kopten ohne grenzen

Durch Gebet und Wort für verfolgte Kopten

Zwei Tote bei Anschlag auf Parlament in Ottawa 22. Oktober 2014

Filed under: Aktuelle Nachrichten — Knecht Christi @ 20:54

Abgeordnete verbarrikadieren sich in Sitzungssaal

 

 

Reports suggest THREE shooting events and possibly three shooters

 

 

 

 

Bei einem Anschlag auf das kanadische Parlament in Ottawa ist ein Soldat erschossen worden.

Auch ein Attentäter ist tot, doch die Polizei sucht noch nach weiteren Schützen.

Die US-Botschaft wurde abgeriegelt.

 

 

Erst am Montag hatte es einen Zwischenfall in Kanda gegeben: Zwei Soldaten...

 

Polizisten schleichen vorsichtig durch das Parlament in Ottawa, plötzlich Schüsse, Geschrei. Vor dem Gebäude rennen Sicherheitskräfte mit Gewehren hektisch über die Straße. Im Inneren des Parlaments verbarrikadieren Abgeordnete einen Sitzungssaal mit Stühlen: Videos und Fotos vom Anschlag in Ottawa dokumentieren ein Regierungsviertel im Ausnahmezustand. In Ottawa ist am Nachmittag (deutscher Zeit) ein Soldat bei einem Kriegerdenkmal, das in unmittelbarer Nähe des Parlaments liegt, niedergeschossen worden. Der Mann ist nach Angaben der Polizei mittlerweile verstorben. Nach dem Angriff auf den Soldaten soll der Attentäter in Richtung des Parlaments gerannt sein, verfolgt von der Polizei. Dort soll er laut Kenney eine Wache verwundet haben. Das Parlament wurde daraufhin wegen Amokalarm abgeriegelt, laut mehrerer Augenzeugen sollen jedoch auch innerhalb des Gebäudes zwischen 20 und 50 Schüsse zu hören gewesen sein. Der Premierminister Stephen Harper ist in Sicherheit gebracht worden.

 

 

Abgeordnete im Parlament verbarrikadieren sich.

 

 

 

Zwei oder drei Angreifer

Nach Angaben der Polizei ist einer der Angreifer tot. Doch die Sicherheitskräfte suchen noch nach weiteren Attentätern. Der US-Sender CNN zitiert einen Mitarbeiter der Polizei von Ottawa, der von zwei oder drei Angreifern spricht, die sich möglicherweise im Gebäude verschanzt haben. Die ersten Schüsse fielen laut Polizei um 9.52 Uhr Ortszeit (15.52 Uhr deutscher Zeit). Passanten versuchten, den getroffenen Soldaten mit Erster Hilfe zu retten. Die Polizei sperrte das Gebiet weiträumig ab und forderte alle Menschen auf, sich vom Parlamentshügel fernzuhalten. Das Gebiet ist üblicherweise frei zugänglich, Tausende Touristen lassen sich jeden Tag mit den Wachen fotografieren.

 

Alle Polizeiwachen schlossen ihren Besucherverkehr. Die Polizei forderte alle Menschen in der Innenstadt von Ottawa auf, sich nicht am Fenster zu zeigen oder auf Dächer zu gehen. Auch die US-Botschaft wurde abgeriegelt, die Mitarbeiter wurden aufgefordert, ihre Jalousien herunterzuziehen. Inzwischen haben Obama und Premierminister Harper telefoniert. Die Polizei bestätigte neben dem Kriegerdenkmal und dem Parlament noch eine dritte Tatort in Ottawa: Auch in einem Einkaufszentrum in der Innenstadt nahe des Parlamentsgebäudes sind Schüsse gefallen. Das Einkaufszentrum sei evakuiert worden, teilten die Betreiber per Kurznachrichtendienst Twitter mit. Ob die beiden Schießereien in einem Zusammenhang stehen, ist bislang noch unklar.

Erst am Montag hatte der 25-jährige Kanadier Martin Couture-Rouleau mit seinem Wagen zwei Soldaten auf einem Supermarktparkplatz in der Ortschaft Saint-Jean sur Richelieu bei Montreal überfahren und dabei einen der beiden getötet. Bei einer anschließenden Verfolgungsjagd wurde er von der Polizei erschossen. Die Behörden hatten daraufhin von einem Attentat mit Verbindung zu „terroristischer Ideologie“ gesprochen. Der Angriff sei ein „schrecklicher Akt der Gewalt gegen unser Land, unser Militär und unsere Werte“ gewesen, sagte Sicherheitsminister Steven Blaney.

{Quelle: http://www.spiegel.de/politik/ausland/schuesse-in-kanada-offenbar-soldat-in-ottawa-getroffen-a-998682.html}

 

 

 

 

 

 

Ottawa Shooting:

Soldier Shot at Canada’s National War Memorial

 

Parliament Hill attacked,

soldier shot at National War Memorial in Ottawa

 

 

 

 

 

 

7 Responses to “Zwei Tote bei Anschlag auf Parlament in Ottawa”

  1. thomas Says:

    Moscheen die gegen den Westen hetzen sofort schließen ,die Vorsteher sofort verhaften und einsperren.
    Im Internet alle islamischen Kanäle , die islamische Hetze verbreiten sperren
    Gegen IS muß eine Exempel statuiert werden ,notfalls auch ohne die Türkei. Die IS muß in der Wüste
    ihr entgültiges Ende finden.

  2. Klotho Says:

    Jetzt kommt die letzte Schlacht von Har Megiddo, siehe Offenbarung von Johannes.
    Alle Christen sollten nun zusammenhalten und sich nicht täuschen lassen von den weltlichen Lehren, welche die Freimaurer gelehrt haben, der Gott des islams ist nicht derselbe wie der Gott der Juden und Christen. Die himmlische Jungfrau tritt die Mondsichel mit ihren Füssen, das ist auch das Symbol des islams die Mondsichel, daher muss die Mondsichel getreten werden und unter den Füssen der heiligen Jungfrau, Mutter von Jesus Christus, liegen.

    • Augustinus Says:

      Ich kann mich Klotho nur anschliessen. Bravo!

    • thomas Says:

      Ersteinmal fällt noch die große Hure Babylon ( USA) Off.17 bis 16 , dann wird es noch Kriege im
      mittleren und nahen Osten geben, aus denen ein großer islamischer König aus dem Süden entsteht,
      dieser wird von einem König aus dem Norden mit großer Wut vernichtet, dann entsteht noch ein
      gesegnetes Bündnis ,zwischen Ägypthen ,Assyrien und Israel und erst danach werden die Nationen,
      gegen Israel ziehen und ihre Ende finden. (Daniel)

      http://antikrieg.com/aktuell/2014_10_23_wieman.htm

  3. thomas Says:

    Vieleicht werden die Regenten ,der westlichen Welt jetzt wach ,bevor Spanien das nächste , oder
    übernächste Ziel ,der satanischen Religion wird.

    http://michael-mannheimer.info/2013/08/02/andalusischer-mythos-eurabische-realitat-geschichtsklitterung-und-gegenwartsleugnung/

  4. thomas Says:

    Gepriesen sei ,der da kommt im Namen des Herren !


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s