kopten ohne grenzen

Durch Gebet und Wort für verfolgte Kopten

Malaysische Tierfreunde provozieren Moslems mit Hundestreichel-Aktion 1. November 2014

Filed under: Islamische Schandtaten — Knecht Christi @ 20:17

i want to touch a dog

Beleidigung für den Islam„: Mann wird wegen Hundestreichel-Aktion bedroht!

 

Wegen seiner Liebe zu Hunden soll ein Mann in Malaysia auf Anraten der Polizei zu Hause bleiben: Er hatte eine Aktion ins Leben gerufen, bei der sich Menschen zum Hundestreicheln trafen. Danach wurde er von Muslimen bedroht. Der Malaysier Syed Azmi Alhabshi führte nichts Böses im Schilde, als er versuchte, Hunde-Fans und Hunde-Gegner zusammenzubringen. „I want to touch a dog“, zu Deutsch: „Ich möchte einen Hund berühren“, nannte er die Veranstaltung, die er auf Facebook ankündigte. Hunderte Menschen seien der Einladung gefolgt, berichtet die „New York Times“ online. Danach machten auf Facebook Bilder die Runde, die verschleierte muslimische Frauen zeigten, die Hunde auf dem Arm halten: Das war zu viel für manch strengen Muslim im Land.

 

 

 

 

 

 

 

Initiator der Aktion bekommt 3000 Hass-Nachrichten

In den Wochen nach der Veranstaltung sei Alhabshi mit mehr als 3000 Nachrichten bombardiert worden, berichtet die „New York Times“ weiter. Die Absender der Nachrichten hätten ihn mit Hass überschüttet und bedroht. Die Polizei habe dem Apotheker sogar geraten, zu Hause zu bleiben. Auch die muslimischen Führer des Landes gingen in den Medien auf ihn los. Sie zitierten aus islamischen Schriften, die besagten, dass Hunde unrein seien. Malaysische Behörden sollen das Event als Beleidigung für den Islam und als Provokation beschrieben haben.

 

 

„Wie viel Energie wollen wir noch an Hass verschwenden“?

Doch es gibt auch Gegenstimmen moderater Muslime. „Wie viel Energie wollen wir noch an Hass verschwenden? Und wie macht Hass gegen alles und jeden uns zu glücklichen und besseren Muslimen?“, schreibt Marina Mahathir, die Tochter des ehemaligen Premierministers Tun Mahathir Mohammad, in einer Zeitungskolumne.

{Quelle: http://www.focus.de/panorama/welt/beschimpfungen-und-bedrohungen-wer-in-malysia-hunde-streichelt-lebt-gefaehrlich_id_4231650.html}

 

 

 

 

Syed Azmi Alhabshi, a community activist, said he organized the „I want to touch a dog“ event to educate and familiarize Muslims who are known to be afraid of Dogs and, in some cases, very cruel to them.

 

Iwanttotouchadog-shep-copy

Clarion Project:  Syed Azmi Alhabshi, a 30-year old pharmacist and community activist who organized the event along others, said in a press conference that the event was met to educate and familiarize the public anout dogs.  More than 1,000 people attended the event held in a park in an affluent neighborhood on the edge of Kuala Lumpur. “During the event, the participants were also given a detailed explanation on how to handle Dogs.

Even though the event was organized by 10-15 people, Syed Azmi has become the public face of the event and has suffered its backlash. At the press conference, he apologized for the trouble the event had caused and for offending any Muslim sensibilities. He denied that he had organized the event to challenge the conservative establishment and promote liberalism. But he continues to receive death threats. Some have threatened to break his bones and others said they would kill him if they see him on the street“.

 

 

 

anjing pkr 01b

Perak Mufti Tan Sri Harussani Zakaria dismissed Syed Azmi’s apology, saying it was insincere. “It’s just a game. His face showed no regret, but he smiled, so this is a game.” “We take offense at his actions because we are Muslims, but God is angry because he made a mockery of God’s Law, so he should repent and never do it again,” the mufti was quoted as saying. Having such a big event was perceived by [hardliners] as a challenge of the status quo and a form of disrespect to the inherited norms of the majority.

 

 

 

siti_sakinah

The “I Want to Touch a Dog” event created a virtual storm on social media. Syed Azmi received more than 3,000 messages on his phone after the event, many of them threatening. But many Malaysians come out in favor of the event, posting positive comments on social media and news outlets. A prominent human rights activist and daughter of a former prime minister in Malaysia, Marina Mahathir decried the “ignorance” of those who have instigated the hate campaign against Syed Azmi. „I didn’t realize that kindness is now considered despicable, but then the world has turned upside down“, Mahathir wrote in The Star.

 

 

 

Syed Azmi Al Habshi (left) touches a dog for the first time at the ‘I wanna touch a dog’ event at Central Park, Bandar Utama, October 19, 2014. — Picture by Choo Choy May

 

 

“Never mind that the intention of those who attended was to learn about one of God’s own creatures and how to treat them kindly“. Islamic authorities viewed the event as an insult to Islam and its clerics. “Don’t try to create a culture that is opposite to Islam,” Muslim leader Nooh Gadut was quoted as saying.

 

 

 

An Afghan Turk stands to attention at the  ‘I want to touch a dog’ event at 1Utama’s central park earlier this morning, October 19, 2014. — Pictures by Choo Choy May

http://www.themalaymailonline.com/gallery/view/a-group-of-muslims-get-acquainted-with-a-dog-at-the-i-want-to-touch-a-dog-e

 

 

4 Responses to “Malaysische Tierfreunde provozieren Moslems mit Hundestreichel-Aktion”

  1. Man sieht daran, wie unfassbar blöd Religion sein kann … was können denn die armen Hunde dafür,
    dass der Koran sich so unsinnig artikuliert….

  2. Klotho Says:

    Nun ist mir eingefallen das nun jene Person welche unter den Namen mohammed bekannt ist, wohl seine Verse jemanden diktiert hat, welche seine Verse in griechischen Buchstaben niederschrieb, denn zu jener Zeit gab es die heutige arabische Schrift noch nicht. Die Verkehrsschrift zu jener Zeit war griechisch, daneben gab es noch die persische Schrift, die aramäische Schrift, die hebräische Schrift und natürlich die lateinische Schrift.
    Daher tauchen die griechischen Ziffern, die besagten 666 im islamischen Glaubensbekenntnis auf. Damit ist die letzte Prophezeihung im Buch Daniel zutreffend indem der Erzengel Gabriel dem Daniel die Ereignisse der Zukunft erzählt, indem jene Person genau beschrieben wird:

    Daniel – Kapitel 11

    36 Und der König wird tun, was er will, und wird sich erheben und aufwerfen wider alles, was Gott ist; und wider den Gott aller Götter wird er greulich reden; und es wird ihm gelingen, bis der Zorn aus sei; denn es muß geschehen, was beschlossen ist. (Daniel 7.8) (Daniel 7.25) (2. Thessalonicher 2.4) (Offenbarung 13.5-6) 37 Und die Götter seiner Väter wird er nicht achten; er wird weder Frauenliebe noch irgend eines Gottes achten; denn er wird sich wider alles aufwerfen. (1. Timotheus 4.3) 38 Aber anstatt dessen wird er den Gott der Festungen ehren; denn er wird einen Gott, davon seine Väter nichts gewußt haben, ehren mit Gold, Silber, Edelsteinen und Kleinoden 39 und wird denen, so ihm helfen die Festungen stärken mit dem fremden Gott, den er erwählt hat, große Ehre tun und sie zu Herren machen über große Güter und ihnen das Land zum Lohn austeilen.
    40 Und am Ende wird sich der König gegen Mittag mit ihm messen; und der König gegen Mitternacht wird gegen ihn stürmen mit Wagen, Reitern und vielen Schiffen und wird in die Länder fallen und verderben und durchziehen 41 und wird in das werte Land fallen, und viele werden umkommen. Diese aber werden seiner Hand entrinnen: Edom, Moab und die Vornehmsten der Kinder Ammon. (Daniel 11.16) 42 Und er wird seine Hand ausstrecken nach den Ländern, und Ägypten wird ihm nicht entrinnen;

    Damit möchte ich sagen das der islam ein Betrug ist, ein gewaltiger Betrug und das der islam aus einem rebellischen christlich-jüdischen Zweig entstammt, dies aber ist ein gewaltiger Betrug gewesen und ganze Völker sind damit getäuscht und unterworfen worden.

    Daniel – Kapitel 7

    19 Darnach hätte ich gern gewußt gewissen Bericht von dem vierten Tier, welches gar anders war denn die anderen alle, sehr greulich, das eiserne Zähne und eherne Klauen hatte, das um sich fraß und zermalmte und das übrige mit seinen Füßen zertrat; (Daniel 7.7) 20 und von den zehn Hörnern auf seinem Haupt und von dem andern, das hervorbrach, vor welchem drei abfielen; und das Horn hatte Augen und ein Maul, das große Dinge redete, und war größer, denn die neben ihm waren. 21 Und ich sah das Horn streiten wider die Heiligen, und es behielt den Sieg wider sie, (Offenbarung 13.7) 22 bis der Alte kam und Gericht hielt für die Heiligen des Höchsten, und die Zeit kam, daß die Heiligen das Reich einnahmen.
    23 Er sprach also: Das vierte Tier wird das vierte Reich auf Erden sein, welches wird gar anders sein denn alle Reiche; es wird alle Lande fressen, zertreten und zermalmen. 24 Die Zehn Hörner bedeuten zehn Könige, so aus dem Reich entstehen werden. Nach ihnen aber wird ein anderer aufkommen, der wird gar anders sein denn die vorigen und wird drei Könige demütigen. (Offenbarung 17.12) 25 Er wird den Höchsten Lästern und die Heiligen des Höchsten verstören und wird sich unterstehen, Zeit und Gesetz zu ändern. Sie werden aber in sein Hand gegeben werden eine Zeit und zwei Zeiten und eine halbe Zeit. (Daniel 4.13) (Daniel 12.7) (Offenbarung 13.5-6) 26 Darnach wird das Gericht gehalten werden; da wird dann seine Gewalt weggenommen werden, daß er zu Grund vertilgt und umgebracht werde. 27 Aber das Reich, Gewalt und Macht unter dem ganzen Himmel wird dem heiligen Volk des Höchsten gegeben werden, des Reich ewig ist, und alle Gewalt wird ihm dienen und gehorchen.

    Da nun die letzte Zeit ausgebrochen ist und daher tatsächlich die letzte Schlacht wieder in jenen Gebiet ausgetragen wird, von welchen der Anfang der Zeit und Geschichte ausging, im Gebiet vom Irak und Syrien, lässt sich nun das was in der Heiligen Schrift geschrieben steht, nicht vermeiden.

    Darum achtet auf diese Worte:

    Daniel – Kapitel 12

    Viele werden gereinigt, geläutert und bewährt werden; und die Gottlosen werden gottlos Wesen führen, und die Gottlosen alle werden’s nicht achten; aber die Verständigen werden’s achten. 11

    Daher gibt es die Verbindung zum Erzengel Gabriel im islam, nämlich um auf die Prophezeihung von Daniel und auch auf Jesus Christus hinzuweisen.
    Das ist auch der direkte Beweis, das der islam ein Betrug, eine Lüge ist und eben diese Person mohammed wirklich der Antichrist und Lügenprophet ist.

    DENN DAMIT IST ES KLAR VOM WEM DIE WAHRE LEHRE UND RELIGION KOMMT VON JESUS CHRISTUS!

  3. Augustinus Says:

    Ich kennne das Problem mit Muslimen und Hunden. Ich habe einen kleinen Pudel, und wenn ich mit ihm an Mohemmedanern vorbeilaufe, gibt es immer welche, die sich so benehmen, al sei mein Hund ein Schakal. Dabei geht mein Hund völlig gleichgültig an denen vorbei. Ich bin dabei oft Fassungslos!
    Und diese „Halbmond Welt“ will den Globus übernehmen. Na dann, Gute Nacht Marie!
    DAS MUß UNBEDINGT VERHINDERT WERDEN!

  4. Wendy Says:

    Daran sieht man, welch einen riesigen Lattenschuss die meisten Mohammedaner haben.


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s