kopten ohne grenzen

Durch Gebet und Wort für verfolgte Kopten

Vereinte Nationen setzen Islamistenmilizen auf Terrorliste 21. November 2014

Filed under: Islamischer Terror — Knecht Christi @ 23:00

Die UN haben zwei Ableger der Islamistenmiliz Ansar al-Scharia auf ihre Terrorliste gesetzt. Die Gruppen haben auch Verbindungen zur Terrormiliz „Islamischer Staat“.

 

Die Vereinten Nationen haben zwei Ableger der Islamistenmiliz Ansar al-Scharia in Libyen auf ihre Terrorliste gesetzt. Betroffen seien die Gruppen in den heftig umkämpften östlichen Städten Bengasi und Derna, hieß es am Mittwoch (Ortszeit) in einer vom zuständigen Komitee des UN-Sicherheitsrates veröffentlichten Übersicht.  Das Erscheinen auf der sogenannten Schwarzen Liste kann etwa Reiseverbote und das Einfrieren von Konten nach sich ziehen. Ansar al-Scharia („Unterstützer des islamischen Rechts“) ist lose mit der Terrormiliz „Islamischer Staat“ (IS) verbunden.

Der britische Außenminister Philip Hammond begrüßte den Schritt. Die Entscheidung sende die deutliche Botschaft, dass die internationale Gemeinschaft zum Handeln gegen Extremistengruppen in dem nordafrikanischen Land bereit sei, sagte der Minister.

 

 

 

 

 

Es gibt keinen Gott außer Allah

Unter dem Namen Ansar al-Scharia sind auch andere Salafistengruppen in der Region aktiv – unter anderem in Tunesien. Die Gruppierungen führen die schwarz-weiße Fahne mit der Aufschrift „Es gibt keinen Gott außer Gott“ mit sich – wie es auch der IS tut. Der tunesische Ansar-al-Scharia-Ableger stand bereits auf der UN-Liste. Seit Monaten kämpft die libysche Armee in Bengasi gegen Islamistenmilizen um die Vorherrschaft in der zweitgrößten Stadt des Landes. Am Mittwoch hatte das Militär eine mehrstündige Feuerpause ausgerufen.

{Quelle: http://www.zeit.de/politik/ausland/2014-11/un-terrorliste-libyen}

 

 

 

 

 

 

Armee verkündet Waffenstillstand für Bengasi

Nach tagelangen heftigen Gefechten mit Islamisten hat die libysche Armee einen vorübergehenden Waffenstillstand für die ostlibysche Stadt Bengasi ausgerufen. Seit dem Morgen gelte «aus humanitären Gründen» eine zwölfstündige Feuerpause, berichtete die libysche Nachrichtenseite Al-Wasat unter Berufung auf den Generalstabschef der Armee. Die Entscheidung sei nach Rücksprache mit dem Uno–Sondergesandten für Libyen, Bernadino Leon, getroffen worden.

Seit Monaten kämpft die Armee in Bengasi gegen Islamistenmilizen um die Vorherrschaft in der zweitgrössten Stadt des Landes. Die Islamisten setzen sich aus Milizen zusammen, die in der Rebellion 2011 gegen den Langzeitherrscher Muammar al-Gaddafi gekämpft hatten.

{Quelle: http://www.nzz.ch/newsticker/libysche-armee-verkuendet-waffenstillstand-fuer-bengasi-1.18428018}

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s