kopten ohne grenzen

Durch Gebet und Wort für verfolgte Kopten

Lesbe bekommt Kuckucksei von Samenbank 8. Oktober 2014

Filed under: Humor mit Kultur — Knecht Christi @ 17:39

Jennifer Cramblett with her daughter Payton, 2.

 

Jennifer Cramblett will ein Kind von einem weißen Mann. Sie sucht einen Spender bei einer Samenbank aus, da sie lesbisch ist. Bei der Geburt wird schnell klar, dass da was falsch gelaufen ist. Eine weiße Mutter im US-Staat Ohio hat eine Samenbank verklagt, weil diese ihr Sperma von einem schwarzen Mann verkauft hat. Die lesbische Mutter namens Jennifer Cramblett, die mit einer anderen Frau zusammenlebt, brachte vor zwei Jahren ein dunkelhäutiges Mädchen zur Welt, berichtete die Zeitung „Chicago Tribune“. Jetzt beklagt sie sich darüber, dass ihre Tochter Payton in dem Ort, in der die Familie lebt, auf Vorurteile stoße. In dem 2800-Einwohner-Ort lebten fast nur Weiße. Allein schon ein Friseurbesuch für die Kleine sei problematisch, da die Tochter das krause Haar der Afroamerikaner habe, meinte ein Anwalt. Die Samenbank habe „den entscheidenden Fehler gemacht, den sie nicht machen darf. Es ist nicht wie beim Pizza-Bestellen“, sagte der Jurist dem TV-Sender NBC.

 

 

Gefäß Nummer 330 statt 380

 

Cramblett hatte sich im Jahr 2011 für einen weißen Spender entschieden. Doch es war zu einer Verwechslung gekommen. Ein Mitarbeiter der Spenderfirma hatte das falsche Behältnis mit der Spermaspende ausgesucht. Statt dem Gefäß mit der Nummer 380 entnahm er Gefäß 330. Die Nummern waren handschriftlich auf die Behältnisse geschrieben worden. Schließlich schickte die Firma Nummer 330 an die Fruchtbarkeitsklinik. Dass die Spende an den falschen Adressaten geschickt worden war, kam heraus, als Jennifers Partnerin Amanda ebenfalls Spenden anforderte. Die dafür verantwortliche Midwest Sperm Bank entschuldigte sich bei Cramblett und erstatte ihr die Kosten. Auf weitere Klagen und Fragen der Frau reagierte die Samenbank nicht, was Cramblett empörte und dazu animierte, das Unternehmen zu verklagen. „Ich bin glücklich, dass ich ein gesundes Kind habe“, sagte Cramblett bei NBC und fügte an: „Aber ich werde dafür sorgen, dass die Samenbank zur Rechenschaft gezogen wird.“

{Quelle: http://www.n24.de/n24/Nachrichten/Panorama/d/5501354/ein-kind–das-so-nicht-bestellt-wurde.html}

 

 

 

 

 

Black Donor Sperm Mistakenly

Sent to White Mom Jennifer Cramblett: Suit

 

A white Ohio mom is suing a sperm bank for sending her vials from a black donor, saying her biracial 2-year-old daughter will be stigmatized by her family and the „intolerant“ town where they live and has to travel to get her hair done. Jennifer Cramblett thought she was being inseminated with a white man’s sperm in 2011 and only discovered after she was pregnant that the Midwest Sperm Bank sent the wrong batch, according to the lawsuit filed in Cook County Circuit Court. The child, Payton, is now 2 years old and already experiencing prejudice in Uniontown, where 98 percent of the residents are white, court papers say. „I am happy that I have a healthy child,“ Cramblett told NBC News. „But I’m not going to let them get away with not being held accountable“.

{More: http://www.nbcnews.com/health/womens-health/black-donor-sperm-mistakenly-sent-white-mom-jennifer-cramblett-suit-n215801}

 

4 Responses to “Lesbe bekommt Kuckucksei von Samenbank”

  1. NoISIS Says:

    Ich vermute das die Leute in dem Dorf eher auf das lesbische nicht klar kommen. Kleine Kinder sind doch eigentlioch immer süß, egal welche Hautfarbe. Das der Frisör mit dem krausen Haar des Kindes nichts anfangen kann ist doch nur vorgeschoben. Das Problem sollte die Dame mal bei sich suchen.

  2. Stefanie Says:

    Das Kind ist ein Kind, es braucht Liebe und Fürsorge wie jedes Kind.
    Wie wird das Kind damit leben, daß seine Mutter wegen seiner Hautfarbe geklagt hat? Es wird wissen, daß es so nicht gewollt ist von seiner eigenen Mutter.
    Ich finde das furchtbar.
    Das Kind ist ihr Kind, und sie sollte es so annehmen wie es ist. Es ist nicht ein Kuckucksei. sondern ein menschliches Wesen, auch ein Geschenk von Gott.
    Auch wenn der unbekannte Samenspender weißer Hautfarbe gewesen wäre, hätte es ein Bescheuerter oder ein Krimineller sein können.
    Generell sind Samenbanken zu verbieten, weil sie dem Egoismus dienen und dem Kind eine anständige Herkunft verweigern.
    Ich wünsche diesem Kind alles Gute, Gottes Segen und trotzdem ein glückliches Leben!
    Stefanie

    • Klabautermann Says:

      Richtig Kinder können nichts dafür und sind mit Liebe und Sorgfalt zu erziehen, damit sie später die Wahrheit erkennen!

  3. w.g.a. Says:

    Die einzige, die wahrscheinlich ein Problem mit der dunklen Hautfarbe hat, ist die Lesbe selbst. Dass sie Rassistin ist, will sie wahrscheinlich wegen der PC nicht so deutlich sagen, aber zeigen tut sie es trotzdem.


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s