kopten ohne grenzen

Durch Gebet und Wort für verfolgte Kopten

IS-Terroristen richten in Anbar / Irak 46 Stammesangehörige hin 31. Oktober 2014

Filed under: Islamischer Terror — Knecht Christi @ 09:57

32 

ISIS-Terroristen  haben mindestens 46 Mitglieder eines Stammes, die in der irakischen Provinz Anbar gegen sie kämpften,  hingerichtet, hieß es.

 

 

 

Die Männer des Stammes Albu Nimr wurden letzte Woche in einem Gebiet im Norden der Stadt Heet von  den Militanten getötet, sagte ein ortsansässiges Vorsitzender und ein Arzt. Ein Polizeioberst und ein Führer der anti-dschihadistischen Sahwa- Streitkräfte  bestätigte die Tötungen und  teilten mit,  dass sie am Mittwoch stattfand. ISIS-Terroristen haben große Bereiche von  Anbar überrannt, und die Morde sind wahrscheinlich auf entmutigenden  Widerstand von mächtigen lokalen Stämmen  gerichtet , die der Schlüssel zu einem erfolgreichen Belegungsversuch sind, die Provinz zurückzuerobern.

 

 

 

B1H-beaIgAAd_kf

 

 

 

Bilder, die die Nachwirkungen der öffentlichen Hinrichtungen zeigten, wurden auf den Mikroblogging-Dienst Twitter in Umlauf gebracht, aber ihre Authentizität konnte nicht unabhängig bestätigt werden. Ein Bild zeigt eine lange Reihe von mehr als 30 Männern in Zivil, die in der Mitte einer Straße liegen und wo das Blut in Strömen über den staubigen Boden rinnt,  das junge Männer und Kinder anschauen. Die Opfer sind barfuß und viele haben verbundene Augen, und die Hände sind auf den Rücken gefesselt.

 

 

 

B1IEcnvIUAAnir6.jpg-large

 

 

 

IS fordert nicht sofort Verantwortung für die Morde, aber die Gruppe hat Hunderte von Menschen  in Gebieten des Iraks und Syrien, die sie kontrolliert, hingerichtet. IS ist die Spitze einer militanten Offensive, die seit Juni viel vom sunnitisch-arabischen Kernland des Landes überrannt hat und Sicherheitskräfte zur Seite fegt. Irakische Sicherheitskräfte, schiitischen Milizen und einige sunnitische Stammesangehörige kämpfen, um IS  zurückzudrängen, aber haben bis jetzt nur begrenzte lokale  Fortschritte erreicht.

 

 

Original: Digital Journal  –  Übersetzung von „Kopten ohne Grenzen

 

 

 

 

LiveLeak-dot-com-fda_1414638494-aaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaa_1414638663-1.jpg.resized

Censored photograph has emerged showing an ISIS father playing with a toddler by making the barefoot baby step on a severed head in a Syrian street.

 

 

 

 

Jihadists from the Islamic State group have executed at least 46 members of a tribe that fought against them in Iraq’s Anbar province, sources said. The men from the Albu Nimr tribe were killed in an area overrun by the militants last week north of the town of Heet, a local leader and a doctor said.

 

 

 

Digital Journal:  A police colonel and a leader from the anti-jihadist Sahwa forces confirmed the killings, saying they took place on Wednesday. ISIS jihadists have overrun large areas of Anbar, and the killings are likely aimed at discouraging resistance from powerful local tribes, who will be key to any successful bid to retake the province.

Images said to show the aftermath of the public executions were circulated on micro-blogging site Twitter. One picture shows a long line of more than 30 men in civilian clothes lying in the middle of a street with streams of blood running over the dusty ground, as young men and children look on.

The victims are barefoot and many are blindfolded, their hands bound behind their backs. ISIS did not immediately claim responsibility for the killings, but the group has executed hundreds of people in areas of Iraq and Syria that it controls. ISIS spearheaded a militant offensive that has overrun much of the country’s Sunni Arab heartland since June, sweeping security forces aside. Iraqi security forces, Shiite militias and some Sunni tribesmen are fighting to push IS back, but have made only limited local progress so far.

 

 

 

 

As many as 30 Islamic terrorists released from Guantanamo by Barack Obama are now fighting with ISIS and other al-Qaeda linked groups in Syria

 

3 Responses to “IS-Terroristen richten in Anbar / Irak 46 Stammesangehörige hin”

  1. Fiedler Gisela Says:

    Mohammed der falscher Prophet und Mörder hat in der Hölle auch nichts zum lachen

    • Augustinus Says:

      Us dieser Hölle kommt Mohammed nie heraus

      • Andreas Says:

        Es lässt sich glatt behaupten, das ISIS sämtliche Grausamkeiten der Nazis mit links in den Schatten stellen – die Gefühlskälte dieser fröhlich lächelnden Familienvater-Massenmörder „von nebenan“ toppt selbst die SS-Schergen!! Da dünken einen selbst die Gaskammern noch human gegen das Kopfgeschnetzle dieser seelenlosen 100%-MOSLEMS. Keine Hollywoodproduktion der vergangenen 100 Jahre hat sich jemals solches Grauen ausgedacht – und an Fantasie diesbezüglich mangelte es den tausenden Horror-Autoren ja nie!


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s