kopten ohne grenzen

Durch Gebet und Wort für verfolgte Kopten

Kirche geschlossen: Beichtstuhl als Klo missbraucht! 10. November 2014

Filed under: Christenverfolgung — Knecht Christi @ 10:19

Geschlossen wegen Verunreinigungen − so verkündet es ein Zettel am Eingangsportal der Auerbacher Kirche St. Josef. Dahinter steckt eine unerhörte Schweinerei. (Fotos: Eberle/Archiv)

Die markante Stadtpfarrkirche St. Josef gibt dem Ortsteil Passau-Auerbach ein unverwechselbares Gesicht.

 

 

Wer sie außerhalb der Gottesdienst-Zeiten besuchen will, steht aber seit kurzem vor verschlossener Türe: „Wegen Verunreinigung geschlossen“, verkündet ein Zettel am Eingangsportal. Hinter der lapidaren Erklärung verbirgt sich ein Vorfall, der im wahrsten Sinne des Wortes zum Himmel stinkt. Eine unbekannte Person hat sich laut Pfarrer Dr. Josef Mader offenbar mehrmals über Nacht in der Kirche einschließen lassen − zuletzt vor gut einer Woche. Selbst gesehen hat ihn keiner. Doch zwei Mal entdeckten die Pfarrsekretärin und ihr Mann am Morgen ekelhafte Hinterlassenschaften des ungebetenen Übernachtungsgastes: Er hatte die Beichtstühle als Klo missbraucht und sich offenbar auch übergeben.

 

 

 

Pfarrer: „Ein fürchterlicher Gestank“

Dass die Mesnerinnen den Kot und Urin umgehend wegwischten, half nur bedingt. „Drin herrscht noch immer ein fürchterlicher Gestank“, erzählt der Geistliche mit trauriger Stimme. Wie hoch der Schaden insgesamt ist, lasse sich daher noch nicht abschätzen. Möglicherweise ist nochmal eine umfassendere Reinigung erforderlich. Und offenbar ist nicht nur das Auerbacher Gotteshaus betroffen: „Unser Diakon erzählte mir nach dem Vorfall, dass es auch in der Votivkirche schon einen ähnlichen Vorfall gab“, sagt der Pfarrer. Hinweise auf den Täter habe man bislang nicht. „Wahrscheinlich war es irgendein Penner“, so Mader.

 

 

 

Kirche nurmehr zu Gottesdienst geöffnet

Die Kirche ist seit dem zweiten Vorfall nur noch zu Gottesdienstzeiten geöffnet. Und das wird wohl auch noch eine Zeit so bleiben. „Was anderes bleibt uns leider nicht übrig. Auch wenn es für die Gläubigen, die das Gotteshaus gerne besuchen und beten möchten, sehr unangenehm ist“, sagt der Pfarrer. Traurig ist es insofern, da das Gotteshaus St. Josef in Auerbach eine besondere Geschichte hat: Weil das Volk wollte, dass die damalige Expositur eine eigene Pfarrei wird, sammelte im Jahr 1923 die Vorsitzende des Frauen- und Müttervereins, Maria Haslinger über 400 Unterschriften zur Gründung eines Kirchenbauvereins. Durch Mitgliedsbeiträge, Sonderveranstaltungen und viele Spenden konnte die Finanzierung gesichert werden. Von 1927 bis 1928 wurde St. Josef dann in nur 15 Monaten Bauzeit errichtet. Jetzt ist die „Volks-Kirche“ für das Volk nicht mehr zugänglich.

{Quelle: http://www.pnp.de/region_und_lokal/stadt_und_landkreis_passau/passau_stadt/1485002_Beichtstuhl-als-Klo-missbraucht-Kirche-geschlossen.html}

 

One Response to “Kirche geschlossen: Beichtstuhl als Klo missbraucht!”

  1. Kreationist74 Says:

    Herr, erbarme dich über diesen Menschen, der so etwas Widerliches gemacht hat.


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s