kopten ohne grenzen

Durch Gebet und Wort für verfolgte Kopten

Kleines Österreich hat genügend islamische Terroristen – Land der Schläfer 8. Oktober 2014

Filed under: Islamischer Terror — Knecht Christi @ 15:22

1.000 Allah-
Krieger in Österreich – Bosnisches „Dschihad-Mädchen“ will nach Wien – US-Geheimdienste orten zudem Österreich als Rekrutierungs-Land.

 

 

 

Die Terrorgefahr durch ISIS-Anhänger wächst, warnen Kenner der Dschihadisten-Szene. „Wir sitzen auf einem Pulverfass, denn wir wissen nicht, wann, wie und wo die Bombe hochgeht“: Amer Albayati, Chef der Initiative „Liberaler“ Muslime Österreich, warnt vor den Anhängern des Islamischen Staates (ISIS) in Österreich. Denn 1.000 Menschen, vor allem Jugendliche, sind in Österreich bereits im radikalen Islamistenmilieu. Viele wollen Austro-Dschihadisten wie Samra (17) und Sabina (15) oder Firas Houidi (19) nach Syrien folgen. Gerade die Politiker seien gefordert, einzugreifen: „Sonst sind sie direkt mitverantwortlich, wenn auch in Österreich was passiert“, so Albayati im ÖSTERREICH-Interview.

 

 

 

1.000 Gottes-
Krieger bei uns

 

 

Nationaler Aktionsplan gegen Radikalisierung

Forderungen der Initiative an die Politik: Verschärfung der Anti-Terror-Gesetze, Ende der Unterstützung radikaler Organisationen und die Ausweisung radikaler ausländischer Prediger. Konkret im Visier: Der Bosnier Ebu T. „Wir fordern seine Ausweisung und die Schließung seines Gebetsraumes. Er beeinflusst sogar Jugendliche mit Youtube-Videos zum Dschihad“, behauptet ­Albayati weiter. Es gilt die Unschuldsvermutung.

 

 

 

 

Teenager wollte über Wien in Syrien-Krieg fliegen

Ein neuer Fall unterstreicht indes, dass Wien eine wichtige Drehscheibe des Dschihadismus ist: Der US-Teenager Mohammed Hamzah Khan wollte via Wien nach Syrien in den „Heiligen Krieg“, sich ISIS anschließen. Angelockt wurde er über das Internet. Mit einer Maschine der AUA wollte er von Chicago nach Wien. Vor Abflug wurde der 19-Jährige gefasst. Jetzt drohen dem US-Staatsbürger bis zu 15 Jahre Haft.

{Quelle: http://www.oe24.at/oesterreich/politik/1-000-Gottes-Krieger-bei-uns/160502395}

 

 

 

 

 

 US-Geheimdienste orten zudem Österreich als Rekrutierungs-Land

 

Wütende Attacken der IS gegen Islam-Gesetz

Das neue Islamgesetz sorgt wegen des Verbots von Auslandsfinanzierungen für Islamschulen und Zentren nun für skurrile Aufregung unter ISIS-„Kämpfern“. Diese wettern auf Facebook, Twitter und Ask.fm auffallend emotional gegen die Pläne der heimischen Regierung. Die Terror-Anhänger echauffieren sich dabei vor allem über den Plan eines „einheitlichen Koran“ für den Religionsunterricht.

Das wird auch von US-Geheimdiensten beobachtet, die Österreich – wir berichteten – als „Hotspot für die ISIS-Rekrutierung für Südosteuropa“ ansehen. Im Visier von Anti-Terrorexperten steht dabei auch just Österreichs größte Moschee – natürlich ebenfalls auslandsfinanziert. Dort sollen auch die extremen Islam-„Lehren“ von Yusuf al-Qaradawi (er begrüßte Selbstmordattentate) propagiert werden. Ob das neue Gesetz etwas daran ändern kann?

 

2 Responses to “Kleines Österreich hat genügend islamische Terroristen – Land der Schläfer”

  1. Kreationist74 Says:

    Herr, erbarme dich über Österreich! Lass da deinen Geist ausströmen und Menschen zu Jesus kommen. Schenke da eine Erweckung. Denn ich weiß, dass folgendes Bibelwort wahr ist, 1. joh 4, 4: „Kinder, ihr seid von Gott und habt jene überwunden; denn der in euch ist, ist größer als der, der in der Welt ist. “

    und 1. Joh. 5, 4-5: „Denn alles, was von Gott geboren ist, überwindet die Welt; und unser Glaube ist der Sieg, der die Welt überwunden hat. Wer ist es aber, der die Welt überwindet, wenn nicht der, der glaubt, dass Jesus Gottes Sohn ist?“


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s