kopten ohne grenzen

Durch Gebet und Wort für verfolgte Kopten

Polizei-Großeinsatz vor Asyl-Zentrum 8. November 2014

Filed under: Aktuelle Nachrichten — Knecht Christi @ 19:50

 

 

 

In Traiskirchen ist es am Donnerstag gegen 21.30 Uhr zu einem Polizeigroßeinsatz gekommen. Nachdem ein somalischer Staatsbürger sich direkt vor dem Tor des Asyl-Erstaufnahmezentrums das Leben nehmen wollte, eskalierte die Situation.

 

 

 

(© Thomas Lenger)

 

 

Um die 80 aufgebrachte Asylwerber versammelten sich am Donnerstagabend am Bahnhof der Badener Bahn in Traiskirchen. Zahlreiche Polizei-Streifen wurden angefordert, es kam zu heftigen und lautstarken Diskussionen. Einige Asylwerber beklagten die Zustände im Lager Traiskirchen. Der Polizei gelang es schließlich nach zwei Stunden die aufgebrachten Asylwerber zu beruhigen und die Versammlung aufzulösen. Laut ersten unbestätigten Informationen soll dem somalischen Staatsbürger der Zutritt zum Asylheim verwehrt worden sein. Daraufhin soll er direkt vor dem Haupteingang versucht haben sich das Leben zu nehmen, wie sein Mitbürger Haret Diriye der Badener Monatsrevue (www.monatsrevue.at) berichtete.

{Quelle: http://www.noen.at/nachrichten/lokales/aktuell/baden/Polizei-Grosseinsatz-vor-Asyl-Zentrum;art2427,582503#}

 

 

 

 

 

 

Die Wut-Akte der Klau-Mütter

 

Sie machen täglich 3000 Euro Beute – Bandenchefin schon ausgewiesen – Nach Rückkehr bringt sie Kinder zum Klauen

Mit geklauten EC-Karten heben Raifa H. (41) und Sonita S. (32) Geld von Bankkonten ab. Die Mütter sind Mitglieder eines kriminellen Roma-Clans. Doch wie kommen die Verbrecher an die EC-Karten heran?

 

 

 

 

 

3 Responses to “Polizei-Großeinsatz vor Asyl-Zentrum”

  1. thomas Says:

    Sie möchten ganz gerne 5 Sterne Hotel, mit Putzfrau und Koch !

    • Andreas Says:

      ganz wichtig: Internetverbindung u. Satelliten-TV, notfalls weicht man auf radikal-islamische Callcenter u. Netzwerkpflege inklusive Hassprediger-Korankunde schon für die Allah-Jüngsten in den „Kulturvereinen“ aus, wo sich die „Asylanten“ gerne tummeln. Gibts alles bei mir um die Ecke, und zwar im Dutzend – am Freitag gehts dort zu wie im Bienenstock, auf den Strassen sieht man dreijährige Tschador-Vermummte.
      Die Passanten lächeln irritiert-verschämt-freundlich: so goldig-exotisch, die Kleinen –
      und so artig?! Mei, was die Leut immer so auf die Moslems schimpfen – die sind doch sooo gläubig. Das kann doch nichts Schlechtes sein? Ja, da geht den älteren Katholiken das Herz so richtig auf – und dem Pfarrer erst Recht…

  2. thomas Says:

    Eine ehemalige Hochkultur,auf dem Weg in den Untergang ! Und dann auch noch selbst verursacht.

    http://www.netzplanet.net/


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s