kopten ohne grenzen

Durch Gebet und Wort für verfolgte Kopten

Boko Haram schlägt wieder zu – Diesmal trifft es Moslems 29. November 2014

Filed under: Islamischer Terror — Knecht Christi @ 09:21

Kano mosque

Mehr als 120 Menschen sterben bei Anschlag Während Freitagsgebet

 

In einer Moschee in Kano, der größten der größten Stadt Nordnigerias, sind bei einem Anschlag mehr als 120 Menschen ums Leben gekommen. Dies berichtet ein Sanitäter vor Ort. Während dem muslimischen Freitagsgebet sollen hintereinander mehrere Bomben explodiert sein.

{Weiterlesen: http://www.focus.de/politik/ausland/anschlag-auf-moschee-mindestens-64-menschen-sterben-in-nigeria_id_4309388.html}

 

 

 

Boko Haram

 

 

 

Kommentar von „Kopten ohne Grenzen

 

 

In diesem Fall behaupten wir, ohne es zu wissen, dass Boko Haram hinter dem Attentat steckt. Nur eine solche Terrortruppe hat das Rüstzeug und das know how, wie möglichst viele Menschen an einem Ort zu gleicher Zeit getötet werden können. Selbst, wenn sie es nicht waren, würde uns diese Verleumdung nicht leid tun, denn zu viele Menschen hat diese islamische Terrortruppe bereits auf dem Gewissen. Selbstverständlich ist das Motiv dieser völlig von sich selbst entglittenen Menschen klar: Wer als Religionsführer, selbst als muslimischer Religionsführer, zum Kampf gegen Boko Haram aufruft, katapultiert sich in das Beuteschema und in den Feindbildrahmen dieser Unmenschen. Und diejenigen, die diesem Religionsführer zuhören, natürlich auch.

 

 

Wie in sich inkonsequent besonders diese Truppe ist, die sich diesen Namen gegeben haben, dass westliche Bildung „haram“ ist, zeigt jedes neue Attentat mittels Sprengstoffs, den Alfred Nobel entdeckt bzw. erfunden hat, ebenfalls kein Muslim, sondern ein Ungläubiger, der jedoch an seiner Erfindung, die er für friedliche Zwecke erfand, durch vielfache Versuche jahrelang arbeitete.

 

 

Wahrscheinlich wusst Nobel bereits, dass diese seine Erfindung von Staaten und Terrormissgeburten zweckentfremdet werden sollten, da er sonst wohl nicht dieses Testament mit der Stiftung der Preisverleihung für vielerlei Zwecke

Wir zitieren aus Wikipedia: http://de.wikipedia.org/wiki/Alfred_Nobel

 

 

Da Nobel kinderlos blieb, veranlasste er, dass mit seinem Vermögen von etwa 31,2 Millionen Kronen eine Stiftung gegründet werden sollte. Ein Jahr vor seinem Tod setzte er in Anwesenheit einiger Freunde, aber ohne Anwalt, am 27. November 1895 sein Testament auf. Den größten Teil seines Vermögens, ungefähr 94 % des Gesamtvermögens, führte er der Stiftung zu.

Nobel bestimmte, dass die Zinsen aus dem Fonds jährlich als Preis an diejenigen ausgeteilt werden sollen, „die im vergangenen Jahr der Menschheit den größten Nutzen erbracht haben“, und zwar zu gleichen Teilen an Preisträger auf fünf Gebieten: Physik, Chemie, Physiologie oder Medizin, Literatur und Frieden („ein Teil an denjenigen, der am meisten oder am besten auf die Verbrüderung der Völker und die Abschaffung oder Verminderung stehender Heere sowie das Abhalten oder die Förderung von Friedenskongressen hingewirkt hat“). Nobel betonte, dass die Nationalität keine Rolle spielen dürfe, vielmehr solle der Würdigste den Preis erhalten.[4]

Ende des Artikelteils.

 

 

 

 

 

 

Menschen ermorden heute mit der Erfindung Nobels Menschen. Muslime ermorden mittels Sprengstoff Muslime. Nobel, der in den Augen von Boko haram, böses Wissen erfolgreich schuf, hasste den Krieg, im Gegensatz zu diesen Terroristen. Dass Muslime Muslime tötetn, ist allerdings total unislamisch, weil unkoranisch.  Aber die einfach-primitiv gestrickte Schwarz-Weiß- oder Gut- Böse-Mentalität dieser Todesdämonen macht eben auch vor den eigenen Glaubensgeschwistern nicht halt. Wer nicht punktgenau die Meinung dieser Todes-Chaoten vertritt, gerät in den Fokus dieser an Unmenschlichkeit nicht mehr zu überbietenden islamischen Terrortruppe.

 

 

 

Islam: Making a True Difference in the World

 

Es kann nach 24 489 zurzeit gezählten Terrorakten nach dem 11.09.2001 kein Zufall sein, dass Muslime – von ihrer Religion völlig irregeleitet – diese Taten, ob an Ungläubigen oder Muslimen diese Taten begehen. Und auch die Religionsgelehrten des Islams sollten einmal den Ursachen nachgehen, warum das so ist. Sich wie Pilatus die Hände in Unschuld waschen, gilt nicht mehr. Das Fundament dieser Religion, nämlich das Wort Allahs und die Handlungen des Propheten sind es, die es fertigbringen, dass Muslime so terroristisch handeln, wie sie handeln.

 

 

Wieder einmal beweist uns dieses Verhalten, dass die islamischen Strukturen den Boden bereiten für islamische Gewalt. Die Ursachen wollen wir an dieser Stelle nicht noch einmal aufzählen. Sie sind bestens bekannt. Wenn auch nur 10 % der Muslime diese gewaltaffinen Koranverse als Grundlagenverhalten für sich entdecken, beginnt die Entmenschlichung der Herzen dieser Menschen, die sich dann  als Folge der Verinnerlichung dieser Hass- und Gewaltverse als Herren über Leben und Tod von Ungläubigen und wie in diesem Fall von Glaubensgeschwistern im Namen Allahs, der den Tötungsarm selbst führt,   aufspielen und mittels Schlachtruf ihr verbrecherisches Handwerk ausführen.

 

 

Zunächst einmal bedanken wir uns bei diesem Religionsführer, der klar gegen den Boko-Haram-Terror öffentlich Stellung bezogen hat. Wir gedenken aller Opfer dieses grausamen Massakers und beten wie so oft für die Opfer dieser Schandtat im Namen Allahs. Wir beten für die Familien dieser Opfer. Die Getöteten haben JESUS leider nicht kennenlernen dürfen. Wir bitten den DREIEINEN GOTT, dass ER diesen von Menschen herbeigeführten Mangel an den Opfern in SEINEM Reich ausgleicht in SEINER grenzenlosen Güte.

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s