wird bei dem Hasspotential, welches langsam aber sicher immer öffentlicher zutage tritt.

 

 

 

YusufalQaradawi-vi

 

 

Wir sind aber froh,

dass wir zur Tagesordnung übergehen können.

Denn das alles hat ja nichts mit dem Islam zu tun.

 

 

hiltler_avait_raison-vi

 

6 Responses to “KoG: 8-jähriges jüdisches Mädchen in Frankreich angegriffen”

  1. gisfie Says:

    Mohammed der falscher Prophet ist in der Hölle und wird Tag und Nacht von Satan und Dämonen gequellt, das ist eine gerechte Strafe

  2. te'oma Says:

    Die beiden Jungs “nordafrikanischer Herkunft”

    Hier haben wirs wieder , schwarz, muslimisch ,nordafrikanisch , kann das Zufall sein ?

  3. Klabautermann Says:

    Quatsch, in der Hölle ist noch Keiner. Wenn schon vom 2 Tod, da wird Satan mit den Seinen sein nämlich volle Vernichtung des Bösen!!!


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s