kopten ohne grenzen

Durch Gebet und Wort für verfolgte Kopten

Auch in Spanien haben die Nazis Aufwind 26. November 2014

Filed under: Von hier und dort — Knecht Christi @ 20:29

 

Wir hätten es kaum gedacht, denn Spanien gehörte bisher zu jenen Ländern  Europas, aus denen wir noch kaum Berichte über einen rechtsextremistischen Rand gehört haben. Es ging immer um linke Forderungen, um Multikulti, muslim Einwanderer gegen die einheimischen Christen, oder um die Unabhängigkeitsbestrebungen der Katalanen, die aber doch eher von den Sozialisten getragen werden, so ähnlich wie in Schottland. Die Katalanischen wie die schottischen Nationalisten sind also Linke  – sozusagen National-Sozialisten!

Nun aber gibt in Spanien auch die anderen Nazis, die Vergangenheitsverherrlicher! Und sie zeigten neulich bei einer Kundgebung, an der immerhin ein paar Hundert spanische Nazis teilnahmen, den typischen Hitlergruß.

 

 

 

 

https://i0.wp.com/qpress.de/wp-content/uploads/2013/11/Muster_elektronische_Gesundheitskarte_Frau_weiblich_maxima_mit_Bild_AOK.jpg

 

Grüne wollen Flüchtlinge in die gesetzlichen Krankenkassen aufnehmen

 

 

„Macht kaput, was euch kaput macht!“ ist der Slogan der roten Revolutzen gewesen. Nun, es ist diese Grüne schleimige Krake, die mit solchen Forderungen eure Welt kaput machen will: „Sie bekommen oft nicht die Medizin, die sie brauchen. Ärzte helfen ihnen ohne Bezahlung. Asylsuchende in Deutschland sollen besser medizinisch versorgt werden. Dafür fordern die Grünen 490 Millionen Euro und eine Gesetzesänderung. Wer krank wird als Flüchtling in Deutschland, geht meist nicht zuerst zum Arzt. Er geht zum Amt. Dort muss er sich einen speziellen Krankenschein geben lassen. Und mit diesem Schein kann er dann einen Arzt aufsuchen. Wie Flüchtlinge medizinisch versorgt werden, ist von Bundesland zu Bundesland, mitunter sogar von Kommune zu Kommune unterschiedlich. Oftmals sind die Menschen aber zunächst auf eine behördliche Beurteilung angewiesen. Nur in Notfällen dürfen sie gleich einen Arzt oder ein Krankenhaus aufsuchen“ – Süßdeutsche Zeitung

 

Achtet bitte auf den Namen des Journalisten: Guido Bohsem aus Berlin – ihr werdet ihn beim Googeln leicht finden – in Verbindung mit – na, mit welcher Ethnie?

Dämmert es schon?

Die ganze Süddeutsche Zeitung, genau wie die Münchener Abendzeitung, ist eine Gründung derselben Kultur.

 

2 Responses to “Auch in Spanien haben die Nazis Aufwind”

  1. Andreas Says:

    Apropo Euro-Nazis – was viele nicht wissen: schon lange vor Adolf war halb Europa von faschistischen Regimes regiert: Spanien, Portugal, Griechenland, Rumänien,
    Polen (+Ukraine), Sowjetunion, Italien – Hitler war damals nur einer von vielen bösen Jungs, allerdings der mit dem größten Vernichtungswillen, dem abgründigsten Kultur-Pessimismus, dem fanatischsten Judenhass u. der treugläubigsten Bevölkerung..

  2. Sehr wahr, schön, wenn schlaue Leser schreiben.


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s