kopten ohne grenzen

Durch Gebet und Wort für verfolgte Kopten

„Sie kommen auch ins Paradies, selbst wenn Sie von Frauen getötet werden“ 9. November 2014

Filed under: Islamischer Terror — Knecht Christi @ 15:06

Screen-shot-2014-10-13-at-4.29.07-PM
Hassprediger in Australien verwirft die Ängste der ISIS ‚ ein Himmel ohne Jungfrauen“, auch wenn sie von kurdischen Kämpferinnen getötet werden.

 

 

 

 

 

 

 

 

Cerantonio was arrested in central Filipino city of Cebu and later released back to Australia in July 

 

Muslimischer  Prediger Robert ‚Musa‘ Cerantonio ist online wieder aufgetreten. Nach monatelangem Schweigen im Internet  hat der „fake sheik“ (gefälschte Scheich) neue Beiträge geschrieben. Er sagt,  dass das Paradies Möchtegern-Dschihadisten erwartet, wenn sie im Kampf für den Glauben sterben. Cerantonio wurde im Juli von den Philippinen deportiert und nach Australien zurückgebracht. Die Polizei sagt, dass –  obwohl seine Postings „offensiv“  sind –  sie nicht das australische Recht verletzen. Er steht seit seiner Rückkehr unter strenger Polizeiaufsicht.

 

 

snapshot1409

 

 

Der muslimische Prediger Robert ‚Musa‘ Cerantonio hat  im Internet eine Reihe neuer extremistischer Meldungen bekanntgegeben und Möchte-Gern-ISIS-Dschihadisten versichert, dass sie dennoch ins Paradies kommen,  auch wenn sie von einer Frau getötet werden. Der selbsternannte „gefälschte Scheich ‚aus Melbourne, der eine Online-Fangemeinde hat, wurde im Juli von den Philippinen  deportiert und steht  seit seiner Rückkehr nach Australien unter strenger Polizeiaufsicht. Der 29-Jährige hat auf seinem Account  seine neuen Tiraden als Reaktion auf Berichte veröffentlicht,  dass ISIS-Kämpfer befürchten, keine 72 Jungfrauen im Paradies zu treffen,  wenn sie von kurdischen Kämpferinnen getötet  werden.

 

Herr Cerantonio sagt in seinem letzten Beitrag auf einem Online-Blog, dass dies „völliger Unsinn“ sei. Er sagte: „Es gibt absolut nichts im Islam, das lehrt, dass eine Person nicht ins Paradies komme, wenn sie von einer Frau getötet werde. „Das Gegenteil ist wahrscheinlicher, um wahr zu sein, dass ein Platz im Paradies für eine Person, die getötet wird und als Märtyrer stirbt, die für die Sache Allahs kämpfte,  unabhängig von dem Geschlecht, das ihn tötet, garantiert ist“. Er erklärt, es sei „gut bekannt“, dass der „Prophet“ Mohammed starb, nachdem er von einer Frau vergiftet wurde. Ein Bild der weiblichen kurdischen Kämpferin,  nur als „Rehana ‚bekannt,  ging zu Beging dieses Jahres wie ein Virus herum , nachdem berichtet wurde, dass sie eine Anzahl von IS-Kämpfern getötet hat. Das Foto des jungen Mädchens, das eine militärische Ausrüstung trägt und eine Pistole hält und zudem noch einen Siegesgruß zeigt, ging wie ein Virus herum. Es wurde berichtet, dass sie von IS-Kämpfern enthauptet worden sei, aber die Gerüchte stellten sich als falsch heraus.

 

 

 

Hommage au martyr

 

 

Herr Cerantonio fügte hinzu: „Also anstatt ein Hindernis für den Eintritt ins Paradies, ist es erwiesen, dass der Beste der Menschheit, dem das Paradies versprochen wurde,  ein Märtyrer war, der aufgrund der Attacke einer Frau gestorben ist‘. Professor Greg Barton, ein Experte in Bezug auf Radikalisierung der Monash University sagte Herald Sun, dass Certantonio´s ‚Charisma und kommunikative Fähigkeiten“  eine gefährliche Bedrohung war, mehr als seine intellektuellen Fähigkeiten. Cerantonio wurde in Melbourne geboren und konvertierte mit 17 Jahren zum Islam. Sein Twitter-Account, das mit rund 6000 Anhänger prahlte, wurde im September deaktiviert bzw. gelöscht.  Ein Sprecher der Victoria Police teilte Daily Mail Australien mit: „Wir diskutieren nicht über Einzelpersonen, wer oder auch nicht von Interesse für die Victoria Police  sein könnte“.  Mit diesen Worten möchten wir auch darauf hinweisen, dass die Sicherheit aller „Viktorianer“  von höchster Priorität für die Victoria Police ist. „Wir werden auch weiterhin  mit der Gemeinde und anderen Strafverfolgungsbehörden und Geheimdienste zusammenarbeiten, um die Sicherheit und die Sicherheit der viktorianischen Öffentlichkeit zu gewährleisten“.

 

 

Original: UK Daily Mail  – Übersetzung von „Kopten ohne Grenzen

 

 

 

 

Die Mutter trauert um ihre 19-jährige Tochter Perwin Mustafa Dihap. Die Kurdin starb im Kampf um die Stadt Kobane

Mutter beerdigt Tochter – Dieses Mädchen fiel im Kampf gegen ISIS

Sie hieß Perwin. Sie war 19. Sie kämpfte in Kobane für die Kurden

 

Zunächst hatte sie vor der Leichenhalle in der zu Syrien grenzenden türkischen Stadt Suruc gesessen und sich tapfer gegeben: „Ich bin glücklich und stolz auf meine Tochter. Sie ist einer Märtyrerin für Kurdistan und Kobane”, sagte sie. Für die 19-jährige Perwin war es vor wenigen Monaten kurz nach dem Verlassen der Schule eine einfache Entscheidung gewesen: Sie wollte in die Fußstapfen ihrer drei älteren Geschwister treten und in den Krieg ziehen, stellte sich zum Fronteinsatz in ihrer syrischen Heimatstadt Kobane. Die an die Türkei grenzende kurdische Stadt wird von der ISIS belagert, ist von drei Seiten eingekesselt. Seit mehreren Wochen werden die Kurden von einem US-geführten Bündnis unterstützt, das Luftangriffe gegen IS-Stellungen in und um Kobane fliegt. Rund 200 000 Menschen flohen wegen der Kämpfe bereits in die benachbarte Türkei.

{Weiterlesen: http://www.bild.de/politik/ausland/isis/kobane-maedchen-gefallen-im-kampf-gegen-isis-38486852.bild.html}

 

2 Responses to “„Sie kommen auch ins Paradies, selbst wenn Sie von Frauen getötet werden“”

  1. thomas Says:

    Da wo sie aufwachen ,gibt es weder Jungfrauen ,noch andere Vergnügungen ,denn der Ot der
    Verdammnis ist nicht da ,um das Böse zu belohnen.

  2. G. Engleder Says:

    Sehe ich auch so.
    Egal wo diese Teufel sterben, von denen kommt keine in ein Paradies. Dass gilt für alle Muslime. Wer Gott und Jesus Christus verleugnet wird BRENNEN. Dass in alle Ewigkeit.
    Wenn jemand das Paradies verdient hat, dann das Mädchen, dass aus Liebe zu den Menschen gegen den Personifizierten Satan ISIS gekämpft und das eigene Leben dafür geopfert hat.


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s