kopten ohne grenzen

Durch Gebet und Wort für verfolgte Kopten

Terroranschlag in Jerusalem: Ein Toter, viele Verletzte – Täter erschossen 5. November 2014

Filed under: Islamischer Terror,Moslembrüder — Knecht Christi @ 20:12

Erneuter Terroranschlag in Jerusalem

Ein Lieferwagen ist am Vormittag in eine Fußgängergruppe gerast, die an einer Straßenbahnhaltestelle wartete.

 

 

 

A man drove his vehicle deliberately into an Israeli pedestrian today in Jerusalem. Again.

 

 

 

 

Ein Mann wurde getötet, 14 weitere Menschen erlitten zum Teil lebensgefährliche Verletzungen. Der Terrorist fuhr noch weiter und versuchte, zusätzliche Passanten zu überrollen. Er rammte mehrere Autos, hielt an und griff mit einem Brecheisen Fußgänger an.

Ein Grenzpolizist stoppte ihn durch Schüsse, der Täter starb. Der Vorfall ereignete sich an der Haltestelle „Kever Shimon haTzadik“ (Grab von Simon dem Gerechten) im Osten Jerusalems, nördlich der Altstadt und nicht weit entfernt von der Jerusalemer Stadtverwaltung. Bevor er in die Straßenbahnhaltestelle raste, hatte der Mann mit seinem großen Lieferwagen eine Gruppe von Sicherheitsbeamten angefahren, die an einem Fußgängerüberweg stand. Ein Opfer, der drusisch-israelische Grenzpolizist Jidan Assad (38), starb auf dem Weg ins Krankenhaus. 14 weitere Menschen wurden verletzt. Zwei von ihnen, ebenfalls Polizeibeamte, schweben in Lebensgefahr. Der Terrorist starb nach Schüssen eines Grenzpolizisten noch am Tatort.

 

 

 

Nach Polizeiangaben handelt es sich bei dem Terroristen um Ibrahim al-Akri, einen polizeibekannten 38 Jahre alten Hamas-Aktivisten aus dem Ost-Jerusalemer Stadtteil Schuafat. Sein Bruder Musa war 2011 beim Austausch von palästinensischen Gefangenen für den israelischen Soldaten Gilad Schalit aus dem Gefängnis frei gekommen.

Hamas-Sprecher Mushir al-Masri veröffentlichte kurz nach der Terrorattacke eine Stellungnahme, in der es heißt: „Wir stärken die Hände desjenigen, der das Blut jener rächt, die in der Al Aksa-Moschee verwundet wurden.“ Auf dem Tempelberg war es am Morgen zu Auseinandersetzungen zwischen Randalierern und israelischen Sicherheitskräften gekommen. Die Hamas nannte den Terrorangriff „das Ergebnis der Verbrechen der Zionisten, die weiterhin die Beter attackieren und die Heiligen Stätten der Palästinenser verletzen.“ Die Islamisten riefen Sympathisanten in Jerusalem, dem Westjordanland und schließlich alle Palästinenser dazu auf, mehr derartige Aktionen auszuführen und die Al Aksa-Moschee mit allen Mitteln zu verteidigen. Am 22. Oktober hatte ein ähnlicher Terroranschlag in Jerusalem zwei Tote gefordert. Ein Palästinenser war absichtlich in eine Straßenbahnhaltestelle gefahren, dabei waren ein drei Monate altes Mädchen und eine 22-jährige Frau aus Ecuador ums Leben gekommen.

{Quelle: http://www.israelheute.com/Nachrichten/Artikel/tabid/179/nid/27856/Default.aspx}

 

 

 

 

 

Rabbi Yehuda Glick 3

 

Muslim Terrorist Attempts Assassination of Prominent Israeli Rabbi

 

 

 

A well-known Temple Mount activist was seriously wounded in a shooting on Derech Hevron Street in Jerusalem late Wednesday night and is being treated for serious wounds in Sha’arei Tzedek Hospital. Rabbi Yehuda Glick, 49, of the Temple Mount Heritage Foundation was shot at the Menachem Begin Heritage Center. He had been speaking at a Temple Mount and Eretz Yisrael Faithful Movement event held at the center annually. A Jerusalem District spokesman said the gunman was on a motorcycle.

 

 

 

 

Video courtesy of: FRANCE 24

 

 

 

According to Aaron Adler, a MDA paramedic who arrived on scene, Rabbi Glick was still conscious. “We found a man suffering from a number of gunshot wounds in the upper part of his body. We provided him with immediate medical treatment and admitted him for emergency treatment at the hospital with the victim in critical condition“. Rabbi Glick is the director of Haliba, which advocates for Jewish civil rights on the Temple Mount. The organization’s mission statement says that its goal is to “bring together a diverse group of Jewish Israeli – secular, haredi, traditional, national religious, men and women – who are united in their concern of the inability of Jews to freely ascent the Mount to pray“. Israeli Knesset Minister Naftali Bennett responded to the terror attack, commenting that, “an attack in the heart of Jerusalem against a public figure crosses a red line of blood“.

 

 

 

 

 

Actual Footage From the Scene of the Attack

Video courtesy of: Arutz Sheva TV

 

 

 

 

 

 

Rabbi Yehuda Glick Speaking Just Moments Prior to Shooting

Video courtesy of: Arutz Sheva TV

 

 

 

 

 

 

Israeli Counter-terrorism Forces Eliminate Muslim Terrorist

Video courtesy of: Reuters

 by, Anav Silverman | Tazpit News Agency | the algemeiner

 

 

 

Editorial Footnote: by, J. Schuyler Montague

What type of a man is Rabbi Yehuda Glick?

He is a great man of honor, courage and compassion. Here is a video of Rabbi Glick praying with Muslims for peace..

 

 

 

Video courtesy of: Tom Nisani

 

We are praying for our brother Yehuda and his family. May the will of HaShem be done. Shalom.

 

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s