kopten ohne grenzen

Durch Gebet und Wort für verfolgte Kopten

„Tickende Zeitbomben laufen durch die Gegend“ 23. November 2014

Filed under: Stopp Islamisierung — Knecht Christi @ 14:29

Koeln_Islam_Hogesa_Randale_verdeckte_Operation_V-Leute

Hooligans, Neonazis, Salafisten

 

Die Klientel, die der Staat besonders im Blick haben soll, ist enorm angewachsen.

Besonders Rückkehrer aus Syrien und Irak sind ein Problem.

Die Polizei schlägt Alarm.

 

Die rasant gestiegene Zahl gefährlicher Islamisten in Nordrhein-Westfalen überfordert der Gewerkschaft der Polizei zufolge bereits jetzt die Sicherheitsbehörden. „Da laufen tickende Zeitbomben durch die Gegend“, sagte der NRW-Landesvorsitzende der Gewerkschaft der Polizei, Arnold Plickert. Laut einem internen Papier des NRW-Innenministeriums, das der Nachrichtenagentur dpa vorliegt, sind in NRW unter den 1800 Salafisten bis zu 250 gewaltorientierte Dschihadisten. Dem Verfassungsschutz zufolge sind besonders die knapp 40 Rückkehrer aus Syrien und dem Irak ein Problem. Bei ihnen sei nicht auszuschließen, dass sie mit dem Auftrag zurückgeschickt wurden, einen Anschlag zu begehen. Zudem wurde rund 50 radikalen Islamisten in NRW die Ausreise in die Kriegsgebiete untersagt.

 

 

 

Risiken durch Allianz von Hooligans und Rechtsextremisten

 

„Für die 24-Stunden-Überwachung eines Gefährders brauchen wir 25 Kollegen. Das ist illusorisch, dazu sind wir nicht in der Lage“, sagte Plickert. Hinzu kämen gestiegene Risiken durch die neue Allianz von Hooligans und Rechtsextremisten. „Die Politik sollte der Bevölkerung sagen, wer auf die ganzen Leute aufpassen soll. Wir schaffen das nicht mehr“, so der Gewerkschaftschef, obwohl „das Plus von 27 Stellen für den Verfassungsschutz zweifellos ein positives Signal“ sei. Die Situation werde sich in Zukunft aber noch verschärfen, wenn der geplante Personalabbau bei der NRW-Polizei ins Rollen komme: „Bis 2020 verlieren wir nach der jetzigen Personalplanung 1300 Polizisten in NRW, bis 2025 sogar 3700 Beamte. Das wird von der Politik auch nicht mehr in Abrede gestellt“, sagte Plickert.

{Quelle: http://www.welt.de/regionales/nrw/article134620136/Da-laufen-tickende-Zeitbomben-durch-die-Gegend.html}

 

 

 

 

 

 

 

 

„Daily Telegraph“: Zwei australische Islamisten zu dick für Dschihad

Zwei nach Syrien ausgereiste australische Islamisten sollen dort nicht für den IS kämpfen dürfen. Anscheinend erfüllen sie nicht die Kriterien. Die übergewichtigen Männer sind zu schlecht zu Fuß.

{Weiterlesen: http://www.welt.de/politik/ausland/article134471674/Zwei-australische-Islamisten-zu-dick-fuer-Dschihad.html}

 

 

 

 

 

Radikale Islamisten überfordern Polizei“

Das Erstarken des weltweiten islamischen Terrors hat auch Auswirkungen auf die Belastungen der Polizei in den Bundesländern: Die rasant gestiegene Zahl gefährlicher Islamisten in NRW überfordert der Gewerkschaft der Polizei zufolge bereits jetzt die Sicherheitsbehörden.

{Weiterlesen: http://www.rp-online.de/panorama/deutschland/polizei-schlaegt-alarm-radikale-islamisten-ueberfordern-sicherheitskraefte-aid-1.4687218}

 

5 Responses to “„Tickende Zeitbomben laufen durch die Gegend“”

  1. Senatssekretär FREISTAAT DANZIG Says:

    Hat dies auf Aussiedlerbetreuung und Behinderten – Fragen rebloggt und kommentierte:
    Wer läßt den Pietätlosigkeit zu, der braucht sich nicht zu wundern, das der Geist der Umkehr zur Menschlichkeit erwacht? Mit jeder verbrannter, geköpfter und erschlägener Seele wird der Schöpfer zornigeger und es braut sich ja auch eine Zusage an, nach FATIMA und dem Sehenden aus den Burenkrieg! Glück, Auf, meine Heimat!

  2. te'oma Says:

    Die uns Regierenden ,können wohl überhaupt kein Probleme mehr lösen.
    In manchen Ländern werden Grafitispräyer härter bestraft ,als bei uns
    heimkehrende Geisteskanke, Verbrecher.

    http://www.faz.net/aktuell/gesellschaft/kriminalitaet/singapur-deutschen-graffiti-sprayern-drohen-stockhiebe-und-gefaengnis-13280068.html

  3. Andreas Says:

    gegen Islamisten/Salafisten konnte man aus rechtlichen Gründen nichts handfestes unternehmen, gegen radikale Hetzer in Hinterhofmoscheen u. im Internet wollte man jahrelang nicht einschreiten, gegen solche Aufpeitscher u. Dschihad-Rekrutierer wie Vogel u.a. darf nicht vorgegangen werden, mordgeilen IS-Symphatisanten wurde weder die Ausreise verboten noch die Türkei für ihren Transit-Terrorismus in Haftung genommen – und nun dürfen die Gurgelschlitzer, Vergewaltiger u. Terrorpaten wieder ungehindert durch die Türkei in ihre „Heimatländer“ rückreisen u. werden hier weiter versorgt u. einfach auf die Bevölkerung losgelassen??!! Dann posaunt man noch hinaus, dass man ohnehin mangels Personal u. Geld nichts tun könne, was bei den IS-Mördern zu Lachkrämpfen führen dürfte. Hinzu kommt noch die Aufnahme dutzendtausender syrischer u. irakischer Flüchtlinge, die auch Dank der heimischen Terroristen zu uns strömen. Wie viele Radikale wiederum unter diesen sind, kann selbstredend nicht überprüft werden- das Risiko muss man eben eingehen.
    Schon tolldreist-kriminell, was unsere milliardenteuren Ministerien, Gerichte, Verfassungsschützer, Grenzschützer, Polizei u. Antiterror-Experten hier die letzten Jahre, wenn nicht Jahrzehnte verzapft haben – v.a. weil die „hohe“ Politik es so wollte!!
    Denn Preis für die desaströse Syrienpolitik Obmas/Bidens mit all ihren Folgen auch für Europa wälzt unser US-treudämliches Dilitanten-Regime nun einfach auf die Bevölkerung ab – wir müssen jetzt mit unberechenbaren Menschschlächtern Tür an Tür leben, sie womöglich höflich Grüssen, um sie nicht aggressiv zu stimmen und abertausenden Moslems, die aktiv gegen Assad, Christen u. Aleviten/Kurden vorgegangen waren, teils sogar scheusslichste Verbrechen begangen haben „Asyl“ auf Ewigkeit gewähren?!
    Ich finde gar keinen Begriff für all diese absurd-verrückt-gemeingefährlichen Entscheidungen unsere Nicht-Regierungs-Organisation im Kanzleramt!

  4. Erich Foltyn Says:

    ich sagte ja schon immer, wenn die Polizei überfordert ist, muss das Militär her, aber das will jeder abschaffen und wenn eines da ist, dann sind die in Afghanistan, wo sie gar nicht dort sein brauchen.


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s