kopten ohne grenzen

Durch Gebet und Wort für verfolgte Kopten

Moslems werfen Christin während Gebetsaufrufs aus der National Cathedral Church in Washington DC. 18. November 2014

Filed under: Moslembrüder,Pater Zakaria & co. — Knecht Christi @ 11:32

 

Redaktionelles Vorwort:

Ziehet nicht am fremden Joch mit den Ungläubigen. Denn was hat die Gerechtigkeit zu schaffen mit der Ungerechtigkeit? Was hat das Licht für Gemeinschaft mit der Finsternis? (2. Korinther 6, Vers 14)

 

 

Amerikanische Muslime waren eingeladen, am Freitag in der ikonischen christlichen Kirche in Washington, D.C., zu Allah zu beten, aber die beabsichtigte Botschaft des Friedens, der Harmonie und Toleranz wird in den muslimischen Ländern – gemäß den christlichen Leitern, die vom WND kontaktiert wurden –  nicht so gut aufgenommen. Die Washington National Cathedral, die den Titel „Amerikas House of Prayer“ für seine Datenhosting der Präsidentschaftsbeerdigungen und Einweihung bezogene Gottesdienste verdient, wurde in eine virtuelle Moschee verwandelt, in der sich Muslime gen Mekka verneigten und  ihre Augen von dem christlichen Kreuz abgeschirmt waren.

 

 

National Cathedral Muslim Prayer 1 (resized)

 

Gebetsteppiche wurden diagonal zur Seite des Heiligtums angeordnet, damit die Anbeter bzw. Verehrer Allahs in Richtung Mekka sahen, ohne die Kreuze oder andere christliche Symbole zu sehen. Muslime sollen nicht angesichts der heiligen Symbole, „Außerirdische ihres Glaubens“, beten, berichtete die Voice of America. Die Bischofs-Kathedrale wird die erste Kirche in Amerika, die einen Muslim geführten Gottesdienst veranstaltet. Und das ist nicht irgendeine Kirche. Berühmte Personen sind dort begraben, darunter auch Präsident Woodrow Wilson, Helen Keller und Admiral George Dewey, und es ist vielleicht das bekannteste christliche Heiligtum in der Nation mit seiner ansteigenden gotischen Architektur und großen Eingangshalle.

Eine Empfangsdame bei der Kathedrale sagte am Freitag zum WND,  dass die Veranstaltung nicht für die Öffentlichkeit zugänglich war, aber es war Live-Streaming   auf der Website des Doms. Der Besuch war nur auf Einladung, und die Einladungsliste kam vom  südafrikanischen Botschafter, der bei der Planung der Veranstaltung half. Sie sagte, sie wisse nicht, ob irgendwelche Christen zum Gottesdienst eingeladen wurden oder wie viele ihn besucht haben können.

 

 

Die Christin steht auf und erhebt die Stimme

 

Die Kathedrale war in der Vergangenheit Gastgeber in Bezug auf Muslime für den religionsübergreifenden (ökumenischen) Gottesdienst.  Aber dies ist das erste Mal, dass die Kathedrale Muslime eingeladen hat, um zu kommen und dort ihre eigenen Gebete zu führen.

Aber als der Imam den muslimischen Gebetsruf aussprach, stand eine Christin, die sich offenbar in den Gottesdienst einschlich, auf, zeigte auf das Kreuz und rief: „Jesus Christus starb am Kreuz. Er ist der Grund, warum wir nur ihn anzubeten haben. Jesus Christus ist unser Herr und Erlöser. Wir haben genug Moscheen in diesem Land gebaut. Warum gehen Sie nicht in Ihre Moscheen, um zu  beten und lassen unsere Kirchen in Ruhe? … Amerika wurde auf christlichen Prinzipien gegründet … Lassen  Sie unsere Kirche in Ruhe“!

 

 

National Cathedral Christian Woman 1

 

Sie wurde sofort an den Armen gepackt und von zwei Männern gewaltsam aus der Kirche geführt. Die Unterbrechung des Gottesdienstes durch die unbekannte Frau wurde von einem der Teilnehmer auf Video erfasst und online auf PamelaGeller.com gepostet…. Die Planer der Veranstaltung sagten in einer Pressemitteilung, dass sie hofften, dass „Menschen auf der ganzen Welt von diesem Gottesdienst Kenntnis nehmen werden und sich die Begrüßung durch den Dom verbreiten wird, so dass Muslime überall eine gegenseitige Begrüßung der Christen durch Muslime billigen“.

 

 

Der WND bat darum und stellte ein aufgezeichnetes Video des Gottesdienstes bereit (siehe unten). Aber auf dem Video der Kathedrale wurde nicht die Christin gezeigt, die aufstand, nach vorne lief und den Namen Jesus Christus als Herrn und Erlöser verkündete und somit die Muslime   tadelte.

 

Die christlichen Leiter reagieren darauf wie folgt:

Rev. Franklin Graham, Sohn des Evangelisten Billy Graham, sagte am Donnerstag in einem Facebook-Post,  dass es traurig anzusehen ist, dass der muslimische Gebetsgottesdienst in der National Cathedral stattfindet,  weil die Kirche ihre Türe nur für diejenigen Personen öffnen sollte,  die „den wahren Gott der Bibel“ anbeten bzw. verehren.

Graham, der die Billy Graham Evangelistic Association und Samaritan´s Purse leitet, sagte: „Morgen wird die National Cathedral in Washington, DC – eine der prominentesten Bischofskirchen in Amerika – Gastgeber in Bezug auf einen muslimischen Gebetsgottesdienst für Allah sein.“

„Es ist traurig anzusehen, wenn eine Kirche ihre Türe für die Anbetung von etwas anderem als für den einen wahren Gott der Bibel öffnet, der seinen Sohn, Jesus Christus, auf die Erde gesandt hat, um uns von unseren Sünden zu retten“, sagte Graham. „Jesus war klar, als er sagte:“
Ich bin der Weg und die Wahrheit und das Leben; niemand kommt zum Vater denn durch mich“ (Joh. 14, Vers 6).

 

 

Die Pressemitteilung der Kathedrale sagte, das Ziel war, eine größere Akzeptanz zwischen Christen und Muslimen zu fördern, indem man zu islamischen Juma-Gebeten (Freitagsgebete), eine „mächtige symbolische Geste“, aufruft. „Die christlichen Leiter glauben,  dass dies mehr als Gastfreundschaft zeigt, muslimische Gebete in der christlichen Kathedrale anzubieten, sagten die Vertreter der National Cathedral über die Veranstaltung. „Es zeigt die Wertschätzung der jeweils anderen Gebetstraditionen und ist eine leistungsfähige symbolische Geste in Richtung einer tieferen Beziehung zwischen den beiden abrahamitischen Traditionen.“

 

 

Die Veranstaltung wurde von Rev. Gina Campbell, Direktorin der Liturgie der Kathedrale und  dem südafrikanischen Botschafter in den Vereinigten Staaten Ebrahim Rasool, der ein Muslim ist, geplant.

Campbell sprach beim Gottesdienst und sprach „im Namen Gottes“ ein Gebet, aber erwähnt nicht Jesus Christus. Sie sagte zu ihren muslimischen Gästen, „wir nähern uns dem gleichen Gott.“

 

Formularbeginn

Eine Erklärung von Rasool bezeichnete den Gottesdienst als „einen dramatischen Moment in der Welt und in muslimisch-christlichen Beziehungen“. „Das muss eine Welt sein, in der alle frei glauben und praktizieren und in der wir religiöse Intoleranz, Islamophobie, Rassismus, Antisemitismus und Anti-Christentum meiden und Menschlichkeit und Glauben annehmen“ fügte Rasool hinzu.

Aber der christliche Konvertit und ehemalige Muslim Dr. Mark Christian sagte, dass die Geste von Muslimen niemals erwidert wird. Sie würden niemals zulassen, dass  Christen in einer Moschee eine christliche Andacht bzw. einen Gottesdienst halten.

 

„Nein, nicht immer. Sie können Christen und Juden nur in den USA und im Westen manchmal in ihre Moscheen  lassen, weil sie eine Agenda haben, aber sie werden sie in den Keller oder in einen anderen Raum schicken, ganz gewiss nicht in das Hauptheiligtum und schon gar nicht um ein christliches Gebet zu sprechen. Das würde in ihren Augen ihr gesamtes Heiligtum verunreinigen „, sagte Christian, der im Rahmen einer Fatwa auf sein Leben von Muslimen in seinem Heimatland Ägypten lebt. Die Washington Post zitierte einen lokalen muslimischen Sprecher, der sagte: „Wir wollen, dass die Welt sieht, dass die Christen mit uns eine Partnerschaft bilden und unsere
Religionsfreiheit in der gleichen Weise unterstützt, so wie wir auch Religionsfreiheit für alle Minderheiten in muslimischen Ländern fordern. 
Lasst dies eine Lektion für die Welt sein“.

 

 

 

Sponsoren der Veranstaltung waren die Council on American-Islamic Relations oder CAIR, eine islamische Bürgerrechtsorganisation mit Sitz in Washington und die Islamic Society of North America, auch  ISNA genannt, die islamische Gesellschaft Nordamerikas, die 1982 gegründet wurde.

CAIR und ISNA sind bekannte Tarnorganisationen für die Muslimbruderschaft. Die genannten Gruppen wurden als nicht angeklagte Mitverschwörer in der größten Terrorfinanzierungsstudie in der Geschichte der USA benannt. ISNA und CAIR waren durch gefälschte Wohltätigkeitsorganisationen direkt an Geldwäsche beteiligt, um die Operationen der Hamas zu finanzieren, wie in Gerichtsakten im Zusammenhang mit der im Jahre 2009 erstellten Holy Land Foundation Studie dokumentiert wurde.

 

 

National Cathedral in Washington D.C. 2 (resized)

 

 

Dies ist nicht das erste Mal, dass sich die National Cathedral eingehend kopfüber mit umstrittenen Gebiet befasst hat. Im Juni feierte sie „Gay Pride Month“, bei der ein transsexueller Priester eine Predigt von seiner Kanzel hielt.

 

 

 

Die Toleranz eines Gottes

 

Joel Richardson, ein christlicher Filmemacher und Autor von „The Islamic Antichrist (der islamische Antichrist)“, sagte,  die Heuchelei der muslimischen Welt ist „jenseits der Worte“, wenn es um interreligiöse Programme, wie die eine, die am Freitag in der National Cathedral stattfand, geht.  Die Christen, die solche Veranstaltungen planen und durchführen,  waren sehr tolerant, sagte er. „Wir als eine christliche Nation sind aufgerufen, Muslime in unserer Mitte zu lieben, aber das bedeutet nicht, dass wir uns erlauben, uns in ihrer Gegenwart zu unterwerfen“, sagte er. Nicht nur, dass eine solche Andacht von Christen in einer Moschee im Heimatland des Islams, Saudi-Arabien, nicht erlaubt sein würde, sagte er, es würde Christen nicht einmal erlaubt werden, dort eine Kirche zu bauen.

 

 

„Warum erlauben sie keine Kirchen in Saudi-Arabien?

Weil dies ein Zeichen der Unterwerfung ist“, sagte Richardson. Die Nachricht, die von Washington zu den muslimischen Ländern auf der ganzen Welt geschickt wird, ist keine der  Toleranz, sondern eine der Unterwerfung, sagte Richardson. „Sie schicken ihnen ein Zeichen, dass sie uns geschlagen haben, dass sie uns erobern. Es gibt Eroberung und Besetzung „, sagte er. Nur ein Beispiel, wie tolerant die Muslime zu Christen und Juden in ihren  „heiligen Stätten“ sind, sollte man nach Istanbul, Türkei und Jerusalem, Israel, schauen, sagte Richardson. In Istanbul, eine der ältesten, berühmtesten christlichen Kirchen, die Hagia Sophia Kathedrale, wurde vor kurzem von der türkischen islamischen Regierung in ein Museum verwandelt und ist im Prozess, eine Moschee zu werden.

 

 

Richardson besuchte sie im vergangenen Jahr und sagte, dass es Christen nicht erlaubt war, in der ehemaligen Kirche ein offenes christliches Gebet zu sprechen. Das gleiche gilt auch für den Jerusalemer Tempelberg, den die Araber al-Aqsa nennen und der streng bewacht wird, dass ja keine Juden oder Christen Gebete sprechen. „Der Tempelberg war jüdisch, aber Muslime eroberten ihn, damit keine christlichen Gebete gesprochen werden können „, sagte Richardson. „Sie sehen es als ihre Eroberung, und wenn sie einmal etwas erobert haben, gilt es als islamisch, und sie dürfen den Dschihad führen, um dies aufrechtzuerhalten. Die Heuchelei der islamischen Welt ist bezüglich dieser Angelegenheiten unbeschreiblich“.

 

 

Islam als die „perfekte “ erobernde Religion

 

Mark Christian, dessen Vater und Onkel Mitglieder der  Muslimbruderschaft sind und dessen Großonkel einer ihrer Mitbegründer in Ägypten während der 1960er Jahre war, zitierte auch eine „Eroberungsmentalität“, die bei den Muslimbruderschaft-Organisationen dominant ist. Er sagte, der Islam hat ein „Vorherrschaftsproblem“, basierend auf der Idee, dass der Islam die Religionen perfektioniert hat, die von Juden und Christen praktiziert wird. „In der islamischen Tradition wird die Vorherrschaft allen durch das Praktizieren des Islams gezeigt, wo einst das Christen- oder das Judentum regierte“, sagte er. „Dies ist, was den Bau von Moscheen auf den heiligen Stätten anderer Religionen animiert. Es ist eine Eroberungs- philosophie“.

 

 

Die Entscheidung, einem muslimischen Imam zu ermöglichen, einen islamischen Gottesdienst vom Altar der National Cathedral in Washington durchzuführen, ist den Muslimen das funktionale Äquivalent des Islams, an der obersten Spitze des Christentums in Amerika „im eigenen Haus“ zu stehen, sagte Christian, der das Global Faith Institute in Nebraska gründete und mit einem interreligiösen Projekt in dieser Stadt konfrontiert wurde. Während Amerikas religionsübergreifende Gemeinde es gut gemeint hat, werden sie häufiger von radikalen Islamisten als ein Verfahren auftretendes „Mainstream“ benutzt, sagte er. Die Islamisten gewinnen Legitimität, während die Christen mit ihrer verwässerten  Evangeliumsbotschaft verlassen sind. 

 

Laut Pew Research Center besteht die US-Bevölkerung nur aus knapp 1 Prozent.

„CAIR und ISNA sind bekannte Fronten für die Muslimbruderschaft. Gibt es wirklich keinen Zweifel, wie sie ihren Anhängern die National Cathedral Veranstaltung  präsentieren? „Christian fragt. „Vielleicht als eine reziproke Geste, der Pfarrer der National Cathedral kann der al-Aqsa-Moschee in Jerusalem Gemeinschaft anbieten? Ich werde nie den Atem anhalten.“. Todd Nettleton, Direktor der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit für die Hilfsaktion Märtyrerkirche, einer Organisation, die für verfolgte Christen auf der ganzen Welt spricht, von denen viele in den islamischen Ländern leben, sagte, dass die Veranstaltung eine erschreckende Botschaft sendet, die vielleicht von seinen  Bischofsorganisatoren nicht beabsichtigt war.

 

 

„Ich kann mir kein Land vorstellen, wo Muslime Christen bereitwillig und offen ermöglicht, einen christlichen Gebetsgottesdienst in einer Moschee zu halten“, sagte er zu WND. „Wir haben gelegentlich ziemlich erstaunliche Dinge gesehen. Ich erinnere mich an einige meiner Kollegen im Sudan, die „den Jesus-Film“ zeigen wollten und der beste verfügbare Bildschirm war eben die Seite einer Moschee, die für diesen Zweck verwendet wurde, aber kein Gottesdienst oder evangelistischer Dienst innerhalb einer Moschee – das wäre wahrscheinlich nie geschehen. „Und dies hier ist die National Cathedral, ein nationales Symbol des Christentums. Sie würden auf prominenter Ebene nichts sehen, wie eine große Moschee in Kairo ihre Türe für einem christlichen Gottesdienst öffnet. Das würde nie passieren. „

 

 

Das falsche Signal

Die von den Muslimen auf der ganzen Welt empfangene Nachricht wird klar sein, sagte Nettleton. „Ich denke an die Bilder, die von den Muslimen auf der ganzen Welt gesehen werden, einen islamischen Gebetsgottesdienst in der National Cathedral durchzuführen. Die Leute werden denken, ‚Wow, mehr Menschen in Amerika müssen Muslime werden,‘ und  ‚Sie werden nun in Amerika christliche Kirchen kaufen. „Ehrlich gesagt, ich wünschte, mehr Kirchen würden Muslime erlauben, die Botschaft des Evangeliums zu hören, denn das ist das, was sie hören müssen. Es ist enttäuschend, das zu sehen. Es scheint wie ein Kompromiss zu sein, der nicht unbedingt die richtige Botschaft sendet“. Richardson sagte, Toleranz ist eine christliche Tugend, die kontraproduktiv sein kann, wenn sie auf die Spitze getrieben wird.

 

 

„Obwohl Toleranz ein gutes Prinzip ist, das zeigt, wie wir gebaut sind, dass Toleranz zum nationalen Idol unserer Zeit und unseres Landes wurde, wo Themen wie Freiheit  und wirklich nur das rationale Denken sich auf dem großen Altar der Toleranz untergeordnet haben“, sagte er. „Wir könnten buchstäblich als Nation selbstmordgefährdet werden. Wenn wir jene begrüßen, die entgegengesetzt sind, sind wir als Nation und unsere Verfassung selbstmordgefährdet.  Wenn jemand sagt „Ich werde nichts essen“ und jemand reicht ihm eine Gallone Frostschutzmittel, das ist Selbstmord. Unsere Toleranz reicht zu weit, aber wir heißen wirklich die Hyper-Toleranz willkommen“.

 

by, Leo Hohmann | WND

Übersetzung von „Kopten ohne Grenzen

 

4 Responses to “Moslems werfen Christin während Gebetsaufrufs aus der National Cathedral Church in Washington DC.”

  1. willemgeorg Says:

    Unser Herr Jesus Christus würde diese Bodenküsser allesamt aus dem Haus Gottes schmeißen.

  2. G. Engleder Says:

    Es ist das falsche Signal.
    Was hier steht, und einiges mehr, habe ich schon an Regierungsvertreter, an muslimische Verbände und an Presse und TV geschrieben.
    Es ist nicht der Muslime an sich, sondern der Koran. Das Buch ist der islamische „Mein Kampf“ und ist in allen Punkten diesem Buch gleichzustellen. Seit dem ich Einblick in den Koran habe, glaube ich manchmal, dass Hitler im Koran abgeschrieben hat.
    Doch der Verrat, der seit einiger Zeit von Christen, deren führenden Persönlichkeiten an Jesus und seinen Gläubigen, ist schon unerträglich geworden. Es verletzt meine Seele genauso, wie die Gräueltaten, die im Namen Gottes verübt werden.
    Es gibt nur einen Gott und es gibt nur einen Satan. Von dem einen Gott wird in unserer Bibel und in der jüdischen Tora berichtet.
    Alle anderen Bücher sind die Worte des Anti Christen und seine Anhänger sind Satansprediger und haben in einer Kirche nichts zu suchen.
    Wie kann ein Priester, ein Bischof oder der Nachfolger Christi, der Papst den Anhänger des Antichristen in Gottes Heiligtum einladen?
    Jesus wandte sich nach einem Dialog mit den Jüngern, über die Frage, wer nun sein Wort den Menschen bringen sollte und Simon (Petrus) zu Jesus sagte, „Du bist Christus, der Sohn des lebendigen Gottes! „
    Darauf Jesus zu Simon,“ Und du bist Petrus (petros), und auf diesem Felsen (petra) will ich meine Gemeinde (Kirche) bauen.“
    Und somit ist der Papst Nachfolger unseres Herrn Jesus Christus, aber zwei Päpste haben nach meiner christlichen Überzeugung Verrat an Jesus und der ihnen anvertrauten Kirche, (Gläubigen) begangen. Der Islam versucht durch die weichgespülten Politiker von Demokratien, wie die Deutschen, die Kirchen zu unterwandern.
    Darum beten wir- ALLE
    Ich glaube an Gott, den Vater, den Allmächtigen,
    den Schöpfer des Himmels und der Erde,
    und an Jesus Christus, seinen eingeborenen Sohn, unsern Herrn,
    empfangen durch den Heiligen Geist,
    geboren aus der Jungfrau Maria,
    gelitten unter Pontius Pilatus,
    gekreuzigt, gestorben und begraben,
    hinabgestiegen in das Reich des Todes,
    am dritten Tag auferstanden von den Toten,
    aufgefahren in den Himmel;
    er sitzet zur Rechten Gottes, des allmächtigen Vaters;
    von dort wird er kommen zu richten die Lebenden und die Toten.
    Ich glaube an den Heiligen Geist,
    die heilige katholische / christliche Kirche,
    Gemeinschaft der Heiligen,
    Vergebung der Sünden,
    Auferstehung der Toten
    und das ewige Leben.
    Amen.

    • Andreas Says:

      Da schliesse ich mich ihrer Meinung voll u. ganz an – schön, dass Sie zur kontrastierenden Verdeutlichung unser Glaubensbekenntnis reingestellt haben!
      (bin zwar nicht Katholik, aber mir persönlich sind die konstruierten Konfessionsunterschiede unserer Religionsexperten u. Kirchenchefs relativ Wurst!)

      PS: dieser Zusammenhang ist mir vor einiger Zeit auch schon aufgefallen:
      „“ Das Buch ist der islamische „Mein Kampf“ und ist in allen Punkten diesem Buch gleichzustellen. Seit dem ich Einblick in den Koran habe, glaube ich manchmal, dass Hitler im Koran abgeschrieben hat.““
      – ich bin der Sache gründlich nachgegangen u. musste zu meinem Entsetzen feststellen, das vieles im Koran u. „Mein Kampf“ auf einen unverkennbaren Einfluss des Talmuds(!!) zurückzuführen ist. Man könnte zu der Meinung gelangen, Hitler habe die berüchtigten „Protokolle der Weisen von Zion“ zur Schablone für seinen rassistischen Nazistaat uminterpretiert. Tatsächlich fand man bei Kriegsende eine Talmudausgabe (keinen Koran) im Führerbunker, welche nach Israel verschafft u. mit einer feierlichen Rede der Regierenden bedacht wurde. Es ist auffallend, dass die allermeisten radikalen „Antisemiten“, schon lange vor der Nazizeit (z.B. Luther) ihre Kritik stets am sogenannten Talmud-Judentum festmachten, dessen Schriftzeugnisse damals auch in der christlichen Bevölkerung viel bekannter waren. Das geglaubte u. praktizierte Judentum in der europäischen Diaspora, welches überwiegend auf der talmudischen Rabbi-Lehre beruhte, hatte sich im Laufe der Zeit zu einer quasi neuen, eigenständigen jüdischen Religion herausgebildet. Es ist somit nicht mit dem Judentum der vorchristlichen Zeit ident, sondern hat die Thora mit unzähligen (Fehl?-) Interpretationen überwuchert u. mit den teils als geradezu satanisch zu bezeichnenden Rassegesetzlichkeiten u. Weltherrschaftsallüren ein völlig neues Glaubensdogma erschaffen! Das Mohamed im Koran den Juden vorwerfen konnte, die ursprüngliche Bibelüberlieferung gefälscht u. zweckentfremdet zu haben, würde auf den Talmud bezogen durchaus der Wahrheit entsprechen. Es fällt mir nicht leicht, darauf hinzuweisen, da ich mich den Israelis sehr verbunden fühle, aber ich glaube fest, das der Talmud, bzw. bestimmte Passagen darin nicht nur eine Gefahr für das Judentum selbst, sondern auch für den Rest der Welt darstellt – auch der hybride Nazi-Rassismus u. Weltherrschaftsanspruch der (durchwegs mischjüdischen) Naziführer u. Ideologen war nichts anderes als die vulgäre Verkehrung u. Verwirklichung altbekannter talmudischer Thesen!
      Aber: das entbindet das deutsche Volk keineswegs aus seiner damaligen ungeheurlichen Schuld durch die Verstrickung in Krieg, Mord, Verwüstung u. tödlich-rassistischem Hochmut mit Millionen Opfern, zu dem sie sich verführen liessen. Sie waren mehrheitlich getaufte Christen und hätten es besser wissen können, ja müssen!! Diese Verantworung kann man nicht einfach so abschieben – auch nicht an noch so chaotische Wirtschaftsverhältnisse u. diabolische Polit-Demagogen…

  3. Freya Says:

    Der Islam gehört verbannt aus der westlichen Welt. Muslime sollen dort wohnen wo der islam herkommt und sich nicht wie eine Seuche auf der Welt ausbreiten.Die falschen Christen, die die Anbeter dieses Allahgötzens ins Haus Gottes einließen, sollen Gott um Vergebung anflehen und um Erleuchtung. Die Kräfte, die hinter dieser schleichenden Christenverfolgung und Ausrottung des Christentums stecken, gibt es schon lange. Sie haben ihre Helfershelfer bei den hohen kirchlichen Würdenträgern, den Politikern und den gleichgültigen Christen, die einfach hinnehmen und nicht aufmucken.Jesus ist unser Erlöser und gesandt von Gott.Nicht Mohammed, der ein Mörder, Dieb , Kinderschänder, Vergewaltiger und Besessener war.


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s