kopten ohne grenzen

Durch Gebet und Wort für verfolgte Kopten

Aus Angst vor Hools bittet Vogel um Spende für Bodyguards 8. November 2014

Filed under: Von hier und dort — Knecht Christi @ 16:54

Salafisten-Kundgebung-in-Pforzheim

 

 

Der islamistische Prediger Pierre Vogel geriert sich gerne als starker Mann. Nun versucht er sich aber als ängstliches Opfer darzustellen. Nach den jüngsten islamfeindlichen Krawallen in Köln organisiert er sich Personenschutz und sichert seine Wohnung.

 

 

Der vom Verfassungsschutz beobachtete islamistische Prediger Pierre Vogel fürchtet sich dem Nachrichtenmagazins FOCUS zufolge vor Angriffen von Hooligans und Rechtsradikalen. Nach den islamfeindlichen Krawallen von Köln beabsichtige Vogel die Einstellung von professionellen Leibwächtern. Auch seine Wohnung in der Nähe von Köln wolle er mit moderner Technik sichern lassen, berichtet FOCUS unter Berufung auf Berliner Sicherheitskreise. Vogel will seinen Schutz laut FOCUS unter anderem aus Spenden finanzieren, die er auf seinen PredigerReisen einnehme.

Dabei kommen pro Abend bis zu 50.000 Euro zusammen.

 

 

Der Terrorismus-Experte Peter Neumann vom King’s College in Köln sagte FOCUS, dass die deutschen Kämpfer in den Reihen der Miliz „Islamischer Staat“ (IS) zunehmend für „besonders brutale Aktionen wie Foltern und Enthaupten“ eingesetzt würden. 45 Islamisten mit deutschem Pass seien bislang gestorben, darunter acht Selbstmordattentäter. Mit den grausamen  Mordvideos werden laut Neumann neue Rekruten geködert. Diese Filme seien zudem ein Mittel der strategischen Kriegsführung, um den Gegner zu schockieren. Als einzige Terrorgruppe der Welt zahle IS einen festen Sold, so FOCUS. Ein Neuling erhalte 400 Euro, ein Kommandeur sogar 3000 Euro pro Monat.

{Quelle: http://www.focus.de/politik/deutschland/spenden-fuer-bodyguards-salafist-pierre-vogel-fuerchtet-sich-vor-den-hooligans_id_4243312.html}

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Salafismus ist ein Ventil für die Wut

 

In den Dschihad nach Syrien ziehen – vier Jugendliche aus Frankfurt haben das gemacht. Vorher waren sie regelmäßig zu Besuch in einem Jugendzentrum in Ginnheim. Wir haben mit der Leiterin des Jugendzentrums gesprochen.

{Weiterlesen: http://www.br.de/puls/themen/leben/salafisten-jugendzentrum-interview-100.html}

 

 

 

2 Responses to “Aus Angst vor Hools bittet Vogel um Spende für Bodyguards”

  1. Mia Says:

    hihi, wasn Hosenscheißer, der Herr mit dem Vogel… moment mal, warum will der nicht zu seinen 72 Jungfrauen…?!
    Entweder er ist schwul oder er hat Wind davon gekriegt, dass die 72 Jungfrauen aufgrund von Personalmangel bei der Märtyrerdichte durch eine 72 jährige Jungfrau ausgetauscht wurden? Ist wohl doch nicht so toll in seinem Paradies…

    • Thomas Says:

      der ist richtig gut , sollen die Spinner doch voran gehen Vogel und Konsorten und ewig in der Hölle brennen diese Satansbrut


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s