kopten ohne grenzen

Durch Gebet und Wort für verfolgte Kopten

Asyl-Lobbyisten stehlen Mauerkreuze 4. November 2014

Filed under: Aktuelle Nachrichten — Knecht Christi @ 00:08

Gestohlenes Mauerkreuz Foto: politicalbeauty.de/Ausschnitt: JF

 

 

 

Kurz vor dem 25. Jahrestag des Mauerfalls haben linke Kritiker des Asylrechts in Berlin sieben weiße Kreuze entfernt, die an die Opfer der Berliner Mauer erinnerten.

Angeblich seien die Kreuze an die EU-Außengrenzen nach Spanien, Bulgarien und Griechenland gebracht worden, aus Solidarität mit Flüchtlingen, die „durch die EU-Außenmauern sterben“ müßten, teilte die Initiative „Zentrum für politische Schönheit“ mit. Auf ihrer Internetseite veröffentlichten die Asyl-Kritiker Fotos von Schwarzen, die die Mauerkreuze präsentierten. „Die Mauertoten sind in einem Akt spontaner Solidarität zu ihren Brüdern und Schwestern über die Außengrenzen der Europäischen Union geflüchtet“, hieß es in der Mitteilung. Die weißen Gedemkkreuze waren 1971 von einem privaten Verein gestiftet worden zur Erinnerung an die Todesopfer der Berliner Mauer. Die sieben nun gestohlenen hingen im Berliner Regierungsviertel am Reichstagsufer.

{Quelle: http://jungefreiheit.de/politik/deutschland/2014/asyl-lobbyisten-stehlen-mauerkreuze/}

 

 

 

 

 

mauerkreuze

Linke Unterstützer der Asylantenflut haben kurz vor der Gedenkfeier zum 25. Jahr des Berliner Mauerfalls das Andenken an die für die Freiheit an der Mauer Gestorbenen geschändet und sieben Gedenkkreuze entfernt. Ein Skandal, der seinesgleichen sucht! Und was tun sie damit? Sie übergeben sie den “Flüchtlingen” und lassen sie damit posieren, als hätten die irgendetwas mit unserer Freiheit und den Toten der Mauermörder zu tun. Die linksradikalen Denkmalschänder gehören zu einer Gruppe, die sich “Zentrum für politische Schönheit” nennt. Dort werden die Mauertoten mit den illegal nach Europa eindringenden „Flüchtlingen“ gleichgesetzt. Auf der Internetseite heißt es: „Die Mauertoten sind in einem Akt der wunderschönen Solidarität zu ihren Brüdern und Schwestern über die Außengrenzen der Europäischen Union geflüchtet. Genauer: zu den zukünftigen Mauertoten„.

 

 

Die Gruppe veröffentlichte auch ein Video, das an theatralischer Inszenierung für die Invasoren geradezu zerfließt:

 

 

Die Polizei ermittelt nun wegen Diebstahls, berichtet die Berliner Morgenpost: {Die Installation am Reichstag war von einem privaten Verein zur Erinnerung an die Opfer der deutschen Teilung aufgestellt worden. Die sieben weißen Kreuze erinnern auf Vorder- und Rückseite an 13 namentlich genannte und die unbekannten Opfer der Mauer. Die Polizei habe nach dem Diebstahl von Amts wegen ein Ermittlungsverfahren eingeleitet, sagte ein Sprecher. Berlins CDU-Fraktionschef Florian Graf zeigte sich erschüttert. “Der Diebstahl von Mauerkreuzen entwürdigt das Andenken an die Menschen, die für ihre Freiheit gestorben sind, und überschreitet jede moralische Form von Auseinandersetzung in der Sache”, erklärte er}.

Formaljuristisch ist es wohl nur ein Diebstahl (§ 243 StGB “Besonders schwerer Fall des Diebstahls” oder passender für diesen Fall § 304 StGB “Gemeinschädliche Sachbeschädigung”), in Wahrheit aber zeigt es die moralische Verkommenheit dieser linken Deutschlandfeinde.

Von L.S.Gabriel

 

5 Responses to “Asyl-Lobbyisten stehlen Mauerkreuze”

  1. Hat dies auf aloisfranzstefanettinger rebloggt und kommentierte:
    Was will man von gottlosen Menschen der ach so „friedlichen intolerantenReligion“ des islam Tür und Tor öffnen anderes erwarten.habe eben nichts gutes im Schädel und sind skrupellos auch gegenüber opfer derBerliner Mauer
    wird zeit das aufgeräumt wird.mfg.

  2. schwebchen Says:

    Wenn man das Bild oben anschaut, könnte man seine christliche Nächsten- und Fernstenliebe fast vergessen. Es macht unwahrscheinlich wütend. Natürlich muss ich mir dann sagen, dass es deutsche Linke waren, die auf die Idee gekommen sind, die Kreuze zu stehlen und sie den Asylsuchenden in die Hand zu drücken, um sie für ihren eigenen linken Vaterlandshass zu instrumentalisieren. So viel Hass wird unser Land und unsere Kultur am Ende zerstören.

  3. Wer Gräber schändet wird höher bestraft. Immerhin sind sie alle indentifizierbar, als gleich verhaften und dann raus mit dem Gesindel. Keinen einzigen von denen würde ich an Land lassen, egal wo in Europa. Alles Schwachsinn, die ganze Asylpolitik Sie muss erst eingestellt werden für Jahr und dann, wenn überhaupt, von Grund auf revidiert. Gute Konzepte gibts, aber diese Verfasser werden nicht nach Berlin geladen, ist ja klar.

  4. speertraeger Says:

    Hat dies auf speertraeger rebloggt und kommentierte:
    kennen die Menschen nur Irrsinn und Gewalt?

  5. text030 Says:

    Die Schändung der Mauerkreuze ist inakzetabel und hat mit Kunst nichts gemein. Eine Ohrfeige für die aus politischen Gründen verfolgte oder an der Grenze ermordete ehemalige DDR-Bürger. Der Unterschied zwischen politisch Verfolgten und Lobbyisten für Wirtschafstflüchtlinge wird auch in dieser Aktion deutlich.


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s