kopten ohne grenzen

Durch Gebet und Wort für verfolgte Kopten

Kirche öffnet das Kloster Beuerberg in Eurasburg für Flüchtlinge 23. Oktober 2014

Filed under: Von hier und dort — Knecht Christi @ 11:42

Erzbistum erwirbt Ordenshaus in Beuerberg – Berlin berät über mehr Abschiebungen.

 

München/Berlin: Völlig neue Wege in der Weiternutzung verwaister Klöster schlägt das Erzbistum München und Freising ein: Die Diözese übernimmt das Kloster Beuerberg in Eurasburg (Kreis Bad Tölz-Wolfratshausen) von den Salesianerinnen. In einem Flügel des Kloster sollen 50 bis 60 Asylbewerber untergebracht werden. Dazu werden derzeit Gespräche mit dem Landratsamt geführt. „Wir wollen einen weiteren Beitrag zur Lösung des Flüchtlingsproblems leisten“, sagte Generalvikar Peter Beer auf Nachfrage unserer Zeitung. Man wolle mit der Übernahme des aus dem 12. Jahrhundert stammenden Kloster eine „wichtige kirchliche Landmarke“ erhalten. Doch nicht der ganze Komplex soll als Unterkunft für Asylbewerber dienen. Die Kirche will in dem Klosterkomplex auch einen dezentralen Verwaltungsstützpunkt für die Region, Platz für Verbände und Vereine und Wohnungen einrichten.

 

 

 

 

Die sich zuspitzende Flüchtlingsproblematik beschäftigt heute auch die Staatskanzleichefs der Länder. Kanzleramtschef Peter Altmaier (CDU) hat sie zu einem „Flüchtlingsgipfel“ nach Berlin geladen. Dort soll über das Problem beraten werden, dass sich laut Bundesinnenministerium Ende Juni noch 143 000 Menschen in Deutschland aufhielten, deren Asylanträge abgelehnt wurden. Nach einem Bericht der „Welt“ wurden im ersten Halbjahr nur 5700 Personen abgeschoben. Schleuser würden raten, einen Asylantrag in Deutschland zu stellen, da Abschiebungen hierzulande oftmals nicht durchgesetzt würden.

Wie die Zeitung weiter schreibt, will Bundesinnenminister Thomas de Maiziere noch in diesem Jahr einen Kabinettsbeschluss für einen Gesetzentwurf zur „Neubestimmung der Aufenthaltsbeendigung und des Bleiberechts“ erreichen. Wie Bundestagsvizepräsident Johannes Singhammer (CSU) unserer Zeitung sagte, würden derzeit selbst in Bayern nur sechs Prozent jener, die kein Asylrecht zugesprochen bekämen, auch tatsächlich abgeschoben. Dabei handle der Freistaat noch am konsequentesten. Ebenfalls diskutiert werden derzeit Wiedereinreisesperren für abgelehnte Asylbewerber. Vor allem die SPD äußert dagegen allerdings Vorbehalte.

{Quelle: http://www.ovb-online.de/kirche-oeffnet-kloster-fluechtlinge-4215717.html}

 

5 Responses to “Kirche öffnet das Kloster Beuerberg in Eurasburg für Flüchtlinge”

  1. Klar, in Doofdeutschland – Vollzugsstärke war gestern – geben Polizeibeamte auf, wenn sich 40 Entschlossene in den We stellen, den Rechtsstaat zu behindern. Dank SPD – Justizminister geht sowas, man muss sich taktvoll zurückziehen. Den Sozialhilfehahn zudrehen geht auch nicht, meinen linksverdrehte Richter, die ja auch schon das „Recht auf Rausch“ befestigen wollten und im Moment ganz heftig über die REFORM (immer äußerste Achtung, wenn dieses Wort auftaucht) der Tötungsdelikte nachdenken. Ein bisschen Frieden geht nicht, ein bisschen töten geht auch nicht, liebe Reformer. Raus mit dem Asylbetrugsgesindel und Nothilfe auf ganz begrenzte Zeit aber keine Wellness und Ansiedlung für echte Flüchtlinge. Keine Integration, sondern kurze Überbrückungshilfe. Es reicht!
    Das schreibt jemand aus einer komplett sozialdemokratisch geprägten Familie, der alles andere als NPD – Fan ist, aber genug ist genug. Tut endlich was! Angehört werden immer nur die, die „helfen“ wollen oder sonst profitieren, die Kritiker jeglicher muslimischer Zuwanderung werden nicht gehört. Es wird aber allerhöchste Zeit – siehe Ottawa und so weiter. Wilders hat in allem und vollkommen recht. Der Bundesinnenminister macht sich lächerlich mit seiner Passaktion. Da pfeifen die doch drauf.

  2. Hat dies auf aloisfranzstefanettinger rebloggt und kommentierte:
    ES IST KEIN WUNDER DAS DIE SPD VORBEHALTE HAT. Gibt es doch 1muslimische Ex Iranerin an der Parteispitze der SPD.Hauptsache es kommen viele Muslime nach Deutschland.ob legal oderillegal ist scheinbar derSPD SPITZEnicht so wichtig.InÖsterreich ziert sich die Spö gegen 1neues Islamgesetz bzgl.Einheitlichen Koran. Die SPD hat 1Fahimi Die Spö 1AlRahmi.wenWundert es da noch. HAUPTSACHE ES KOMMEN VIELE MUSLIME IN BEiDE LÄNDER wo die meisten sich kaum integrieren wollen.inDeutsvlsnd sind den den christlichenFlüchtlingen wenigstens einige aufgenommen worden.inÖsterreich dagegen kaum.ist auvh kein Wunder bei 1radikalislamenKönigAbdallahzentrumin Wien.mfg.

  3. Mia Says:

    ich hoffe sehr daß die zuständige Diözese auch darauf besteht, daß es sich um christliche Flüchtlinge aus Terrorgebieten handelt!!! Wenn da nämlich wieder muslimische Soldaten und Schmarotzer einziehn, würds mich ziemlich ärgern. ZUERST DIE EIGENEN KINDER BITTE!!

  4. Augustinus Says:

    DEie Klöster sind Heilige Stätten. Es sollten nur Christen, Kurden und Aleviten einziehen dürfen. Alles andere ist Gotteslästerung!


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s