kopten ohne grenzen

Durch Gebet und Wort für verfolgte Kopten

ISIS-Hinrichtung in Essener Fußgängerzone nachgestellt 7. Dezember 2014

Filed under: Islamischer Terror — Knecht Christi @ 23:05

 man-beheading-scimitar-in-middle-east

SAUDI-Style Enthauptung: Nicht in Saudi Arabia, sondern in Syria oder Irak

(WARNUNG: Brutal)

 

Die schwarz vermummten Gestalten haben ihre Opfer im Nacken gepackt, zwingen die Männer in orangefarbenen Sträflings-Overalls zu Boden.

Ein Schuss fällt, eine Klinge blitzt auf und die beiden knienden Geiseln sacken zusammen. Eine gespielte Hinrichtung mitten in der Fußgängerzone schockte Passanten in Essen.

 

 

 

 

Ein Zusammenschnitt aus dem Youtube-Video der kranken Schauspiel-Aktion

 

Diese Woche luden Aktivisten das provokante Video bei Youtube hoch und riefen damit auch die Polizei auf den Plan. Polizei-Pressesprecher Peter Elke: „Entgegen der Aussagen des Anmelders wurden auch Hinrichtungsszenarien mit Waffen nachgestellt“. Offiziell bei der Behörde angemeldet hatte ein Düsseldorfer Mitglied der Gruppe ’12thMemoRise‘ eine Schauspiel-Darbietung zum Thema „Gesellschaftskritik, Menschenrechte, Solidarität mit Kriegsopfern“. Entstanden ist daraus das Sechs-Minuten-Video, in dem als ISIS-Terroristen verkleidete Studenten ihre Opfer durch die Fußgängerzone treiben und exekutieren. Schockierende Szenen, mit denen muslimische Studenten ein Zeichen gegen islamistischen Terror setzten wollten.

 

 

Drastischer Protest in der Essener Innenstadt. Um auf die Gräueltaten der Terrorgruppe ISIS aufmerksam zu machen, inszenieren junge Männer in der Einkaufszone Hinrichtungen

 

Polizeisprecher Peter Elke: „Der Veranstaltung wurde eine Örtlichkeit am Limbecker Platz zugewiesen. Durch das Video wurde uns nun bekannt, dass das Theaterspiel auch fußläufig auf der Limbecker Straße vorgeführt wurde. Wegen der mutmaßlichen Verstöße sind strafrechtliche Ermittlungen eingeleitet“. Eine Konsequenz, mit der die Gruppe nicht gerechnet hat. Ein Mitglied (24, Student): „Unsere Aktion war krass, aber gesetzeskonform. Wir sind sicher, dass wir nicht gegen Auflagen verstoßen haben. Deshalb werden wir das Ergebnis der Ermittlungen akzeptieren. Uns geht es nur um die Botschaft“. Die Gruppe „12thMemoRise“ – das sind nach eigener Darstellung acht junge Muslime (16 bis 25) aus NRW, Stuttgart und Braunschweig, die gegen extremistische Gruppierungen im Islam, Hassprediger und ISIS-Terror wachrütteln wollen.

{Quelle: http://www.bild.de/regional/ruhrgebiet/isis/isis-hinrichtung-nachgestellt-38874802.bild.html}

 

14 Responses to “ISIS-Hinrichtung in Essener Fußgängerzone nachgestellt”

      • Klabautermann Says:

        Ist doch klar gewesen, das laut Snowden die ISIS eine Koproduktion zwischen
        CIA, MI6 und Mossad ist!
        Aber ihr hier haltet ja die zionistischen Juden, Israel, wo die Mehrheit in Wirklichkeit gar keine Juden sind, sondern Khasaren, als auserwähltes Volk!

        Christus spricht aber auch von falschen Juden, die Synagoge des Satans!!!

      • Andrew Says:

        wär enttäuschend schlimm, wenn die israelischen Politiker/Militärs solche zynischen Spielchen betreiben – umgekehrt: warum sollten sie weniger gewissenlos sein als die meisten „christlichen“ Länder auch? Meine Treue gilt einem „imaginären“, vielleicht schon in näherer Zukunft „heiligen“ Israel u. natürlich den vielen netten (u. gläubigen?) Israelis, die es auch jetzt dort gibt. Sollte ich nun ALLE Amerikaner hassen, weil deren Politiker u. Finanzhaie permanent Scheisse bauen? Können wir vielleicht per demokratischer Wahlen irgendwas fundamental ändern oder unsere Lebensumstände selbst bestimmen? Sollten israelische Geheimdienste/Politiker/Militärs tatsächlich aktiv die IS-Terroristen unterstützt haben, so werden sie mit den Folgen noch unangenehm konfrontiert werden! Leider war Syriens Hass-Politik gegenüber dem „Judenstaat“ in den letzten Jahrzehnten wenig vertrauensbildend, was die mögliche Unterstützung der militanten Anti-Assad-Dschihadisten zwar nicht rechtfertigen, aber erklären könnte.
        Seit den Erfahrungen mit Nazideutschland (u. der europäischen Progromgeschichte!) reagieren die Israelis (verständlicherweise) höchst empfindlich auf jede Form der Kritik, der Drohung u. Anfeindung, insbesondere aus faschistoid-islamischen Ländern.
        Jede Kränkung wird penibel regestriert u. auf Ewigkeiten im kollektiven Gedächtnis archiviert, auf mögliche Rache gesonnen – ein typisches Verhalten für schwer traumatisierte, paranoide Persönlichkeiten oder auch Völker.
        Bei all dem anhaltenden Hass auf Israel, der Verachtung des Judentums (wiewohl heutzutage die meisten Israelis eher säkular eingestellt sind) und den pausenlosen aggressiven Attacken gegen jüdische Bürger weltweit ist es umso verwunderlicher, das die Israelis immer noch so optimistisch-positv in die Zukunft des Landes blicken.
        Da wären wir doch schon längst völlig ausgerastet? Dennoch: falls das mit Syrien stimmt, so ist das ein Skandal erster Güte u. für die Zukunft verhängnisvoll – aber vielleicht müssen die Dinge eben auf diese Weise geschehen, um die biblischen „Endzeit“-Prophezeiungen in Erfüllung zu bringen? Alle Welt wird sich ja einmal gegen Israel versammeln – und nirgendwo steht, das die Israelis daran gänzlich unschuldig sein werden. So kommt eben eins zum anderen??

  1. Klabautermann Says:

    Dieses Israel ist Theodor Herzels Israel und nicht Gottes Israel!
    Wenn es Gottes Israel wäre, dann hätte Gott, der ein Gott des Friedens ist, mit allen Völkern herum Frieden gemacht.
    Gott ist Geist und keiner kann dem Geist Gottes widerstehen!!!

    • Andrew Says:

      Der Gott Israels ließ sein Exodus-Volk jahrtausendelang herumirren, von brutalster Gewalt heimsuchen, überließ sie dem Spott u. der Verachtung der Welt, ja griff auch in den Holocaust-Tötungsorgien nicht bewahrend ein – warum sollte ER da eine „friedliche“, von allen beglückwünschte Rückkehr in die angestammte Ur-Heimat „organisieren“?
      Verglichen mit der Höllenpein vergangener Jahrhunderte haben die Juden tatsächlich das erstemal seit fast 2000 Jahren eine relativ friedliche Heimat gefunden – und zwar dort, wo sie einstmal zur Auswanderung gezwungen wurden. Ist das nicht vielmehr als nur ein Wink Gottes?? Der „Zionismus“ war nur Gottes Mittel zum Zweck – ohne Seine „Bewilligung“ wäre das Unternehmen nie zustande gekommen, wie die harte Geschichte des Exil-Judentums zeigt, wo sich JHWH ganz „erbarmungslos“ zeigte, auch gegenüber Frauen, Kindern u. Alten!! Ich denke, die Juden haben wahrlich genug für vergangene Sünden u. Frevel gebüßt – und wer ihnen nicht das Glück der neuen-alten Heimat gönnt, dem wird Gott das noch ordentlich einheizen – spätestens nach seinem Ableben, dessen darf sich jeder „christliche“ Radikalkritiker Israels/der Juden gewiss sein!!
      Pass auf auf Dich, mein Lieber – du stehst mit einem Bein bereits in der Hölle…

      • Andrew Says:

        PS: zur Chasarentheorie (Wiki)
        Einige Historiker, u. a. an israelischen Universitäten, wie Shlomo Sand und Israel Bartal, halten es für möglich, dass ein großer Teil der Chasaren im osteuropäischen Judentum aufgegangen ist. Dem widersprechen genetische Untersuchungen, nach denen die aschkenasische Bevölkerung überwiegend nahöstlicher Herkunft ist, sodass die Chasaren entweder nur einen kleinen oder keinen Anteil an der Vorfahrenschaft der Aschkenasim haben können.

        Neuere genetische Untersuchungen zeigen, dass nahöstliche Elemente in der männlichen Linie der Aschkenasim dominieren, während die weibliche Linie eine abweichende Geschichte hat. Dies hat einige Forscher zu der Annahme gebracht, dass Männer nahöstlichen Ursprungs in europäische Gesellschaften eingeheiratet haben.
        Eine weitere Studie (als Teil einer Doktoratsarbeit von Doron Bahar von der medizinischen Fakultät am Technion in Haifa) kam zum Schluss, dass 40 % der aschkenasischen Juden Nachkommen von vier Urmüttern seien, deren wahrscheinliche Herkunft im Nahen Osten liege. Beide Untersuchungen zeigen einen angesichts von fast zwei Jahrtausenden Zerstreuung in der Diaspora hohen Grad an genetischer Homogenität und verweisen deutlich auf die überwiegend nahöstliche Herkunft der jüdischen Bevölkerung. Dies bedeutet auch, dass die Aschkenasim entweder keine Verwandtschaft zu den Chasaren aufweisen oder dass das chasarische Element nur einen kleinen Anteil ausmacht.

        Weiterhin weisen Kritiker darauf hin, dass der zweite Teil von Koestlers Werks weitgehend spekulativ ist. Seine Interpretation von Ortsnamen und Quellen wurde als Mischung von etymologischen Irrtümern und fehlinterpretierten Quellen kritisiert. Daher kann Koestlers These als weitgehend widerlegt gelten.

        Andere Kritiker der Chasarentheorie betonen, dass die primäre Motivation ihrer Vertreter im Antizionismus liege. Die Chasarentheorie werde insbesondere in der arabischen Welt von vielen Antizionisten vertreten. Diese argumentierten, dass, wenn die Juden primär chasarischer Herkunft seien, Gottes biblische Verheißung des Landes Kanaan an die Israeliten für diese keine Geltung habe. Diese Versprechung gilt nach jüdischer Anschauung allerdings auch für Konvertiten, außerdem sind mehr als die Hälfte der heutigen Israelis keine Aschkenasim.

        – wie immer, wenn man „eure“ Theorien überprüft, kommen allenfalls Halbwahrheiten, meistens aber Fantasie-Fakten o. 100%-Lügen raus. Da weiß man, mit wem man es zu tun hat – ihr leider nicht??!!…

  2. Klabautermann Says:

    Das auserwählte Volk sind nach Neuem Testament alle die Christus angehören
    hier geht es nicht mehr um Rasse und Nationalität, egal ob Heide oder Jude.
    Das ein Überrest der Israeliten errettet wird ist auch biblisch!
    Nur der Staat Israel hat mit Gott gar nichts zu tun.
    Sowie Weihnachten und Ostern mit Christus!!!
    Ich habe nichts gegen den Staat Israel nur er hat keine Bedeutung!

    • Andrew Says:

      es wird auch nur ein „Überrest“ der Christen gerettet – und selbstverständlich bleibt Israel weiter „auserwählt“ durch den alten Bund, welchen Jesus (bzw. Paulus!) betonterweise nicht aufhob oder ersetzte, sondern bestätigte u. Neues hinzunahm. Der alte Bund bleibt Grundstock des Neuen, geheiligt sind Juden wie Christen (sofern sie ihren Glauben ernst nehmen).

      • Nico S. Says:

        Christus ist das Ende des Gesetz! Der alte Bund ist mit Jesus erledigt. Was für ein Quatsch erzählst du hier? Gerade Paulus betont dass der alte Bund vorbei ist. Lies den Römer Brief!!
        Alle Kinder Gottes werden gerettet. Die Frage ist wer gehört dazu. Von einem Überrest ist nie die Rede. Soviel Irrlehre wie du verbreitest ist eine einzige Katastrophe. Der alte Bund ist lediglich ein Schatten auf Christus. Ich bin schockiert und entsetzt.

      • Andrew Says:

        Poltern hilft nicht gegen Erkenntnis – wie unsere modernen Gesetze auf das urtümliche Naturrecht bzw. römisches Recht aufbaut, so ergänzt u. überformt der neue Bund den alten, setzt diesen aber nicht völlig ausser Kraft. Gemeint ist doch wohl das Treuebündniss zu den Nachfahren (als geistliche Erbschaft) Abrahams, Jakobs, Moses etc., weniger die Treue Gottes zu den (alt-)jüdischen Institutionen, der Staatlichkeit o. der Traditionen u. Gesetze. Da glaube ich schon auch, dass letztere vom Neuen Bund aufgehoben u. „modernisiert, abstrahiert“ wurden – von der irdischen „Darstellung“ Gottes durch/in Jesus ganz zu schweigen. Wir Christen haben gewiss das vollere, klarere u. erfüllendere „Gottesbild“ dank unseres Messisas – aber Gott/JHWH „fühlen u. lieben“ tun die gläubigen Juden (vielleicht sogar Moslems) sicherlich so intensiv wie wir!
        Haben denn die „Altbündler“ vielleicht 1500 Jahre an eine Chimäre geglaubt – oder gar Jesus?!?

      • Andrew Says:

        PS: mit Paulus hatte ich mich tatsächlich vertan – gerade der war kein „Alttestamentler“..

    • gisfie Says:

      Drei Islam ist keine Religion sondern eine politisch – faschistische Ideologie bestehen aus lüge, Hass, Mord und Totschlag gegründet von Mohammed den falschen Prophet und Mörder

  3. gisfie Says:

    Israel ist ein Gottesvolk und wird von Gott geschützt ,aber Iran und Russland werden von Gott vernichtet und alle die gegen Israel sind .


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s