kopten ohne grenzen

Durch Gebet und Wort für verfolgte Kopten

Schweiz stimmt gegen Migrations-Limit 30. November 2014

Filed under: Aktuelle Nachrichten — Knecht Christi @ 17:27

In einem Wahllokal in Bern geben Bürger ihre Stimme ab

 

 

Die Schweizer haben einer noch drastischeren Begrenzung der Zuwanderung eine klare Absage erteilt. In allen 18 Kantonen, die bis zum Nachmittag ausgezählt waren, fiel die Volksinitiative „Stopp der Überbevölkerung“ durch. Um angenommen zu werden, benötigen Volksinitiativen in der Schweiz sowohl die Mehrheit aller abgegebenen Stimmen als auch die Mehrzahl der 26 Kantone.

Die sogenannte Ecopop-Vereinigung wollte erreichen, dass die Migration gesetzlich auf 0,2% der ständigen Wohnbevölkerung begrenzt wird. Dies hätte bedeutet, dass pro Jahr nur noch wenig mehr als 16.000 Menschen hätten in die Schweiz einwandern dürfen. In den vergangenen Jahren waren es meist mehr als 80.000. Laut Umfragen sprachen sich landesweit drei von vier Schweizern gegen diesen Vorschlag aus. Im Februar hatten die Eidgenossen einer weniger radikalen Beschränkung der Zuwanderung noch mit 50,3% zugestimmt.

 

 

78% gegen die Gold-Initiative

Auch die sogenannte Gold-Initiative kassierte eine deutliche Niederlage. Sie hatte vorgeschlagen, die Notenbank zu verpflichten, ihren Goldbestand von sieben auf 20% ihrer Vermögenswerte aufzustocken. Hiergegen sprachen sich der Hochrechnung zufolge 78% der Schweizer aus – und sämtliche 18 bis zum Nachmittag ausgezählten Kantone. Auch eine dritte Initiative wurde abgelehnt, wenn auch nicht so klar wie die beiden anderen. Das Ziel dieser Initiative war es, Steuerprivilegien für reiche Ausländer landesweit abzuschaffen. Mindestens 17 Kantonen sprachen sich dagegen aus, laut Hochrechnung lag die Ablehnung Schweiz-weit bei 60%.

{Quelle: http://www.tagesschau.de/ausland/schweiz-113.html}

 

 

 

Artikelbild

 

Zuwanderung, Gold und Steuern:

Alle drei Volksinitiativen in der Schweiz gescheitert

 

 

Endstation: Die Ecopop-Initiative wurde klar abgelehnt.

 

Eidgenössische Abstimmungen: Alle drei Vorlagen gescheitert

 

6 Responses to “Schweiz stimmt gegen Migrations-Limit”

  1. Cajus Pupus Says:

    Die Schweiz schafft sich ab! Gratulation! Ihr seid genauso am schlafen wie wir.
    Cameron wird es auch nicht schaffen die EU zu verlassen! Maire Le Pen schafft es auch nicht!

    Gute Nacht!

  2. als schweizer ist dies der schwärzeste tag seit langem , den ich heute erlebe
    daran sehen wir, wie wirkungsvoll die weltweite gehirnwäsche (medien) wirkt.
    aber ich gebe nicht auf, es gibt noch andere kräfte, welche die friedliche zukunft der weltvölker unterstützen
    und wir, ja wir, die wir noch oder schon klar denken können, wir sollten nicht aufgeben: gebt euer wissen weiter; irgendetwas kann jeder tun – und bleibt dabei trotzdem positiv gestimmt.. guten Morgen !

  3. te'oma Says:

    Ich glaube nicht das die Schweitzer so dumm sind !

  4. Augustinus Says:

    Die Schweiz denkt nur ans Geld!
    Die Schweiz sortiert eh schon. „Die guten ins Töpchen und die schlechten ins Kröpchen“.!

  5. Garfield Says:

    Es war schon immer so, die Masse war schon immer blöd und die Minderheit der „sehenden“ hatte schon immer unter der Mehrheit der „blinden, tauben und stummen“ zu leiden…

    Diese Wahnsinnigen werden ihren eigenen Wahnsinn nicht mal begreifen, selbst wenn sie durch diesen zu Grunde gehen…Und das werden sie!

  6. Helvetischer Templer Says:

    Frankengesteuert, das Gehirn verscheuert….Auf dem Ast, auf dem man sitzt sollte man nicht sägen, das weiß JEDES Kind. Hopp Schwyz BRAVO und Gratulation an die Pharma-Industriellen und Banken-MAFIA!


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s