kopten ohne grenzen

Durch Gebet und Wort für verfolgte Kopten

CDU und AfD gemeinsam gegen Kretschmanns Bildungsplan 20. Oktober 2014

Filed under: Werte für Jugend — Knecht Christi @ 17:57

3.000 Menschen demonstrierten in Stuttgart gegen grün-roten Bildungsplan und Zwangssexualisierung unserer Kinder

 

 

DEMO FÜR ALLE, Kundgebung und Demonstration am 28.6.2014 in Stuttgart. Foto: Wolfram Scheible

 

Nach Ablehnung der Petition gegen den Bildungsplan 2015

Dritte „DEMO FÜR ALLE“ am 19.10. in Stuttgart

 

Nach der Ablehnung der von fast 200.000 Bürgern unterstützten Petition zum Bildungsplan 2015 in Baden-Württemberg kommt es am Sonntag in Stuttgart erneut zu einer Großdemonstration.

Für Sonntag, den 19. Oktober 2014, 14 Uhr, ruft das Aktionsbündnis DEMO FÜR ALLE auf dem Stuttgarter Schillerplatz zu ihrer dritten Großdemonstration in der baden-württembergischen Landeshauptstadt auf. Das zentrales Anliegen der Demo lautet: »Ehe und Familie vor – Stoppt Gender-Ideologie und Sexualisierung unserer Kinder«!

{Weiterlesen: http://www.freiewelt.net/nachricht/dritte-demo-fuer-alle-am-19-10-in-stuttgart-10044583/}

 

 

 

 

 

 

Gegner des grün-roten Bildungsplan 2015 demonstrieren am 5. April 2014 in Stuttgart. Auch am Sonntag wird es wieder eine Demo geben. Foto: dpa

 

CDU-Teilnahme ruft Kritik hervor

http://www.stuttgarter-nachrichten.de/inhalt.bildungsplangegner-bei-demo-fuer-alle-cdu-teilnahme-ruft-kritik-hervor.2a17ed11-52c6-49fe-9534-73c459b13844.html

 

 

 

 

 

Unter dem Motto Ehe und Familie vor haben am Samstag erneut rund 700 Menschen gegen den Bildungsplan des Kultusministeriums demonstriert.  Foto: dpa

 

 

 

„1.000 Bildungsplangegner demonstrierten heute Nachmittag in Stuttgart“!

Diese dreiste Lüge mussten meine Familie und ich am 19.10.2014 um 18 Uhr bei unserer Heimfahrt von Stuttgart im Autoradio bei den SWR-Nachrichten hören.

 

 

In Wirklichkeit waren wir drei Mal so viele, nämlich ca. 3.000 Menschen (meist Christen, viele kannte ich persönlich), die friedlich gegen die Zwangssexualisierung unserer Kinder und Enkel auf die Straße gingen. Wären die Züge ausgerechnet an diesem Tag wegen einem bundesweiten Streik nicht lahmgelegt gewesen, dann wären wir wahrscheinlich noch wesentlich mehr gewesen. Mir persönlich sind etliche Menschen bekannt, die gerne mit dem Zug gekommen wären, aber dann leider absagen mussten, weil die Bahn nicht fuhr. Noch etwas Skandalöses war während der Demonstration geschehen, das wahrscheinlich ebenso wenig den Weg in die Presse findet wie die wahre Teilnehmerzahl:

Die ca. 200 Gegendemonstranten aus der linksfaschistischen Szene, die die 3.000 friedlichen Demonstranten mit Gemeinheiten, Obszönitäten und Gotteslästerungen (vergeblich) zu provozieren versuchten, hatten es geschafft, dass die gesamten technischen Anlagen mitsamt Lautsprecher für die Schlusskundgebung vor dem Sitz der baden-württembergischen Landesregierung nicht aufgebaut werden konnten.

 

 

 

 Foto: dpa

 

 

Somit musste die Schlusskundgebung ohne Lautsprecher stattfinden – und nur die Personen, die (wie ich) in unmittelbarer Nähe der Veranstalter standen, konnten die Ansprache mit der Bekanntgabe der Teilnehmerzahlen hören.

Initiatorin Hedwig von Beverfoerde tat stimmlich ihr Bestes, aber es waren aus dem genannten Grund (kein Megaphon) nur ca. 100 Menschen (von den 3.000), die ihre Abschlussrede akustisch verstehen und die wahre Teilnehmerzahl erfahren konnten (während des Umzugs waren die Teilnehmer gezählt worden).

Ich wünsche mir, dass bei der nächsten Kundgebung (der Termin steht noch nicht fest) noch viel mehr Menschen kommen und den Politikern zeigen, dass wir nicht gewillt sind, unsere Kinder der Willkür der Gender-Ideologen in Schulen und Kindergärten auszusetzen.

 

 

 

 Foto: dpa

 

 

SCHÜTZT UNSERE KINDER!

VATER, MUTTER KINDER – Familie VORAN!

Schalom, Euer Lothar Gassmann

 

7 Responses to “CDU und AfD gemeinsam gegen Kretschmanns Bildungsplan”

  1. Nonnen Says:

    Nicht nur die Früh- und Übersexualisierung in Kita und Schule stimmt bedenklich, ein wenig ungesund für Frauen, Mütter und Kinder scheint Gender Mainstreaming auch zu sein. Zum Beispiel das Negieren wichtiger und dem Mann überlegener weiblicher Eigenschaften mit der Folge, dass häufig der Body nur noch wichtig wird. Vergessen der für Sprach- und Kognitiventwicklung wichtigen frühkindlichen Mutterbindung infolge des frühen flüssigkeitsgekoppelten Hörens des Foeten im Mutterleib (Muttersprache nicht Vatersprache!). Probleme durch Cortisolausschüttung (gefährliches Stresshormon) und Schlafmangel mit entsprechendem Wachstumshormonmangel von Krippenkindern mit Hippocampusminderung (Lernmaschine des Gehirns).
    Erschreckende Zunahme von Depressionen auch bei Kindern und Jugendlichen.
    [siehe „Kinder – Die Gefährdung ihrer normalen (Gehirn-) Entwicklung durch Gender Mainstreaming“ in: „Vergewaltigung der menschlichen Identität. Über die Irrtümer der Gender-Ideologie, 4. erweiterte Auflage, Verlag Logos Editions, Ansbach, 2014: ISBN 978-3-9814303-9-4]

  2. thomas Says:

    So hat Luther einmal gesagt:
    „Hütet euch ihr Deutschen, dass euch das Evangelium nicht genommen wird. Die Juden haben´s gehabt, nun ist es ihnen genommen; die Griechen haben´s gehabt, jetzt haben sie die Türken; die Römer haben´s gehabt, jetzt haben sie den Papst. Meint ihr denn, ihr werdet´s behalten, wenn ihr nicht Buße tut? Das sei ferne.“

  3. storchenei Says:

    Diese verdorbene Brut, die den Eltern jedes Recht auf Erziehung eklatant schmälert, überspannt den Bogen gewaltig. Kinder sollten gemeinsam mit Pädagogen und Eltern erzogen werden. Aber da gibt es die Neunmalklugen Minderheiten, die meistens keine Kinder selber haben, vielleicht auch Schwul, Lesbisch oder gar Pädophyl veranlagt sind und sich so die Tangenten ihrer Neigungen bei den Kindern erschleichen können. Die Erziehungsberechtigten werden in ihrer Aufgabe Kinder zu erziehen beschnitten, aber die Auswüchse dieser Fehlentwicklung dürfen die Eltern und die Kinder mit überforderten kleinen Seelen ausbaden.

    • Augustinus Says:

      Sie werfen auch alles in einer Tonne. Die Haupsache ist, daß Sie völlig „Normal“ veranlagt sind und auf Minderheiten eindreschen können. Das hat man zwischen 1933 und 1945 auch getan. Das Ergebnis kennen Sie ja!
      Nur zu Ihrer Erinnerung; Pädophile ist keine Homosexualität. Pädophilie kann in allen Bereichen der Sexualität vorkommen. Also eben auch ganz viel in der Heterosexualität, besonders in verklemmten Elternhäusern!!!!

      • storchenei Says:

        Sie mögen in einigen Aussagen nicht Unrecht haben. Fakt ist aber, dass eine Schar von „Siebengscheiten“ alles versuchen, um nachvollziehbare Tabus zu Durchbrechen. Der zweite Satz von Ihnen ist schon Aufschluss reicher. Die Gegenrede ist eine altbekannte „Killerphrase“, die den Focus wieder auf die geknechtet Minderheit (was das auch immer sein mag) hindeutet und das Problem, somit im Sinne der Minderheit als gelöst darstellt. Normen haben mit Ethik und Hausverstand eines gemeinsam: sie sind unabdingbare Grundpfeiler für ein Leben in Respekt und gegenseitiger Achtung. Die Entwicklung Minderjähriger sollte uns allen ein Anliegen sein und nach erreichter Volljährigkeit, kann im Rahmen der geltenden Gesetze, alles selbst in die Hand genommen werden.

      • storchenei Says:

        Sie mögen in einigen Aussagen nicht Unrecht haben. Fakt ist aber, dass eine Schar von „Siebengscheiten“l alles versuchen, um nachvollziehbare Tabus zu Durchbrechen. Der zweite Satz von Ihnen ist schon Aufschluss reicher. Die Gegenrede ist eine altbekannte „Killerphrase“, die den Focus wieder auf die geknechtet Minderheit (was das auch immer sein mag) hindeutet und das Problem, somit im Sinne der Minderheit als gelöst darstellt. Normen haben mit Ethik und Hausverstand eines gemeinsam: sie sind unabdingbare Grundpfeiler für ein Leben in Respekt und gegenseitiger Achtung. Die Entwicklung Minderjähriger sollte uns allen ein Anliegen sein und nach erreichter Volljährigkeit, kann im Rahmen der geltenden Gesetze, alles selbst in die Hand genommen werden.

  4. Augustinus Says:

    Es waren doch keine 3000 Demonstranten. Die ISIS ist bereits im Mittelater angekommen. Wollen wir auch dort hin?


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s