kopten ohne grenzen

Durch Gebet und Wort für verfolgte Kopten

Boko-Haram-Terroristen zwingen mächtiges Nigeria in die Knie 20. Oktober 2014

Filed under: Islamischer Terror — Knecht Christi @ 21:26

Eine Waffenruhe, die Fragen aufwirft!

Nigeria vereinbart Waffenruhe mit Boko-Haram-Terroristen

 

Nigerias Militär hat nach eigenen Angaben einen Waffenstillstand mit der Terrorgruppe Boko Haram ausgehandelt. Falls das stimmt, wäre es ein Durchbruch.

Doch die Ankündigung wirft Fragen auf.

Eine davon:

Kommen nun die mehr als 200 entführten Schülerinnen frei?

 

Wenn wirklich ein Waffenstillstand vereinbart wurde, dann wäre es ein Riesen-Erfolg. Aber es stehen viele, sehr viele Fragezeichen hinter der vollmundigen Ankündigung von nigerianischen Militärs und Regierungsberatern.

Den Auftakt machte der Chef des Generalstabs, Alex Badeh. Zum Abschluss eines dreitägigen Treffens mit Militärs aus dem Nachbarstaat Kamerun machte Badeh gestern viele freundliche und nichtssagende Bemerkungen. Und fügte dann zwei Sätze an, die für Furore sorgten. Er wolle die Versammlung über einen Waffenstillstand informieren. Der sei zwischen der nigerianischen Regierung und – dann folgt eine lange Pause – Jama’atu Ahlis Sunna Lidda’awati wal-Jihad vereinbart worden. Der Name der Terrormiliz wollte dem General nicht so recht über Lippen. Im Volksmund heißt sie Boko Haram.

 

 

 

Militär will Waffenstillstand einhalten

 

Ein Waffenstillstand also. Und General Badeh fügte hinzu: „Ich habe befohlen, dass unsere Truppen im Feld sich daran sofort zu halten haben“. Ende der militärisch knappen Durchsage. Wenn das stimmt, ist es ein echter Durchbruch. Die Frage ist, ob es stimmt. Anschließend ließ die nigerianische Regierung langsam Informationshappen verbreiten. Man sei „vorsichtig optimistisch“, dass nach dieser Übereinkunft mit Boko Haram auch die 219 entführten Schülerinnen freigelassen würden. Das soll ein enger Berater von Präsident Goodluck Jonathan gesagt haben. Der Regierungsprecher wurde von der BBC mit den Worten zitiert: „Wir nähern uns langsam der Freilassung aller Gruppen von Gefangenen – einschließlich der Chibok-Mädchen.“ Das ist der gebräuchliche Name für die Schülerinnen, die Boko Haram in dem nordostnigerianischen Ort Chibok verschleppt hatten.

 

 

Nicht mal Verhandlungspartner eindeutig

 

Die Verhandlungen mit Boko Haram sollen im Nachbarland Tschad stattgefunden haben. Andere Quellen wollten von Gesprächen in Saudi-Arabien erfahren haben. Diese Quellen erwähnten auch einen bis dato noch nie erwähnten „Generalsekretär“ von Boko Haram, der den Waffenstillstand bestätigt habe. Die BBC will erfahren haben, die Vereinbarung  habe den Segen von Abubakar Shekau. Er ist angeblich der Chef der Terrororganisation. Und er ist der Mann, den Nigerias Militärs bereits mehrmals offiziell für tot erklärt hatten. Abubakar Shekau jedenfalls nannte sich der Mann, der in Boko Harams Propagandavideos immer wieder diese eine Botschaft in verschiedener Art überbrachte: „Weltliche Erziehung, Sport und Musik – deshalb haben viele Muslime den Islam verloren“.

Nach den Informationen aus den vergangenen Monaten musste der Eindruck entstehen, dass Boko Haram im Nordosten Nigerias auf dem Vormarsch war. Die schwer bewaffneten Verbände der Miliz hatten Ortschaften erobert und hielten sie auch gegen die nigerianische Armee. Sorgen musste den Terroristen eigentlich nur eine Ankündigung machen: Vergangene Woche einigte sich Nigeria mit den Nachbarstaaten Niger, Tschad, Kamerun und Benin darauf, eine 2800 Mann starke Grenztruppe aufzustellen. Sie sollte ab November die Grenzen gegen Übergriffe von Boko Haram schützen.

 

 

Unklarheit über Zugeständnisse an Boko Haram

 

Die nigerianische Regierung, so berichteten es nigerianische Medien und die BBC, verweigere jede Auskunft darüber, welche Zugeständnisse Boko Haram gemacht wurden, um einen Waffenstillstand zu erreichen. Fakt ist: Im kommenden Februar wird in Nigeria gewählt. Und die Regierung steht zur Zeit miserabel da. Auch und vor allem wegen der teils hilflosen, teils chaotischen Reaktion auf die Entführung der Schülerinnen. Zwei Fragen sind jetzt offen: Erstens: Gibt es neue Angriffe von Boko Haram? Zweitens: kommen die 219 Schülerinnen frei? Sollten beide Fragen mit Nein beantwortet werden, dann dürfte auch bei den verbliebenen Fans der Regierung Jonathan das Misstrauen ins Kraut schießen.

{Quelle: http://www.tagesschau.de/ausland/boko-haram-109.html}

 

 

 

 

 

 

Boko Haram attacks reported after ceasefire

 

 

Skepsis und Widersprüche

 

Auf Skepsis stieß auch die Tatsache, dass sich Verantwortliche der Regierung widersprachen. Während es im Präsidentenamt hieß, die 219 Mädchen würden bereits am Montag oder Dienstag freigelassen, sagte Regierungssprecher Mike Omeri, eine endgültige Vereinbarung über deren Freilassung stehe noch aus. Schließlich stieß auch der Umstand auf Misstrauen, dass Präsident Goodluck Jonathan in diesen Tagen seine Kandidatur für die Präsidentschaftswahl im Frühjahr des kommenden Jahres bekannt geben will: Die Freilassung der Mädchen, deren Entführung seinem Ansehen enormen Schaden zugefügt hatte, würde seinen Wiederwahlchancen zweifellos Auftrieb geben. Allerdings erinnern sich die Nigerianer auch daran, dass vor allem die Streitkräfte bereits wiederholt Erfolgsmeldungen wie die Befreiung der entführten Mädchen oder den Tod des Boko-Haram-Chefs Shekau gemeldet hatten – nur um kurze Zeit später ihre Behauptung wieder zurücknehmen zu müssen. Immerhin hat die tschadische Regierung in diesem Fall bestätigt, dass im vergangenen Monat tatsächlich geheim gehaltene Verhandlungen stattgefunden hätten. Ob diese jedoch mit dem maßgeblichen Flügel der zersplitterten Sekte geführt wurden, ist fraglich.

{Weiterlesen: http://www.fr-online.de/politik/boko-haram-nigerianer-zweifeln-an-absprache,1472596,28775674.html}

 

2 Responses to “Boko-Haram-Terroristen zwingen mächtiges Nigeria in die Knie”

  1. thomas Says:

    Viel wichtiger ist ob der braune Bomber ein an der Waffel hat ,denn dann wirds gefährlich.

    http://www.gegenfrage.com/medwedew-obama-ist-geistig-verwirrt/

  2. Tommy Rasmussen Says:

    09.05.2014 – BOKO HARAM IST (AUCH – Anm.) EINE CIA-GEHEIMOPERATION
    http://einarschlereth.blogspot.de/2014/05/boko-haram-ist-eine-cia-geheimoperation.html
    .
    12.08.2005 – Sieben Phasen bis zum KALIFAT – In der vierten Phase, zwischen 2010 und 2013, wird es al-Qaida darum gehen, den Sturz der verhassten arabischen Regierungen zu erreichen… In der fünften Phase zwischen 2013 und 2016 soll es gelingen einen islamischen Staat auszurufen – und zwar ein Kalifat. Die sechste Phase, beginnend 2016, sieht die “totale Konfrontation” vor, die nach “endgültiger Sieg” eine neue Weltordnung hervorbringen soll.
    http://www.spiegel.de/politik/ausland/0,1518,369328,00.html
    .
    „Der Zweite Weltkrieg muß so gesteuert werden, … daß das Nazitum zerstört wird um einen souveränen Staat Israel in Palästina einrichten zu können. Der Dritte Weltkrieg … muß so gelenkt werden, daß sich der Islam und der politische Zionismus GEGENSEITIG vernichten.“ – Albert Pike, geb. 1809, gest. 1891, General im amerikanischen Bürgerkrieg auf seiten der Südstaaten, bedeutender Hochgradfreimaurer.
    http://www.endzeitbotschaft.de/2011/02/was-sagte-albert-pike.html.
    .
    29.09.2000 – Steward Swerdlow: „Wir wissen Jetzt, wie die moslemischen Fundamentalisten weg sollen. Da bleibt nur noch die USA als Problem einer globalen Weltregierung, und die Lösung haben sie schon…. ein finanzieller Kolaps! USA wird in Distrikte aufgeteilt werden. New York City – das Heim der UNO – wird eine Internationale Zone.“
    .
    DAS WIRD HIER BESTÄTIGT:

    http://online.wsj.com/news/articles/SB123051100709638419
    .
    Ziehen Sie Ihre eigenen Schlussfolgerungen:
    .
    Der IWF hält alle 5 Jahre eine Konferenz zu den SDR. Ein US-Dollar ist heute 0,64 SDR wert. Nach Einbindung des Yuan in den SDR-Korb wird der Dollar in den Pennybereich abstürzen.
    http://www.alt-market.com/articles/2126-false-eastwest-paradigm-hides-the-rise-of-global-currency
    http://konjunktion.info/2014/05/ukraine-das-ablenkungsmanoever-auf-dem-weg-zur-weltwaehrung/
    .
    12 Aug 2014 – The SDR will next be reviewed in 2015, and RMB inclusion is sure to be high on the agenda.
    http://www.centralbanking.com/category/central-banks/financial-market-infrastructure


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s